von

Ab heute bis Sonntag (20. bis 22. Mai 2022) messen sich in Warendorf die Nachwuchstalente in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren beim „Preis der Besten“ – Daumen drücken für unsere LPBB-Landesvertreter*innen! Es kann online live mitgefiebert werden: ClipMyHorse.TV überträgt die Wertungsprüfungen live (Übersicht der Live-Streams), beginnend heute um 15 Uhr mit der Zeitspringprüfung Kl. S*, der ersten Wertungsprüfung der Junioren. Weiteren Informationen zum Turnier sind unter folgenden Links zu finden: Turnierübersicht I (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) + II (Voltigieren) mit Teilnehmenden-Informationen; Zeitplan mit Start- und Live-Ergebnislisten I (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) + II (Voltigieren) [Link zu Live-Ergebnissen auf vaulting.events folgt]. Die Gesamtergebnisse werden im Anschluss hier veröffentlicht.

von

Am Freitag, den 10.6.2022, wird von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr im Reitsportverein am Maifeld in Berlin ein PM-Seminar mit Martin Plewa zum Thema „Heranführen von Pferd und Reiter*in an Geländehindernisse“ angeboten. Bei einer Begehung des Geländeplatzes wird Martin Plewa den Seminar-Teilnehmenden zunächst die verschiedenen Arten von Hindernissen und ihre Besonderheiten erläutern. Im Praxisteil mit mehreren Reiter*in-Pferd-Paaren werden Einblicke in verschiedene Ausbildungsabschnitte gegeben. Angefangen bei kleinen Baumstämmen über die Heranführung an das Durchreiten des Wassers bis hin zu schmalen und breiten Gräben wird hier ein vielseitiger Einblick in die Besonderheiten des Geländereitens geboten. Eine vorherige Anmeldung zum Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 20 €, Nicht-PM 30 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

Um die Grundlagen für die notwendige Fitness und das Training vom Pferden für das Reiten im Gelände geht es im PM-Seminar „Reiten im Gelände: Fit und abwechslungsreich unterwegs“ am 21. Mai 2022 in Schönwalde-Glien, für das noch Seminarteilnahme-Plätze verfügbar sind, die hier gebucht werden können.

von

Am vergangenen Wochenende stellten sich die Championatskader Voltigieren in Warendorf einem Sichtungsturnier für die Weltmeisterschaften, die vom 6. bis 10. August 2022 im dänischen Herning stattfinden werden. Das LPBB-Duo Diana Harwardt und Peter Künne konnte sich mit DSP Sir Laulau und Longenführer Hendrik Falk im Pas-de-Deux-Wettbewerb mit 8.073 Punkten gegen ihre Konkurrenz aus Westfalen, Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes, durchsetzen. Der LPBB gratuliert dem Team aus Bernau herzlich zum Sieg. Alle Ergebnisse des Sichtungsturnier sind hier abrufbar.

von

Am vergangenen Wochenende fand die 7. Schildbürger Distanz in der Dahlener Heide (Sachsen) mit verschiedenen, darunter auch internationalen (CEI) Distanzritten statt. Der LPBB wurde von mehreren Mitgliedern des Landeskader Distanz sowie einer weiteren Starterin aus dem Verbandsbereich Berlin-Brandenburg würdig vertreten.

von

Nennungen ab Montag, 9.5.2022, um 18 Uhr möglich!
Am ersten Juli-Wochenende lädt der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. zur dritten Auflage des bundesweit ausgeschriebenen Jugend-Springturniers – U25 Jugend-Spring-Trophy „Turnier der Vorbilder“ – im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ein. Der LPBB freut sich auf Springreiter*innen bis 25 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich in vier Spring-Touren auf unterschiedlichen Leistungsniveaus messen können.

von

Noch Plätze verfügbar – schnell anmelden!
Im Rahmen des Projekts „Grüner Stall“ bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zusammen mit Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. in diesem Monat einen Grünlandtag an – für den Erhalt und die Förderung von arten- und strukturreichem Grünland zum Wohle unserer Pferde und als wichtiger Beitrag zur Bewahrung der biologischen Vielfalt. Die Veranstaltung steht nicht nur Betriebeleitenden, sondern allen Interessierten offen; die Teilnahmegebühr beträgt für Persönliche Mitglieder der FN (PM) 15 €, für alle anderen 25 € pro Person. Weitere Informationen sind hier zu finden. Ansprechpartnerinnen für die Anmeldung sind Eva Waniek (Tel.: 02581 6362 536 | ewaniek@fn-dokr.de) und Diana Koch (Tel.: 02581 6362 534 | dkoch@fn-dokr.de).

von

Gute Vorbereitung ist alles, wenn es darum geht, mit dem Pferd gemeinsam längere Strecken im Gelände zurückzulegen oder gar einen Distanzritt zu wagen. Michaela Wilczek (LPBB-Landestrainerin für den Distanzsport) und Martin Grell (Tierarzt) zeigen im Seminar zum Thema „Reiten im Gelände: Fit und abwechslungsreich unterwegs“ am Samstag, den 21.5.2022, von 18 bis 21 Uhr auf dem Landgut Schönwalde in Theorie und Praxis, wie man Pferde hierfür sinnvoll trainiert und woran man erkennt, wie leistungsstark ein Pferd ist. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 20 €, Nicht-PM 30 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

→ direkt zum Download der Chronologie und Themen des Jahres 2021 aus Pferdesport und -zucht

Der FN-Jahresbericht 2021 ist online und informiert umfassend darüber, mit welchen Themen sich die FN und das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) im Jahr 2021 befasst haben.

von

Anmeldeschluss: 4.5.2022
Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk) bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg (LAVG) am 17. Mai 2022 in der Ländlichen Heimvolkshochschule (14554 Seddiner See) einen Ergänzungslehrgang zum Kenntnisnachweis für Tiertransportfahrende oder –betreuende (Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Hausgeflügel) an. Das Präsenz-Seminar richtet sich an Betriebsleitende und Mitarbeitende landwirtschaftlicher Unternehmen des Landes Brandenburg, die Tiertransporte von mehr als 65 km Entfernung durchführen, sowie weitere interessierte Personen. Nähere Informationen finden Sie hier im Seminar-Flyer. zur Anmeldung bitte dieses Formular mit weiteren Hinweisen verwenden.

von

LPBB-Reiterinnen mit tollen Erfolgen in Nationenpreisen und Grand Prix-Prüfungen
Mit Besetzungen in den Altersklassen Children, Junioren und Junge Reiter vertrat der LPBB das deutsche Team beim Jugend-Nationenpreisturnier im tschechischen Zduchovice.

von

Platz fünf und zehn für die LPBB-Mannschaften sowie Platz drei für Valerie Lutz
Am vergangenen Wochenende richtete der Pferdesportverband Rheinland in Langenfeld den diesjährigen Deutschlandpreis der Vierkämpfer*innen aus und bot den aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Teilnehmenden beste Voraussetzungen mit sehr guten Plätzen und Sportstätten. Für den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gingen zwei Mannschaften unter der Leitung von Stefanie Huth an den Start.

von

Platz eins und zwei für Sandro Koalick, Platz sieben für Torsten Koalick
Sandro Koalick (RFV Drebkau) ist beim Fahrturnier in Kladruby in Tschechien der internationalen Zweispänner-Konkurrenz gleich zwei Mal davongefahren. Der viermalige Deutsche Meister bei den Zweispännern siegte mit 136,68 Punkten in der Kombinierten Wertung überlegen und belegte mit seinem zweiten Gespann zusätzlich auch noch Platz zwei.

von

Horst-Gebers-Stiftung unterstützt bundesweite Ponytour – LPBB-Jugendspringturnier U25-Jugend-Spring-Trophy „Turnier der Vorbilder“ (1.-3.7.2022) bietet Gelegenheit zur Qualifikation für die Turnierserie!

[fn-press / LPBB] Die Horst-Gebers-Stiftung baut ihre Unterstützung für den deutschen Nachwuchs im Springsattel aus. Im Mai fällt der Startschuss für eine neue Springserie für Ponyreiter*innen U15. Über acht Qualifikationen – darunter auch beim LPBB-Jugendspringturnier, U25-Jugend-Spring-Trophy „Turnier der Vorbilder“, vom 1. bis 3. Juli 2022 im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) – führt der Weg die jungen Talente zum Finale im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften Springen in Verden.

von

Vom 22. bis 24. April 2022 messen sich die besten Vierkämpfer*innen und Nachwuchsvierkämpfer*innen, ca. ca. 100 Sportler*innen aus dem gesamten Bundesgebiet, in den Disziplinen Schwimmen, Laufen, Dressurreiten und Springreiten beim Bundesvierkampf und Bundesnachwuchsvierkampf, die in diesem Jahr in Langenfeld (Rheinland) stattfinden und vom Pferdesportverband Rheinland e.V. ausgerichtet werden. Der Zeitplan und weitere Informationen sind auf der Verbandswebseite zu finden, die Ergebnislisten hier.

von



Das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg wünschen allen ein frohes Osterfest! Wir sind am Dienstag, den 19. April 2021, wieder für Sie da.

von

In einem gutem Monat messen sich auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums in Warendorf wieder die Nachwuchstalente der Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren beim „Preis der Besten“. Die neben den Deutschen Jugendmeisterschaften bedeutendste Nachwuchsveranstaltung im deutschen Pferdesport gibt den Bundestrainerinnen und -trainern einen Überblick der aktuellen Leistungsstände im Hinblick auf die Saison und dient als Sichtung für die Europameisterschaften sowie als Championats-Sichtung im Voltigieren. Für den LPBB wurden folgende Talente für eine Teilnahme nominiert.  

von

Die sportfördernde Initiative „8er-Team Berlin-Brandenburg“ begrüßt herzlich ihr erstes Mitglied: Catalina Letizia Zimmer, 13-jährige Schülerin der Spezialklasse Reitsport (Projekt „Reiten in der Schule“) und startend für den RFV HLG Neustadt e.V., konnte mit ihrem Pferd Chance de survie in einer Stilspringprüfung Kl. A* im Rahmen des Spring- und Dressurturniers vom 25. bis 26. Februar 2022 in Neustadt (Dosse) eine Wertnote von 8,2 erlangen und hat damit den Sprung in das 8er-Team des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg geschafft.
Du bist unter 18 Jahren alt und konntest seit Jahresbeginn 2022 in der Disziplin Dressur, Springen, Vielseitigkeit oder Fahren ebenfalls eine Wertnote ab 8,0 und höher erreichen? Dann freuen wir uns sehr auf deine Anmeldung für das 8er-Team Berlin-Brandenburg.

von

Ein fittes und gesundes Pferd als Sportpartner – das ist der Idealzustand für jeden Pferdefreund. Doch wie bei menschlichen Sporttreibenden auch lassen sich Krankheiten nicht immer vermeiden. In diesem Seminar am Mittwoch, den 27.4.2022, von 18 Uhr bis 21 Uhr in der Pferdeklinik der Freien Universität Berlin (Oertzenweg 19 b, 14163 Berlin) werden Fachtierarzt Prof. Dr. Lischer und das Kollegium häufige Krankheitsbilder bei Sportpferden erläutern. Eine vorherige Anmeldung zum Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 15 €, Nicht-PM 25 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Nach Mitteilung des MAFZ Paaren/Glien muss die für den Termin 20.-21. August 2022 geplante Veranstaltung „Brandenburger Pferdesommer“ (Landesbreitensportturnier des LPBB) abgesagt werden. Der Grund dafür ist, dass das Gelände und die Räumlichkeiten im MAFZ durch den Landkreis Havelland zur Unterbringung aus der Ukraine geflüchteter Menschen längerfristig dringend benötigt werden. Die im Rahmen des parallel geplanten Fahrturniers ausgeschriebenen Landesmeisterschaften U16 und Einspänner Ponys (offen) werden vom Fachbeirat Fahren neu vergeben und sobald feststehend veröffentlicht.

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat die Verordnung über Basismaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen. Diese ist heute, am 1. April 2022, in Kraft getreten. Die SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung löst die bisher gültige Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab, die mit Ablauf des 31. März 2022 außer Kraft trat. Für den Sport bedeutet die neue Verordnung, dass alle Einschränkungen bei der Sportausübung in Berlin aufgehoben werden. Aufgrund der weiterhin problematischen Infektionslage empfiehlt der Landessportbund Berlin e.V. in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport allen Sporttreibenden, freiwillig und eigenständig Schutzmaßnahmen aufrecht zu erhalten. → Empfehlungen zum Infektionsschutz im Sport unter der Basisschutzmaßnahmenverordnung

von

[MBJS Brandenburg/LPBB] Das Brandenburger Kabinett hat die neue SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung beschlossen. Diese tritt am kommenden Montag, den 3. April 2022 in Kraft. Die SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung löst die bisher gültige Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab, die mit Ablauf des 2. April 2022 außer Kraft tritt. Mit der neuen Verordnung werden in Brandenburg alle den Sport betreffenden Beschränkungen aufgehoben.

von

Aktion für Pferdesportvereine mit Schulpferden gestartet – Bewerbungsschluss: 30.4.2022

[fn-press/Annika Schalück] Zwei Jahre Corona-Pandemie haben ihre Spuren hinterlassen, gerade bei den Jüngsten. Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend hat daher das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ verabschiedet. Dazu gehören auch die Wiederaufnahme von Vereinsangeboten im Sport und zusätzliche aktivierende Maßnahmen, um nicht nur der körperlichen Bewegungslosigkeit ein Ende zu setzen, sondern auch den Umgang miteinander zu fördern. Von diesem Aufholpaket können auch Pferdesportvereine profitieren!

von

Übermorgen, am 2. April 2022, findet die PM-Regionalversammlung der Persönlichen Mitglieder (PM) der FN aus Berlin und Brandenburg, zu der auch alle interessierten Nicht-Mitglieder herzlich willkommen sind, von 12 Uhr bis ca. 15 Uhr im Coubertinsaal des LSB Berlin (Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin) statt. Die Veranstaltung beginnt mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Sonstiges“. Im Anschluss folgt ein Vortrag zum Thema „Zahngesundheit: Pferden auf den Zahn gefühlt“ mit Tierarzt Martin Grell, in dem er auf aktuelle Erkenntnisse und einige Fallbeispiele eingehen wird. Wer noch dabei sein möchte, melde sich bitte umgehend hier an.

von

Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk) bietet vom 2. bis 6. Mai 2022 in 14554 Seddiner See einen „Sachkundenachweis Pferdehaltung (gemäß §11 TierSchG)“-Lehrgang inklusive Prüfung zum Nachweis der Sachkunde an. Der Lehrgang vermittelt Grundlagen aus den Bereichen Tierschutz, Verladen und Transportieren, Pferdeverhalten, Haltung, Fütterung, Gesundheit, Hufkunde, Bewegen und Unfallverhütung. Die Schulung mit Prüfung kann als Qualifikationsnachweis für Pferdehaltende und Pferdetransportierende bei Ämtern (Veterinärämter, Bauämter, Landwirtschaftsämter) sowie Versicherungen, Banken und Gerichten gelten. → ProgrammAnmeldung

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat die Verordnung über Basismaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen. Diese wird voraussichtlich am 1. April 2022 in Kraft treten. Die SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung löst die bisher gültige Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab, die mit Ablauf des 31. März 2022 außer Kraft tritt. Das Land Berlin übernimmt damit die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes des Bundes. Die vorgesehenen Maßnahmen für die einzelnen Gesellschaftsbereiche sind der Pressemitteilung des Berliner Senats vom 29.3.2022 zu entnehmen. Mit der neuen Verordnung ergeben sich für den Sport ab dem 1.4.2022 folgende relevante Änderungen.

von

[DOSB/Torsten Burmester]

Soforthilfefonds von DOSB und DSH unterstützt erste Projekte
Es ist eindrucksvoll und motivierend, wie der Sport in dieser humanitären Krise zusammensteht und den ukrainischen Sportler*innen vor allem Zuflucht, aber auch Trainingsmöglichkeiten in seinen Strukturen anbietet. In dieser Woche konnten die ersten Projekte mit Mitteln aus dem Soforthilfefonds von DOSB und DSH finanziell unterstützt werden.

von

In diesem Ausbilder-Onlineseminar am Dienstag, den 29. März 2022, von 20 Uhr bis ca. 21:30 Uhr, erörtern Katrin Eschenhorst und Martin Otto gemeinsam, wie Schulpferde schonend und zugleich (wirtschaftlich) erfolgreich eingesetzt werden können. Eine vorherige Anmeldung für das Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

[fn-press/Julia Basic/Sina Stahlsmeier] Energiesparen ist in diesen Zeiten das Gebot der Stunde. Investitionen in eine ökologischere und nachhaltigere Pferdesportanlage können jedoch schnell teuer werden. Wer aber bereit ist, Geld in Photovoltaikanlagen, Wasserzisternen oder LED-Beleuchtung zu stecken, wird langfristig etwas davon haben. Doch wo erhalten Betreiber*innen von Pferdesportanlagen seriöse Informationen? Eine Unterstützung im Dschungel von Modernisierungs- und Fördermöglichkeiten bietet der sogenannte Öko-Check. Im Rahmen des Projekts Grüner Stall übernimmt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) für zehn Vereine und Betriebe die Kosten eines solchen Öko-Checks.

von

Im Rahmen des Bundesberufsreitertages der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) in Ankum wurden die besten Absolventinnen und Absolventen von Pferdewirt- und Pferdewirtschaftsmeister-Ausbildungen des Jahres 2021 mit der Stensbeck- bzw. Graf-von-Lehndorf-Plakette geehrt. Diese Auszeichnungen erhalten Pferdewirtinnen bzw. Pferdewirte (in Bronze) und Pferdewirtschaftsmeister_innen (in Silber), die ihre Prüfung mit exzellenten Noten bestanden haben. Folgende Absolventinnen und Absolventen aus Berlin und Brandenburg wurden ausgezeichnet.

von

[fn-press/Nico Nadig] Die Corona-Pandemie und die Entwicklung von Impfstoffen bestimmen seit nunmehr fast zwei Jahren die Nachrichten. Nicht nur beim Menschen, sondern auch im Tierreich werden Infektionskrankheiten durch Viren hervorgerufen. Grund genug, sie einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und zu schauen, wie und welchen Schaden sie anrichten können und wie ein Impfstoff helfen kann.

von

[LSB Berlin/LPBB] Der Berliner Senat hat die Neunte Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen, die am 19. März 2022 in Kraft trat und voraussichtlich bis zum 31. März 2022 gelten wird. Es bleibt in dieser Verordnung für den Sport bei den Maßnahmen, die mit der Siebten Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erlassen und hier erläutert wurden.

von

[LSB Brandenburg/LPBB] Die seit dem 18. März in Brandenburg geltende Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die die bis dahin gültige Eindämmungsverordnung abgelöste, beinhaltet für den Sport nur wenige Änderungen. Diese Neuerungen hat das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg in einem Schreiben näher erläutert und zudem die Übersicht über die Infektionsschutz-Regelungen im Sport in Brandenburg aktualisiert.

von

Stilistisch „gutes“ (WN 8 = gut), korrektes, harmonisches und pferdegerechtes Reiten und Fahren soll öffentliche Anerkennung erfahren! Ab sofort können alle U18-Turnierreiter*innen der Disziplinen Dressur, Springen, und Vielseitigkeit sowie alle U18-Turnierfahrer*innen, die Mitglieder in einem dem LPBB angeschlossenen Verein sind, ihre Wertnote ab 8,0 und höher in einer Prüfung auf einem LPO-Turnier im beurteilenden Richtverfahren an den LPBB melden und nach Überprüfung in das 8er-Team Berlin-Brandenburg berufen werden. Das 8er-Team Berlin-Brandenburg ist eine sportfördernde Initiative des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. mit dankenswerter Unterstützung durch die Persönlichen Mitglieder der FN und andere Fördernden. Unter https://www.lpbb.de/8er-team.html sind die weiteren Informationen zu finden.

von

Nachdem die Regionalversammlung der Persönlichen Mitglieder (PM) der FN aus Berlin und Brandenburg im vergangenen Jahr coronabedingt als Online-Veranstaltung durchgeführt wurde, freuen wir uns sehr, dass sie in diesem Jahr wieder in Präsenz stattfinden wird. Am Samstag, den 2. April 2022, laden die PM in Berlin-Brandenburg gemeinsam mit dem LPBB alle Interessierten von 12 Uhr bis ca. 15 Uhr in den Coubertinsaal des LSB Berlin (Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin) zur PM-Regionalversammlung ein. Die Veranstaltung beginnt mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Sonstiges“. Im Anschluss folgt ein Vortrag zum Thema „Zahngesundheit: Pferden auf den Zahn gefühlt“ mit Tierarzt Martin Grell, in dem er auf aktuelle Erkenntnisse und einige Fallbeispiele eingehen wird. Anmeldungen sind postalisch mit diesem Formular sowie online möglich. Die Teilnahme, die für PM kostenfrei ist (Nicht-PM 10 €), kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Die Disziplinausschüsse des DOKR haben die Bundeskader für 2022 in den olympischen Disziplinen berufen. Folgende Reiterinnen des LPBB sind mit ihren Kaderpferden dort vertreten: Charlotte Höing mit Caboom (PSV Stahnsdorf) im Nachwuchskader 2 (NK2) Junioren Springen, Maren Hoffmann mit Goldquelle (RFV HLG Neustadt) im Nachwuchskader 2 (NK2) Junge Reiter Springen und Lena Waldmann mit Fiderdance (PSV Reitakademie Werder) im Perspektivkader (PK) erfolgsorientiert Dressur. Der LPBB beglückwünscht die vorgenannten Reiterinnen zu ihrer Berufung!

von

Einmal ein Fohlen aus der eigenen Stute züchten – ein Traum, den viele Pferdebesitzer_innen haben. Doch was muss man wissen und tun, damit aus diesem Traum Wirklichkeit wird? Am nächsten Dienstag, 22.3.2022, geben die FN-Zuchtexpertin Dr. Teresa Dohms-Warnecke und die auf Reproduktion spezialisierte Tierärztin Dr. Jutta Sielhorst von 20 Uhr bis ca. 21:30 Uhr im PM-Online-Seminar „Das 1x1 der Pferdezucht & Management der Zuchtstute aus tierärztlicher Sicht“ Einblicke in die Basics der Pferdezucht. Eine vorherige Anmeldung zu diesem Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €).

von

Am 1. April 2022 wird von 14:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr in der Brandenburgischen Landwirtschaftsakademie (BLAk) Seddiner See e. V. – Seeweg 2, 14554 Seddiner See – unser Jahrestreffen der Mitgliedsbetriebe stattfinden und wir freuen uns schon sehr auf den persönlichen und fachlichen Austausch mit Ihnen bzw. euch vor Ort! Wer noch dabei sein möchte, melde sich bitte umgehend (bis 17.3.2022) per E-Mail an buechling@lpbb.de oder unter der Telefonnummer 030/30092215 an. Für Betriebsinhaber_innen und Mitarbeitende eines Mitgliedsbetriebes im LPBB ist die Teilnahme kostenfrei, für Nicht-Mitglieder sind 25 € pro Person zu zahlen.

von

In allen LEADER-Regionen werden aktuell regionale Entwicklungsstrategien (RES) diskutiert, die in der Förderperiode 2023-2027 realisiert werden sollen. Häufig genug stellen wir fest, dass die Interessen und Ideen des Pferdesports sich in LEADER-Programmen nicht oder nur unzureichend widerspiegeln. JETZT ist ein guter Zeitraum, mitzumischen!

von

BMEL fördert fünfjährige Studie „HorseWatch

[fn-press/Uta Helkenberg] Der Tierschutz im Pferdesport steht im Fokus des Forschungsprojekts HorseWatch, in dem untersucht werden wird, wie sich die Haltungs- und Trainingsbedingungen sowie das Einstiegsalter in das Training auf Gesundheit und Wohlbefinden der Pferde auswirken. Das Verbundprojekt „Untersuchung der frühen Nutzung von Pferden und möglicher Maßnahmen zur Vermeidung einer Überforderung oder Überlastung (HorseWatch)“ startet am 1. April 2022 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über einen Zeitraum von fünf Jahren gefördert.

von

Futter- und Arzneimittel, v.a. Raufutterersatz (Heucobs) sowie medizinische Bandagen, Kompressen und Mullbinden, können bis Donnerstagabend (10.3.2022) bei Intravet (Potsdamer Straße 33a, 14558 Nuthetal OT Saarmund) oder beim Reitsport-Center Hoffschild (Hohenzollerndamm 34, 10713 Berlin) abgegeben werden. Diese Spenden werden am Freitag (11.3.2022) in den LKW zum Transport in die Ukraine geladen. Die Initiierenden sind telefonisch unter 01778973322 oder 01724432147 zu erreichen.

von

Gesucht werden Futter- und Arzneimittel, v.a. Raufutterersatz (Heucobs) sowie medizinische Bandagen, Kompressen und Mullbinden, die bereits morgen – am 7.3.2022 – ab 10 Uhr bis ca. 19:30 Uhr an der AVUS Raststätte (Halenseestraße 51 (BAB115), 14055 Berlin) in einen LKW geladen werden. Die Initiierenden sind telefonisch unter 01778973322 oder 01724432147 zu erreichen. Ein zweiter Termin wird voraussichtlich innerhalb dieser Woche stattfinden und schnellstmöglich bekannt gegeben.

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat die Siebte Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen, welche am heutigen 4. März 2022 in Kraft trat. Die ab heute geltenden Regelungen haben vorerst bis zum 19. März 2022 Gültigkeit. Die konkreten Maßnahmen für die einzelnen Gesellschaftsbereiche bitte der Pressemitteilung des Berliner Senats vom 1.3.2022 entnehmen. Mit der neuen Verordnung ergeben sich für den Sport folgende relevante Änderungen.

von

Sie konnten bisher an keinem „Pferdeführerscheine und APO 2020“-Seminartermin teilnehmen, benötigen aber diese Fortbildung, weil Sie als Lehrgangsleitung Pferdesport-Abzeichen-Lehrgänge anbieten möchten?
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bietet am 16. März 2022 von 20:00 bis 21:30 Uhr erneut eine unkomplizierte und kontaktarme Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung: das Ausbilder-Online-Seminar „Neuerungen zur APO 2020“. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Für Persönliche Mitglieder der FN (PM) fällt eine Gebühr von 10 € an, für Nicht-PM beträgt diese 20 €. Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung sowie als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt werden.

von

Neuer Termin: 11. bis 13.11.2022

Nach Mitteilung durch den LV Sachsen-Anhalt wird vom 05. bis 06.11.2022 das Finalturnier für die zwei Albedyll-Jugend-Cups der ostdeutschen LV (Children + Junioren) sowie den Mitteldeutschen Dressur-Jugend-Cup (MDJC) für U25-Reiter auf S*-Niveau in Prussendorf stattfinden. Am gleichen Termin war – nach damaliger Verlegung in den Herbst – das Hallenchampionat Dressur Berlin-Brandenburg in Tremsdorf vorgesehen.

von

Keine deutschen Gastlizenzen mehr für russische und belarussische Reiter*innen

[fn-press/Julia Basic] Aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine hat der Weltreiterverband FEI beschlossen, alle internationalen Turniere in Russland und Belarus aus dem FEI-Kalender zu streichen.

von

Innovative Stallbaumaßnahmen und Haltungskonzepte gesucht – jetzt bewerben bis zum 30. April 2022!

Zum 29. Mal prämieren die Persönlichen Mitglieder der FN und das Fachmagazin Reiter Revue International Deutschlands beste Pferdehaltungen im bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“. Das Projekt zeichnet Betriebe aus, die ein innovatives Stallkonzept entwickelt haben, welches den Bedürfnissen der Pferde nach Licht, Luft, Bewegung und Sozialkontakt gerecht wird.

von

Herzlich laden wir zum Jahrestreffen unserer Mitgliedsbetriebe am Freitag, den 1. April 2022, von 14:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr in der Brandenburgischen Landwirtschaftsakademie (BLAk) Seddiner See e. V. – Seeweg 2, 14554 Seddiner See – ein! Diesjährige Themenschwerpunkte sind das „Weidemanagement in Brandenburg mit Fokus auf Giftpflanzen“ mit dem Referenten Dr. Lukas Roos (Tierschutzberatungsdienst im Brandenburger LAVG) sowie das „Konfliktfeld Wölfe und artgerechte Pferdehaltung“ mit dem Referenten Bernhard Feßler (Leiter des FN-Hauptstadtbüros). Für Betriebsinhaber_innen und Mitarbeitende eines Mitgliedsbetriebes im LPBB ist die Teilnahme kostenfrei. Bitte spätestens bis zum 15.03.2022 formlos per E-Mail an bildung@lpbb.de oder unter der Telefonnummer 030/30092215 anmelden. Bei freien Kapazitäten können interessierte Nicht-Mitglieder teilnehmen, für die die Teilnahmegebühr 25 € beträgt.

von

Die J.J. Darboven Vereins-Initiative fördert auch im Jahr 2022 wieder das ehrenamtliche Engagement der Vereine bei der Ausrichtung ihrer Turniere: 100 Vereine erhalten eine Komplettausstattung ihres Kaffeebereichs an den Turniertagen. Bewerben können sich noch bis zum 28.2.2022 Vereine, die zwischen dem 1. April und dem 30. September 2022 ein LPO-Turnier mit ehrenamtlich geführtem Gastro-Bereich planen. Zu weiteren Informationen und dem Bewerbungsformular geht es hier.

von

Bis zum 13. März 2022 mitmachen bei der Umfrage!

Vor einem Jahr sahen ein Drittel der Vereine und Betriebe mit Schulpferde-Unterrichtsangeboten die eigene Existenz durch den pandemiebedingten Lockdown gefährdet. Doch wie steht es jetzt nach zwei Jahren Pandemie? Um das herauszufinden, wiederholt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) ihre bundesweite Umfrage zur Situation dieser in Deutschland. Die FN bittet dazu alle Vereine und Betriebe mit Schulpferden, sich erneut an der anonymisierten Online-Umfrage zu beteiligen, um ein aktuelles Bild der Lage zu bekommen. Die Befragung startet heute am 24. Februar 2022 und endet am Abend des 13. März 2022. → zur Umfrage

von

Vom 19. bis zum 23. April 2022 wird das PM-Mobil Vereine und Betriebe in Berlin-Brandenburg mit Informationsmaterial, Checklisten und einer/einem erfahrenen Ausbilder_in im Gepäck für umfassende, kostenfreie Beratungen zur Durchführung von Reitabzeichenlehrgängen ansteuern [→ weitere Informationen]. Ein Besuch des PM-Mobils ist genau das, was Ihr/euer Verein/Betrieb braucht? → Dann jetzt noch schnell bewerben bis zum 3. März 2022!

von

Das Brandenburger Kabinett hat am gestrigen Dienstag die neue SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg beschlossen, die bereits heute (23.2.2022) in Kraft trat und bis einschließlich 19. März 2022 gelten wird. Wichtigste Änderung für den Sport ab heute: Für Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter gilt die 2G-Regel nur noch in geschlossenen Räumen, unter freiem Himmel gilt hier neu die 3G-Regel und es sind mehr Zuschauende zulässig. Deutlich größere Öffnungsschritte folgen dann in der kommenden Woche ab dem 4. März 2022: Ab diesem Tag ist der Sport im Freien in Brandenburg wieder ohne jegliche Einschränkungen möglich; aktuell gilt hier noch die 3G-Regel. Diese wird dann nur noch für den Indoor-Sport angewendet, der aktuell noch den 2G-Restriktionen unterliegt. Außerdem fallen weitere Beschränkungen für Zuschauende. Einen Überblick der wesentlichen Änderungen in allen Bereichen gibt die Pressemittelung der Brandenburger Staatskanzlei.

von

am Samstag, den 5. März 2022, von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr
in 16775 Gransee, Oranienburger Str. 34
Referent: Klaus-Dieter Gärtner (Trainer A-Fahren)

Aufgrund der großen Nachfrage findet am 5.3.2022 eine weitere Fortbildung zur Verlängerung des Kutschenführerscheins B (Gewerbliches Fahren) statt.

von

Am morgigen Dienstag, den 22.2.2022, vermittelt Rolf Petruschke von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr im Online-Seminar Ausbilderinnen und Ausbilder anhand vieler praktischer Beispiele, wie Basisausbildung abwechslungsreich und zielorientiert gelingt. Eine Anmeldung ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Der Tierarzt Marc Boelhauve referiert am morgigen Dienstag, den 15.2.2022, von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr, zur Thematik „Herpes, Influenza, West-Nil-Virus & Co. – so schütze ich mein Pferd“ und vermittelt hierbei Pferdebesitzenden und -haltenden wichtiges Hintergrundwissen. Eine Anmeldung zu diesem Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €).

von

Pferdesportabzeichen sind wichtige Prüfsteine und eine klasse Motivation in der reiterlichen Ausbildung. Ein Abzeichenlehrgang ist eine gute Möglichkeit, um neue Impulse in den Reitunterricht einzubringen, die Lernenden zu motivieren und zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Für den ausrichtenden Verein oder Betrieb sind diese Lehrgänge jedoch erstmal mit u.a. organisatorischem Aufwand verbunden, sodass gerade der erste Lehrgang nach einer längeren Pause eine Herausforderung für die Verantwortlichen im Verein und Betrieb bedeuten kann. Hier hilft das PM-Mobil! Vom 19. bis zum 23. April 2022 wird es mit Informationsmaterial, Checklisten und einer/einem erfahrenen Ausbilder_in im Gepäck Vereine und Betriebe in Berlin-Brandenburg ansteuern. Ein Besuch des PM-Mobils mit einer umfassenden, kostenfreien Beratung zur Durchführung von Reitabzeichenlehrgängen ist genau das, was Ihr/euer Verein/Betrieb braucht? → Dann jetzt bewerben bis zum 3. März 2022!

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat die Fünfte Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen, welche am 12. Februar 2022 in Kraft tritt. Bis dahin gilt die Version vom 1. Februar 2022. Die dann geltenden Regelungen haben vorerst bis zum 11. März 2022 Gültigkeit. Wesentliche Änderungen sieht die Fünfte Änderungsverordnung hinsichtlich der Anpassung der Regeln für Großveranstaltungen vor. Der Senat hat in der Verordnung unter anderem die 2G-plus-Bedingungen gemäß § 9a angepasst. Danach sind mit Wirkung vom 5. Februar 2022 an folgende Personengruppen bei Anwesenheit in gedeckten Sportanlagen (=Sporthallen) von der zusätzlichen Testpflicht befreit.

von

Lockerungen in Brandenburg: 3G beim Outdoorsport und keine Kontaktlisten mehr

[LSB Brandenburg] Erstes leichtes Aufatmen im Brandenburger Sportland: Das Land Brandenburg wird ab dem 9.2.2022 auf die 2G-Regel beim Outdoorsport sowie auf die Kontaktnachverfolgung verzichten. Über diese Änderung der aktuellen Eindämmungsverordnung Brandenburgs hat die Landesregierung am 8.2.2022 in einer Pressekonferenz informiert. In der entsprechenden Pressemitteilung der Staatskanzlei heißt es dazu: „Bei der Sportausübung auf Sportanlagen unter freiem Himmel gilt nun grundsätzlich die 3G-Zutrittsregelung (bisher 2G). Das bedeutet: Zutritt haben vollständig Geimpfte, nachweislich Genesene oder tagesaktuell negativ Getestete. Für die Ausübung von Individualsport auf Sportanlagen unter freiem Himmel gelten keine Zutrittsbeschränkungen mehr.“

von

Paula Fischer und Leo Metzner erhalten Nominierung des Bundestrainers

Nach Auswahl durch den Bundestrainer, anlässlich eines speziellen Sichtungslehrgangs im Januar in Warendorf, erhielten insgesamt 30 junge Talente die begehrte Starterlaubnis für das Finale des HGW-Bundesnachwuchschampionats Springen.

von

Der LPBB sucht zum nächstmöglichen Termin, gerne bis zum 1. März 2022, eine/n Leitende/n Trainer/in und Koordinator/in Leistungssport Dressur- und Springreiten in Vollzeit oder Teilzeit in Neustadt (Dosse). Bewerbungen bitte bis zum 10.02.2022 ausschließlich per E-Mail – bewerbung@lpbb.de – an die Geschäftsführerin Nicole Schwarz senden.

von

Im kommenden Jahr findet in Berlin ein besonderes Sport-Highlight statt: Die Special Olympics Weltspiele Berlin 2023! Erwartet werden 7.000 Athletinnen und Athleten in 25 Sportarten, außerdem werden 300.000 Besucherinnen und Besucher sowie 12.000 Familienmitglieder unterstützt von 20.000 Volunteers dieses einmalige Ereignis live miterleben. Die Weltspiele sollen aber auch dazu dienen, die Berliner Sportvereine über die Möglichkeiten und Vorteile inklusiver Sportangebote zu informieren sowie sie bei ihren Bemühungen für die Erweiterung bestehender oder geplanter neuer inklusiver Angebote zu unterstützen. Um einen Überblick über Informations- und Unterstützungsbedarf sowie eine Übersicht über bereits bestehende Angebote für Menschen mit Behinderung zu erhalten, wurde dieser Fragebogen [Link zur Umfrage] entwickelt. Die Umfrage wird bis 31.03.2022 geöffnet sein und eine Teilnahme ist ausdrücklich auch erwünscht von Vereinen und Institutionen, die aktuell keine Sportangebote für Menschen mit Behinderung haben [→ Anschreiben von Staatssekretärin Dr. Böcker-Giannini]. Unter umfrage@SenInnDS.berlin.de steht eine Ansprechperson für Rückfragen zur Verfügung.

von

Seit Anfang 2020 gilt die neue Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO), mit deren Neuauflage einige grundlegende Änderungen einhergingen. Ausbilder_innen, die als Lehrgangsleitung in ihrem Verein oder Betrieb Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung eine entsprechende Fortbildung. Diese soll gewährleisten, dass die Inhalte und Schwerpunkte der Abzeichen entsprechend vermittelt und die Prüflinge optimal auf die Anforderungen der Prüfung vorbereitet werden. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung bietet am 16. März 2022 von 20:00 bis 21:30 Uhr erneut eine unkomplizierte und kontaktarme Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung: das Ausbilder-Online-Seminar „Neuerungen zur APO 2020“. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Für Persönliche Mitglieder der FN (PM) fällt eine Gebühr von 10 € an, für Nicht-PM beträgt diese 20 €. Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung sowie als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt werden.

von

Basis für deutschlandweit einheitliches Wolfsmanagement geschaffen

[fn-press/Julia Basic] Pferde und Ponys, die von Wölfen gerissen wurden, sind in Deutschland leider keine Seltenheit mehr. Längst hat sich der Wolf in weiten Teilen der Bundesrepublik wieder angesiedelt und ausgebreitet, auch in bevölkerungsreichen Regionen. Doch wie kann eine Koexistenz von Weidetieren und dem Raubtier aussehen? Dafür gibt es in Deutschland bisher wenig rechtssichere Regelungen. Der Handlungsleitfaden Wolf in seiner dritten, völlig neu bearbeiteten Auflage schafft nun eine umsetzbare Grundlage für ein einheitliches Vorgehen in dieser Frage. Die Verbände des Aktionsbündnisses Forum Natur (AFN) beschreiben darin, wie ein aktives, mit dem EU-Recht konformes Wolfsmanagement in Deutschland möglich gemacht werden kann; nämlich indem einerseits der Wolfsbestand gesichert und andererseits der Schutz von Weidetieren erhöht wird.
→ Weiterlesen bei der FN oder hier

→ Leitfaden Wildtiermanagement Wolf

[Ergänz. Hinweis des LPBB] Das Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg (MLUK) hat zudem im Okt. 2021 die Informationsbroschüre → „Wölfe in Brandenburg – Spuren zwischen Elbe und Oder“ veröffentlicht.

von

Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie (BLAk) bietet am 15.2.2022 von 9 bis 16 Uhr das Online-Seminar „Marketing im Pferdebetrieb – erfolgreiche Strategien, aktuelle Änderungen im Kaufrecht“ für Halter_innen, Züchter_innen und Ausbilder_innen von Pferden im Haupt- und Nebenerwerb an. Am Vormittag dreht sich alles um das neue Kaufrecht ab dem 1.1.2022, welches Referent Prof. Dr. Lorenz Neumann den Teilnehmenden erläutern wird. Nach einer Mittagspause werden dann Marketing und Marktstrukturen in der Pferdewirtschaft inkl. aktueller Forschungsergebnisse von Prof. Dirk Winter beleuchtet. Weitere Informationen sind im Programm zu finden. Um Anmeldung mit diesem Formular wird bis spätestens zum 07.02.2022 gebeten.

von

Einreichung der Anträge bis zum 01.05.2022 per E-Mail an coronahilfe@lsb-brandenburg.de
[LSB Brandenburg] Das Land Brandenburg hat in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund den Rettungsschirm für in Not geratene Brandenburger Sportvereine neu aufgespannt. Die seit 2020 existierende und bereits mehrfach verlängerte Corona-Hilfe des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) kann auch in diesem Jahr beantragt werden.

von

Es sind noch Plätze frei!

[fn-press] Viele Pferdesport-Aktive haben Fragen zur neuen Impfpflicht gegen das Equine Herpesvirus 1 (EHV-1), die ab dem 1. Januar 2023 für alle Turnierpferde in Deutschland gilt. Die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) bieten deshalb zu diesem Thema am 1. Februar 2022 von 20 Uhr bis 21:30 Uhr das Online-Seminar: „Herpes-Impfpflicht für Turnierpferde: Die FN informiert“ an.

von

Bis zum 21. Februar 2022 mitmachen unter www.fn-umfrage.de!
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und ihre angeschlossenen Landespferdesportverbände arbeiten kontinuierlich daran, den Turniersport weiterzuentwickeln und den Bedürfnissen der Turnierpferdesport-Aktiven gerecht zu werden. Im Rahmen des Projektes „Turniersport 2024 – Die Zukunft des Turniersports“ der Landespferdesportverbände und der FN wurde heute in Kooperation mit dem Horse Future Panel eine Online-Turniersportumfrage zu Themen wie Chancengleichheit, Startplatzbegrenzungen, Prüfungsangebot, Siegerehrung, veterinärmedizinische Präsenz, Zäumungsarten, neuen Prüfungsformaten und mehr gestartet. Diese Turniersport-Befragung 2022 richtet sich in erster Linie an aktive, ehemalige und zukünftige Turnierreitende (ab einem Alter von 14 Jahren) der Disziplinen Dressur, Springen oder Vielseitigkeit, nimmt ca. 25 Minuten Zeit in Anspruch und die Teilnahme ist bis 21. Februar 2022 möglich. Unter allen volljährigen Teilnehmenden werden fünf kostenlose Jahreszugänge zu FNerfolgsdaten (Zucht & Sport) sowie einen Premium-Jahreszugang für ClipMyHorse.TV verlost [→ Teilnahmebedingungen].

von

Auf Initiative des LPBB und seines Landestrainers Springen Bernd Peters ist im Februar 2022 eine Sichtungs-Tour mit Springtraining für Nachwuchsspringreiter_innen an vier Standorten in Brandenburg geplant. Anmelden können sich insbesondere Kinder und jugendliche Reiter_innen mit Ponys und Pferden (ab Einsteiger-/Anfängerniveau), die an einer sportlichen Förderung mit Sichtung im Springreiten interessiert sind und fachmännische Hinweise für das weitere eigene Springtraining erhalten möchten. Folgende Termine und Standorte stehen fest.

von

Die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V. bietet Ende des kommenden Monats – am Montag, den 28.2.2022, von 17:30 bis 20:30 Uhr – erneut einen Termin des Online-Kompaktseminars „Kinderschutz im Sport“ für Vertreter_innen und Übungsleitende mit Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen und Sportverbänden an. Referent Kevin Marx wird eine Sensibilisierung für das Thema schaffen und die Teilnehmenden schulen, wie die Anzeichen von Kindeswohlgefährdung und das Gefährdungsrisikos im eigenen Verein einzuschätzen sind. Des Weiteren werden Kenntnisse zur Entwicklung eigener Kinderschutzkonzepte und weitere Hilfestellungen vermittelt. Die Teilnahme kostet 15 € pro Person und kann mit 5 LE zur Verlängerung von DOSB-Lizenzen und Juleica (inkl. 1 LE Vorbereitung) angerechnet werden. Eine Anmeldung ist bis zum 18.2.2022 über dieses Anmeldetool möglich, wobei sich eine zügige Anmeldung empfiehlt, da die Teilnahmeplätze sehr begehrt sind und die bisherigen Online-Seminartemine zum Thema „Kinderschutz im Sport“ in kürzester Zeit ausgebucht waren. Weitere Informationen zum Projekt sind hier zu finden.

von

In diesem Ausbilder-Onlineseminar am morgigen 25. Januar 2022 von 20:00 bis 21:30 Uhr klärt Referentin Dr. Constanze Winter die wichtigen Fragen von Ausbilderinnen und Ausbildern rund um Haftung und Versicherungsschutz. Dabei werden beispielhaft verschiedene Situationen und Konstellationen besprochen und aus haftungsrechtlicher Sicht verständlich gemacht. Eine vorherige Anmeldung für das Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

[BMEL] Gemeinsam mit Beteiligten der Ländlichen Entwicklung diskutiert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung am 26. und 27. Januar 2022 unter dem Motto „Starkes Ehrenamt – für ein gutes Leben auf dem Land!“, wie Herausforderungen bewältigt und als Chance wahrgenommen werden können. Die Veranstaltung findet aufgrund der Pandemielage erneut rein digital statt. Über die digitale Plattform können Sie sich an Austausch, Diskussion und Wissenstransfer beteiligen und gemeinsam ins Gespräch kommen [➡️ Programm]. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

von

Nach der zu Beginn dieses Jahres erforderlicherweise getroffenen Entscheidung, die Hallenchampionate Berlin-Brandenburg Dressur und Springen 2022, aufgrund der nach wie vor unsicheren Entwicklung der Coronasituation und der damit fehlenden Planungssicherheit, wiederholt vom Frühjahr in den Herbst zu verlegen, wurden mit dem veranstaltenden RV der Berliner und Brandenburger Studenten nun die konkreten Termine wie folgt abgestimmt.

Das Hallenchampionat Springen findet vom 14. bis 16. Oktober 2022 und das Hallenchampionat Dressur vom 04. bis 06. November 2022 in Tremsdorf statt.

von

Der LPBB sucht zum nächstmöglichen Termin, spätestens zum 1. März 2022, eine/n Leitende/n Trainer/in und Koordinator/in Leistungssport Dressur- und Springreiten in Vollzeit oder Teilzeit in Neustadt (Dosse). Bewerbungen bitte bis zum 03.02.2022 ausschließlich per E-Mail – bewerbung@lpbb.de – an die Geschäftsführerin Nicole Schwarz senden.

von

Am morgigen Dienstag, den 18.1.2022, wird von 20:00 bis 21:30 Uhr ein Persönliche Mitglieder der FN-Online-Seminar zum Thema Longen- und Langzügel-Arbeit angeboten. Ob bei der Vorbereitung auf das Anreiten, beim Erlernen neuer Lektionen oder zur allgemeinen Verbesserung der Durchlässigkeit – die Arbeit mit der Longe und dem Langzügel ist häufig eine gute Ergänzung in der Ausbildung des Pferdes. Die Pferdewirtschaftsmeisterinnen Waltraud Böhmke und Carolin Böhmke zeigen in diesem PM-Online-Seminar, worauf es dabei ankommt. Beginnend mit der Ausrüstung von Pferd und Longenführer_in sowie der richtigen Verschnallung und Handhabung der Longe, erläutern die beiden die Grundlagen der Arbeit mit der Longe und dem Langzügel. Eine Anmeldung für das Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

[Pink Ribbon Deutschland] Die Teilnehmenden der gemeinnützigen Initiative Mut zur Strecke haben 2021 425.811 Kilometer symbolisch an die Schleifenroute gespendet. Zudem geht ein guter Teil jedes Teilnehmerbeitrags von Mut zur Strecke als finanzielle Spende an die gemeinnützige Organisation Awareness Deutschland, die hinter Kampagnen wie der Schleifenroute oder den Pink Kids steht. Die Pink Kids erfahren darüber hinaus einen besonderen Support in Form von gemeinsamen Aktionstagen mit Mut zur Strecke.
Mut zur Strecke ist 2020 aus dem Distanzsport – dem Marathon zu Pferd – entstanden. Die gemeinnützige Initiative will motivieren für gemeinsame Ziele, für mehr Bewegung und Zusammenhalt. 2020 haben sich über 1.500 Menschen auf den Weg gemacht und insgesamt unglaubliche 421.165 Kilometer gesammelt, 2021 sind es sogar 425.811 Kilometer für die Schleifenroute geworden.

von

[fn-press/Julia Basic] Sand, Holzspäne oder doch lieber eine Mischung mit synthetischen Zuschlagstoffen? Bei der Wahl des richtigen Reitbodens stellt sich nicht nur die Frage nach Nutzungszweck und Funktionalität, sondern auch Aspekte wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Verbraucherschutz spielen dabei eine wichtige Rolle.

von

Hannah Reuter besuchte das Inklusive Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst (IPRZ) und testete Hippotherapie für Menschen mit Blindheit:


von

Aufgrund der nach wie vor unsicheren Entwicklung der Coronasituation und der damit fehlenden Planungssicherheit zur Durchführung der Hallenchampionate im März und April 2022 wurde in Abstimmung mit dem veranstaltenden RV der Berliner und Brandenburger Studenten die gemeinsame Entscheidung getroffen, die diesjährigen Spring- und Dressurchampionate – wie schon im letzten Jahr – wieder im Oktober und November auszutragen. Die konkreten Termine werden derzeit geprüft und sobald diese feststehen bekannt gegeben.  

von

In diesem Online-Seminar am Dienstag, den 11. Januar 2022, vermittelt Tierarzt Dr. Kai Kreling von 20:00 bis 21:30 Uhr die relevanten Informationen rund um den Fesselträger und seine Aufgabe. Pferde sind Zehenspitzengänger, was aufgrund fehlender Stoßdämpfung für die Gelenkflächen stark belastend ist. Erst die Abwinkelung in der Fessel ermöglicht die Bewegung der Fessel nach unten. Dieser Mechanismus reduziert die Belastung für die Gelenkssituation. Allerdings wird die Belastung hierdurch verlagert auf die Aufhängung der Fessel – den Fesselträger, der funktioniert wie ein sehr stabiles und straffes Gummiband. Die Verbindung zwischen dem Band und dem festen Knochen im Bereich der oberen Aufhängung ist in diesem Konstrukt besonders anfällig. Dr. Kai Kreling wird Empfehlungen zur Optimierung des Aufhängeapparates und somit zur Gesundheitsprophylaxe geben. Eine Anmeldung zu diesem Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €).

von



Liebe Mitglieder des LPBB,

wir, das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes, wünschen Ihnen und euch allen trotz dieser schwierigen Zeiten besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Jahr 2022!

Ab dem 3. Januar 2022 sind wir wieder für Sie und euch da.

von

Nachdem eine Impfpflicht für Turnierpferde gegen das Herpesvirus in den letzten Jahren in Deutschland vielfach diskutiert wurde, hat ein massiver Ausbruch der neurologischen Verlaufsform des Equinen Herpes Virus 1 (EHV 1) im Frühjahr 2021 hohe Wellen geschlagen. In der Folge wurde unter Pferdesporttreibenden erneut über eine Impfpflicht diskutiert und diese unter Einbeziehung von Fachleuten und nach Abwägung aller Vor- und Nachteile schließlich vom Beirat Sport der FN auch beschlossen. Ab dem 1.1.2023 müssen somit alle Turnierpferde gegen EHV 1 geimpft sein. 2022 fungiert als Übergangsjahr. Vor diesem Hintergrund wird im PM-Online-Seminar am Dienstag, den 1.2.2022, mit Dr. Enrica Zumnorde-Mertens zunächst ein Blick auf Herpesviren und die von ihnen hervorgerufenen Krankheitsbilder geworfen. Weiter geht es darum, wie Herpesimpfstoffe wirken, welche wissenschaftlichen Erkenntnisse es zur Impfung gibt und welche Impfstoffe derzeit in Deutschland zur Verfügung stehen. Es werden die Fragen geklärt, wie gemäß LPO genau geimpft werden muss und was es dabei zu beachten gilt. Auch wird der Umgang mit möglichen Impfnebenwirkungen thematisiert. Das Online-Seminar (1.2.2022 von 20:00 bis 21:30 Uhr) soll Aufklärung bieten und Fragen bezüglich der Herpes-Impfpflicht für Turnierpferde ab 2023 beantworten. Zur Anmeldung geht es hier.

von

Isabelle Grandke belegt mit Quukske Z Rang fünf beim Hallenchampionat der Jungen Reiter

Drei Junge Reiterinnen des LPBB traten mit der Startgenehmigung des Landestrainers Bernd Peters den Weg nach Aachen in die Albert-Vahle-Halle an, um in ihrer Altersklasse das dortige begehrte Hallenchampionat zu bestreiten. Dafür waren die Anforderungen von S* in der ersten Wertungsprüfung bis S*** in der dritten Wertungsprüfung entsprechend hoch angesetzt.

von

Achtung: Anmeldung notwendig bis 15.12.2021!

Der Verband der Reit- und Fahrvereine Franken e. V. bietet am Montag, den 20.12.2021, von 19:00 bis 21:15 Uhr online mit Dozent Klaus Eikermann eine Schulung zur „APO 2020 – Pferdeführerscheine und Reitabzeichen“ für Ausbilder_innen, Prüfer_innen und Richter_innen an. Für Ausbilder_innen aus unserem Verbandsgebiet, die als Lehrgangsleitung Abzeichen-Vorbereitungslehrgänge anbieten möchten, aber bis jetzt noch nicht die notwendige Fortbildung zu der seit 1.1.2020 gültigen Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) absolviert haben, bietet dieses Angebot erneut die Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung.

von

Urkundenübergabe „Immaterielles Kulturerbe“ der Deutschen UNESCO-Kommission

[DOSB-PRESSE] Bereits im März 2021 hatte die Deutsche UNESCO-Kommission die Aufnahme der „Gemeinwohlorientierten Sportvereinskultur“ in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes verkündet. Der DOSB dankt der Kommission für die nun erfolgte offizielle Auszeichnung, nachdem die Bewerbung im Jahr 2017 auf den Weg gebracht wurde.

von

Dritter Platz für Johanna Zander-Keil und Catja im S**-Finale

Unter der Leitung des Equipechefs und Landestrainers Bernd Peters reisten die fünf Landeskaderreiterinnen Paula Fischer, Isabelle Grandke, Jule Paul, Lea Weberbauer und Johanna Zander-Keil zum Jugendspringturnier nach Verden an der Aller. Mit insgesamt acht Platzierungen für den LPBB, darunter sechs in der schweren Klasse, bestätigten alle startberechtigten Reiterinnen ihre Nominierung durch den Landesverband.

von

Mit der Absage der Internationalen Grünen Woche 2022 fällt auch die HIPPOLOGICA aus

[Messe Berlin GmbH] Als krönender Abschluss der Internationalen Grünen Woche 2022 war vom 28. bis 30 Januar 2022 die HIPPOLOGICA geplant. Mit der Absage IGW fällt nun auch das größte Hallen-Reitsportturnier der Hauptstadt pandemiebedingt aus.

von

Achtung: anstatt in Präsenz jetzt als Video-Konferenz

Am Montag, den 22. November 2021, um 18:30 Uhr laden wir alle interessierten Vierkämpfer_innen, Eltern und Trainer_innen ein, zu einer Video-Konferenz „Runder Tisch – Vierkampf in Berlin-Brandenburg“. Wir möchten uns im Kreise aller aktiven Vierkämpfer_innen, deren Eltern und Trainer_innen gerne mit einem Rückblick zur Turniersaison 2021 und zu einer gemeinsamen Planung des Vierkampf-Sportjahres 2022 austauschen. Aufgrund steigender Coronafallzahlen wird die Veranstaltung nicht – wie ursprünglich geplant – in Präsenz, sondern als Video-Konferenz via Zoom stattfinden. Wir verlängern daher die Anmeldefrist bis zum 19.11.2021. Bitte – sofern noch nicht erfolgt – per E-Mail an: buechling@lpbb.de anmelden. Der Teilnahmelink für das Zoom-Meeting wird daraufhin zugesandt.

von

Aufgrund der wieder stark steigenden Zahlen von Infektionen mit dem Corona-Virus haben die Länder Berlin und Brandenburg ihre Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus erneut angepasst, so dass ab dem 15. November 2021 auch neue Regelungen für den Sport in Kraft treten werden.

von

Am Montag, den 22. November 2021, um 18:00 Uhr laden wir alle interessierten Vierkämpfer_innen, Eltern und Trainer_innen zu einem „Runden Tisch – Vierkampf in Berlin-Brandenburg“ in die Geschäftsstelle des LPBB (Passenheimer-Straße 30 (Reiterhaus) in 14053 Berlin) ein. Wir möchten uns im Kreise aller aktiven Vierkämpfer_innen, deren Eltern und Trainer_innen, gerne mit einem Rückblick zur Turniersaison 2021 und zu einer gemeinsamen Planung des Vierkampf-Sportjahres 2022 austauschen. [Update: 15.11.2021:] Derzeit gilt dafür die 2G-Regel (geimpft-genesen; siehe SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin). Für die Teilnahme bitte unbedingt bis zum 17.11.2021 per E-Mail an buechling@lpbb.de anmelden. Der Nachweis der vollständigen Impfung oder der Genesung ist bei Einlass bitte vorzulegen.

von

Am Dienstag, den 16.11.2021, werden Rolf Petruschke und Thies Kaspareit von 20:00 bis 21:30 Uhr im Rahmen des Ausbilder-Online-Seminars „Richtig Reiten gut erklärt“ gemeinsam „aus der Praxis für die Praxis“ die Zusammenhänge der Ausbildung, die Kriterien der Ausbildungsstufen bis zu den höchsten Klassen jeder Disziplin und die jeweiligen Übungen und Lektionen erläutern. Eine vorherige Anmeldung zum Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

MITWIRKEN ist ein Förderprogramm der Hertie-Stiftung für gelebte Demokratie. Eingereicht werden können Ideen und Projekte, die Partizipation gestalten, Dialoge anregen, Vielfalt stärken, Teilhaben ermöglichen, Transparenz schaffen und/oder Demokratie vermitteln. Alle ausgewählten Projekte starten gemeinsam in einen Crowdfunding-Contest auf der MITWIRKEN Crowdfunding-Plattform, bauen ihre Community aus und finanzieren so ihre Ideen, zudem werden ihnen Workshops und individuelle Beratungen angeboten. Die 20 erfolgreichsten Projekte erhalten außerdem zusätzliche Preisgelder in Höhe von insgesamt 200.000 Euro von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – ganz demokratisch, denn die Crowd entscheidet. Alle weiteren Informationen sind hier zu finden; Bewerbungen sind noch bis zum 17.11.2021 möglich.

von

Am vergangenen Wochenende wurde das Berlin-Brandenburger Hallenchampionat 2021 im Dressurreiten in fünf Meisterschaftsklassen mit je zwei Wertungsprüfungen auf dem Eichenhof in Tremsdorf ausgetragen. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden.

von

Noch Plätze verfügbar – schnell anmelden!
Am Samstag, den 13. November 2021, bieten wir im Inklusiven Pferdesport- und Reittherapiezentrum Karlshorst (IPRZ) von 12:00 bis ca. 15:30 Uhr ein Seminar zur Einführung in das Thema „Inklusive Angebote für Menschen mit und ohne Behinderungen / Einschränkungen“. Gerade mit Pferden haben wir die besten Voraussetzungen, Brücken zu bauen zwischen Menschen. Fragen wie: „Welche Voraussetzungen müssen die Pferde mitbringen? Welche spezielle Ausbildung benötige ich? Wie kann ich Risiken minimieren?“ können in diesem Rahmen besprochen werden. Die Vielfalt der Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung ist groß. In der Reithalle zeigen Mitarbeitende des IPRZ, wie ein inklusives Angebot mit Pferden beispielhaft aussehen kann. Das Seminar ist anerkannt zur DOSB-Trainerlizenz-Verlängerung mit 4 LE (Lerneinheiten) im Profil 3. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 25 € pro Person, für andere 40 €. Bei Interesse bitte umgehend anmelden [Link zum Anmeldeformular mit allen weiteren Informationen].

von

Am letzten Oktober-Wochenende wurden im Gestüt Prussendorf – im Rahmen gemeinsam organisierter Landesmeisterschaften mit den Verbänden Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen – Berlin-Brandenburgs neue Landestiteltragende im Vierkampf ermittelt. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden.

von

Doppelsieg für den LPBB im Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis

Im Rahmen eines Jugendturniers im Dressurreiten wurden am vergangenen Wochenende in Prussendorf die Finals der Bernhard-von-Albedyll-Förderpreise 2021 ausgetragen. Im Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis dominierten hierbei unsere LPBB-Landesvertreterinnen.

von

Am vergangenen Wochenende wurde das Berlin-Brandenburger Hallenchampionat 2021 im Springreiten in sechs Meisterschaftsklassen mit je zwei Wertungsprüfungen auf dem Eichenhof in Tremsdorf ausgetragen. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden.

von

Im Projekt „Wir gehören dazu“ von Special Olympics Deutschland, gefördert durch die Aktion Mensch Stiftung, sollen Sportvereine für Menschen mit geistiger Behinderung stärker geöffnet werden. Die Laufzeit des Projekts beträgt fünf Jahre. Projektbegleitend findet eine wissenschaftliche Evaluation durch das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) statt. Zu verschiedenen Zeitpunkten wird daher eine Online-Befragung zur Situation der Inklusion im Sport durchgeführt. Um Unterstützung durch Beantwortung dieser Umfrage werden Personen gebeten, die in Berlin-Brandenburg Mitglied/Trainer_in/Übungsleiter_in/Vorstandsmitglied in einem Sportverein oder bei einem sonstigen kommunalen Partner im Kontext der Inklusion im Sport tätig (z.B. Organisationen der Behindertenhilfe, Partner aus der Politik, Schulen, Sportverbände, Wirtschaft etc.) sind. Die Daten werden anonymisiert und ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke erhoben.

von

Am morgigen Dienstag, den 26.10.2021, wird von 20:00 bis 21:30 Uhr ein Online-Seminar rund um das Thema Heilmethoden wie manuelle Therapien und traditionell chinesische Medizin angeboten. Den Überblick über die verschiedenen Behandlungsansätze zu behalten und zu entscheiden, wann welcher Behandlungsansatz sinnvoll ist, ist nicht immer einfach. In diesem Online-Seminar geht Tierärztin Katja Görts auf verschiedene Behandlungsansätze ein und erklärt, wie zum Beispiel Chiropraktik, Akupunktur oder Osteopathie ihre Anwendung finden. Eine Anmeldung für das Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Selbstständige Antragstellung erforderlich – KEINE automatische Aufnahme oder Weiterführung

Für die Berufung in den Landeskader (Jugend und Erwachsene) für das Jahr 2022 in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren, Fahren, Distanzreiten und Vierkampf muss seitens der Reiter_innen, Fahrer_innen, Voltigierer_innen (einschließlich Longenführer_innen) bzw. bei Minderjährigen durch deren Erziehungsberechtigte bis zum 31.10.2021 ein Antrag per E-Mail (an info@lpbb.de) oder postalisch an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gestellt werden. Die Kaderrichtlinie, Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular dafür sind hier zu finden.

von

LSB Berlin belohnt starke Ideen mit 25.000 Euro –
Bewerbungsschluss: 21. November 2021

Berliner Vereine aufgepasst! Der Landessportbund Berlin (LSB) sucht wieder die kreativsten und innovativsten Projekte im Berliner Sport. Bis einschließlich 21. November 2021 können sich die im Landessportbund Berlin organisierten Vereine und Verbände für den „Zukunftspreis des Berliner Sports 2021bewerben. Der LSB zeichnet gemeinsam mit der LOTTO-Stiftung Berlin und der Berliner Stadtreinigung (BSR) auch in diesem Jahr wieder themenübergreifend die 20 besten Ideen und Aktionen im Berliner Vereinssport mit insgesamt 25.000 Euro aus. Für etwaige Fragen zur Teilnahme wird am Mittwoch, den 27. Oktober, von 18 bis 19 Uhr ein Bewerbungsworkshop angeboten (vorherige Anmeldung erforderlich).

von

Startgenehmigung für Emily Grubitz mit DSP Glamour Girl
Die Final-Teilnehmer_innen für das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter_innen „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis“ 2021 stehen fest. Aufgrund ihrer Leistungen beim Sichtungslehrgang im Bundesleistungszentrum in Warendorf für die Auswahl zur Teilnahme am Finale des Bundesnachwuchschampionates der Pony-Dressurreiter_innen ist Emily Grubitz mit DSP Glamour Girl für den LPBB nominiert worden. Das Finale, bestehend aus zwei in die Wertung gehenden Pony-Dressurreiterprüfungen der Klasse L*, wird im Rahmen des Reitturniers in Darmstadt-Kranichstein vom 19. bis 21.11.2021 ausgetragen. Insgesamt erhielten 20 Reiter_innen eine Startgenehmigung der FN. Wir wünschen Emily für ihre Teilnahme ganz viel Erfolg!

von

[fn-press/Uta Helkenberg] Auch in diesem besonderen Jahr zeichnet der Weltreiterverband FEI wieder Persönlichkeiten des Pferdesports für ihre besonderen Leistungen aus. Wer am Ende den FEI Award erhält, darüber kann die weltweite Pferdesport-Gemeinschaft mitentscheiden. Zur Wahl stehen jeweils vier Kandidaten in fünf Kategorien, unter ihnen die deutschen Olympiasiegerinnen Jessica von Bredow-Werndl (Dressur) und Julia Krajewski (Vielseitigkeit) sowie die Junioren-Doppeleuropameisterin Greta Busacker (Vielseitigkeit). Noch bis zum 17. Oktober kann abgestimmt werden.

von

Berlin-Brandenburgs neue Landestiteltragende im Vierkampf werden am letzten Oktober-Wochenende (30-31.10.2021) im Gestüt Prussendorf (Sachsen-Anhalt) gesucht! Im Rahmen gemeinsam organisierter Landesmeisterschaften mit den Verbänden Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen wird zusammen in den jeweiligen Altersklassen gelaufen, geschwommen und Dressur sowie Springen geritten. Jeder der vier beteiligten LV wird dabei seine LV-zugehörigen Landesmeister_innen und Medaillentragenden separat ermitteln und ehren. Die LM-Titel Berlin-Brandenburgs werden erstmalig in vier Altersklassen vergeben: U12, U14, U18 und Ü18. Genannt werden kann noch bis zum 12.10.2021 – wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmende aus Berlin und Brandenburg! Zeitgleich findet im Gestüt Prussendorf ein Jugendspringturnier – mit Sichtung zum HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter_innen und Sichtung zum Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter_innen – statt, für das die Vierkampf-Teilnehmenden ebenso startberechtigt sind.

von

Am Samstag, den 20.11.2021, findet in Berlin-Mariendorf – Allianz Casino, Wildspitzweg 12-46, 12107 Berlin – ein Fahrertag für Fahrsporttreibende, Fahrsport-Ausbilder_innen, Fahrrichter_innen, Fahrsportturnier-Veranstalter_innen und weitere Interessierte statt. Nach einem Blick zurück auf das diesjährige Fahrsportjahr, werden die Pläne für 2022 vorgestellt und besprochen. Des Weiteren wird die Rechtsprechung bei Unfällen mit der Kutsche sein inhaltliches Thema beim diesjährigen Fahrertag sein. Um eine verbindliche Anmeldung (Formular per E-Mail an buechling@lpbb.de) und Überweisung der Teilnahme-Gebühr von 15 Euro wird bis zum 5.11.2021 gebeten.  

von

Hannah Pfitzmann belegt mit Mary Poppins P Rang 14

Bei der im Rahmen einer international als CCIP2-L-Prüfung ausgeschriebenen Deutschen Meisterschaft der Ponyvielseitigkeits-Reitenden Anfang Oktober in Ströhen (LV Hannover) vertraten das aktuelle Vizelandesmeisterschaftspaar Hannah Pfitzmann und Mary Poppins P den LPBB.

von

Bald ist es so weit: Am 22.10.2021 findet von 17 bis ca. 19:30 Uhr der Jugendtag unserer Berlin-Brandenburgischen Reiterjugend statt. Herzlich eingeladen sind alle, die sich für die Kinder- und Jugendarbeit in den LPBB-Mitgliedsverein engagieren! Im Mittelpunkt steht der gemeinsame Austausch. Es können vereinseigene Projekte präsentiert und die Zukunft des Pferdesportes mitgestaltet werden. Zudem wird zu Beginn der Veranstaltung die Theoriebox Safety first! vorgestellt, die mehrere Unterrichtseinheiten zum Thema Sicherheit und Unfallverhütung im Pferdesport enthält. Allen teilnehmenden Vereinen wird eine Box im Anschluss kostenlos zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr findet die Veranstaltung online statt; um Anmeldungen (per E-Mail an jugend@lpbb.de) bis zum 8. Oktober wird gebeten.

von

Landesmeisterin Distanzreiten 2021 in der Altersklasse der Reiter ermittelt!

Im Rahmen der Distanzwettbewerbe, die auf dem Biohof zum Mühlenberg in Kloster Lehnin, Ortsteil Trechwitz, vom Märkischen Reit- und Fahrverein Trechwitz ausgerichtet wurden, wurde die Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaft der Reiter_innen Ü22 im Distanzreiten 2021 ausgetragen. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden.

von

Synke Lahr und Evi Tilger unter den Top Ten der DAM und DAC

Fünf LPBB-Reiterinnen reisten nach entsprechender Qualifikation auf der Grundlage ihrer FN-Rangierung nach Ranglistenpunkten zu den diesjährigen Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) und Deutschen Amateur-Championaten (DAC) im Dressur- und Springreiten nach Münster-Handorf.

von

Zweimal Platz sechs für die Teams aus Berlin-Brandenburg

Mit der Landestrainerin Vierkampf Anne-Marlen Jonas als Equipechefin fuhren die BB-Mannschaften für den Bundesnachwuchsvierkampf U14 und den Bundesvierkampf U16/U18 nach Achern in Baden-Württemberg.

von

Für die in diesem Jahr gemeinsam mit weiteren Landesverbänden im Gestüt Prussendorf (Sachsen-Anhalt) organisierte „Landesmeisterschaft Vierkampf“ ist die Ausschreibung nun verfügbar. Am 30. und 31. Oktober 2021 wird in den jeweiligen Altersklassen gemeinsam gelaufen, geschwommen, sowie Dressur und Springen geritten. Jeder der vier beteiligten LV wird dabei seine LV-zugehörigen Landesmeister_innen und Medaillentragenden separat ermitteln und ehren.

Die Veranstaltung ist in Nennung-online.de hochgeladen und kann somit direkt online genannt werden. Nennungsschluss ist der 12.10.2021! Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme auch aus Berlin-Brandenburg!

von

Bronze für Duo des RV Integration Diana Harwardt und Peter Künne

In der mit zwölf Duos besetzten Deutschen Meisterschaft im Doppelvoltigieren schaffte das Team Diana Harwardt und Peter Künne mit Longinus und Hendrik Falk an der Longe wieder einmal den erfreulichen Sprung aufs Treppchen der Medaillentragenden. Platz drei und damit Bronze sicherte sich das Team vom RV Integration aus Bernau bei Berlin. Die Vize-Europameisterschaftsduo der Junioren aus dem Jahr 2018 landeten in beiden Kürumläufen auf dem dritten Platz und standen in der Endabrechnung bei 8,412 Punkten.

von

Jungzüchter_innen und alle, die es werden wollen, sind herzlich zum Workshop am 2.10.2021 in Dallgow eingeladen. Der Workshop beginnt um 12 Uhr. Inhalte sind das Vorführen auf der Dreiecksbahn im Schritt und Trab, Theorie aus den Gebieten Haltung, Fütterung, Zucht und die Beurteilung von drei Pferden auf der Dreiecksbahn.

von

Bronze für Duo Liesbeth Erna Fraatz und Finn Gallrein auf Longinus

Das aktuelle Junior-Erfolgsduo vom RV Integration Liesbeth Erna Fraatz und Finn Gallrein auf ihrem Pferd Longinus und Hendrik Falk an der Longe sichern sich Bronze bei der DJM Voltigieren in Timmel. Mit der Gesamt-WN 7,17 absolvierten die Doppelvoltigierer Kür 1 und 2. Insgesamt neun Paare stellten sich den DJM-Anforderungen in diesem Jahr.

von

Patz vier für deutsches WM-Team mit Nea-Renee Bonneß als 12. der Einzelwertung

[fn-press/LPBB] Nach den Championaten der Vierspänner und der Zweispänner hatten jetzt die Ponyfahrer_innen ihre Weltmeisterschaft. In Le Pin au Haras im Norden Frankreichs fuhren die besten Ponyfahrer_innen der Welt ein-, zwei- und vierspännig um die Medaillen und den WM-Titel. Die deutsche Mannschaft, die als Titelverteidigerin nach Frankreich gereist war, verpasste mit Platz vier eine Medaille.

von

Für die Berufung in den Landeskader (Jugend u. Erwachsene) in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren, Fahren, Distanzreiten und Vierkampf muss seitens der Reiter_innen, Fahrer_innen, Voltigierer_innen (einschließlich Longenführer_innen) bzw. bei Minderjährigen durch die Erziehungsberechtigten ein schriftlicher Antrag auf Aufnahme in den Landeskader an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gestellt werden.

von

Rang neun im Springen für Anna Jurisch und Questo Vincitore bei den Jungen Reitern

Mit zwei Dressur-Ponyreiterpaaren und je einer Dressur-Juniorin/-Jungen Reiterin als DJM-Teilnehmerinnen zzgl. der Finalistin beim Bundesnachwuchschampionat Dressur sowie zwei Juniorinnen und vier Jungen Reiterinnen bei den DJM im Springen reiste der championatserfahrene Equipechef Bernd Peters (Landestrainer Springen) als gemeinsame Landesvertretung Berlin-Brandenburg vom 9. bis 12. September 2021 nach Darmstadt-Kranichstein.

von

Sandro Koalick gewinnt Team-Silber mit deutscher Mannschaft und wird Einzel-Vierter

[fn-press/LPBB] Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille beenden die deutschen Zweispännerfahrer die Weltmeisterschaft im niederländischen Kronenberg. Silber geht mit 333,67 Punkten an das Team mit Sandro Koalick (Drebkau), Anna Sandmann (Lähden) und Marco Freund (Dreieich), Gold an die favorisierten Ungarn mit 322,99 Punkte. Außerdem gab es Bronze für Anna Sandmann in der Einzelwertung. 18 Nationen stellten jeweils ein WM-Team.

von

Der Einsendeschluss im Wettbewerb unserer Jugendleitung naht, doch eine Teilnahme ist noch möglich. Auch  in  eurem  Verein  engagieren  sich  Personen  ehrenamtlich  für  euren  Sport und setzen sich für die Reiterjugend in eurem Verein ein? Dann ergreift die Chance, sie vorzustellen und Sachpreise für euren Verein zu gewinnen. Alle Details zum Wettbewerb sind hier zu finden.

von

[Global Goals Lab] Ihr setzt euch mit eurer Initiative / in eurem Verein für den „Schutz von Ökosystemen“ ein? Dann seid ihr herzlich willkommen, euch für das Global Goals Förderprogramm zu bewerben.  

In unserem 6-monatigen Förderprogramm arbeiten soziale Initiativen mit erfahrenen Business-Coaches an Lösungen für konkrete unternehmerische Herausforderungen und erhalten eine monatliche Förderung von 1.000€. Bei der Abschlussveranstaltung im April 2022 wird außerdem ein Publikumspreis in Höhe von 5.000€ vergeben. Bewerbungen sind bis zum 30. September 2021 möglich unter globalgoalslab.eu/bewerben.

von

Ab heute um 13 Uhr bis einschließlich Sonntag – 9. bis 12. September 2021 – messen sich in Darmstadt-Kranichstein die besten Nachwuchsreiter_innen im Viereck und Parcours, um die Deutschen Meister_innen der jeweiligen Altersklasse und Disziplin zu ermitteln. Außerdem wird das Finale des Bundesnachwuchschampionats Dressur ausgetragen. Der LPBB wird von insgesamt zehn Reiterinnen vertreten. In der Turnierübersicht sind die Ausschreibung und Zeitpläne abrufbar ebenso wie über die Turnier-Webseite. Alle einzelnen Prüfungen können online auf ClipMyHorse.TV mitverfolgt werden, die Live-Ergebnisse sind hier und hier zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Mitfiebern und unseren Landesvertreterinnen ebenso viel Freude und Erfolg!

von

[LSB Berlin] Franziska Giffey (SPD), Stephan Standfuß (CDU), Philipp Bertram (DIE LINKE), Bettina Jarasch (Grüne), Dr. Kristin Brinker (AfD) und Sebastian Czaja (FDP) stellten sich vergangene Woche Fragen zum Sport in Berlin. Große Themen des LSB-Wahlhearings waren der Kinder- und Schulsport, das Ehrenamt und die Zukunft des Jahn-Sportparks. Hier gibt es einen Mitschnitt der kompletten Veranstaltung.

von

Vom 8. bis 12. September 2021 wird in Kronenberg (Niederlande) die 20. Weltmeisterschaft der Zweispänner Pferde ausgetragen. 100 Teilnehmende aus 22 Nationen haben genannt und neben dem Kampf um die Einzel-Medaillen treten 18 Länder im Nationenpreis gegeneinander an. Das Turnier startet heute mit der Verfassungsprüfung, gefolgt von der Dressur am Donnerstag und Freitag sowie dem Marathon am Samstag, bevor dann nach dem Hindernisfahren am Sonntag die Medaillentragenden feststehen werden. Drei LPBB-Fahrer gehen hierbei an den Start: Sandro Koalick (RFV Drebkau) wird in der deutschen Mannschaft fahren, Torsten Koalick (RFV Drebkau) und Sebastian Warneck (Märk. RFV Nunsdorf) treten als Einzelstarter an.

Wir drücken fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!

von

Im niederländischen Ermelo finden vom 6. bis 11. September 2021 (Wettkämpfe vom 9. bis 11.9.) die Weltmeisterschaft der Junioren und die Europameisterschaft der Senioren im Distanzreiten statt. LPBB-Landesjugendkader-Reiterin Finnja Röhm (RC Grunewald) konnte sich für die Teilnahme an dieser Junioren-WM qualifizieren – eine herausragende Leistung, die neben ihr nur zwei weiteren Nachwuchs-Distanzreitenden aus Deutschland gelang und zu der wir gratulieren.

Wir wünschen Finnja einen tollen Wettkampf und viel Erfolg für ihren Start mit Saida Hilal am 9. September 2021!

von

In der Landesreit- und Fahrschule im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) findet im kommenden Monat eine Informationsveranstaltung zum Beruf der Pferdewirtin bzw. des Pferdewirtes (mit Praxisteil) statt. Eine Anmeldung ist notwendig!

von

Die Landesmeistertitel der Einspänner Pferde (U25) sowie der Zweispänner Ponys (U25) sind vergeben!

Am ersten September-Wochenende wurden im Rahmen des ersten Reit- und Fahrturniers in Sonnewalde die neue Titeltragenden der Einspänner Pferde (U25) und der Zweispänner Ponys (U25) im Fahren ermittelt. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden 2021.

von

Vier Zweispänner-Fahrende des LPBB in deutscher WM-Vertretung  

[fn-press / LPBB] Der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat in Absprache mit Bundestrainer Karl-Heinz Geiger (Rechtmehring) die Teilnehmer_innen für die internationalen Championate nominiert.

von

Zwei Brandenburger Projekte unter den zwölf Prämierten: Glückwunsch an den RFV Wustrau e.V. und Tölt e.V. Lotushof!

Rund 50 Bewerbungen sind bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für den Ideen- und Aktionswettbewerb „Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?“ eingegangen.  Die zwölf besten und schönsten Projekte wurden nun mit Preisen ausgezeichnet. Ziel des Wettbewerbs war es, die biologische Vielfalt, also den Reichtum an Tier- und Pflanzenarten, in den Reit- und Fahrvereine sowie Pferdebetrieben zu vergrößern und somit deren nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Die FN hatte den Wettbewerb im Rahmen des Projekts „Grüner Stall“ ausgeschrieben.

von

Am kommenden Dienstag, den 31.8.2021, wird ein Ausbilder-Online-Seminar mit Pferdewirtschaftsmeister Rolf Petruschke angeboten zum Thema Hufschlagfiguren, die nicht nur fester Bestandteil jeder Dressuraufgabe sind, sondern neben Übergängen und Lektionen das Grundgerüst jeder Reitstunde bilden. Dabei dienen Hufschlagfiguren keinem Selbstzweck – vielmehr sind es Arbeitslinien, die für gleichmäßige Gymnastizierung auf beiden Händen und auf gerader und gebogener Linie sorgen. Grund genug, ihnen in der Ausbildung von Reitenden und Pferden ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu widmen! Eine Anmeldung für das Online-Seminar ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Landesmeisterin Vielseitigkeit 2021 in der Altersklasse der Reiter ermittelt!

Im Rahmen des Vielseitigkeitsturniers des Brandenburger Hunting Club auf dem Gestüt am Pichersee wurde die Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaft der Reiter Ü22 in der Vielseitigkeit 2021 ausgetragen. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden.

von

Die Landesmeistertitel der Einspänner Ponys (U25 + offen) und im Nachwuchschampionat U16 sind vergeben!

Im MAFZ-Erlebnispark Paaren (im Glien/bei Berlin) wurden am Wochenende die neue Titeltragenden im Fahren Einspänner Pony U25 und offen ermittelt sowie das Landesjugendchampionat U16 (Ein- und Zweispänner) ausgetragen. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden 2021.

von

An diesem Wochenende ist es endlich soweit: Es finden unsere Landesbreitensporttage im MAFZ-Erlebnispark Paaren (im Glien/bei Berlin) statt! Am 21. und 22. August 2021 messen sich unsere Breitensporttreibenden in Wettbewerbsangebote für alle Altersklassen. Unter https://www.lpbb.de/landesbreitensporttage.html finden Teilnehmende und Interessierte u.a. den Zeitplan und die einzelnen Prüfungsaufgaben sowie das notwendige Anwesenheitsformular, das von jeder Person ausgefüllt mitzubringen ist. Zuschauer_innen sind herzlich willkommen, die Landesbreitensporttage und das parallel stattfindende Fahrtturnier live vor Ort mitzuverfolgen. Der Eintritt in den MAFZ-Erlebnispark, über dessen Angebote wie den Arche-Haustierpark oder die verschiedene Spielplätze auf der Erlebnispark-Webseite mehr zu erfahren ist, beträgt 3 € pro Person.

von

Gold für Sandro Koalick im Zweispänner und Michael Brauchle im Vierspänner

[fn-press/Eva Borg] Zum dritten Mal geht der Deutsche Meistertitel der Vierspänner an Michael Brauchle. Nach 2015 und 2019 bringt er bei der DM in Drebkau in Brandenburg seine Führung, die er durch eine überragende Geländefahrt übernommen hatte, nach Hause. Bei den Zweispännern gewinnt Sandro Koalick seinen vierten DM-Titel in Folge – und das zuhause in Drebkau auf seiner heimischen Anlage!

von

Am Donnerstag, den 26. August 2021, wird Referentin Karin Lührs (Autorin, Sportwissenschaftlerin, Trainerin A + Richterin FN, Xenophon-Ausbilderin) im Präsenz-Seminar im Reitclub am Olympiapark (Berlin-Charlottenburg) aufzeigen, wie die Unterrichtserteilung mit Schwerpunkt auf Sitz und Einwirkung des Reitenden diesen auf dem Weg zur Versammlung befähigt, die erhöhten Anforderungen hinsichtlich Balance und Koordination zu bewältigen. Sie wird Trainerinnen und Trainern Hilfsmittel an die Hand geben für einen systematischen und effektiven Unterricht, der zugleich ein Dialog zwischen Trainer_in und Reiter_in ist, um diese_n selbstständig handlungsfähig zu machen. Das Seminar ist anerkannt zur DOSB-Trainerlizenz-Verlängerung mit 4 LE (Lerneinheiten) im Profil 3. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 35 € pro Person, für andere 50 €. Die Teilnahme-Plätze sind begrenzt – bitte bis zum 17.8.2021 anmelden.

Immer auf dem Laufen zu unseren aktuellen Fortbildungsangeboten für Trainer_innen bleiben Sie unter https://www.lpbb.de/fortbildung-trainer.html oder mit unserem Newsletter https://www.lpbb.de/newsletter.html.

von

In diesen Tagen werden in Drebkau (Brandenburg), durchgeführt vom Reit- und Fahrverein Drebkau, Am Schlosspark Raakow e. V., die Deutschen Meisterschaften der Zweispänner und Vierspänner ausgetragen. Die sportlichen Entscheidungen beginnen morgen Vormittag mit der Dressurprüfung der Zweispänner, nachmittags folgt die der Vierspänner. Am Samstag dreht sich tagsüber alles um die Geländeprüfung, ab 18 Uhr wird ein Abendprogramm mit Live-Band geboten, für das Tickets an der Abendkasse erhältlich sind. Nach den Hindernisfahrprüfungen, die am Sonntag ab 10 Uhr beginnen, findet schließlich gegen 15:30 Uhr die Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften statt. Weitere Informationen sind hier zu finden, die Ergebnisse dann bei FN-Erfolgsdaten. Zuschauer_innen sind herzlich willkommen, es gibt vor Ort ein Corona-Testzentrum für einen aktuellen Test-Nachweis.

von

Wie hier angekündigt, wird der LPBB seine Landesbreitensporttage am 21. und 22. August 2021 im MAFZ-Erlebnispark Paaren (im Glien/bei Berlin) ausrichten. Unser reitweisenübergreifendes Landesbreitensportturnier Berlin-Brandenburg bietet Wettbewerbsangebote für alle Altersklassen. In das Turnier integriert sind auch die Seniorensportspiele des Landes Brandenburg speziell für Reiterinnen und Reiter über 40 Jahren. Nur noch fünf Tage – bis einschließlich 16.8.2021 – habt ihr noch die Gelegenheit, euch für die Prüfungen anzumelden – also schnell nennen! Wir freuen uns auf tolle Breitensporttage mit euch!

von

Am Dienstag, den 24.8.2021, geht es von 20:00 bis 21:30 Uhr im zweiten Teil dieser Online-Seminarreihe, in der FN-Ausbildungsbotschafter und Grand-Prix-Richter Christoph Hess erklärt, worauf es in Dressurprüfungen ankommt und wie man auf dem Turnier gute Wertnoten sammelt, um die L-Dressur. Eine Anmeldung zu diesem Online-Seminartermin ist hier möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Bewerbungsschluss: 31. August 2021
Erneut ruft die Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) auf: „Bewerben Sie sich als ‚Ausbildungsbetrieb des Jahres‘“! Ausbildende Betriebe können hierdurch auf ihre die hohe und vielseitige Ausbilder-Qualität aufmerksam machen und angehenden Auszubildenden sowie deren Eltern wird eine Hilfestellung bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsbetrieb gegeben. Eine mehrköpfige Jury prüft die Bewerbungen und besucht die enger in die Wahl kommenden Betriebe. Der Siegerbetrieb wird auf dem Bundesberufsreitertag 2022 ausgezeichnet und im Verbandsorgan St. GEORG ausführlich vorgestellt, auch die beiden weiteren Finalbetriebe finden Erwähnung. Bewerben können sich Betriebe aller fünf Fachrichtungen mit diesen Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsschluss ist der 31. August 2021. Die Geschäftsstelle der BBR beantwortet Ihnen auch gern alle Fragen rund um den „Ausbildungsbetrieb des Jahres“-Wettbewerb unter Tel.: (05423) 9516606.

von

[Michaela Leßig-Arndt] Am letzten Juli-Wochenende wurde auf dem Gelände der PSG Lähden bei Christoph Sandmann die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften (U25) Fahren sowie das Bundesnachwuchschampionat (U18) Fahren 2021 ausgetragen: Ein Turnier von Fahrern für Fahrer auf einem super ausgestatten großen Gelände mit allen Möglichkeiten! Für den LPBB traten Fabienne Siewke und Helena Reinecke in der DJM Zweispänner Pony an, Alice Müller (Einspänner Pony) und Jonathan Grüber (Zweispänner Pony) maßen sich mit der Konkurrenz im Bundesnachwuchschampionat (U18).

von

Bewerbungsschluss: 22. August 2021
Die Persönlichen Mitgliedern der FN bieten mit dem Partner HKM Sports Equipment besondere Aktionen für Schulpferde-Reiterinnen und -reiter an. Nach der Hobby Horsing-Aktion geht es in die nächste Runde: Verlost wird kostenloses Online-Feedback zum eigenen Reiten mittels Videoanalyse auf dem Portal FN LevelUp von einem Turnierrichter. Es werden 60 Personen für je ein Online-Feedback ausgelost. Zudem werden bei jeder Aktion unter allen Bewerbungen weitere Sachpreise vergeben – mitmachen lohnt also auf jeden Fall! Diese ausführliche Ausschreibung gibt Auskunft zu allen Details (z. B. zur zu reitenden Dressuraufgabe und zum Ablauf). Die Bewerbungsphase läuft bis zum 22. August 2021.

von

Weltmeisterschaften Voltigieren Junioren in Le Mans (FRA), internationales offizielles Fahrturnier in Valkenswaard (NED), internationales Dressurturnier in Truiden (BEL), internationaler Distanzritt in Lemvig (DNK) oder Bundesnachwuchschampionat Springen sowie Vielseitigkeit in Warendorf – unsere LPBB-Sportlerinnen und -Sportler stellen sich in dieser Woche einige Kilometer entfernt sportlichen Wettkämpfen und freuen sich sicherlich über gedrückte Daumen hier aus Berlin und Brandenburg. Bitte weiterlesen für die Übersicht von den Turnieren mit den Startenden aus dem LPBB mit entsprechenden Links zu (Live-)Ergebnissen und -Streams.

von

Am zweiten September-Wochenende werden im hessischen Darmstadt die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften im Dressur- und Springreiten ausgetragen. Aus dem LPBB wurden in Auswertung der entsprechenden Sichtungen folgende Nachwuchsreiterinnen und -reiter für die DJM-Teilnahme nominiert.

von

Wie hier angekündigt, wird der LPBB seine Landesbreitensporttage am 21. und 22. August 2021 im MAFZ-Erlebnispark Paaren (im Glien/bei Berlin) ausrichten. Unser reitweisenübergreifendes Landesbreitensportturnier Berlin-Brandenburg bietet Wettbewerbsangebote für alle Altersklassen. In das Turnier integriert sind auch die Seniorensportspiele des Landes Brandenburg speziell für Reiterinnen und Reiter über 40 Jahren. Noch bis zum 2.8.2021 einschließlich kann zu einer Gebühr von 10 € pro Prüfung genannt werden; für spätere Nennungen (zweiter Nennungsschluss: 16.8.2021) fällt der doppelte Einsatz an. Wir freuen uns auf tolle Breitensporttage mit euch!

von

Bis einschließlich Sonntag, 25.7.2021, werden in Lähden (Emsland) die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften (U25) Fahren sowie das Bundesnachwuchschampionat (U18) Fahren 2021 ausgetragen. Von den nominierten LPBB-Startberechtigten treten Fabienne Siewke und Helena Reinecke jeweils im Zweispänner Pony an, Alice Müller (Einspänner Pony) und Jonathan Grüber (Zweispänner Pony) messen sich mit der Konkurrenz im Bundesnachwuchschampionat (U18). Wer sich aus der Ferne auf dem aktuellsten Stand bleiben möchte: Neben dem Zeitplan sind hier auch Live-Ergebnisse sowie die Endresultate zu finden.

von

Langjährige Berliner PM-Delegierte ausgezeichnet
Im Rahmen der Landesmeisterschaften Springen in Neustadt (Dosse) ist die langjährige Delegierte der Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Berlin, Angelika Binding, mit der Graf Landsberg-Medaille in Silber ausgezeichnet worden. Verliehen wurde die Auszeichnung durch die Vizepräsidentin Landespferdesportverbandes Berlin-Brandenburg, Martina Schünemann. Zudem wurde sie mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg ausgezeichnet.

von

Verbände sammeln Geld für den Wiederaufbau
Ertrunkene Pferde, zerstörte Stallgebäude, weggespülte Reitplätze, unnutzbare Weiden, vernichtete Heuernten: Unter den Opfern der Flutkatastrophe sind auch viele Pferdeleute, die ihr Zuhause und ihre Existenz verloren haben. Für den Wiederaufbau wird Geld gebraucht. Die Pferdesport- und -zuchtverbände in den Hochwassergebieten haben zusammen mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ein Spendenkonto eingerichtet, um für die geschädigten Reit-, Fahr- und Voltigiervereine sowie Zucht- und Pferdebetriebe Geld zu sammeln: Jede Summe hilft - einfach mit Verwendungszweck „Flutkatastrophe Juli 2021“ auf das Konto der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), IBAN DE23 4126 2501 0006 2228 03, BIC GENODEM1AHL, bei der Volksbank eG überweisen. Der Kontoauszug gilt als Spendenbeleg.

von

Eine Woche nach der „Goldenen Schärpe“ Ponys in Münster ist der Nachwuchs mit den Großpferden im thüringischen Crawinkel bei ihrer „Goldenen Schärpe“ an den Start gegangen. Die jungen Vielseitigkeitsreitenden und ihre Angehörigen durften dabei die einmalige Kulisse der „Thüringeti“ erleben. Vom LPBB gingen Lisa-Aline Weseloh mit Gitana und Maximilian Andreesen mit C'est Mia, beide aus der Spezialklasse Reiten in Neustadt (Dosse) und in Begleitung von Maja Kozian-Fleck, in der Einzelwertung an den Start.

von

Am ersten Juli-Wochenende hat sich beim „Deutschlandpreis der Ponyreiter“, der „Goldenen Schärpe Ponys“ 2021, der Nachwuchs in den fünf Teilprüfungen Dressur, Springen, Gelände, Vormustern und Theorie gemessen, die in eine Mannschafts- sowie eine Einzelwertung eingingen. Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg wurde unter der Mannschaftsführerin Maja Kozian-Fleck von den Neustädter Spezialklasse-Schülerinnen Leni Soline Dreist mit Steendieks Challanger, Isabelle Grom mit Amazing und Marlene Valasik mit Vantaggio vertreten.

von

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2021 (verlängert bis zum) 30. August 2021
Pferde tun Menschen gut. Diese Erkenntnis ist nicht neu und dennoch kommen die Vierbeiner noch immer viel zu selten als „Integrationshelfer“ zum Einsatz. Das möchten die Persönlichen Mitglieder der FN gemeinsam mit dem FN-Partner lexoffice ändern. Sie unterstützen daher in 2021 eingetragene Vereine mit je 500 Euro, wenn diese Projekte durchführen, um Menschen mit sprachlichen, körperlichen oder sozialen Barrieren den Kontakt zum Pferd zu ermöglichen. Alle teilnehmenden Vereine bekommen darüber hinaus einen Gutscheincode für ein lexoffice-Produkt im Wert von 300 Euro und haben die Chance auf einen weiteren Sonderehrenpreis in Höhe von 2500 Euro. Vereine können sich noch bis zum 31. Juli 2021 30. August 2021 bewerben. Weitere ausführliche Informationen zum Projekt und zur Teilnahme sind hier zu finden.

von

Die neuen sieben Landesmeisterinnen im Parcours stehen fest!

Im Gestüt in Neustadt (Dosse) wurden in den letzten drei Tagen die neuen Titeltragenden im Springreiten ermittelt. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden 2021.

von

Vom heutigen Donnerstag an, 15. bis 17. Juli 2021, werden in Neustadt (Dosse) bei den Landesmeisterschaften im Springreiten die neuen Titeltragenden ermittelt. Ausgeschrieben in den sieben Klassen Children, Ponyreiter, Junioren, Junge Reiter, Damen, Reiter und Amateure messen sich die Berlin-Brandenburger Springreitenden über drei Tage im Parcours. Zuschauen und anfeuern ist unter Einhaltung der Hygiene-Vorgaben – bitte im Zeitplan auf Seite 3 die wichtigen Hinweise hierzu beachten – erwünscht – wir freuen uns auf Sie/euch und tollen Sport durch unsere Aktiven! Wer das Geschehen von zuhause aus verfolgen möchte: Die Live-Ergebnisse werden auf FN-Erfolgsdaten und equi-score veröffentlicht und der LM-Wertungszwischen- bzw. -endstand hier (unter „Teilnehmerinformationen zum Download“).

von

Bewerbungsschluss: 25. Juli 2021
Gemeinsam mit dem Partner HKM Sports Equipment starten die Persönlichen Mitglieder besondere Aktionen für Schulpferdereitende. Die erste Aktion richtet sich an Steckenpferdereitende. Die FN verlost in drei Dressuraufgaben-Kategorien jeweils 20 Feedbacks auf der Plattform FN LevelUp. Auf dem Online-Portal können Videos hochgeladen werden, um von Richterinnen/Richtern bewertet zu werden oder von Trainerinnen/Trainern Tipps zu erhalten. Zudem werden bei jeder Aktion unter allen Bewerbungen weitere Sachpreise verlost. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular sind hier zu finden.

von

[LSB Brandenburg] Die aktuellen Corona-Regeln für Sportvereine und Sportreibende in Brandenburg bleiben noch bis zum 31. Juli 2021 bestehen. Die Brandenburger Landesregierung hat die geltende Umgangsverordnung, die am 13.07. ausgelaufen wäre, ohne Änderungen verlängert (siehe Pressemitteilung). Begründet wird diese Entscheidung unter anderem mit dem Vormarsch der Delta-Variante. Das heißt auch für den Sport: Alles bleibt vorerst wie gehabt. ➔ Die wichtigsten Regeln im Überblick

von

Die neuen sechs Landesmeisterinnen im Viereck stehen fest!

Im Gestüt in Neustadt (Dosse) wurden in den letzten drei Tagen die neuen Titeltragenden im Dressurreiten ermittelt. Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden 2021:
Landesmeisterschaften Dressur 2021: Alle Titel- und Medaillentragenden | 📸 © LPBB/Jasmine Fernandes

von

Vom heutigen Freitag an, 9. bis 11. Juli 2021, werden in Neustadt (Dosse) bei den Landesmeisterschaften im Dressurreiten die neuen Titeltragenden ermittelt. Ausgeschrieben in den sechs Klassen Children, Ponyreiter, Junioren, Junge Reiter, Reiter und Amateure messen sich die Berlin-Brandenburger Dressurreitenden über drei Tage im Viereck. Zuschauen und anfeuern ist unter Einhaltung der Hygiene-Vorgaben – bitte im Zeitplan auf Seite 3 die wichtigen Hinweise hierzu beachten – erwünscht – wir freuen uns auf Sie/euch und tollen Sport durch unsere Aktiven! Wer das Geschehen von zuhause aus verfolgen möchte: Die Ergebnisse sowie der LM-Wertungszwischen- bzw. -endstand werden online unter den voranstehenden Links zeitnah veröffentlicht.

von

Hans-Joachim Erbel löst Breido Graf zu Rantzau an der Spitze der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ab

[fn-press/Uta Helkenberg] Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat einen neuen Präsidenten. Im Rahmen der FN-Tagungen in Fulda hat die FN-Mitgliederversammlung Hans-Joachim Erbel an die Spitze des Verbandes gewählt. Der 61-jährige Solinger folgt damit Breido Graf zu Rantzau nach, der seit 2005 das Amt des FN-Präsidenten innehatte und in Fulda einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt wurde.

von

[fn-press/Uta Helkenberg] Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat im Rahmen ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in Fulda herausragende Persönlichkeiten aus Pferdesport und -zucht für ihre Verdienste ausgezeichnet und sich für das große Engagement bedankt. Mit der höchsten Auszeichnung der FN im Bereich Pferdezucht, der Gustav-Rau-Medaille in Gold, wurde Detlef Schwolow ausgezeichnet.

von

Video-Konferenz HEUTE (8.7.2021) von 17:30 bis 18:30 Uhr ➡️ direkt zur Anmeldung

Vor knapp einem Jahr hat die Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt ihre Arbeit aufgenommen. Seitdem leistet sie einen stetig wachsenden und immer vielfältigeren Beitrag zur Stärkung der Engagement-Landschaft. Allein mit dem Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“ konnte die Stiftung im vergangenen Jahr bereits über 1.800 Vorhaben mit mehr als 20 Millionen Euro bundesweit unterstützen. Auch in Brandenburg konnten zahlreiche Projekte und Vereine auf diese Weise unterstützt werden. Nun startet die DSEE in Kürze in ihre zweite Förderrunde.

von

Wir freuen uns zu verkünden, dass es nach der coronabedingten Aussetzung der Veranstaltung im breitensportlichen Turniersport wieder losgehen kann: Am 21. und 22. August 2021 wird der LPBB seine Landesbreitensporttage wieder im MAFZ-Erlebnispark Paaren/Glien ausrichten. Unser reitweisenübergreifendes Landesbreitensportturnier Berlin-Brandenburgs bietet Wettbewerbsangebote für alle Altersklassen; integriert in das Turnier sind auch die Seniorensportspiele des Landes Brandenburg speziell für Reiterinnen und Reiter über 40 Jahren.

von

Der Berliner Senat hat sich am gestrigen Dienstag auf Änderungen in der Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung verständigt, die ab dem 10. Juli 2021 gelten. Eine Übersicht aller wesentlichen Veränderungen gibt die Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei. Die Lockerungen für den Berliner Sportbetrieb betreffen die Anzahl von Teilnehmenden an Veranstaltungen indoor und outdoor [Anhebung der Personenoberzahl-Begrenzungen]. Der Landessportbund Berlin erläutert die ab Samstag gültigen Anpassungen tagesaktuell und ausführlich im Corona-FAQ.

von

Lena Pede erreicht Rang 15 bei den Jungen Reitern

Am letzten Juni-Wochenende wurden im bayrischen Kreuth im Rahmen eines internationalen Vielseitigkeitsturniers in der Altersklasse der Junioren und der Jungen Reiter die Deutschen Meisterschaften 2021 in der Vielseitigkeit ausgetragen. Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg wurde hierbei von der Jungen Reiterin Lena Pede mit DSP Lordanus vertreten. Magdalena Steinle, die bei den Junioren für den LPBB nominiert worden war, konnte aufgrund leichter Verletzungen ihrer Pferde zum Zeitpunkt der DJM leider nicht an den geplanten Start gehen.

von

Am letzten Juli-Wochenende werden im emsländischen Lähden die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften (U25) Fahren sowie das Bundesnachwuchschampionat (U17) Fahren 2021 ausgetragen. Für die Meisterschaftswertung wird ein- oder zweispännig mit Pferden oder Ponys in einer Kombinierten Prüfung der Klasse M, bestehend aus Dressur, Geländeprüfung und Hindernisfahren, gefahren. Im Bundesnachwuchschampionat sind fünf Teilprüfungen – Dressur, Gelände und Hindernisfahren auf Klasse A-Niveau, dazu das Vormustern und eine Theorieprüfung – zu absolvieren. Startberechtigt aus dem LPBB sind:

von

Zahlreiche Siege und Platzierungen für LPBB-Jugendreiter_innen im Deutschlandteam

Vom DOKR für ihren internationalen Start beim Offiziellen Jugend-Springturnier im tschechischen Zduchovice nominiert, reisten für den LPBB folgende Jugendreiter_innen mit Landestrainer Bernd Peters als deutsche Equipe unter der Leitung des Bundestrainers Peter Teeuwen nach Zduchovice, ca. 70 km südlich von Prag. Altersklasse Junge Reiter: Isabelle Grandke (Jumping Arena Gadow), Anna Jurisch (RFV Ravensberge) und Johanna Zander-Keil (TSG Ponyfarm Kladow); Altersklasse Junioren: Charlotte Höing (PSV Stahnsdorf), Paula Fischer (RFV Ravensberge) und Julien Golle (LRF Lentzke); Altersklasse Children: Lilli Ladwig (RFV HLG Neustadt).

von

Im Anschluss an die dritte Sichtung am vergangenen Wochenende in Warendorf hat die AG Spitzensport des Ausschusses Voltigieren des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) die Startberechtigten für die Weltmeisterschaften vom 24. bis 29. August 2021 in Budapest (Ungarn) benannt: Übersicht aller Nominierten. Reserve im Pas de Deux ist das Duo des RV Integration, Diana Harwardt und Peter Künne mit Longinus und Longenführer Hendrik Falk.

von

Bis zu 50 neue FSJ-Stellen sollen im Land Brandenburg für junge Menschen geschaffen werden. Ziel ist es, die Kooperation von Sportverein mit Kindertagesstätten zu stärken. Aus diesem Grund werden die FSJler*innen einen Teil ihrer praktischen Tätigkeit in der Kindertagesstätte ableisten. Die Stellen sind ab dem 01.09.2021 fortlaufend zu besetzen und voll finanziert durch den Fördergeber. Weitere Details werden in Kürze durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport veröffentlicht, die der Landesverband dann ebenfalls bereitstellen wird. Vereine, die ihr Angebot in diese Richtung ausbauen möchten, melden sich bitte bei uns!

von

Vom 1. bis 4. Juli 2021 messen sich in Münster-Handorf die besten Pony-Mannschaften aus den Landes-Pferdesportverbänden bei der „Goldenen Schärpe Ponys“. Auf der Webseite des Pferdesportverbandes Westfalen zur Goldenen Schärpe 2021 finden sich alle wichtigen Informationen rund um das Turnier. Unter #goldeneschärpe21 auf Instagram werden einige Eindrücke zu sehen sein.

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg wird beim „Deutschlandpreis der Ponyreiter“ 2021 unter der Mannschaftsführerin Maja Kozian-Fleck von Leni Soline Dreist mit Steendieks Challanger, Marlene Valasik mit Vantaggio und Isabelle Grom mit Amazing vertreten. Unserem Pony-Team aus Neustadt/Dosse (RFV HLG) wünschen wir einen tollen Wettkampf und viel Erfolg!

von

Der Landessportbund Berlin startet gemeinsam mit der Sportmetropole Berlin die Kampagne #sportVEREINtuns. Der Kampagnentitel zielt darauf ab, was zuletzt vielfach besonders gefehlt hat: das soziale Miteinander, Integration, Gemeinschaft, Teamgeist, Solidarität uvm. Sportvereine sind herzlich eingeladen, diese Kampagne zu unterstützen und mit eigenen Fotos Teil dieser Kampagne zu werden – mit Motiven aus Ihrem Verein, die das soziale Miteinander im Kiez, gelebte Integration, gemeinsames Sporttreiben, Teamgeist, Solidarität zeigen. Die Bilder* können bis zum 2. Juli 2021 an pressestelle@lsb-berlin.de gesendet werden. [* Sollten Kinder auf den Fotos zu sehen sein, wird eine Einverständniserklärung der Eltern benötigt.] Eine Jury wählt die besten Bilder aus und präsentiert die Auswahl auf den Familiensportfesten im Kiez. Die Siegermotive werden Teil der Kampagne.

Innerhalb der Kampagne gibt es auch die Möglichkeit, eigene Bildmotive und Werbematerialien zu gestalten und mit dem eigenen Vereinslogo zu versehen. Für Berliner Vereine stehen ab dem 26. Juli 2021 auf diesem Portal vorgefertigten Motive zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos, es fallen nur die Druckkosten für Plakate, Flyer etc. an.

von

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) veranstaltet in Kooperation mit dem Präventionsprogramm GEMEINSAM GEGEN DOPING der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) am 29. September 2021 von 11:00 bis 17:00 Uhr in Frankfurt am Main die zweite gemeinsame Lehrkräftefortbildung zum Thema: „Olympisch – Fair – Sauber: Wertevermittlung in der Dopingprävention“.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Fortbildung im Jahr 2019 und der sehr positiven Resonanz der Teilnehmenden wurden die DOA und die NADA darin bestärkt, das Format in diesem Jahr fortzuführen. Dopingprävention zählt für junge Athletinnen und Athleten zum sportlichen Alltag und sollte daher bereits in der Schule thematisiert werden. Dies war eine der wichtigsten Kernaussagen beim Auftakt der Lehrkräftefortbildung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis 22. September 2021 über das Online-Formular möglich. Weitere Informationen auf der Webseite oder in diesem Flyer zu finden.

von

In Zusammenarbeit mit Haus des Stiftens startet HARIBO eine bundesweite Aktion zur Unterstützung von Vereinen, denen u.a. ausgefallene gemeinsame Treffen oder Aktionen und weggefallene Einnahmen in den letzten Monaten zu schaffen gemacht haben. „Deshalb haben wir beschlossen, Vereine mit einer Gesamtsumme von 250.000 Euro unter die Arme zu greifen und so ein Stück Vereinsfreude zurückzubringen.“, so Holger Lackhoff, Geschäftsführer Marketing HARIBO Deutschland. Bis zum 10. Januar 2022 können sich gemeinnützige Vereine über die „Stifter-Helfen“-Plattform registrieren. Danach erhalten sie einen Zugangscode, der sie zur Anmeldung auf der HARIBO-Aktionswebsite berechtigt. Am 19. Juli 2021 startet der Einlösungszeitraum, in dem Mitglieder und HARIBO-Fans Goldbären-Aktionsbeutel im Handel erwerben und gemeinsam Codes für ihren Verein sammeln können. Bis zum 15. Januar 2022 haben sie die Möglichkeit, die Codes einzulösen und damit ihren Verein zu unterstützen. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier (Haribo) und hier (Stifter-helfen).

von

Aufgrund ihrer Erfolge beim Preis der Besten Mitte Mai 2021 in Warendorf und bei den internationalen Future Champions im Juni 2021 in Hagen a.T.W. wurden Charlotte Höing bei den Junioren und Maren Hoffmann als Junge Reiterin in den NK2-Bundeskader Springen berufen.

Wir gratulieren beiden Reiterinnen sehr herzlich zu ihrer sportlichen Entwicklung bis hinein in die deutsche Spitze!

von

Restplätze verfügbar – Anmeldefrist verlängert bis 28.6.
Am Freitag, den 2. Juli 2021, dreht sich im Inklusiven Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst von 10:00 bis 16:30 Uhr im Seminar für die Basis- und Schulpferdeausbildung mit Reitmeister Martin Plewa alles um die Entwicklung des Gefühls als ein wesentliches Element der Ausbildung des Reitenden. [Mehr zu den Seminarinhalten unter Weiterlesen...] Die Anmeldung zum Seminar ist hier bis spätestens 28.6. (je nach Verfügbarkeit) möglich. Die Teilnahme kostet für Persönliche Mitglieder 50 € bzw. für Nicht-PM 60 € und wird mit 6 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

[Jentzsch/HTW Dresden] An der Hochschule für Technik und Wirtschaft hat sich ein Team von Studierenden unter Leitung von Prof. Dr. Matthias Jentzsch etabliert, das sich mit der Erforschung der Vorkommen von Lausfliegen befasst. Diese zu den Fliegen (Diptera) gehörenden Insekten sind blutsaugende Parasiten bei Warmblütern mit einem unterschiedlichen Grad der Wirtbindung. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe mit Herr Prof. Dr. Markus Freick untersucht zudem mit molekularbiologischen Methoden das Potenzial dieser Zweiflügler, Krankheitserreger zu übertragen. Dabei soll sich der Fokus auch auf die Pferdelausfliege (Hippobosca equina) richten.

von

Die besten Trainerabsolventinnen und -absolventen des Jahres 2020 wurden im Rahmen der 14. FN-Bildungskonferenz am 15. Juni 2021 mit der Gebrüder-Lütke-Westhues-Auszeichnung geehrt. Da coronabedingt die Veranstaltung online stattfand, verfolgten die Geehrten verfolgten ihre Auszeichnung diesmal zuhause vor dem Computer. Folgende Personen aus Berlin und Brandenburg erhielten die Auszeichnung.

von

Nach einer langen sportlichen Durststrecke – insbesondere für viele Jugendreiter_innen – in Bezug auf gemeinschaftliches Training und Wettkampf hat sich der LPBB gemeinsam mit seinen Partnerinnen und Partnern in Neustadt (Dosse) entschieden, das 2019 erstmals im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) veranstaltete nationale Jugend-Springturnier als zweite Auflage des „Turniers der Vorbilder“, nur eine Woche nach den Landesmeisterschaften im Springreiten, vom 23. bis 25. Juli 2021 unter der Einhaltung eines bewährten Hygienekonzeptes durchzuführen.

von

Hinweis des LSB Brandenburg: Es wird auf Erläuterungen durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg gewartet; die Informationen werden bei Vorliegen ergänzt.
[LSB Brandenburg]
Für das Land Brandenburg gilt ab heute (16.6.) keine Eindämmungsverordnung mehr, sondern wieder eine sogenannte Umgangsverordnung. Darüber hat die Landesregierung gestern in Potsdam informiert und in diesem Zusammenhang auch weitere kleine Öffnungsschritte für den Sport bekanntgegeben. Zwar gelten weiterhin noch die Grundsätze des Mindestabstandes und der anderen Hygienemaßnahmen, doch die Masken- sowie die Testpflicht sind größtenteils aufgehoben.

von

Tolle Neuigkeiten: Für das am Freitag, den 25.6.2021, von 18:00 Uhr bis 21 Uhr im Reitrevier Münchehofe (15366 Hoppegarten) angebotene Präsenz-Seminar der Persönlichen Mitglieder der FN zum Thema „Wie bewegt sich mein Pferd? Biomechanik praxisnah erklärt“ mit Helle Katrine Kleven konnte die Anzahl der möglichen Teilnahme-Plätze erhöht werden – schnell anmelden!

Für alle, denen die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Pferde am Herzen liegt, ist das Thema Biomechanik nicht mehr wegzudenken. Wer sich gut auskennt mit den Strukturen und Funktionen des Bewegungsapparates, kann sein Pferd in seiner Ausbildung unterstützen, die Bewegungen des Pferdes besser beurteilen und mögliche Verletzungen, Blockaden und Lahmheiten schneller erkennen. Die Erfolgsautorin Helle Katrine Kleven gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung in diesem Seminar weiter. Das Seminar beginnt mit einem kurzen Theorieteil mit Informationen rund um die anatomischen Grundlagen, das Zusammenspiel von Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen und Bändern sowie die Bewegungsabläufe des Pferdes. Im anschließenden Praxisteil wird die Biomechanik des Pferdes genauer unter die Lupe genommen, sodass sich daraus Rückschlüsse für die Ausbildung an der Hand und unter dem Sattel ableiten lassen.

Die Anmeldung zum Seminar ist hier bis spätestens 23.6. (je nach Verfügbarkeit) möglich. Die Teilnahme kostet für Persönliche Mitglieder 20 € bzw. für Nicht-PM 30 € und kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Am Wochenende trafen am Bundesstützpunkt in Warendorf die Mitglieder der Championatskader im Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren zur zweiten Sichtung für die Weltmeisterschaften im Voltigieren vom 23. bis 29. August 2021 in Budapest (Ungarn) aufeinander. Bundestrainerin Ulla Ramge und die AG Spitzensport des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterein (DOKR) empfingen die Voltigierenden.

Für den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gingen Diana Harwardt und Peter Künne vom RV Integration mit Longenführer Hendrik Falk und Pferd Sir Laulau im Pas de Deux an den Start. Sie zeigten zwei starke Runden und belegten mit 8,656 Punkten Platz zwei.

Die Gesamtergebnisse der zweiten Sichtung sind hier einzusehen.

Die dritte WM-Sichtung wird am 3. und 4. Juli 2021 wieder in Warendorf stattfinden. Erst im Anschluss an diese werden die WM-Nominierungen vergeben.

von

Das im vergangenen Jahr coronabedingt ausgefallene U21-Nachwuchsturnier „Future Champions“ konnte in diesem Jahr in der vergangenen Woche erfreulicherweise wieder stattfinden. Im Rahmen des P.S.I. Events auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. war nun wieder zum offiziellen internationalen Jugendturnier (CDIO/CSIO) mit Nationenpreisen im Dressur- und Springreiten geladen und damit jungen Reitenden eine sportliche Plattform geboten worden, sich für Championate zu empfehlen und für die eigene reiterliche Entwicklung wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Aus dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg hatten fünf Reiterinnen Startberechtigungen erhalten und stellten sich der internationalen Konkurrenz.

von

Bewerbungsschluss: 27. Juni 2021
Im bundesweiten Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel vergibt startsocial unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ jährlich 100 viermonatige Stipendien an soziale Initiativen. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Die startsocial-Stipendiaten erwartet eine kostenlose viermonatige Beratung ihrer sozialen Initiative durch jeweils zwei erfahrene Fach- und Führungskräfte. Diese unterstützen die Stipendiaten bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. Darüber hinaus bietet das Stipendium zahlreiche spannende Veranstaltungen, Workshops und Pro-Bono-Angebote. 25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro, darunter ist auch ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin. Mehr zu den Gewinnen und dem Wettbewerb inklusive Ablauf und Teilnahmebedingungen erfahren Sie auf der Webseite von startsocial. Die aktuelle Bewerbungsphase läuft noch bis zum 27. Juni 2021 – hier geht’s direkt zur Registrierung.

von

Internationale Erfolge der Distanzreiterinnen aus Berlin-Brandenburg beim Endurance Festival Bavaria – Finnja Röhm für die Weltmeisterschaft der Junioren 2021 qualifiziert
In der ersten Juni-Woche konnten sich beim Endurance Festival Bavaria 2021 in Buch (Bayern) die Distanzsportlerinnen aus Berlin-Brandenburg nicht nur über eine Ankommer-Quote von 100 Prozent, sondern auch über gute Platzierungen freuen.

von

Chronologie, Aufgaben und Themen des Coronajahres 2020
[fn-press]
Der FN-Jahresbericht 2020 ist online. Das Jahr 2020 war durch die Coronakrise geprägt. Wie sich die Pandemie auf Pferdezucht und Pferdesport ausgewirkt hat, spiegelt sich in der Chronologie der Ereignisse ebenso wider, wie in den Zahlen. Der Jahresbericht informiert umfassend darüber, mit welchen Aufgaben und Themen sich die FN und das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) im Jahr 2020 befasst haben.

Der FN-Jahresbericht kann hier im FN-Shop (Rubrik Broschüren, Formulare, Verträge) kostenlos heruntergeladen werden. Dort sind bereits auch Anlagen zum Jahresbericht mit umfangreichen Statistiken aus dem Bereich Turniersport, DOKR/Spitzensport und Zucht zu finden.

von

Ausbildung im Pferdesport: Schlüsselfunktion Trainer_innen und Ausbilder_innen
Die Zukunft unseres Pferdesports – Welche Herausforderungen Trainer_innen und Ausbilder_innen in dieser besonderen Zeit meistern

Die 14. Bildungskonferenz der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) findet am Dienstag, den 15.6.2021, von 17:00 bis ca. 20:15 Uhr zum zweiten Mal in digitaler Form statt. Ziel der Bildungskonferenz ist es, Trainer_innen und Ausbilder_innen in ihrer Vermittlungsaufgabe der Reit-, Fahr- oder Voltigierlehre zu stärken und fortzubilden. Daher beschäftigen sich die Vorträge und Videosequenzen alljährlich mit dem erfolgreichen Lehren und Lernen. Wie in 2020 spielen auch in diesem Jahr die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Ausbildung bei den Konferenzthemen eine Rolle. Die Ehrung der Amateurausbilder_innen mit der Gebrüder-Lütke-Westhues-Auszeichnung erfolgt im Verlauf der Veranstaltung.

Die Online-Bildungskonferenz steht allen am Thema Interessierten offen, wendet sich inhaltlich aber im Besonderen an Berufs- und Amateur-Ausbilder_innen, Vereinsvorstände und andere Funktionsträger_innen im Pferdesport. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €) und bis zum Vortag möglich. Die Teilnahme kann mit 3 Lerneinheiten (Profil 4) zur DOSB-Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Am 29.5.2021 feierte Horst-Helmut Knuth (Mahlow) seinen 90. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde der Brandenburger Pferdefreund mit der „Dieter-Graf-Landsberg-Velen-Medaille“ ausgezeichnet. Mit ihr werden Persönlichkeiten durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) geehrt, die sich in herausragender Weise um die Förderung des Pferdesports oder der Pferdezucht verdient gemacht haben. Horst-Helmut Knuth gehörte nicht nur zu den Gründungsmitgliedern des Brandenburger Regionalverbandes, sondern hat sich in vielen Positionen ehrenamtlich für den Pferdesport engagiert.

von

Im französischen Compiègne konnte sich die 18-jährige brandenburgische Dressurreiterin Kelly-Ann Klenk (RV Rosencarree) mit Nymphenburgs First Choice über tolle Erfolge in der internationalen Dressurkonkurrenz freuen. Nach einem fünften Platz im CDI Junioren-Teamwettbewerb am Freitag holten sich Kelly-Ann und Nymphenburgs First Choice am Wochenende zwei Siege: mit 72,402 Prozent im Einzelwettbewerb am Samstag unter den 17 Startenden aus sieben Nationen sowie mit 75,375 Prozent im Freestyle am Folgetag unter 15 Dressurreitenden aus sechs Nationen. Diese starke Leistung brachte Kelly-Ann Klenk eine Nachnominierung für das internationales Jugendturnier Future Champions ein, das vom 8. bis 13. Juni 2021 in Hagen a.T.W. stattfinden wird.

Alle Ergebnisse des Dressurturniers in Compiègne sind hier zu finden.

von

Ab heute finden die Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten im Rahmen des Longines Balve Optimum statt. In der Dressur gibt es ein Aufeinandertreffen aller Olympiakader-Mitglieder, die sich für die beiden diesjährigen Championate, die Olympischen Spiele in Tokio (JPN) sowie die Europameisterschaften in Hagen a.T.W. empfehlen wollen. Vom brandenburgischen Gestüt Bonhomme wird Dressur-Chefbereiterin Lena Waldmann mit drei Pferden in Balve starten und dabei ihre erste Deutsche Meisterschaft bestreiten. Im Springen dürfen sich die Zuschauenden vor den Bildschirmen ebenfalls auf viele bekannte Reiter_innen freuen. Die Deutschen Meisterschaften werden zum Teil im Fernsehen sowie im Internet alle Prüfungen live übertragen [➡️ Links].

von

Lockerungen für den Sport in Berlin
Der Berliner Senat hat sich auf Änderungen in der Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung verständigt, die ab dem 4. Juni 2021 gelten. Eine Übersicht aller wesentlichen Veränderungen gibt die Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei. Unter den neuen Regelungen finden sich folgende Lockerungen für den Berliner Sport, die der Landessportbund Berlin heute mit diesen detaillierten Informationen erläutert hat.

von

Lockerungen für den Sport in Brandenburg
Das Brandenburger Kabinett hat sich auf Änderungen in der Eindämmungsverordnung verständigt, die ab dem 3. Juni 2021 gelten. Eine Übersicht aller wesentlichen Veränderungen gibt die Pressemitteilung (PDF) der Brandenburger Staatskanzlei. Unter den neuen Regelungen finden sich folgende Lockerungen für den Brandenburger Sport, die das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg in einer Übersicht (PDF) dargestellt und der Landessportbund Brandenburg erläutert hat.

von

Pferdesport und Pferdezucht als wertvoller Beitrag zu biologischer Vielfalt, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit – das ist das Ziel des Projektes „Grüner Stall“. Im Rahmen dieses langfristigen Projektes wird am 10.6.2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr ein kostenfreies Online-Auftaktseminar angeboten zum Thema „Biologische Vielfalt“ in pferdehaltenden Vereinen und Betrieben – welche guten Voraussetzungen sind bereits vorhanden und wie können weitere Verbesserungen für Tiere sowie Pflanzen auf der eigenen Anlage erreicht werden? Mehr zum Seminar mit Gerlinde Hoffmann (ehemalige Leiterin der FN-Abteilung Umwelt und Pferdehaltung), Dr. Stefan Rösler (Experte für Nachhaltigkeit und Biodiversität) und Thomas Ungruhe (Leiter FN-Abteilung Vereine, Umwelt, Breitensport & Betriebe) erfahren Sie hier. Anmeldungen bitte bis zum 4.6.2021 an Eva Waniek (ewaniek@fn-dokr.de / Tel.: 02581 6362 536).

Aktuell läuft zudem noch der Wettbewerb „Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?“ mit Bewerbungsschluss am 30. Juni 2021, bei dem die besten Ideen und schönsten Projekte attraktive Preise gewinnen können.

von

LM VS Pony, Junioren und Junge Reiter sowie KM VS Teltow-Fläming und Verbandschampionat 5- & 6-jährige VS-Pferde PZV Brandenburg-Anhalt

Im Rahmen dieses dreitägigen nationalen Vielseitigkeitsturniers des RV Wahlsdorf in Liepe wurden die Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften der Ponyreiter, Junioren und Jungen Reiter in der Vielseitigkeit 2021 entschieden.

Wir gratulieren herzlich den folgenden Titel- und Medaillentragenden 2021.

von

Trainingsfahren am 19. und 20.6. und Bernhard-Stubbe-Gedenkturnier am 26. und 27.6. im MAFZ Erlebnispark Paaren-Glien

Am 19. und 20.06.2021 wird Trainingsfahren mit den Trainerinnen Bettina Winkler (Schwerpunkt Junge Pferde) und Susann Zierold (Schwerpunkt Jugendkader) angeboten. Eine Trainingseinheit kostet 40 Euro (inkl. Platzgebühr). Kadermitglieder, U25-Teilnehmende und Förderverein-Mitglieder erhalten einen Zuschuss. Details unter Weiterlesen... und Anmeldungen direkt bei Michaela.Lessig-Arndt@vodafone.de.

Am 26. und 27.06.2021 findet das Bernhard-Stubbe-Gedenkturnier statt. Es werden für die Ein- und Zweispänner Ponys und Pferde Dressur, Hindernisfahren, Kombiniertes Hindernisfahren und eine Kombinierte in Klasse A LPO (Wertung (Gedenkpokale von Angela Stubbe und Wertung für die Allianz-Trophy C. Hahn 2021) und in Klasse E WBO (Gedenkpokale von Angela Stubbe und IG Fahrsport Berlin-Brandenburg E-Cup) ausgeschrieben. Die Ponys starten am Samstag, die Pferde am Sonntag. Zusätzlich gibt es Eignungsprüfungen, am Samstag in der Klasse A und am Sonntag in den Klassen A und M (Preise des DRFV).

von

Ab morgen findet in Liepe, durchgeführt vom RV Wahlsdorf e. V., ein dreitägiges nationales Vielseitigkeitsturnier statt. Im Rahmen dieses Turniers werden die Landesmeisterschaften Vielseitigkeit Berlin-Brandenburg der Jungen Reiter, der Junioren und der Ponyreiter ausgetragen, außerdem das Verbandschampionat des fünf- und sechsjährigen Vielseitigskeitspferdes und die Kreismeisterschaften Vielseitigkeit Teltow-Fläming. Weitere Informationen unter den folgenden Links: Ausschreibung, Turnierübersicht mit Geländeplänen und Zeitplan sowie Start- und Ergebnislisten bei FN-Erfolgsdaten und equi-score.

von

Anmeldeschluss: heute/27.5.2021
Die Brandenburgische Landwirtschaftsakademie bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg (LAVG) am 10. Juni 2021 einen Ergänzungslehrgang zum Kenntnisnachweis für Tiertransportfahrende oder –betreuende (Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Hausgeflügel) in der Ländlichen Heimvolkshochschule am Seddiner See an. Das Präsenz-Seminar richtet sich an Betriebsleitende und Mitarbeitende landwirtschaftlicher Unternehmen des Landes Brandenburg, die Tiertransporte von mehr als 65 km Entfernung durchführen, sowie weitere interessierte Personen. Nähere Informationen finden Sie hier im Seminar-Flyer. zur Anmeldung bitte dieses Formular mit weiteren Hinweisen (u. a. zu den Corona-Bestimmungen) verwenden.

von

Bewerbungsschluss 30. Juni 2021
Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport und auch in diesem Jahr sind Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben. Gewürdigt und belohnt werden das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine. Neben der Anerkennung und Aufmerksamkeit für die Vereinsarbeit lockt ein Preisgeld von bis zu 14 000 €. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Mehr Informationen, welche Vereinstätigkeiten und -projekte ausgezeichnet werden können, und zur Teilnahme sowie zum Ablauf des Wettbewerbs finden Sie hier. Eine Bewerbung ist noch bis zum 30. Juni 2021 möglich.

von

Am Dienstag, den 1.6.2021, geht es von 20:00 bis 21:30 Uhr im ersten Teil dieser Online-Seminarreihe, in der FN-Ausbildungsbotschafter und Grand-Prix-Richter Christoph Hess erklärt, worauf es in Dressurprüfungen ankommt und wie man auf dem Turnier gute Wertnoten sammelt, um die A-Dressur. Eine Anmeldung zu diesem Online-Seminartermin ist hier möglich (Gebühren: PM 10€, Nicht-PM 20€). Die Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Der Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie (BSI) – Fachgruppe Pferdesport unterstützt Corona-Überbrückungshilfe-III-Förderanträge stellende Reitschulen und Vereine oder Betriebe mit Schulpferden durch eine Beihilfe in Höhe von 250 Euro für die Steuerberaterin bzw. den Steuerberater. Diese kann weiterhin per E-Mail an Silvia Müller (smueller@fn-dokr.de) mit diesem Formular beantragt werden, da für das Anfang März gestartete Angebot noch finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Corona-Überbrückungshilfe-III-Förderanträge können noch bis zum 31.08.2021 an das Wirtschaftsministerium gestellt werden.

von

Heute ab 12 Uhr treten in Warendorf die Mitglieder der Championatskader im Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren zur Sichtung für die Weltmeisterschaften im Voltigieren vom 23. bis 29. August 2021 in Budapest (Ungarn) an. Aus dem LPBB geht das Championatskader-Voltigierduo Diana Harwardt und Peter Künne mit Longenführer Hendrik Falk und Pferd Sir Laulau an den Start. Coronabedingt findet das Turnier ohne Publikum statt, jedoch kann online in Echtzeit mitgefiebert werden: ClipMyHorse.TV überträgt die Wertungsprüfungen live und hier sind der Zeitplan sowie Start- und Live-Ergebnislisten zu finden.

[Update 25.5.2021:] Die Gesamtergebnisse der ersten Sichtung sind hier einzusehen.

von

FN-Justiziarin Constanze Winter erläutert im PM-Online-Seminar am Mittwoch, den 26.5.2021, von 20:00 bis 21:30 Uhr anhand von Beispielsfällen, wie sich Pferdebesitzende und Pferdesporttreibende verhalten können, um Haftungsfälle zu vermeiden, und welche Versicherungen eine Absicherung bieten können. Sie geht dabei auf alltägliche Situationen ein und erklärt, in welchen Fällen Haftungsrisiken lauern und wer im Falle eines Unfalls welche Rechte hat. Die Teilnahme am PM-Online-Seminar „Haftung und Versicherungen im Pferdesport“ [Link zur Anmeldung] ist kostenfrei und kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Das Nachwuchsturnier Future Champions, das im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, wird erfreulicherweise diesjährig vom 8. bis 13. Juni wieder in Hagen a.T.W. auf dem Hof Kasselmann stattfinden – wenn auch leider ohne die LVM-Masters der Landesverbände, da hierfür die Chancengleichheit aller nicht gegeben wäre (mehr dazu hier). Das Turnier ist nichtsdestoweniger von großer Bedeutung für die Sporttalente, da es als Sichtung für die Nachwuchs-Europameisterschaften Dressur und Springen fungiert. Im Anschluss an den Preis der Besten erfolgten nun die Nominierungen der Startberechtigten in Hagen durch die Bundestrainer_innen sowie die DOKR-AG Nachwuchs Dressur [Update: 2.6.2021].

von

Der Lebensversicherer Canada Life unterstützt mit der Spendenaktion „Mach’s Möglich“ Vereine und deren Projekte. Es werden insgesamt 81 000 € an 120 Vereine ausgeschüttet. Die Auswahl erfolgt über ein Abstimmungsverfahren in sechs verschiedenen Projektkategorien, die hier näher erläutert sind. Auch mit geplanten Maßnahmen wie die Anschaffung neuer Ausrüstung oder Renovierungsplänen können sich Vereine für die Spendenaktion registrieren. Das Einreichen des Projekts ist bis zum 14. Juni 2021 um 16:00 Uhr möglich.

von

Die „Bundes-Notbremse“, die in Berlin seit dem 24. April 2021 aufgrund der Inzidenzwert-Überschreitung galt, wurde am heutigen Tag (19.5.2021) aufgehoben, da die Inzidenz in Berlin heute den siebten Werktag in Folge unter einem Wert von 100 liegt. Somit sind die Maßnahmen ab sofort wieder durch die Berliner Infektionsschutzmaßnahmenverordnung geregelt, die letzte Woche erneut überarbeitet wurde und heute in dieser geänderten Fassung in Kraft getreten ist. Folgende Zusammenfassung des LSB Berlin [Stand 19.5.2021, 17:15 Uhr] zeigt die ab heute geltenden Regelungen, die von allen Berliner Sportämtern und der Senatsverwaltung für Inneres und Sport inhaltlich abgestimmt wurden.

von

Der Erfolg von Liesbeth Fraatz und Finn Gallrein beim Preis der Besten im Doppelvoltigieren, den sie auf Sir Laulau und mit Longenführer Hendrik Falk für sich entscheiden konnten, ermöglichte dem Team eine Nominierung für die Weltmeisterschaften Voltigieren der Junioren vom 28. Juli bis 1. August 2021 in Le Mans (Frankreich). Die AG Nachwuchs des Ausschuss Voltigieren des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) hat im Anschluss an den Preis der Besten die Nominierungen aufgestellt und bekannt gegeben. Die komplette Nominierungsliste [Stand 17.5.2021] finden Sie hier.

von

Gold für Maren Hoffmann im Springen sowie für Liesbeth Fraatz und Finn Gallrein im Doppelvoltigieren

Nachdem der „Preis der Besten“ – die neben den Deutschen Jugendmeisterschaften bedeutendste Nachwuchsveranstaltung im deutschen Pferdesport – coronabedingt im letzten Jahr ausfallen musste, konnten sich am vergangenen Wochenende die Nachwuchstalente wieder in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums in Warendorf messen. Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg war erfreulicherweise mit elf Landesvertretungen dabei, darunter mit einigen zusätzlich genehmigten Startplätzen für unsere Nachwuchs-Springreiterinnen.

von

Es liegt auf der Hand, dass eine facettenreiche, vielfältige Gestaltung der Ausbildung von unschätzbarem Wert ist – für die Reitenden, denen alle Türen geöffnet werden, und für die Pferde, die durch ein abwechslungsreiches Training gesund und motiviert bleiben. Doch wie kann eine solche ganzheitliche Ausbildung im Alltag gelingen? Welche Übungen sind auf welchem Ausbildungsniveau geeignet? Und wie führe ich die Reitenden und Pferde systematisch und vertrauensvoll an das Reiten im Gelände und das Springen heran? Diese und viele weitere Fragen erörtert Kathrin Krage im Ausbilder-Online-Seminar am Dienstag, den 18. Mai 2021, von 20:00 bis 21:30 Uhr. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 10€, Nicht-PM 20€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Wie vorgestern angekündigt, hat der Berliner Senat heute weitere Anpassungen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Die geänderte Verordnung gilt ab dem 19.5.2021 und erscheint dann hier. In der Pressemitteilung zum Beschluss wurden bereits einige relevante Änderungen bekannt gegeben, davon folgende für den Sport: Sport wird in Gruppen von maximal zehn, negativ getesteten Personen im Freien wieder erlaubt sein. Die Testpflicht gilt nicht für schulpflichtige Kinder.

von

Ab heute messen sich in Warendorf die Nachwuchstalente in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren beim „Preis der Besten“ (➡️ LPBB-Landesvertretungen). Coronabedingt findet das Turnier ohne Publikum statt, jedoch kann online live mitgefiebert werden: ClipMyHorse.TV überträgt die Wertungsprüfungen live (Übersicht der Live-Streams), beginnend heute um 14 Uhr mit der Zeitspringprüfung Kl. S*, der ersten Wertungsprüfung der Junioren. Weiteren Informationen zum Turnier sind unter folgenden Links zu finden: Turnierübersicht I (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) + II (Voltigieren) mit Teilnehmenden-Informationen; Zeitplan mit Start- und Live-Ergebnislisten I (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) + II (Voltigieren). Die Gesamtergebnisse werden hier veröffentlicht.

von

Der Berliner Senat hat am 11. Mai 2021 eine erneute Änderung Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen. Am 14.05.2021 wird der Senat hinsichtlich weiterer Anpassungen der Verordnung für Öffnungsschritte wirksam ab 19. Mai und ab 21. Mai 2021 entscheiden.

von

Das Brandenburger Kabinett hat am 11.5.2021 Änderungen der Corona-Verordnung beschlossen und mit dieser ausführlichen Pressemitteilung (PDF) bekannt gegeben. Die geänderte Brandenburger Eindämmungsverordnung gilt ab heute, 12.5.2021, vorerst bis zum 9.6.2021. Die beschlossenen Lockerungen treten stufenweise unter Beachtung der Vorgaben der Bundes-Notbremse (§28b Abs. 2 Infektionsschutzgesetz) in Landkreisen und kreisfreien Städten bei einer stabilen oder rückläufigen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 in Kraft. Für den Sport (§ 12) gibt es insbesondere folgende relevante Änderungen.

von

Am kommenden Wochenende, vom 14. bis 16. Mai 2021, messen sich die Nachwuchstalente beim „Preis der Besten“ in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums in Warendorf. Die neben den Deutschen Jugendmeisterschaften bedeutendste Nachwuchsveranstaltung in Deutschland bietet den Bundestrainer_innen einen ersten Überblick über den aktuellen Leistungsstand im Hinblick auf die bevorstehende Saison. Selbstverständlich findet das Turnier unter strengen Vorgaben, ohne Zuschauer_innen und mit vielen Sicherheitsvorkehrungen zur Verhinderung der Verbreitung der Corona-Pandemie statt.

von

In den meisten Vereinen und Verbänden stehen die Mitgliederversammlungen an und damit viele Vereinsvorstände vor einigen Fragen und Entscheidungen. Ob und in welcher Form kann, darf oder muss diese während der Corona-Pandemie abgehalten werden? Unter welchen Voraussetzungen kann die Mitgliederversammlung virtuell abgehalten werden, wenn aufgrund von Corona eine physische Versammlung nicht möglich oder nicht erwünscht ist? Welche Möglichkeiten zur schriftlichen Stimmabgabe gibt es als Alternative zu virtuellen Mitgliederversammlungen?
➡️ Da die Bundesregierung die März 2020 erlassenen gesetzlichen Sonderregelungen des Vereinsrechts zur Durchführung einer Mitgliederversammlung bis zum 31.12.2021 verlängert hat, ist diese LPBB-Übersicht von Ende Mai 2020 weiterhin aktuell und kann bei der Orientierung helfen.
➡️ Ausführlichere Informationen unter Einbezug der aktuellen Covid-19-Infektionsschutzmaßnahmen-/-Eindämmungsverordnung sind beim LSB Berlin unter „Mitgliederversammlungen und Gremiensitzung“ und beim LSB Brandenburg unter „Sitzungen und Versammlungen“ zu finden.
➡️ Zudem bietet die DOSB-Führungsakademie am 25. Mai 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr einen erneuten Termin ihres Online-Seminars „Mitgliederversammlung 2021 – Rechtssichere Planung und Durchführung“ an, in dem ein Überblick über das Zusammenspiel der Regelungen der eigenen Vereinssatzung und gesetzlichen Sonderregelungen und der Handlungsbedarf für Vereine/Verbände, insbesondere für die Planung einer Mitgliederversammlung, vermittelt werden.

von

Im bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“ werden innovative Stallbaumaßnahmen und Haltungskonzepte prämiert, die den Bedürfnissen des Pferdes nach Licht, Luft, Bewegung und Sozialkontakt gerecht werden. Neben der imageträchtigen Auszeichnung erhalten die Gewinn-Betriebe Wertgutscheine und ein Preisgeld. Bewerben ist noch bis zum 31. Mai 2021 möglich; direkt zur Bewerbung geht es hier.

von

[LSB Brandenburg] Im Dezember wurde sie vom Landtag beschlossen, nun fließt sie – die finanzielle Unterstützung für Brandenburger Sportvereine bei der Durchführung der Hygienemaßnahmen. In den nächsten Tagen werden alle 3003 Vereine des Sportlandes Brandenburg diese besondere Art der Corona-Hilfe erhalten – pauschal und antragslos. Ausgezahlt werden vier Euro pro Vereinsmitglied direkt über den Landessportbund Brandenburg, der diese finanzielle Hilfeleistung durch das Land Brandenburg bereits im Herbst 2020 vorgeschlagen und anschließend vorangetrieben hatte.

von

[LSB Berlin] Trainer_innen und Übungsleitende müssen infolge der „Bundes-Notbremse“ auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Coronatest-Ergebnis – innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung – mittels eines anerkannten Tests vorlegen. Es reicht ein zertifizierter Selbsttest, der im Vier-Augen-Prinzip durchgeführt wird. Der LSB stellt in Abstimmung mit den zuständigen Senatsverwaltungen ein Testprotokoll für die Protokollierung der Selbsttestungen im Sport nach dem Vier-Augen-Prinzip zur Verfügung. Die Protokollierung über das zur Verfügung gestellte Formular ist zwingend erforderlich! [Hinweise unter Weiterlesen...]. Der Landessportbund Berlin bietet auch weiterhin allen Vereinen und Verbänden die Möglichkeit, Corona-Selbsttests direkt über den LSB kostenfrei zu beziehen. Die vom Landessportbund ausgegebenen Selbsttests sind anerkannt und zertifiziert.

von

[LSB Brandenburg] Die neue Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, die zum Teil auf die Bundesnotbremse verweist, ermöglicht bei einer Inzidenz über 100 das kontaktlose Sporttreiben im Freien für Kinder unter 14 Jahren [siehe LPBB-News vom 25.4.2021]. Bedingungen: Neben der Maximalanzahl von fünf Kindern in einer Gruppe müssen Anleitungspersonen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können. Das weckt eine Frage für die Umsetzung: Welche Art an Test ist erlaubt?

von

[fn-press/Julia Basic / LPBB] Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene Ende vergangener Woche hat u. a. Auswirkungen für den Sport, die unter folgenden Links für die Länder Berlin und Brandenburg erläutert werden. Die nachstehenden Informationen vertiefen die konkreten Auswirkungen für den Pferdesport.

Grundsätzlich gelten nach wie vor die Corona-Infektionsschutzmaßnahmen-/Eindämmungs-Verordnungen des jeweiligen Bundeslandes und die in den Landkreisen erlassenen Vorgaben. Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt jedoch an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 – gemäß Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts (Links: Übersicht | Details) –, greift die sogenannte „Bundes-Notbremse“, womit striktere Einschränkungen, wie Ausgangsbeschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr, in Kraft treten (§ 28b Infektionsschutzgesetz).

Die gute Nachricht für Pferdesport und Pferdezucht: Die Versorgung von Tieren ist als explizite Ausnahme dieser Ausgangsbeschränkungen aufgelistet. Berufs- sowie Bundes- und Landeskader-Leistungssportler_innen können unter Auflagen weiterhin trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen. Für den Freizeit- und Amateursport gilt im Falle der „Notbremse“: Der Pferdesport ist für Personen ab 14 Jahren allein, zu zweit – also in Form von Einzelunterricht – oder im Kreise des eigenen Hausstandes möglich. Gruppenunterricht kann ausschließlich für höchstens fünf Kinder bis 14 Jahre draußen und kontaktfrei erfolgen.

von

Nachdem der Bund das Infektionsschutzgesetz geändert hat und die sogenannte „Bundes-Notbremse“ ab dem 24. April 2021 greift, hat das Brandenburger Kabinett die brandenburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung angepasst. Hierdurch ergeben sich u. a. Änderungen für den Bereich Sport.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 100 gilt: „Tagsüber darf Sport alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf Sportanlagen im Freien betrieben werden. Wichtig: In Brandenburg bleiben Indoor-Sportstätten weiter geschlossen. Ausnahmen gibt es für alle Berufs- und Leistungssportler_innen. Ausgenommen sind auch Kinder bis 14, wenn sie draußen kontaktlos in Gruppen von maximal fünf Kindern trainieren“ [Zitat: Pressemitteilung]. Kinder bis 14 Jahre dürfen demnach auch bei einer Inzidenz über 100 in einer Gruppe mit bis zu fünf Kindern kontaktfrei unter freiem Himmel Sport treiben.

Bitte beachten Sie: Die zuvor beschriebenen Einschränkungen gemäß „Bundes-Notbremse“ greifen erst ab einer stabilen – drei aufeinander folgenden Tagen mit – Sieben-Tage-Inzidenz über 100. Maßgebend sind hier die Werte des Robert-Koch-Instituts (RKI) (Links: Übersicht | Details). Bei einem stabilen Wert unter 100 gelten die Maßnahmen so wie durch das Land Brandenburg mit der Eindämmungsverordnung bzw. durch die Landkreise und kreisfreien Städte per Allgemeinverfügungen festgelegt. Wichtig: Das Land Brandenburg sowie die Landkreise bzw. kreisfreien Städte können strengere Regeln als das Bundes-Infektionsschutzgesetz beschließen, aber keine Lockerungen gegenüber der bundesweiten Notbremse erlassen.

Informationen zu weiteren Änderungen in anderen Bereichen finden Sie in der Pressemitteilung des Landes Brandenburg vom 23. April 2021 (PDF). Auch die Grafik: Corona-Regeln in Brandenburg ab 24. April 2021 gibt einen Gesamtüberblick zu den Änderungen.

Wie gehabt finden Sie auf unserer Covid-19-Seite unter www.lpbb.de/covid-19.html die aktuellen Rechtsverordnungen verlinkt.

von

[LSB Berlin] Seit dem 24. April 2021 gelten im Land Berlin die Maßnahmen nach § 28b Absatz 1 und 3 des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene, welches hier einsehbar ist. Mit der Novellierung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene gelten nun bundeseinheitliche Vorgaben, die weitere Eingriffe und Veränderungen für den Berliner Vereins- und Breitensport bedeuten.

Die sogenannte „Bundes-Notbremse“ gilt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen hintereinander über 100 liegt. Maßgebend sind hier die Werte des Robert-Koch-Instituts (RKI) (Links: Übersicht | Details). Das ist in Berlin bereits der Fall, die „Bundes-Notbremse“ trat am Samstag, den 24. April 2021, in Kraft. Von den Auswirkungen der Notbremse nicht betroffen sind Kadermaßnahmen auf Bundes- und Landesebene. Zurückgenommen werden die Regelungen der Notbremse, wenn der Inzidenzwert von 100 an fünf Tagen hintereinander unterschritten wird.

Folgende Zusammenfassung zeigt die geltenden Regelungen ab Samstag, 24.04.2021, die mit allen Berliner Sportämtern und der Senatsverwaltung für Inneres und Sport inhaltlich abgestimmt sind.

von

Wettbewerb für Vereine und Betriebe zur Förderung der biologischen Vielfalt – Bewerbungsschluss: 30. Juni 2021

[fn-press/Julia Basic] Mit dem Projekt „Grüner Stall“ möchte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) den Fokus auf biologische Vielfalt, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit im Pferdesport rücken. Wettbewerbe und Seminare für Vereine und Betriebe sollen das langfristig angelegte Projekt mit Leben füllen. Bis zum 30. Juni 2021 läuft nun die Bewerbungsphase für den Ideen- und Aktionswettbewerb „Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?“. Ziel ist es, die biologische Vielfalt in den Reit- und Fahrvereine sowie Pferdebetrieben zu vergrößern und somit deren nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Für die besten Ideen und schönsten Projekte gibt es attraktive Preise.

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat am 13. April 2021 eine weitere Veränderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin vorgenommen, die am 17. April 2021 in Kraft getreten und hier einsehbar ist. Die geltenden Regelungen haben vorerst bis zum 9. Mai 2021 Gültigkeit.

Sportangebote im Freien in Gruppen auch für 13- und 14-Jährige werden durch die Veränderung der Verordnung wieder zugelassen. Als einziges Bundesland hatte Berlin bisher bei 12 Jahren eine Grenze gezogen.

von

Der Verband der Reit- und Fahrvereine Franken e. V. bietet am 29.4.2021, Beginn: 19 Uhr, mit Dozent Klaus Eikermann das Online-Seminar „APO 2020: Pferdeführerscheine und Reitabzeichen“ für Ausbilder_innen, Prüfer_innen und Richter_innen an. Für Ausbilder_innen aus unserem Verbandsgebiet, die als Lehrgangsleitung Abzeichen-Vorbereitungslehrgänge anbieten möchten, aber bis jetzt noch nicht die notwendige Fortbildung zu der seit 1.1.2020 gültigen Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) absolviert haben, bietet dieses Angebot erneut die Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung. Die Teilnahme kostet 25,00 € und kann mit 3 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung sowie als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt werden. Eine Anmeldung ist noch bis zum 25.4.2021 möglich und mit diesem Anmeldeformular direkt an den Verband der Reit- und Fahrvereine Franken e. V. zu richten.

von

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V. am Montag, den 31.05.2021, von 17:30 bis 20:30 Uhr einen weiteren Termin des Online-Seminars zum Thema „Kinderschutz im Sport“ für Vertreter_innen und Übungsleiter_innen mit Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen und Sportverbänden an. Vermittelt werden wichtige Kenntnisse und Erfahrungen zum Thema Gewalt, sexualisierte Gewalt und Missbrauch sowie Handlungsanleitungen zum Aufbau eines Kinderschutzkonzeptes im Verein. Die Teilnahme ist kostenfrei und kann mit 5 LE zur Verlängerung von DOSB-Lizenzen und Juleica (inkl. 1 LE Vorbereitung) angerechnet werden. Eine Anmeldung ist bis zum 9.5.2021 per E-Mail an s.mueller@sportjugend-bb.de möglich, wobei sich eine zügige Anmeldung empfiehlt, da die Teilnahmeplätze sehr begehrt sind und die bisherigen Online-Seminartemine zum Thema „Kinderschutz im Sport“ in kürzester Zeit ausgebucht waren. Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier.

von

[DOSB] Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) fordert die Bundespolitik auf, bei den aktuellen Beratungen das Infektionsschutzgesetz für eine bundesweite Privilegierung des Sports für Kinder und Jugendliche zu nutzen. „Die Gesellschaft insgesamt und insbesondere die Kinder und Jugendlichen müssen endlich aus der inzwischen über ein Jahr anhaltenden Bewegungslosigkeit befreit werden. Mit Hilfe der bestehenden und bewährten Konzepte des Sports sowie der vielen Engagierten vor Ort können und müssen wir nun zeitnah sicher und verantwortungsvoll wieder starten“, forderte DOSB-Präsident Alfons Hörmann in einem Brief an die Fraktionsvorsitzenden der Regierungskoalition.

von

[fn-press/Adelheid Borchardt] Wie Vereine und Pferdebetriebe mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten und davon profitieren können, darüber informiert die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in dem Flyer „Pferd und Pony in Schule und Kindergarten“. Der Flyer enthält pädagogische Begründungen und Zielsetzungen, erklärt, wer Unterricht erteilen darf, und stellt Fördermöglichkeiten und das „Qualitätssiegel Schulsport“ vor. Der Flyer kann kostenlos im FN-Shop bezogen oder direkt hier heruntergeladen werden.

von

Alle Ponys, die neu in die FEI-Datenbank (FEI-Registrierung/FEI-Pass) aufgenommen werden sollen, müssen vor ihrem ersten internationalen Start nach den neuen FEI-Regeln gemessen werden. Der nächste Termin für diese FEI Measuring Session wird am 22. April 2021 ab ca. 8:00 Uhr am Bundesstützpunkt in Warendorf angeboten. Wenn es aufgrund der Vielzahl der Ponys nötig ist, wird auch der 23. April hinzugezogen. Selbstverständlich findet auch diese Veranstaltung unter den aktuellen Coronavirus-Eindämmungsmaßnahmen und -vorschriften statt. Die Anmeldung erfolgt über Nennung Online, wo auch weitere Informationen und die Zeiteinteilung zu finden sind.

von

Die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V. bietet am Donnerstag, den 29.04.2021, von 17:30 bis 20:30 Uhr ein Online-Seminar zum Thema „Kinderschutz im Sport“ für Vertreter_innen und Übungsleiter_innen mit Verantwortung für die Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen und Sportverbänden an. Vermittelt werden wichtige Kenntnisse und Erfahrungen zum Thema Gewalt, sexualisierte Gewalt und Missbrauch sowie Handlungsanleitungen zum Aufbau eines Kinderschutzkonzeptes im Verein. Die Teilnahme ist kostenfrei und kann mit 5 LE zur Verlängerung von DOSB-Lizenzen und Juleica (inkl. 1 LE Vorbereitung) angerechnet werden. Eine Anmeldung ist bis zum 19.4.2021 per E-Mail an s.mueller@sportjugend-bb.de möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.
Update: Das Online-Seminar ist ausgebucht. Es wird ein weiterer Termin am 31. Mai 2021 angeboten, für den es (Stand 19.4.2021) noch verfügbare Plätze gibt.

von

Am Montag, den 12.4.2021, geht es von 20:00 bis 21:30 Uhr im Online-Seminar aus der Reihe „Reitschulen managen“ um das Thema Schulpferde- und Schulponymanagement. Silke Schulze Hobbeling, Trainerin A und Betreiberin einer Familienreitschule, stellt ihr Schulpferdemanagement und unterschiedliche Anregungen hierzu vor und bietet Raum zur Diskussion. Eine Anmeldung ist notwendig und hier bis zum 11.4.2021 möglich (Gebühren: PM 10 €, Nicht-PM 20 €).

von



Das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg wünschen allen ein frohes Osterfest! Wir sind am Dienstag, den 6. April 2021, wieder für Sie da.

von

[LSB Berlin] Der Berliner Senat hat am 27. März 2021 die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin verändert, die am 31. März 2021 in Kraft getreten und hier einsehbar ist. Die geltenden Regelungen haben vorerst bis zum 24. April 2021 Gültigkeit.

Für den organisierten Sport in Berlin ergeben sich nach der Veränderung der geltenden Verordnung aktuell keine Veränderungen in Bezug auf die Regelungen. Eine der wenigen Änderungen betrifft die Testpflicht nach Paragraph 6a [Anm. LPBB: Berliner Vereine und Verbände haben die Möglichkeit, Corona-Selbsttests direkt über den LSB kostenfrei zu beziehen; Details am Ende des Volltextes]. Diese hat jedoch keine Auswirkungen auf die Sporttreibenden in Vereinen oder auf Individualsporttreibende.

von

Die Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. bietet am 12. April 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr ein Online-Seminar zum Thema „Mitgliederversammlung 2021 - Rechtssichere Planung und Durchführung“ für Vereins- und Verbandsvorstände, Geschäftsführende, Justitiarinnen und Justitiare sowie Rechtsberatende in Vereinen und Verbänden an (Kosten: 25 € für Mitglieder; 40 € für Nicht-Mitglieder).

von

Gerade in diesen Zeiten ist ehrenamtliches Engagement besonders wichtig. Daher erlassen die Persönlichen Mitglieder der FN jungen Ehrenamtlichen im Alter von 16 bis 25 Jahren den Mitgliedsbeitrag im Beitrittsjahr. Mit der Bestätigung ihres Vereinsvorsitzes können sie ein Jahr lang kostenfrei alle Vorteile der Persönlichen Mitgliedschaft nutzen. Schnell sein lohnt sich – die ersten 50 Personen erhalten neben den vielen Vorteilen der Mitgliedschaft eine hochwertige Eskadron Schabracke als Geschenk. Der Mitgliedsantrag (PDF) ist an pm@fn-dokr.de zu richten, weitere Informationen sind hier zu finden.

von

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg sucht Vereine und Betriebe, die einen Öko-Check auf ihrer Anlage durchführen möchten. Der Öko-Check beinhaltet bauliche, energetische und nachhaltige Beratung durch Experten der Landessportbünde zu Heizung, Strom, Wasser, Beleuchtung, Fördermittel, Baumaßnahmen. Die Beratung ist für die Vereine/Betriebe kostenlos. Interessierte Vereine und Betriebe können sich mit dem Formular (PDF) bei der FN bewerben, das bis spätestens 31. März 2021 per E-Mail an aroeller@fn-dokr.de gesendet werden soll.

von

[fn-press/Julia Basic] In Abstimmung mit ihren Mitglieds- und Anschlussverbänden hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) beschlossen, nationale Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen ab 29. März 2021 wieder zuzulassen – allerdings bis zum 11. April 2021 unter der Voraussetzung, dass dabei keine Pferde vor Ort eingestallt werden oder übernachten. Vor dem Hintergrund des Ausbruchs des Equinen Herpesvirus (EHV-1) bei einem Turnier in Valencia/ESP im Februar hatten die Verbände Anfang März entschieden, alle Veranstaltungen bis 28. März 2021 abzusagen. Die Aufhebung des Veranstaltungsstopps betrifft jedoch nur nationale Turniere. Der Weltreiterverband FEI hat bereits am 12. März 2021 alle internationalen Turniere in mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, bis zum 11. April 2021 abgesagt.

von

[Staatskanzlei des Landes Brandenburg/Regierungssprecher Florian Engels]

Für Brandenburgs Kreise und kreisfreie Städte gilt ab Montag (22.3.2021) eine verschärfte Festlegung zur Eindämmung der Corona-Pandemie: Sobald dort [laut Veröffentlichung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit] der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird, müssen regional Einschränkungen für mindestens 14 Tage vorgenommen werden. Dies hat das Brandenburger Kabinett am 18.3.2021 nachmittags in einer informellen Sitzung vereinbart. Damit wird in betroffenen Kommunen der dritte Öffnungsschritt gemäß Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 3. März (PDF) zurückgenommen. Konkret bedeutet das für den Sport in betroffenen Kreisen / kreisfreien Städten: Kindersport in Gruppen wird vollständig untersagt und Individualsport auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel wird auf maximal 2 Personen bzw. die Personen des eigenen Haushalts beschränkt. [Anmerk. des LPBB: Die weiteren, nicht sportbezogenen Anpassungen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung und der in den nächsten Tagen erscheinenden Änderungsverordnung.]
Die aktualisierte Eindämmungsverordnung, die heute vom Kabinett beschlossen wird, gilt ab Montag, 22. März 2021, 00.00 Uhr.

Sie finden die vollständige Pressemitteilung hier (PDF).

von

Für die Teilnahme am Finale des HGW-Bundesnachwuchschampionats der Springreiter_innen 2020/2021, für das aktuell noch kein Ausrichtungstermin feststeht, wurden aus dem Berlin-Brandenburger Verbandsbereich vier Nachwuchs-Springreiterinnen nominiert.

von

Bewerbungsschluss: 21.03.2021

ehorses, Allspan German Horse und Höveler unterstützen die FN-Aktion #KEINSchulpferdweniger mit einem eigenen Foto-Wettbewerb, bei dem es Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 26.000 Euro für Schulpferde zu gewinnen gibt. Teilnahmeschluss für die Fotoeinreichung ist der 21.03.2021 (23:59 Uhr). Direkt zur Teilnahme geht es hier.

von

Die besten Absolventinnen und Absolventen von Pferdewirt- und Pferdewirtschaftsmeister-Ausbildungen eines jeden Jahres werden mit der Stensbeck-, der Heinz-Montag-, der Ursula-Bruns- oder der Graf von Lehndorff-Plakette ausgezeichnet. Diese Auszeichnungen erhalten Pferdewirtinnen bzw. Pferdewirte (Bronze) und Pferdewirtschaftsmeister_innen (Silber), die ihre Prüfung mit exzellenten Noten bestanden haben.
Folgende Absolventinnen und Absolventen aus Berlin und Brandenburg wurden ausgezeichnet.

von

Bewerbungsschluss: 31. März 2021

Die Feuersozietät Berlin-Brandenburg und der Landessportbund Berlin vergeben mit einer Prämie von 3.000 Euro einen Sonderpreis für besondere ehrenamtliche Verdienste im Berliner Sport im Rahmen der Coronapandemie. Dazu können beispielsweise die Erstellung oder Umsetzung von Hygienekonzepten, die Neu-Organisation von Gruppenräumen bzw. -größen, die Organisation von (digitalen) Ersatzangeboten sowie die Aufrechterhaltung der Vereinskommunikation und des Sportbetriebs oder ähnliches ehrenamtliches Engagement zählen. Berliner Sportvereine können ihre Ehrenamtlichen bis zum 31. März 2021 mit diesem Bewerbungsformular, einer Kurzvorstellung des/der Engagierten und einer Beschreibung des Engagements vorschlagen. Die Unterlagen können an Dijana Wille per E-Mail (Dijana.Wille@lsb-berlin.de), per Post (Landessportbund Berlin e.V., Frau Dijana Wille, Jesse Owens-Allee 2, 14053 Berlin) oder per Fax (030/30002 107) geschickt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

von

[fn-press/Julia Basic] Im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Equinen Herpesvirus (EHV-1) in Valencia kommen in der öffentlichen Diskussion immer wieder Fragen auf nach einer möglichen Impfpflicht sowie dazu, weshalb das Equine Herpesvirus keine anzeige- oder meldepflichtige Tierseuche ist. Hierzu gibt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) folgenden Informationsüberblick.

von

Am Dienstag, den 16.3.2021, geht es von 20:00 bis 21:30 Uhr im sechsten Teil der „Fit für den Ritt“-Online-Seminarreihe um Mentales Training. Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann wird erklären, worauf es bei diesem Vorstellungstraining ankommt und wie es das praktische Reiten wirksam unterstützen kann. Eine Anmeldung ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Die Verordnungen der Länder Berlin und Brandenburg wurden in Richtung der Öffnungsperspektive [Bund-Länder-Beschluss Öffnungsperspektive] überarbeitet.

Im Land Berlin gilt seit dem 7. März 2021 diese aktualisierte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. § 19 enthält die Bestimmungen zur Sportausübung in Berlin. Die Pressemitteilung zur überarbeiteten Berliner Verordnung gibt einen Überblick über die zentralen Änderungen.

Im Land Brandenburg gilt ab dem 8. März 2021 diese aktualisierte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. § 12 enthält die Bestimmungen zur Sportausübung in Brandenburg. Die Pressemitteilung zur überarbeiteten Brandenburger Verordnung gibt einen Überblick über die zentralen Änderungen.

von

Der Ausbruch des Equinen Herpesvirus EHV-1 in Spanien hat weitreichende Folgen. Peter Fröhlich, Geschäftsführer des Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg, sprach mit dem Fernsehsender rbb über notwendige Maßnahmen auch hier in Berlin-Brandenburg und die Möglichkeiten hinsichtlich des Impfens. Sie können den rbb-Beitrag mit Herrn Fröhlich, unseren Kaderreiterinnen Anna Jurisch und Paula Fischer sowie Ravensberghof-Inhaberin Heike Fischer, der am 5.3.2021 in der Sendung „rbb UM6 – das Ländermagazin ausgestrahlte wurde, in der Mediathek (ab Minute 19:50) aufrufen. Der Videobeitrag ist auch Teil eines rbb24-Artikels, in dem Sie das Video durch einen Klick auf das Bild ansehen können.

von

Aufgrund der derzeit fehlenden Planungssicherheit, wie sie für ein Landeschampionat erforderlich wäre, wurde in aktueller Abstimmung zwischen dem Veranstalter, dem RV der Berliner und Brandenburger Studenten e.V., und dem LPBB das Hallenchampionat Dressur Berlin-Brandenburg auf den Termin 05.-07.11.2021 verlegt. Bereits im Januar wurde aufgrund des verlängerten Lockdowns das ursprünglich für Mitte März vorgesehene Dressurchampionat auf den Termin Mitte April verschoben. Doch auch dieser lässt sich bei dem weiterhin schwankenden Corona-Infektionsgeschehen und den durch die Herpesausbrüche erforderlichen bundesweiten Veranstaltungsstopp, vorerst bis Ende März, nicht sicher halten. Dementsprechend ist die Entscheidung getroffen worden, nunmehr beide Hallenchampionate in den Herbst zu verlegen. Das Hallenchampionat Springen wird vom 22.-24.10.2021 in Tremsdorf stattfinden.

von

[fn-press/Adelheid Borchardt] Die Pandemie und der Lockdown bringen Reitschulen finanziell in prekäre Lagen. Wirtschaftshilfen sind dringend notwendig. Wer Geld vom Staat braucht, stößt auf ein komplexes Antragsverfahren für Fördermittel. Für deren Beantragung ist zudem der Einsatz von Steuerberaterinnen/-beratern oder Wirtschaftsprüferinnen/-prüfern zwingend vorgeschrieben. Es entstehen zusätzliche Kosten, vor denen angeschlagene Reitschulen zuweilen zurückschrecken, da sie versuchen, alle Ausgaben zu reduzieren. Dieses Hindernis möchte der Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie (BSI) – Fachgruppe Pferdesport beseitigen und gewährt in der Reihenfolge des Eingangs den ersten 130 Reitschulen eine Unterstützung in Höhe von 250 Euro für die Steuerberaterin/den Steuerberater. Die BSI-Hilfe kann mit diesem Formular beantragt werden, das per E-Mail an Silvia Müller (smueller@fn-dokr.de) zu senden ist.

von

[fn-press/Julia Basic / LPBB] Die Bundeskanzlerin und die Regierungschef_innen der Bundesländer haben sich zwar auf eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis vorerst 28. März geeinigt, stellen jedoch Lockerungen für den Sport in Aussicht. Bitte beachten Sie: Die folgenden Angaben – auch hinsichtlich der Personenanzahl bzw. Gruppengrößen – sind noch keine feststehenden Beschlüsse in Berlin oder Brandenburg, sondern stellen die Öffnungsperspektive dar, auf die sich Bund und Länder in ihrer Konferenz am 3.3.2021 geeinigt haben [Bund-Länder-Beschluss Öffnungsperspektive]. Diese müssen die Regierenden unserer Länder Berlin und Brandenburg jedoch noch per neuer Verordnung bestätigen und Abweichungen – beispielsweise hinsichtlich der Gruppengrößen oder Inzidenzwert-Grenzen – sind möglich.

von

Bundesweite Absage aller Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen bis 28. März 2021

[fn-press/Julia Basic]
Der Ausbruch des Equinen Herpesvirus (EHV-1) beim spanischen Reitturnier CES Valencia zieht weitreichende Konsequenzen nach sich. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat in den vergangenen Tagen alle deutschen Teilnehmer des Turniers kontaktiert und darüber aufgeklärt, welche Infektionsschutzmaßnahmen auf der Heimreise sowie nach der Reiserückkehr zu beachten sind. Leider steht auch fest, dass nach aktuellem Stand vier deutsche Pferde dem Virus zum Opfer gefallen sind. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, hat der Weltreiterverband FEI fast alle internationalen Turniere in zehn europäischen Ländern bis einschließlich 28. März 2021 abgesagt und empfiehlt den nationalen Verbänden, auch alle weiteren Turniere abzusagen. Dies setzen die FN und ihre Landesverbände nun um.

von

Bundesweite Absage aller Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen bis 28. März 2021

[fn-press/Julia Basic]
Der Ausbruch des Equinen Herpesvirus (EHV-1) beim spanischen Reitturnier CES Valencia zieht weitreichende Konsequenzen nach sich. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat in den vergangenen Tagen alle deutschen Teilnehmer des Turniers kontaktiert und darüber aufgeklärt, welche Infektionsschutzmaßnahmen auf der Heimreise sowie nach der Reiserückkehr zu beachten sind. Leider steht auch fest, dass nach aktuellem Stand vier deutsche Pferde dem Virus zum Opfer gefallen sind. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, hat der Weltreiterverband FEI fast alle internationalen Turniere in zehn europäischen Ländern bis einschließlich 28. März 2021 abgesagt und empfiehlt den nationalen Verbänden, auch alle weiteren Turniere abzusagen. Dies setzen die FN und ihre Landesverbände nun um.

von

Innovative Stallbaumaßnahmen und Haltungskonzepte werden gesucht – Bewerbungsschluss: 31. Mai 2021

Zum 28. Mal prämieren die Persönlichen Mitglieder der FN und das Fachmagazin Reiter Revue International Deutschlands innovative Haltungskonzepte im bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“. Das Projekt zeichnet Betriebe aus, die ein innovatives Stallkonzept entwickelt haben, welches den Bedürfnissen des Pferdes nach Licht, Luft, Bewegung und Sozialkontakt gerecht wird. Stallbesitzer und Vereine können sich ab heute bis zum 31. Mai 2021 bewerben. Auf die Teilnehmer_innen warten neben der imageträchtigen Auszeichnung Wertgutscheine in Höhe von 3.000 Euro von den Partner Höveler und Großewinkelmann und zusätzlich, vergeben durch die Persönlichen Mitglieder, ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro.

von

Verabschiedung Angelika Binding und Bettina Appel
Martina Ebel und Martina Schünemann neu gewählte Delegierte

Am gestrigen Donnerstag, den 25.2.2021, fand die diesjährige Regionalversammlung der Berlin-Brandenburger Persönlichen Mitglieder der FN in digitaler Form statt. Im Rahmen dieser Online-Veranstaltung wurden die PM-Delegierten für Berlin und Brandenburg gewählt.

von

Nach den vom Fachbeirat Dressur am 07.02. in Bergholz-Rehbrücke sowie am 22.02. in Münchehofe durchgeführten Sichtungen zur Benennung der Reiter_innen für die FN-Sichtungslehrgänge zum Preis der Besten in Schenefeld wurden folgende Reiter-Pferd-Paare des LPBB nominiert.

von

Eingetragene Sportvereine werden im Vereinsregister geführt. Seit 2017 müssen u. a. Vereine auch im Transparenzregister erfasst sein. Der Gesetzgeber hat entschieden, für dieses Register die Daten der Vereine automatisch aus dem Vereinsregister zu übernehmen. Das erspart den Vereinen und ihren Vorständen zusätzliche Arbeit, jedoch fallen trotzdem Jahresgebühren über 4,80 € an. Auf Antrag können sich gemeinnützige Vereine von dieser Gebührenpflicht befreien lassen. Dazu ist eine E-Mail mit einem formlosen Antragsanschreiben sowie einem aktuellen Vereinsregisterauszug, einem Nachweis der Gemeinnützigkeit und Identitätsbestätigungen der Vorstandsmitglieder an gebuehrenbefreiung@transparenzregister.de zu senden.

von

Die Bundesvereinigung der Berufsreiter informiert in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Berufsbildenden Schule Hannover-Ahlem über den Beruf der Pferdewirtin/des Pferdewirts in allen Fachrichtungen. Welche Anforderungen gibt es, wie läuft ein typischer Arbeitstag ab, welche Aufgaben beinhaltet der Beruf – diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen des Online-Infotages am 27. Februar 2021 geklärt. Herzlich eingeladen sind alle Jugendlichen ab 15 Jahren, die sich für diesen Beruf interessieren – gerne auch mit ihren Eltern. Zur Anmeldung geht es hier.

von

Die anhaltenden Einschränkungen bringen viele Reitschulen in finanzielle Bedrängnis, da ohne Gruppenunterricht Einnahmen entfallen, während die Kosten – vor allem der Unterhalt der Schulpferde – weiterlaufen. Um den Betroffenen den Zugang zu den staatlichen Unterstützungsleistungen zu erleichtern, bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) am 26. Februar 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr einen Online-Erfahrungsaustausch für Steuerberater_innen von Vereinen und Betrieben mit Schulpferden an. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bitte mit den üblichen Kontaktdaten an FN-Mitarbeiterin Silvia Müller per E-Mail unter smueller@fn-dokr.de zu richten.

von

Doppelsieg im Großen Preis für Johanna Zander-Keil
Für Johanna Zander-Keil und Charlotte Höing, zwei unserer LPBB-Landesjugendkader Springen, war es Mitte Februar, trotz eisiger Kälte, ein sehr erfolgreiches Wochenende beim Kranichstein Indoors Youth-Meeting, einem U25-Springturner in Darmstadt-Kranichstein.

von

Am morgigen Dienstag, den 16.1.2021, geht es von 20:00 bis 21:30 Uhr im fünften Teil der „Fit für den Ritt“-Online-Seminarreihe um das Coach Kit: Empfehlungen aus der Sportpsychologie speziell für Trainer_innen. Dazu gehören Strategien zum Umgang mit Niederlagen und Rückschlägen, aber auch Tipps zur Bewältigung von schwierigen Situationen für Reitschüler_innen. Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann wird erklären, wie Ausbilder_innen ihre Schüler_innen mit Hilfe dieser Strategien in besonderen Herausforderungen unterstützen können. Eine Anmeldung ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Bewerbungsfrist: 31. März 2021

Das „Grüne Band“ belohnt herausragende Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Mit der inzwischen 35. Auflage des Wettbewerbs fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund jährlich diese Nachwuchsarbeit von 50 Vereinen oder Vereinsabteilungen olympischer und nicht olympischer DOSB-Spitzenverbände mit einer Prämie von jeweils 5.000 Euro. Nach einer Befürwortung durch LPBB müssen die Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31. März 2020 der FN, Abteilung Jugend, vorliegen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

von

Vertrauliche Interessensbekundungen bis 15. April 2021 möglich

[fn-press/Adelheid Borchardt] Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bittet Betroffene, die im Zusammenhang mit dem Pferdesport sexualisierte Gewalt erlitten haben, um ihre Unterstützung. Mit einem Betroffenenrat will der Verband seine Maßnahmen zur Prävention von sexualisierter Gewalt in diesem Jahr ergänzen. „Die Expertise Betroffener hilft uns enorm in der Prävention, Intervention und Aufarbeitung vergangener Fälle sexualisierter Gewalt im Pferdesport“, sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. „Deshalb bitten wir Sie, uns dabei zu helfen, den Pferdesport für Mädchen und Jungen noch sicherer zu gestalten.“

von

Der Fachbeirat Dressur im LPBB engagiert sich insbesondere für die Entwicklung und Förderung sportlicher Talente im Dressursport in den einzelnen Altersklassen. Die Altersklasse Children umfasst Kinder im Alter bis 14 Jahre, wobei wie in allen Altersklassen auch hier der Geburtsjahrgang ausschlaggebend ist. Somit können derzeit Kinder der Geburtsjahrgänge 2007 und jünger in der Altersklasse Children auf Turnieren starten. Der Childrensport ist nur mit Großpferden und nicht auf Ponys möglich, deren Reiterinnen und Reiter im Pony-Turniersport sogar bis zu 16 Jahre alt sein dürfen. Dem LPBB mangelt es derzeit sehr an Children-Dressurreiterinnen und Children-Dressurreitern, denn alle bisherigen Children-Landeskader sind aus Altersgründen bei diesjährigen Championaten leider nicht mehr startberechtigt.

Daher wird dringend talentierter Nachwuchs für diese Altersklasse mit folgenden Voraussetzungen gesucht:

von

Erinnerung: Eine Anmeldung ist bis spätestens 11.2.2021 möglich!

Am Mittwoch, den 17. Februar 2021, bietet der LPBB von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr eine Online-Fortbildung für Trainer_innen und Übungsleiter_innen mit Rolf Petruschke mit dem Thema: „Zum Reiten lernen ist es nie zu spät – Unterrichtserteilung für Spät- und Wiedereinsteiger“ an. Erwachsene Wieder- oder Späteinsteiger stellen andere Ansprüche an den Reitunterricht als Kinder, Jugendliche oder auch erfahrene Erwachsene. Doch was benötigt die Zielgruppe 30 plus? Im Online-Seminar werden z. B. folgende Fragen geklärt: Welche Rahmenbedingungen sind notwendig? Welche Voraussetzungen bringen die Erwachsenen mit? Welche Wünsche und Bedenken sind zu berücksichtigen? Wie sieht das alles in der Praxis aus?
Das Online-Seminar ist mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 25 € pro Teilnehmer/in, für andere 35 €. Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung mit diesem Formular an Frau Büchling und Überweisung der Teilnahmegebühr bis zum 11.2.2021.

von

Was einfach klingt, bringt den Pferdebesitzer in der Praxis oft zur Verzweiflung. Was benötigt mein Pferd und warum? Was bedeutet bedarfsgerecht überhaupt? Wie kann das Futter die Leistung unterstützen? Was ist Leistung? Und wie ist die Leistung meines Pferdes einzuschätzen? Auf die Klärung dieser Fragen in der Theorie und einige Beispiele aus der Praxis wird Daniela Gentz im PM-Online-Seminar: „Bedarfsgerechte Pferdefütterung“ am Donnerstag, den 11. Februar 2021, von 20:00 bis 21:30 Uhr eingehen. Auch wird die Versorgung mit essenziellen Aminosäuren, die eine hohe Bedeutung für den Muskelaufbau haben, und die Bedeutung von essenziellen Fettsäuren beleuchtet. Die Seminarinhalte gehen über die Erkenntnisse der Basisfütterung hinaus. Eine Anmeldung ist notwendig und hier möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

[LPBB/fn-press] Der LPBB hat sich im Schulterschluss mit der FN erneut an Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin), Andreas Geisel (Berliner Senator für Inneres und Sport), Dr. Dietmar Woidke (Brandenburger Ministerpräsident) und Britta Ernst (Brandenburger Ministerin für Bildung, Jugend und Sport) gewandt und sie aufgefordert, Reitschulen und Pferdebetriebe bei ersten möglichen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen. Gemeinsam machen wir uns für die Rückkehr zu flächendeckendem Training und Unterricht sowie perspektivisch Turnieren unter Infektionsschutzmaßnahmen stark.

von

Die Regionalversammlung der Persönlichen Mitglieder der FN aus Berlin und Brandenburg wird aufgrund der Corona-Pandemie am Donnerstag, den 25.2.2021, von 18 bis 21 Uhr als Online-Veranstaltung stattfinden. Es stehen hierbei die Wahlen der Delegierten für die kommenden vier Jahre an. Die Tagesordnungspunkte lauten wie folgt: „Jahresbericht 2020 der Sprecherin“, „Wahl des Sprechers/der Sprecherin“, „Wahl des weiteren Delegierten“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Sonstiges“. Die Regionalversammlung wird ausschließlich für Persönliche Mitglieder mit ständigem Wohnsitz in Berlin oder Brandenburg angeboten. Eine Anmeldung ist notwendig und hier möglich.

von

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat gemeinsam mit Globus Baumarkt zum achten Mal zur Aktion „Pack an! Mach mit! … Deutschlands Reitvereine verschönern sich“ aufgerufen. Gesucht werden Pferdesportvereine, die ihre Vereinsanlage verschönern möchten und dazu eine Maßnahme planen, die in größtmöglicher Eigenleistung der Vereinsmitglieder umgesetzt wird, für die sie Unterstützung gewinnen können. Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Februar 2021 möglich!

Was gibt es zu gewinnen und wer kann mitmachen?

von

Prinzipiell können Pferde gegen einige Infektionskrankheiten geimpft werden, doch was ist bei der Impfung zu beachten? Impfungen sind wichtig, um Pferde vor schweren, teilweise tödlich verlaufenden Infektionskrankheiten zu schützen und um deren Ausbreitung zu verhindern. Damit Ihr Pferd korrekt geimpft werden kann, müssen aber ein paar Dinge beachtet werden. Am Dienstag, den 9. Februar 2021, wird Turnier- und FEI-Tierarzt Dr. Kai Kreling im Online-Seminar von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr auf die Thematik eingehen und relevante Fragen klären. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen und die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung notwendig. Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Am Mittwoch, den 17. Februar 2021, bietet der LPBB von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr eine Online-Fortbildung für Trainer_innen und Übungsleiter_innen mit Rolf Petruschke mit dem Thema: „Zum Reiten lernen ist es nie zu spät – Unterrichtserteilung für Spät- und Wiedereinsteiger“ an. Erwachsene Wieder- oder Späteinsteiger stellen andere Ansprüche an den Reitunterricht als Kinder, Jugendliche oder auch erfahrene Erwachsene. Doch was benötigt die Zielgruppe 30 plus? Im Online-Seminar werden z. B. folgende Fragen geklärt: Welche Rahmenbedingungen sind notwendig? Welche Voraussetzungen bringen die Erwachsenen mit? Welche Wünsche und Bedenken sind zu berücksichtigen? Wie sieht das alles in der Praxis aus?
Das Online-Seminar ist mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 25 € pro Teilnehmer/in, für andere 35 €. Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung mit diesem Formular an Frau Büchling und Überweisung der Teilnahmegebühr bis zum 11.2.2021.

von

Die erneute Verlängerung der Eindämmungsmaßnahmen – zunächst bis zum 14.2.2021 – bedeutet auch für Pferdesportvereinen und -betriebe anhaltende Einschränkungen und dadurch vielfach finanzielle Einbußen. Es gibt mehrere Finanzhilfe-Angebote – wie Soforthilfen, Überbrückungshilfen, KfW-Kredite – doch für viele Vereine, Betriebe und Solo-Selbständige im Pferdesport ist noch unklar, welche genau es gibt, welche sie in Anspruch nehmen können und wie ein erfolgsversprechender Antrag gestellt werden kann. Regelmäßig aktualisierte Informationen zu den Fördermöglichkeiten des Bundes und der Länder sind im FN-Corona-FAQ unter der Frage: „An wen kann ich mich in meiner finanziellen Notlage wenden?“ zu finden ebenso wie eine Übersicht zu Förderprogrammen [PDF: Stand 11.1.2021; ggf. aktualisierte Versionen unter dem vorherigen Link].

Die FN hat zu diesem Thema mit Finanz-Coach und Steuerberater Frank Scheele das Online-Seminar „Finanzhilfen in der Corona-Pandemie“ angeboten. Die Seminarunterlagen stehen hier zum Download zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage wird dieses Online-Seminar am 2. und 4. Februar 2021 (jeweils von 19 bis 21 Uhr) erneut angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, Pferdesportvereine und FN-Mitgliedsbetriebe können kostenlos teilnehmen. Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis 29.1.2021 ausschließlich per E-Mail mit diesem Anmeldeformular an die Deutsche Reiterliche Vereinigung e. V. zu Händen Frau Silvia Müller, E-Mail-Adresse: smueller@fn-dokr.de.

von

[Deutsche Sportjugend (dsj)] Vereine und Ehrenamtliche werden gestärkt: Die sogenannte Übungsleiter*innenpauschale steigt ab 2021 von 2.400 auf 3.000 Euro, die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro. Bis zu einem Betrag von 300 Euro ist ein vereinfachter Spendennachweis möglich. Dies war eine langjährige Forderung des organisierten Sports. Die Anpassungen werden über das verabschiedete Jahressteuergesetz geregelt.

von

Bund und Länder haben eine Verlängerung der pandemiebedingten Einschränkungen bis zum 14. Februar 2021 beschlossen [Bund-Länder-Beschluss vom 19.1.2021 und Pressemitteilung]. Die dahingehend aktualisierten Landesverordnungen für das Land Brandenburg und das Land Berlin gelten seit dem vergangenen Wochenende (23./24.1.2021). Sie finden diese hier. Für den Pferdesport und die Pferdebetreuung ergeben sich aus den neuen Verordnungen in den beiden Bundesländern keine praktisch relevanten Änderungen gegenüber den vorherigen Verordnungen.

von

Nach intensiver Abstimmung zwischen dem Veranstalter in Tremsdorf und dem LPBB wurde unter Berücksichtigung der ungewissen Dauer der vorerst verlängerten Lockdown-Maßnahmen nunmehr entschieden, die für Mitte März und Anfang April ursprünglich geplanten Hallenchampionate Dressur und Springen auf folgende Termine zu verschieben:

  • 16.-18. April 2021 – Hallenchampionat Dressur
  • 22.-24. Oktober 2021 – Hallenchampionat Springen 

von

Die aktualisierte Verordnung für das Land Berlin gilt seit dem 16.1.2021. Wie angekündigt sind seither Sportangebote für Kinder in Gruppen nicht mehr erlaubt. Ansonsten gibt es für den Pferdesport und die Pferdebetreuung keine praktisch relevanten Änderungen gegenüber der vorherigen Verordnung. Es gilt weiterhin:

  • Reiten ist auf den Außenplätzen und im Gelände erlaubt.
  • Die Reithallen können ebenfalls genutzt werden, allerdings nur in dem Umfang, wie es zwingend für das Bewegen des Pferdes notwendig ist.
  • Zur Berufsausübung, zum Kadertraining und zur Erhaltung des Tierwohls darf nach wie vor geritten werden.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung und Auszüge aus der aktuellen Berliner Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

von

Der Berliner Senat hat am 12. Januar 2021 eine erneute Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen und in einer Pressemitteilung einen Teil der neuen Beschränkungen bekannt gemacht.

Alle Änderungen können im Einzelnen im Gesetz- und Verordnungsblatt nachvollzogen werden. Daraus ergibt sich folgende Veränderung für den Bereich Sport: Sportangebote für Kinder in Gruppen im Freien werden ab dem 16. Januar 2021 vorerst nicht mehr zulässig sein [nachzulesen auch hier beim LSB Berlin].

von

Für den Pferdesport und die Pferdebetreuung im Land Brandenburg können wir der Verordnung wenige praktisch relevante Änderungen entnehmen.

  • Reiten ist auf den Außenplätzen und im Gelände einzeln, zu zweit oder mit Angehörigen desselben Haushaltes nach wie vor erlaubt.
  • Zur Berufsausübung, zum Kadertraining und zur Erhaltung des Tierwohls darf nach wie vor geritten werden.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung und Auszüge aus der aktuellen Brandenburger Eindämmungsverordnung.

von

Für den Pferdesport und die Pferdebetreuung gibt es im Land Berlin kaum praktisch relevante Änderungen.

  • Reiten ist auf den Außenplätzen und im Gelände erlaubt.
  • Die Reithallen können ebenfalls genutzt werden, allerdings nur in dem Umfang, wie es zwingend für das Bewegen des Pferdes notwendig ist.
  • Zur Berufsausübung, zum Kadertraining und zur Erhaltung des Tierwohls darf nach wie vor geritten werden.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung und Auszüge aus der aktuellen Berliner Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

von

Die FN veranstaltet am Donnerstag, den 14. Januar 2021, in der Zeit von 19:00 bis 20:30 Uhr ein vertiefendes Online-Seminar zum Thema Finanzhilfen in der Corona-Pandemie mittels einer Zoom-Videokonferenz. Erfahren Sie, welche aktuellen staatlichen Hilfsprogramme es gibt, die jetzt von Pferdesportvereinen und Pferdebetrieben in Anspruch genommen werden können. Das Online-Seminar richtet sich an Betreiber_innen und Inhaber_innen von Pferdebetrieben und Vereinsvorstände. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, Nicht-Mitglieder zahlen 20 € Teilnahmegebühr. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Teilnehmer_innen limitiert. Anmeldungen können bis zum 13.01.2021 entgegen genommen werden. Ihre Anmeldung richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail an die Deutsche Reiterliche Vereinigung e. V. zu Händen Frau Silvia Müller, E-Mailadresse: smueller@fn-dokr.de. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung neben Ihrem Namen auch den Namen Ihres Vereins/Betriebes sowie Ihre Vereins- bzw. Betriebsnummer mit an.

von

Aktualisierte Landesverordnungen liegen noch nicht vor
Bund und Länder haben eine Verlängerung der pandemiebedingten Einschränkungen – des sogenannten Lockdowns – bis Ende Januar 2021 beschlossen [Bund-Länder-Beschluss vom 5.1.2021 / Pressemitteilung zum Beschluss]. Die darauf aufbauenden neuen Landesverordnungen liegen noch nicht vor. Der Berliner Senat wird hierzu ab dem 6.1.2021 tagen [Update: Pressemitteilung vom 6.1.2021 zum Beschluss der zweiten Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung]. Die Brandenburger Landesregierung wird voraussichtlich ab dem 7.1.2021 eine Entscheidung treffen [Update: Pressemitteilung vom 8.1.2021 zum Beschluss der vierten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung].
Auf unserer Covid-19-Sonderseite werden die neuen Landesverordnungen zu den Eindämmungsmaßnahmen verlinkt.

Eine tagesaktuelle Stellungnahme der FN zum Beschluss finden Sie hier.

von

Am Dienstag, den 12.1.2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr geht es im vierten Teil der „Fit für den Ritt“-Online-Seminarreihe das Mental Kit – den „Werkzeugkasten“ – einer jeden guten Ausbilderin bzw. eines jeden guten Ausbilders. Dieser beinhaltet Informationen aus der Sportpsychologie zu entscheidenden mentalen Strategien für den Umgang mit besonderen Situationen im Pferdesport. Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann wird erklären, welche Tools jede_r Ausbilder_in kennen sollte und in welcher Situation diese angewandt werden. Eine Anmeldung ist notwendig und bis zum Vortag möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von



Liebe Mitglieder des LPBB,


das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes wünschen allen trotz dieser besonders schwierigen Zeit besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Jahr 2021!
Bleiben Sie zuversichtlich und vor allem gesund, um die vor uns stehenden Aufgaben mit vereinten Kräften weiterhin bewältigen zu können – auf dass wir uns hoffentlich bald unter besseren Bedingungen an dem uns alle gemeinsam begeisternden Pferdesport erfreuen dürfen. 


Wir sind ab dem 4. Januar 2021 wieder für Sie da.

von

Anmeldeschluss (inkl. Überweisung): 12. Januar 2021

Am Montag, den 18. Januar 2021, wird von 18:00 bis 21:00 Uhr ein Online-Infoabend für Vereinsführungen speziell zum Thema finanzielle Rücklagen für Vereine und Verbände mit Referent Jens Krüger (Abteilungsleiter Finanzen des LSB Berlin sowie stellv. Direktor) angeboten. Es werden u. a. Fragen wie „Was sind freie und zweckgebundene Rücklagen?“, „Aus welchen Mitteln dürfen die Rücklagen in welcher Höhe gebildet werden?“ und „Wie viel Vermögen darf ein gemeinnütziger Verein haben?“ behandelt und auf aktuelle Themen zum Rettungsschirm des LSB eingegangen. Spezielle Fragen und gewünschte Aspekte können bis zum 12. Januar per E-Mail an kmurawski-bank@lsb-berlin.de eingereicht werden. Eine Anmeldung und Überweisung der Teilnahmegebühr von 28 € ist bis zum 12. Januar 2021 erforderlich.

von

Glückwunsch an alle Kandidatinnen und Kandidaten – die Gremien des Landesverbandes Pferdesport wurden mit überwältigender Mehrheit neu gewählt! Auch die Besonderen Bestimmungen 2021, die Gebührenordnung 2021 und der Haushalt 2021 wurden durch Beschlussfassung der Delegierten im schriftlichen Verfahren nahezu einstimmig positiv beschieden. Erstmalig in der Geschichte des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg wurden Beschlüsse im Rahmen einer schriftlichen Umfrage eingeholt. Die traditionelle Delegiertenversammlung konnte aufgrund der Pandemiesituation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden.

Wir bedanken uns bei allen, die daran mitgewirkt haben, diese ungewöhnliche Maßnahme zum Erfolg zu führen!

von

Gültigkeit bis zum 30. April 2021

[fn-press/Karin Terharen] Aufgrund der coronabedingten – sich ständig wechselnden – Hygienemaßnahmen und Vorgehensweisen gelten zunächst begrenzt für das Jahr 2020 in Absprache mit der FN und dem Fachausschuss Voltigieren der DRV folgende Möglichkeiten bei der Abnahme von Voltigierabzeichen: In den Voltigierabzeichen VA 10, 9, 7 sowie 5 kann das Hochhelfen wegfallen und das Aufsteigen über eine Treppe oder Aufstiegshilfe erfolgen. Bei den Voltigierabzeichen VA 10, 9 und 7 darf und sollte auf die Partnerübung verzichtet werden. Zwischen den Voltigierabzeichen VA 4 und 3 kann die Wartezeit von 3 Monaten in diesem Jahr entfallen.

von

Am Dienstag, den 8.12.2020, wird es sich von 20:00 bis 21:30 Uhr im dritten Teil der „Fit für den Ritt“-Online-Seminarreihe um Motivation im Pferdesport drehen. Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann wird erläutern, wie Furcht vor Misserfolg durch bestimmte Übungen und Methoden in Erfolgszuversicht und Hoffnung auf Erfolg gewandelt werden können, und dabei viele praktische Tipps geben, die helfen, die Motivation zu fördern und aufrechtzuerhalten. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

[fn-press/Uta Helkenberg] Schätzungsweise 1,25 Millionen Pferde in Privatbesitz gibt es in Deutschland. Zu diesem Ergebnis ist das Marktforschungsunternehmen Ipsos gekommen, das im Auftrag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zum zweiten Mal nach 2001 Pferdesport und Pferdesportler in Deutschland unter die Lupe genommen hat. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung im Alter ab 14 Jahre hat die Studie außerdem ermittelt, dass es in rund 600.000 Haushalten mindestens ein Pferd gibt und in rund 920.000 Haushalten mindestens eine Person eine Reitbeteiligung hat.

von

[Michaela Wilczek, Nicole Schwarz] Die Anforderung, sich „nachhaltig“ zu verhalten, wird zunehmend an alle gesellschaftlichen Bereiche gestellt. Dies schafft einen guten Anlass für den organisierten Pferdesport, sein Potential für nachhaltige Entwicklung konkret zu benennen: Wir sind Teil der Natur, also angewiesen auf die Erhaltung der natürlichen Umwelt. Pferdesport ist life-time-Sport, also generationsübergreifend angelegt. Und nur dann, wenn Reiter*innen UND Pferde gesund bleiben, können wir gemeinsam auch im Leistungssport erfolgreich sein, denn der Ausbildungsweg für beide Partner ist lang. Tatsächlich müssen schon ein paar Jahre investiert werden, um den Sport zu erlernen und sich dem Partner Pferd vermitteln zu können. Pferdesport schafft Achtsamkeit und erfordert Verantwortung für die Kreatur.

von

In diesem Ausbilder-Online-Seminar, welches am Mittwoch, den 2.12.2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr angeboten wird, zeigt Markus Scharmann, Pferdewirtschaftsmeister und Leiter des Bundesstützpunktes in Warendorf, anhand praktischer Beispiele Möglichkeiten zum Aufbau und Einsatz unterschiedlicher springgymnastischer Übungen. Sinnvoll aufgebaut und systematisch durchgeführt ist Springgymnastik für jedes Pferd und jeden Reitenden wertvoll. Durch die Arbeit mit Stangen, Cavaletti und Hindernissen lassen sich Geschmeidigkeit, Aufmerksamkeit und Rückentätigkeit effektiv verbessern. Zudem trägt regelmäßige Springgymnastik zur Förderung der Kondition damit zur Gesunderhaltung bei. Auch der Reitende gewinnt an Gleichgewicht, Losgelassenheit und Bewegungsgefühl und lernt den Sprungablauf positiv zu beeinflussen.
Eine Anmeldung ist hier möglich und Voraussetzung für die Teilnahme (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Beirat Sport verabschiedet kleinere Regelwerksänderungen

[fn-press/Uta Helkenberg] Im Nachgang zu den FN-Tagungen, die in diesem Jahr virtuell stattfinden mussten, hat der Beirat Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) im schriftlichen Umlaufverfahren über verschiedenen Änderungen der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) abgestimmt. Diese werden bereits zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Was sich im Wesentlichen ändern wird, gibt es hier von A bis Z.

von

[LSB Brandenburg] Sport und Bildung gehören in Brandenburg seit drei Jahrzehnten zusammen – und das wird weiter so bleiben. Daher macht die Europäische Sportakademie Land Brandenburg (ESAB) allen Aktiven, Übungsleitern oder Vereinsmanagern auch für 2021 wieder ein umfangreiches Bildungsangebot, das in der aktuellen Broschüre „Bildungsprogramm 2021“ übersichtlich aufgelistet ist. Egal, ob Neueinsteiger, bewährte Übungsleiter oder geübte Vereinsmanager – für jeden hält das Sportland „Neues Wissen“ in seinem Jahresprogramm parat.

von

[LSB Brandenburg] Mit dem Jahreswechsel beginnt im Sportland auch wieder eine neue Förderperiode. Die darin Anwendung findenden Förderrichtlinien 2021/22 des Landessportbundes Brandenburg samt Formularen sind bereits online auf den Seiten des LSB verfügbar. Darüber hinaus bekommt jeder Mitgliedsverein des Landessportbundes zum Jahreswechsel ein Printexemplar per Post zugestellt.

von

Seitengänge spielen nicht nur für Turnierstarts ab Klasse L** eine Rolle, sondern sind auch in der weiterführenden Ausbildung und systematischen Gymnastizierung des Pferdes von großem Wert. Sie fördern die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit des Pferdes, verbessern die Selbsthaltung und die Bereitschaft zur Lastaufnahme. In diesem Ausbilder-Online-Seminar, welches am Dienstag, den 24.11.2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr stattfindet, erläutert Christoph Hess anschaulich und praxisnah das notwendige theoretische Wissen, zeigt den Unterschied zwischen Schenkelweichen und Seitengang auf und gibt Tipps für die Erarbeitung der Seitengänge in der täglichen Arbeit. Eine Anmeldung ist hier möglich und Voraussetzung für die Teilnahme (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Grundsätzlich ist das Sporttreiben in allen gedeckten Sporthallen verboten. Für den Pferdesport gibt es eine Ausnahme, um dem Tierschutz Rechnung zu tragen. In einer Halle darf sich gleichzeitig pro 200 m² ein Reiter_In-Pferd-Paar aufhalten. Zusätzlich darf eine Person „am Boden“ in der Halle sein.  Diese Person kann eine Reitlehrerin/ein Reitlehrer sein und sollte mindestens die Aufsicht führen und die Ordnung sicherstellen. Wenn sich mehrere Aufsichtspersonen in der Halle aufhalten, wird die Anzahl der Reiter_in-Pferd-Paare entsprechend reduziert.

von

Am Dienstag, den 17.11.2020, wird es sich von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann im zweiten Teil der „Fit für den Ritt“-Online-Seminarreihe um das Selbstvertrauen in die eigene Fähigkeiten und die Entwicklung von Erfolgszuversicht drehen. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Neustadt (Dosse) –  Das Turniersport-Highlight in der Graf von Lindenau-Halle, das CSI Neustadt-Dosse, soll erst wieder im Januar 2022 stattfinden. Mit Blick auf das Corona-Infektionsgeschehen und die damit verbundenen Einschränkungen für Veranstaltungen hatte Turnierleiter Herbert Ulonska das CSI bereits auf den 21. - 24. Januar verschoben und das Programm im Umfang reduziert. “Wir wollten trotz der für alle schwierigen Situation eine gutes Sportangebot in der Graf von Lindenau-Halle bieten, doch die aktuelle Situation nimmt uns jegliche Planungsmöglichkeit”, so Herbert Ulonska. 

 

von

Gemeinsamer Brief der Landessportverbände an die Regierenden der Bundesländer

Die Landesportbünde und der Deutsche Olympische Sportbund haben an die Regierenden der Bundesländer appelliert, den Vereinssport schnellstmöglich wieder zuzulassen. In einem gemeinsamen Brief zeigen sie zahlreiche Argumente auf, die für den Sport auch in Corona-Zeiten sprechen. Sporttreiben sei nicht als Teil des Problems, sondern als Teil der Lösung der Pandemiebekämpfung zu verstehen. Elementar sei im Besonderen der Sport für Kinder und Jugendliche innerhalb und außerhalb der Schule. Der Brief ist auch ein Appell, nach den November-Beschränkungen schnellstmöglich zumindest wieder zu den Regelungen für den Sport zurückzukehren, die vor dem 28. Oktober 2020 galten.

Den Brief im Wortlaut mit allen Unterschriften finden Sie hier.

von

Neben den aktuell zu bearbeitenden Corona-Themen, insbesondere um die Existenz und den Erhalt der Reitschulen in vielen Vereinen und Pferdebetrieben der Region Berlin-Brandenburg, gilt es auch den Blick für die Fortsetzung des Pferdesports im Training und Wettkampf – sofern wieder möglich – nicht zu verlieren. Daher wurde durch den LPBB im Zuge der erforderlichen Saison- und Terminplanung für das Turnierjahr 2021, in enger Abstimmung mit seinen Kooperationspartnerinnen und -partnern, über die Durchführbarkeit und Terminierung der Landesmeisterschaften Dressur und Springen in Neustadt (Dosse) als wesentliche Wettkampfhöhepunkte im Verbandsbereich diskutiert und entschieden.

von

Antragsbedingungen können jetzt geprüft und Anträge – durch Steuerberater_innen oder Wirtschaftsprüfer_innen – gestellt werden

[fn-press/Julia Basic] Die Bundesministerien für Wirtschaft und Finanzen haben im Zuge der Corona-Krise ein weiteres finanzielles Hilfsprogramm in Höhe von zehn Milliarden Euro beschlossen. Das Programm „Novemberhilfe“ ist für Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und andere Einrichtungen bestimmt, die von den aktuellen Corona-Einschränkungen besonders betroffen sind. Die Antragsbedingungen wurden nun veröffentlicht.

von

Aus der aktuellen Eindämmungsverordnung im Land Brandenburg ergeben sich verschiedene relevante Vorgaben für Pferdesport-Vereine und pferdehaltende Betriebe im Land Brandenburg. Unter Weiterlesen... finden Sie eine Übersicht zu den wichtigen Aspekten.

von

[Letztes News-Update: 7.11.2020, 11:15 Uhr]
Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) hat ein Erläuterungsschreiben zur aktuellen Eindämmungsverordnung im Land Brandenburg bereitgestellt sowie in den FAQ unter „Sport“ (die am 6.11.2020 nochmals aktualisiert wurden) erklärt, wie zur Zeit in Brandenburg die Sportausübung erfolgen darf.

➥ Hier finden Sie eine Übersicht zu den wichtigen Aspekten für Pferdesport-Vereine und pferdehaltende Betriebe im Land Brandenburg.

von

Die für den 4.12.2020 geplante Mitgliederversammlung des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg wird in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Dies entschied das Verbands-Präsidium aufgrund der aktuellen Zuspitzung in der COVID-19-Pandemie. Stattdessen werden die zu fassenden Beschlüsse im schriftlichen Umlaufverfahren eingeholt. Die Rückmeldefrist soll analog zur Präsenzveranstaltung erhalten bleiben. Das im April erlassene „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ ermöglicht diese Alternative – oder die Mitgliederversammlung würde ersatzlos gestrichen.

Die von den Kreisverbänden genannten Delegierten erhalten in den nächsten Tagen die Abstimmungsunterlagen per E-Mail. Wir bitten alle Kreisvorstände dringend darum, uns ihre Delegierten zu melden.

von

Der intensive Abstimmungsprozess mit dem Landessportbund Berlin und der zuständigen Senatsverwaltung hat zu guten Resultaten für den Pferdesport in Berlin bei Einhaltung der Schutzverordnung geführt.

➥ Hier finden Sie eine kurze Übersicht zu Fragen, die uns in den vergangenen Tagen erreicht haben.

von

Im Rahmen des Jugenddressurturniers in Prussendorf wurden am vergangenen Wochenende das Finale des Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreises 2020 und das Finale des Bernhard-von-Albedyll-Children-Förderpreises 2020 ausgetragen.

Im Mannschaftsjugendpreis, ausgetragen in der Einlaufprüfung Junioren FEI M**, konnten sich Helena Dietrich mit Caracciolo und Leonore Kloß mit DSP Lord Brentanio den vierten Platz sichern. Am Folgetag in der Einzelwertung des Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis-Finales erreichte Leonore Kloß mit ihrem Wallach Platz 6 unter den 12 Reitenden.

Im Children-Förderpreis-Einzelfinale, einer FEI-Dressurprüfung Kl. L* Trense, gingen 7 Teilnehmer_innen an den Start. In diesem Feld konnte Landesvertreterin Jana Schukart mit Lord auf Lauries den vierten Platz erreiten. Am Vortag in der Children-Mannschaftswertung erreichte sie zusammen mit Desiree Lengauer auf Fascination den Teamplatz zwei.

von

Für das Land Brandenburg gilt die Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg [Stand 30.10.2020]. „Diese Verordnung tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 außer Kraft[§25 (1)]. Zugehörige Anlage zur Verordnung ist dieser Bußgeldkatalog [Stand 30.10.2020].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung [PDF] veröffentlicht.


Für das Land Berlin gilt die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung [Stand 29.10.2020]. „Diese Verordnung tritt am 2. November 2020 in Kraft“ [Art. 2]. Zugehörige Anlage zur Verordnung ist dieser Bußgeldkatalog [Stand 30.10.2020].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

von

Gute Organisation und Zeitmanagement sind in Vereinen und Betrieben unabdingbar

[fn-press/Julia Basic] Wie umgehen mit den neuen Beschlüssen zur Eindämmung des Coronavirus? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, auch wenn der Pferdesport unbestritten zu den Individualsportarten zählt. Wie sich schon in den vergangenen Monaten gezeigt hat, gestalten die Bundesländer ihre Corona-Schutzverordnungen eigenständig und machen damit unterschiedliche Vorgaben für den Sport. Als Bundesverband orientiert sich die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) an den Vorgaben der Bundesregierung, interpretiert sie aus fachlicher Sicht und leitet daraus Empfehlungen im Sinne von Pferdesport und Pferdezucht ab. Die FN kann zwar keine bundeseinheitlichen und rechtsverbindlichen Regeln für den Infektionsschutz aufstellen. Dennoch kann sie zusammen mit ihren Landesverbänden mit eigenen, fachlich fundierten Positionen auf politischer Ebene argumentieren, um das Bestmögliche für Pferdesport und -zucht zu erreichen.

von

Bundesländer müssen nun neue Verordnungen erarbeiten / FN setzt sich für maßvolle Umsetzung ein

[fn-press/Julia Basic] Gemischte Gefühle nach Bekanntgabe der Beschlüsse der Bundeskanzlerin sowie der Regierungschefinnen und -chefs der Länder: Zwar müssen Sportstätten für den Freizeit- und Amateursportbetrieb ab 2. November erneut geschlossen werden, jedoch sind Ausnahmen für den Individualsport ausdrücklich vorgesehen. „Wie diese Ausnahmen konkret ausgestaltet werden, ist uns aufgrund des vorliegenden Textes noch nicht klar. Das müssen die Bundesländer nun in Verordnungen gießen. Und wir werden uns dafür einsetzen, dass hier praxistaugliche Vorgaben für den Pferdesport gemacht werden“, sagt Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

von

Schaufenster von Pferdezucht und -sport vom 11. bis 15. August wieder in kompakter Form

[fn-press/Uta Helkenberg] Großes Lob gab es in diesem Jahr für die Bundeschampionate, die der Corona-Pandemie zum Trotz und unter strengen Hygieneauflagen ausgetragen wurden und dadurch dem gesamten Pferdesport einen wichtigen Impuls gegeben haben. 2021 sollen die Bundeschampionate nun wieder in kompakter Form– alle Disziplinen gleichzeitig – austragen werden. Neu ist allerdings der Termin. So finden die Bundeschampionate 2021 nicht wie gewohnt im September, sondern bereits vom 11. bis 15. August stattfinden.

von

Dreimal Platz zwei für Lena Pögel und Bon Cruz M

Beim internationalen Dressurturnier in Zakrzow an der polnisch-tschechischen Grenze wurde der LPBB in der Children-Klasse sehr erfolgreich von Lena Pögel mit Bon Cruz M vertreten. Als einzige deutsche Starterin in einer Konkurrenz aus insgesamt vier Nationen konnte sich Lena Pögel dreimal jeweils den zweiten Platz sichern. In der ersten Prüfung am Donnerstag, der FEI-Children-Vorbereitungsaufgabe (B), gelang das dem Pferd-Reiterin-Paar mit 76,46 Prozent. Am Folgetag wurde der Ritt der beiden in der FEI-Children-Mannschaftsaufgabe mit 73,78 Prozent bewertet. Bei ihrer letzten Prüfungsteilnahme am Samstag, in der die FEI-Children-Einzelaufgabe geritten wurde, erreichte das Paar 74,65 Prozent.

von

Der Umgang mit Angst stellt insbesondere für Ausbilder_innen im Pferdesport eine große Herausforderung dar. Zum einen gibt es viele Situationen, die Pferdesportler_innen Angst – u. a. vor Kontrollverlust, vor Schmerzen, aber auch vor Blamage und Misserfolg – machen können. Zum anderen ist unter Angst nur eingeschränktes Bewegungslernen und damit auch kein sicheres und harmonisches Reiten möglich. Wer Angst hat, muss lernen, damit umzugehen – und braucht dafür in vielen Fällen die Hilfe einer Ausbilderin oder eines Ausbilders. Diplom-Psychologin und DOKR-Verbandspsychologin Dr. Gaby Bußmann wird im Online-Seminar am 27.10.2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr Trainer_innen Tipps und Hilfestellungen zum Umgang mit Angst geben und den Teilnehmenden Zeit für Fragen zur Verfügung stellen. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Noch bis zum 1.11.2020 können Anträge für das Förderprogramm „Gemeinsam Wirken in Zeiten von Corona“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gestellt werden. Gefördert werden Projekte und Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung, zur Digitalisierung der Vereinsarbeit sowie zur Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 23. Mio. Euro für das Jahr 2020 zur Verfügung, Einzelprojekte können mit bis zu 100.000 € gefördert werden. Alle Informationen zur Förderung sowie die Förderrichtlinien sind hier abrufbar.

von

[Deutsche Sportjugend (dsj)] Im Vorfeld der diesjährigen Vollversammlung der Deutsche Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) findet vom heutigen Montag an bis einschließlich Freitag der digitale dsj-campus statt. Dabei werden eine spannende Bandbreite an Themen und verschiedenen digitalen Formaten an Mittags-, Nachmittags- und Abendterminen angeboten. Beim dsj-campus treffen sich Menschen aus Mitgliedsorganisation der Deutschen Sportjugend, aus der Zivilgesellschaft, junge Engagierte und Interessierte, um gemeinsam über die Zukunft, über Werte, über Sport und „die Jugend“ zusammen mit der Jugend zu sprechen.

[LPBB] Der LPBB wird in der Talkrunde „Nachhaltigkeit – Megathema für und mit jungen Menschen im Sport“ am Mittwoch, den 21.10.2020, zwischen 18:00-19:30 Uhr von der Landestrainerin für Distanzsport, Michaela Wilczek, vertreten, die zum Thema Nachhaltigkeit im Pferdesport berichten wird. Die Talkrunde wird im Live-Stream ohne vorherige Anmeldung zu sehen sein. Zur Übersicht des gesamten Programms geht es hier

von

Aktualisierte Leitfäden, Handlungsempfehlungen und neue Checkliste verfügbar

[i.A.a. FN-Press/Julia Basic] Seit mehr als einem halben Jahr nimmt das Coronavirus (COVID-19) großen Einfluss auf das Leben aller Menschen weltweit. Angesichts deutlich steigender Infektionszahlen müssen auch Pferdesportler_innen und –züchter_innen weiterhin Einschränkungen beachten – vor allem bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Vor welchen Herausforderungen die Veranstalter_innen weiterhin stehen und welche besonderen Bedingungen in der Hallensaison beachtet werden müssen, bespricht FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach im Interview mit FN-aktuell. Auf der Sonderseite „Coronavirus: Auswirkungen auf den Pferdesport“ hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung zudem aktualisierte Leitfäden, Handlungsempfehlungen und eine neue Checkliste (für Vereins- und Betriebsaktionen in der Wintersaison (indoor)) zur Verfügung gestellt.

von

Der einfache Galoppwechsel überprüft die Versammlungsbereitschaft und die Durchlässigkeit des Pferdes sowie die feine Abstimmung der Hilfen des Reiters. FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess erläutert im Online-Seminar am 20.10.2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr, wie diese Herausforderung gemeistert werden kann, und bietet Lösungsansätze für die häufigsten Probleme bei der Durchführung. Anhand von Videosequenzen wird der Bezug zur Praxis hergestellt und auch für Fragen bleibt genügend Zeit. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Für die Berufung in den Landeskader (Jugend und Erwachsene) sowie in die Fördergruppen in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren muss seitens der Pferdesportler_innen (bzw. bei Minderjährigen durch deren Erziehungsberechtigte) bis zum 31.10.2020 ein Antrag an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gestellt werden. Das Präsidium hat Änderungen zur Kaderberufung und -struktur für das Jahr 2021 Änderungen beschlossen. Mitglieder der Fördergruppen und Landeskader 2020 können einen formlosen schriftlichen Weiterführungsantrag (in ihrer bisherigen Altersklasse) stellen. Für Neuberufungen ist ein formeller schriftlicher Neuberufungsantrag zu stellen; die Kaderrichtlinie, Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular dafür sind hier zu finden.

von

Hannes Schäfer mit Donna Schuflo nach Sichtungslehrgang in Warendorf nominiert

Aufgrund der gezeigten Leistungen beim Sichtungslehrgang am zweiten Oktober-Wochenende im Bundesleistungszentrum in Warendorf wurden von 39 Teilnehmenden insgesamt 20 Pferd-Reiter_in-Paare für das Finale des Bundesnachwuchschampionates der Pony-Dressurreiter_innen nominiert. Der für den LPBB vom Fachbeirat Dressur entsandte Hannes Schäfer (VRG Schäferhof) erhielt mit Donna Schuflo eine der begehrten Startgenehmigungen für dieses Finale im „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis“, welches im Rahmen des Reitturniers in Darmstadt-Kranichstein vom 20. bis 22. November 2020 ausgetragen wird.

von

Die Auflage der Aufgabenhefte Reiten, Fahren und Voltigieren wird zum 1. Januar im Jahr 2024 aktualisiert. Hierfür sammelt die FN bereits in diesem Herbst die ersten Überlegungen für die Überarbeitungen. Alle Trainer_innen und Ausbilder_innen sowie Reiter_innen, Fahrer_innen, Voltigierer_innen, Richter_innen und Veranstalter_innen sind daher dazu aufgerufen, ihre Anregungen und Wünsche bis zum 31. Dezember 2020 bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung mit diesem Formular einzureichen.

von

Am morgigen Dienstag, den 13.010.2020, erklärt Dr. Tobias Warnken von 20:00 bis 21:30 Uhr die Hintergründe der häufigsten Atemwegserkrankungen anhand von anschaulichen Beispielen, erläutert deren diagnostische Abklärung sowie aktuelle Therapieansätze und gibt Tipps für präventive Maßnahmen. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen und die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung notwendig. Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Am Donnerstag, den 22.10.2020, wird von 18 bis 21 Uhr auf der Reitsportanlage Stahnsdorf mit Eberhard Seemann ein PM-Seminar zum Thema „Effektive Winterarbeit für Springpferde“ angeboten. Eberhard Seemann wird demonstrieren, wie das Training auch im Winter abwechslungsreich gestaltet werden kann. Er gibt Tipps und Ideen für Pferde und Reiter_innen unterschiedlichen Ausbildungsstandes und zeigt auf, wie die Winterarbeit mit den Springpferden in einen erfolgreichen Start in die nächste Turniersaison umgesetzt werden kann. Eine Anmeldung zum Seminar ist notwendig und wird zeitnah erbeten (Gebühren: PM 20 €, Nicht-PM 30 €). Das Präsenz-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Ihr seid Mitglied in einem der dem LPBB angeschlossenen Vereine, bis 26 Jahre alt und habt Lust auf den Austausch mit anderen vereinsaktiven Gleichaltrigen? Oder habt die 27 Jahre schon geknackt, aber engagiert euch für die Kinder und Jugendlichen in eurem Verein? Dann kommt zum Jugendtag 2020 am 17. Oktober 2020 im Reiterhaus Berlin, bei dem es im Anschluss an den parlamentarischen Teil ein „Erste Hilfe für’s Pferd“-Seminar mit Tierarzt Dr. Velte geben wird! Klingt interessant und wollt ihr nicht verpassen? Dann meldet euch bitte bis zum 9.10.2020 mit diesem Anmeldeformular verbindlich an.

von

Bewerbungsschluss: 23. Oktober 2020

Das Sportland Brandenburg sucht seine fleißigsten Ehrenamtler_innen und jede_r in Brandenburg kann diese Suche unterstützen: Bis zum 23. Oktober 2020 haben Aktive, Eltern, Vereine, Verbände und auch Fans die Möglichkeit, ihren „Sportsympathiegewinner“ für den gleichnamigen Ehrenamtspreis zu nominieren. Die Vorschläge mit schriftlicher Begründung (Bewerbungsbogen: PDF / DOC) sind zu Händen von Antje Edelmann an die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH, Steinstraße 104-106, 14480 Potsdam oder per E-Mail an edelmann@lotto-brandenburg.de zu senden. Die drei Gesamtsieger erhalten von Lotto Brandenburg 500 Euro für ihre Vereinskasse und einen Siegerpokal. Weitere 17 Platzierte dürfen sich über Pokal sowie über jeweils 350 Euro Vereinsgeld freuen.

von

Platz sechs für beide LPBB-Mannschaften (Nachwuchs und Junioren)

Beim Bundesvierkampf 2020, der am vergangenen Wochenende in Appelhülsen (Westfalen) stattfand, wurde der LPBB unter der Mannschaftsführung von Anne-Marlen Jonas von beiden Mannschaften würdig vertreten.

von

Kay Ahillen und Carnessa erreichen Rang 24

Neben den Jungen Reitern und Reitern wurden auch in der Altersklasse Junioren die neuen Deutschen Meister_innen in der Vielseitigkeit anlässlich des CCI2*-L am ersten Oktoberwochenende in Luhmühlen ermittelt.

von

Am Donnerstag, den 15.10.2020, findet von 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr im Inklusiven Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst (10318 Berlin) ein Präsenz-Seminar zum Thema „Ergänzendes Training mit dem Reitsimulator“ mit Referentin Moni Elbers (Equestrian Simulator Trainerin, www.reitsimulator-hannover.de) statt. Der Reitsimulator simuliert die Bewegungen eines echten Pferdes und ermöglicht der/m Reiter_in mit den bekannten Hilfen auf das Pferd Einfluss zu nehmen, während Sitz und Einwirkung über einen Monitor visualisiert werden. Im Seminar wird die Funktionsweise des Simulators erklärt und anhand einzelner Lektionen und Übungen verdeutlicht, wie der Simulator das Training sinnvoll und pferdeschonend ergänzen kann. Eine schriftliche Anmeldung ist notwendig und wird bis zum 5.10.2020 erbeten (Gebühren: Mitglieder 20 €, Nicht-Mitglieder 35 €). Das Präsenz-Seminar kann mit 3 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Vom 2. bis 4. Oktober 2020 messen sich die besten Vierkämpfer_innen und Nachwuchsvierkämpfer_innen beim Bundesvierkampf, der in diesem Jahr in Westfalen stattfindet. Die Reitanlage des RV Appelhülsen ist Austragungsort für den Geländelauf, der heute ab 16:30 Uhr startet, sowie die reitsportlichen Disziplinen, das Schwimmen findet im Stadtbad Münster statt – Details siehe Zeitplan. Weitere Informationen rund um den Wettbewerb finden Sie auf der Veranstaltungswebseite und die Ergebnislisten hier.

von

Vom 1. bis 4. Oktober 2020 werden in Luhmühlen die neuen Deutschen Meister_innen der Vielseitigkeit in den Altersklassen Junioren (U18), Junge Reiter (U21) und Senioren (Ü21) ermittelt. Der LPBB wird bei der DJM der Junioren (CCI2*-L) von Kay Ahillen mit Carnessa und Magdalena Steinle mit Casino Express vertreten.

Live-Streams aller einzelnen Prüfungen sind auf ClipMyHorse.TV zu sehen und alle wichtigen Informationen (Zeiteinteilung, Starter- und aktuelle Ergebnislisten u.w.m.) rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Wir wünschen viel Freude beim Mitfiebern und unseren Landesvertreter_innen viel Erfolg!

von

Morgen Abend von 20:00 bis 21:30 Uhr bekommen Ausbilder_innen, die als Lehrgangsleitung Abzeichen-Vorbereitungslehrgänge anbieten möchten, aber bis jetzt bei den vergangenen LPBB-Präsenz- sowie FN-Online-Seminarangeboten noch nicht die notwendige Fortbildung zu der seit Jahresbeginn gültigen Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) absolviert haben, erneut die Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung. Für das Neuerungen zur APO 2020-Online-Seminar melden Sie sich bitte direkt bei der FN unter dem vorherigen Link an. Eine Teilnahme kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung sowie als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt werden.

von

Bundeskaderreiterinnen Anna Jurisch und Paula Fischer erfolgreich in Nationenpreisen am Start

Unter der Leitung der Bundestrainer der Junioren, Peter Teeuwen, und der Children, Eberhard Seemann, durften die Berlin-Brandenburger Vertreterinnen im Bundesnachwuchskader, Anna Jurisch (Junioren) und Paula Fischer (Children), die deutschen Farben beim Nationenpreisturnier im belgischen Opglabbeek repräsentieren.

von

Evi Tilger und Casablanca erreichen Platz 8 im Deutschen Amateur-Championat Springen

Am vergangenen Wochenende fanden im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf die vierte Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) Dressur und Springen sowie die Premiere des Deutschen Amateur-Championat (DAC) Springen statt. Der LPBB wurde von fünf Reiterinnen/Reitern vertreten.

von

Der Einsendeschluss im Wettbewerb unserer Jugendleitung (in Kooperation mit Reiten und Zucht in Berlin und Brandenburg-Anhalt und Reitsport Falkensee) naht, doch eine Teilnahme ist noch möglich. Alle Details zum Wettbewerb finden Sie hier.

von

Bewerbungsfrist: 1.11.2020

Die neu gegründete Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt unterstützt mit ihrem ersten Förderprogramm „Gemeinsam Wirken in Zeiten von Corona“ gemeinnützige Organisationen sowie das Engagement und das Ehrenamt in der Corona-Pandemie. Alle gemeinnützigen Organisationen, die über einen Freistellungsbescheid vom Finanzamt verfügen (z.B. gemeinnützige e.V.), sowie juristische Personen des öffentlichen Rechts können einen Antrag stellen, womit insbesondere auch Sportvereine und -verbände von den finanziellen Unterstützungsleistungen profitieren können. Gefördert werden Projekte und Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung, zur Digitalisierung der Vereinsarbeit sowie zur Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 23. Mio. Euro für das Jahr 2020 zur Verfügung, Einzelprojekte können mit bis zu 100.000 € gefördert werden. Anträge können ab sofort gestellt bis zum 1. November 2020 (Ende der Bewerbungsfrist) gestellt werden. Alle Informationen zur Förderung sowie die Förderrichtlinien sind hier abrufbar.

 

von

Ab heute, 25. bis 27. September 2020, läuft die vierte Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) Dressur und Springen sowie das in diesem Jahr erstmalig stattfindende Deutsche Amateur-Championat (DAC) Springen im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf. Live-Streams aller einzelnen Prüfungen sind auf ClipMyHorse.TV zu sehen. Zeitplan, Starterlisten und Live-Ergebnisse finden Sie hier.

von

In der nächsten Woche bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. zwei Online-Seminare zur Fortbildung von Ausbilderinnen und Ausbildern an:


Die Seminare finden jeweils von 20:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist bis zum Vortrag des jeweiligen Online-Seminars unter den obigen Verlinkungen möglich und notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Beide können mit je 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung sowie das Neuerungen zur APO 2020“-Online-Seminar als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt werden.

von

Für die Teilnahme an den vom 1.-4.10.2020 in Luhmühlen stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Junioren und Jungen Reiter in der Vielseitigkeit wurden durch den Landestrainer Bernhard Pede folgende Reiter_innen des LPBB nominiert.

von

Vier LPBB-Springreiterinnen schaffen Einzug ins Finale - Anna Jurisch holt Bronze bei Junioren

Mit insgesamt neun für den LPBB nominierten Jugend-Springreitenden reisten Equipechefin Maja Kozian-Fleck und Landestrainer Bernd Peters nach Riesenbeck in Nordrhein-Westfalen zu den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften 2020 im Springen.

von

Lisa Schröder und Matze werden Vierte bei der DM Pony VS, Magdalena Steinle und Casino Express Siebte im VL Junioren U16 Finale

Unter optimalen Rahmenbedingungen für die Nachwuchs-Vielseitigkeitsreiter_innen fanden in Wahlsdorf-Liepe die Deutsche Meisterschaft Pony Vielseitigkeit (CCIP2*-L) sowie das VL Junioren U16-Bundesfinale statt. Der LPBB wurde bei dieser DJM im eigenen Verband von fünf Reiterinnen vertreten.

von

Sandro Koalick verteidigt zum dritten Mal in Folge DM-Titel bei den Zweispännern – Nea-Renee Bonneß erfährt Bronze bei DM der Pony Zweispänner

Vom 10. bis 13.09.2020 fanden in Lähden die Deutschen Meisterschaften im Fahren der Zwei- und Vierspänner Pferde und Ponys statt. Dies stellte eine Premiere dar, denn so viele Anspannungsarten bei einer Veranstaltung hatte es noch nie bei Deutschen Meisterschaften im Fahren gegeben. Hierbei konnten insgesamt drei Brandenburger Fahrsportler_innen Erfolge für den Landesverband erzielen.

von

Drei Tage voller Nachwuchs-Sport: Ab heute ermitteln in Riesenbeck die Children-, Pony-, Junioren- und Jungen Reiter_innen im Springsattel in Riesenbeck ihre neuen Deutschen Meister_innen, während zeitgleich in Wahlsdorf-Liepe die Pony-Vielseitigkeitsreiter_innen die Deutsche Meisterschaft (CCIP2-L) austragen und das U16-Bundesfinale der Junioren stattfindet.

Online können diese Events folgendermaßen mitverfolgt werden:
DJM Springen (Riesenbeck): Live-Streams aller Prüfungen (ClipMyHorse.TV), aktuelle Starterlisten und Live-Ergebnisse sowie Ergebnislisten, Zeiteinteilung, Turnierübersicht, Ausschreibung und Riesenbeck-Turnier-Webseite
DM Pony VS & VL Junioren U16-Finale (Wahlsdorf-Liepe): Zeitplan, Starterlisten und Live-Ergebnisse, Ergebnislisten und Turnierübersicht (u.a. Ausschreibung und Geländepläne)

Wir wünschen viel Freude beim Mitfiebern und unseren Landesvertreter_innen viel Erfolg!

von

Geschäftsführerin Nicole Schwarz nimmt die offizielle Urkunde entgegen

Mit der Wahl des neuen Präsidiums im LSB Brandenburg Ende 2019 wurden auch die fachlichen und sportpolitischen Ausschüsse neu besetzt. Die Geschäftsführerin des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg, Nicole Schwarz, wurde zum zweiten Mal in den Landesausschuss Sportentwicklung / Breitensport berufen.

von

Am vergangenen Wochenende wurden die Titelträger_innen des Vierkampf-Championats Berlin-Brandenburg 2020 im Reitrevier Münchehofe gekürt.

Luise Gronau (Mini-Tour), Valerie Lutz (E-Tour) und Emily Grubitz (A-Tour) konnten in ihrer Championatsklasse die Goldmedaille in Empfang nehmen.

von

Kelly-Ann Klenk und Inspire werden DJM-Sechste bei den Junioren, Lena Pögel und Bon Cruz M beenden Bundesnachwuchschampionat auf Rang fünf

Mit sechs für den LPBB nominierten Jugend-Dressurreiterinnen reiste Equipechefin Maja Kozian-Fleck nach Riesenbeck in Nordrhein-Westfalen zu den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften und dem Finale des Bundesnachwuchschampionats 2020 in der Dressur.

von

Ab heute messen sich in Riesenbeck die besten Nachwuchsreiter_innen im Dressursattel, um die Deutschen Meister_innen den Altersklassen Ponyreiter (U16), Junioren (U18) und Junge Reiter (U21) zu ermitteln. Begonnen wird um 9 Uhr mit der ersten Wertungsprüfung der Jungen Reiter, einer Dressurprüfung Kl. S*. Außerdem wird das Finale des Bundesnachwuchschampionats Dressur in der Altersklasse U15 ausgetragen. Hierbei beginnt die erste Wertungsprüfung um 9:30 Uhr am heutigen Freitag. Live-Streams aller einzelnen Prüfungen sind auf ClipMyHorse.TV zu sehen. Die aktuellen Ergebnislisten, Zeiteinteilung, Turnierübersicht und Riesenbeck-Turnier-Webseite geben ebenfalls die Möglichkeit, die Geschehnisse online mitzuverfolgen.

Wir wünschen viel Freude beim Mitfiebern und unseren Landesvertreter_innen viel Erfolg!

von

Wir freuen uns sehr, unsere Trainer_innen und Übungsleiter_innen wieder persönlich empfangen zu können: Am Dienstag, den 22.09.2020, bieten wir von 17:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr im Reitclub am Olympiapark (14053 Berlin) ein Präsenz-Seminar zum Thema „Die Skala der Unterrichtserteilung – Methoden und Techniken eines handlungsorientierten Unterrichts“ mit Karin Lührs an. Eine schriftliche Anmeldung ist notwendig und wird bis zum 14.9.2020 erbeten (Gebühren: Mitglieder 35 €, Nicht-Mitglieder 50 €). Das Präsenz-Seminar kann mit 4 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Die qualifizierten Teilnehmer_innen der Landesverbände stehen fest

Für die vierte Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) Dressur und Springen sowie das in diesem Jahr erstmalig stattfindende Deutsche Amateur-Championat (DAC) Springen, die vom 25. bis 27. September im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf stattfinden, haben sich für den LPBB gem. der Quotenregelung nach einem Ranglistenpunktesystem folgende Reiter_innen qualifiziert.

von

Lars Krüger wird mit FST Eleve DM-Siebter

Als einziger Berlin-Brandenburger Teilnehmer startete Lars Krüger bei der Deutschen Meisterschaft der Einspänner Pferde Anfang September in Schildau. Mit FST Eleve mischte sich der für den RFV Drebkau-Raakow fahrende und als Bundesperspektivkader geführte Träger des Goldenen Fahrabzeichens unter die 25-köpfige Konkurrenz. Platz zwei in der Dressur, Rang 15 und 12 im Gelände und Hindernisfahren bescherten dem Fahrer aus Grumbach in der Kombinierten Wertung der Kl.S, zugleich Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaft Einspänner Pferde, Platz sieben.

von

Mastro's Cooper Ixes, vorgestellt von Lilly Martinez, wird Vize-Bundeschampion der fünfjährigen Dressurponys

Am letzten Tag der Bundeschampionate 2020 fielen die Entscheidungen u. a. bei den Dressur-Reitponys. Nach Platz 7 in der Finalqualifikation (WN 7,6) konnten die in Berlin lebende und für den Reitverein TI Pferdesport Berlin-Brandenburg startende Lilly Martinez und Mastro’s Cooper Ixes (5-j. v. Crazy Dynamic JK – Molenhorn’s Winston; Züchterin: Manuela Roscher, Besitzerin: Dr. Birgita Habermann) im Finale ihre Leistung noch einmal deutlich steigern. Sie erreichten dort mit der WN 8,0 den zweiten Platz und damit den Vizechampion-Titel.

von

Am vergangenen Wochenende wurden die Berlin-Brandenburger Titelträger_innen des Spring-Championats 2020 im Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) gekürt.

Paul Schröder (AK Children) mit Cassandra, Hannah Pfitzmann (AK Ponyreiter) mit Mary Poppins P, Pauline Beckmann (AK Junioren) mit Lotta GM, Maren Hoffmann mit Covina Ass in der Altersklasse Junge Reiter sowie mit Cessy im Damen-Championat und Max-Hilmar Borchert (AK Reiter) mit Cent-blue konnten in ihrer Championatsklasse die Goldmedaille in Empfang nehmen.

von

Gedanken um die zahlreichen Auswirkungen von nicht optimal passender Ausrüstung hat sich wohl jeder Pferdemensch schon einmal gemacht – woran man die anatomisch korrekten Ausrüstungsgegenstände erkennt, erläutert Helle Katrine Kleven, Physiotherapeutin und Osteopathin für Pferde im Online-Seminar am 9. September 2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr. Eine Anmeldung ist notwendig und bis einschl. 8.9.2020 möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Am vergangenen Wochenende wurden die Berlin-Brandenburger Titelträger_innen des Dressur-Championats 2020 im Reitsportpark Dallgow gekürt.

Lena Pögel (AK Children) mit Dixon Reicht, Nele Klaus (AK Ponyreiter) mit Fleuramo's Justin, Leonore Kloß (AK Junioren) mit DSP Lord Brentanio und Friederike Maas (AK Reiter) mit Ben Benicio konnten in ihrer Championatsklasse die Goldmedaille in Empfang nehmen.

von

Vom 26. August bis 6. September 2020 finden diesjährigen Bundeschampionate statt - allerdings ohne Besucher_innen. Unter dem Motto „Bundeschampionate digital“ bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) deshalb den digitalen Blick über den Zaun und hinter die Kulissen.

von

FN besucht Trainer/innen in den Vereinen und Betrieben

[Warendorf (fn-press)] Trainerinnen und Trainer sind die Schlüsselfiguren im Pferdesport. Sie sind es, die Kinder/Jugendliche und Erwachsene für das Training mit dem Pferd begeistern. Im Rahmen des Projekts „Trainer on Tour“ unterstützt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Ausbilder/innen an der Basis dabei, diese Herausforderungen auch in Zukunft zu meistern. Mit dem „PM-Mobil/Trainer“ reisen FN-Expertinnen und -Experten in die Vereine und Betriebe, um sich mit den Trainerinnen und Trainern direkt vor Ort auszutauschen. Das Projekt wird gefördert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie die Persönlichen Mitglieder der FN (PM) und ist aktuell auf ein Jahr, bis September 2021, terminiert. Der Besuch ist kostenlos. Aufgrund begrenzter Fördermittel werden die Anmeldungen durch eine Auswahlkommission, bestehend aus FN und jeweiligen Landesverband, geprüft und ausgewählt.

von

[HIPPOLOGICA] Die HIPPOLOGICA, das Reitsport-Event der Internationalen Grünen Woche, findet erst 2022 wieder statt. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Im Zuge dessen wird auch die Publikumsveranstaltung der Internationalen Grüne Woche im kommenden Jahr nicht stattfinden. Sie bildet den Rahmen für die HIPPOLOGICA, dem größten Hallenreitsportturnier der Hauptstadt. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Lars Jaeger, Projektleiter der Messe Berlin. „Das Besondere an der HIPPOLOGICA und der Internationalen Grünen Woche ist der Erlebnischarakter. Doch der ist in Zeiten von Corona nur sehr bedingt gegeben. Wir haben uns daher – zusammen mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg – dazu entschlossen, die HIPPOLOGICA auf 2022 zu verschieben.“

von

Für die Teilnahme an der vom 18.-20.09.2020 in Wahlsdorf-Liepe stattfindenden Deutschen Meisterschaft Pony Vielseitigkeit (CCIP2-L) sowie dem VL Junioren U16-Finale wurden durch den Landestrainer Bernhard Pede folgende Reiterinnen des LPBB nominiert:

von

In Auswertung der bisherigen sportlichen Erfolge und Leistungen auf nationalen und internationalen Turnieren wurden durch den Landestrainer Bernd Peters folgende Nachwuchsreiter/innen für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften im Springreiten vom 18.-20.09.2020 in Riesenbeck, nominiert:

von

Hochmotivierte Pferde, die sich durch kaum sichtbare Signale bewegen, halten und seitlich verschieben lassen – das ist das Ziel der gefühlvollen Ausbildungsmethode von Dr. Claudia Münch. Ob Freizeitreiter/in oder Turniereiter/in – viele Pferdefreunde nutzen ihre Methode bereits, um die Pferde stressfrei vom Boden auszubilden. Vom Führtraining bis zur Voraussetzung für die Seitengänge erklärt die Autorin ihre moderne und erfolgreiche Ausbildungsform: sehr klar strukturiert, ambitioniert und immer fair zu Pferd und Mensch. In diesem Online-Seminar am 25. August von 20:00 bis 21:30 Uhr erläutert Dr. Claudia Münch das Gefühl für die richtige Dosierung und das korrekte Timing der Hilfen, bis nur noch feinste Signale notwendig sind. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist eine Anmeldung bis zum Vortag notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Paula Fischer (Children) und Juniorinnen Charlotte Höing, Anna Jurisch und Johanna Zander-Keil werden Zweite in Nationenpreisen

Unter der Leitung des Bundestrainers Eberhard Seemann reisten für den LPBB die Bundeskaderreiterinnen Paula Fischer (NK 2 Children) und Anna Jurisch (NK 1 Junioren) sowie die Landeskaderreiterinnen Charlotte Höing und Johanna Zander-Keil (Junioren) und die Junge Reiterin Isabelle Grandke zum Nationenpreisturnier, dem CSIO nach Zduchovice in Tschechien.

von

Beachtliches EM-Debüt für Lilly Martinez Jacobs mit Janosch für Nation Spanien

Gestaffelt nach Altersklassen fanden die Nachwuchs-EM Dressur für die U18-Reiter/innen vom 09.-14.08.2020 in der Budapest-Region Pilisjaszfalu statt.

Lilly Martinez Jacobs von der TI Pferdesport Berlin-Brandenburg empfahl sich über mehrere erfolgreich absolvierte internationale Starts mit ihrem Sportpartner Janosch für die Aufnahme in die spanische U18-EM-Equipe. Mit 67,606% in der FEI-Mannschaftsaufgabe und Rang 32 von 63 Startern (absolut punktgleich mit ihrer spanischen Teamkollegin) zeigte sich die 17-jährige Juniorin sicher und nervenstark.

von

Ausgangslage:
Im Erfolgsanrechnungszeitraum für die Kaderberufung 2021 war und ist das Turnierreiten, -fahren und -voltigieren zeitweise komplett untersagt bzw. nur in sehr begrenztem Umfang (i.d.R. mit eingeschränktem Teilnehmerkreis bzw. eingeschränkten Startplätzen), also nicht für jede/n Sportler/in gleichermaßen möglich.
Daraus resultiert ein klares Ungleichgewicht für die Erlangung der sportfachlichen Leistungskriterien bzw. besteht durch die Aussetzung der Landesmeisterschaften erst gar keine Möglichkeit dafür. Die alternativ zu den abgesagten Hallenchampionaten kurzfristig initiierten Disziplinchampionate im Freien bieten eine gute Ergänzung, allerdings nur in zwei Disziplinen.
Die für 2020 berufenen Fördergruppen und Landeskader konnten und können ihren Status für die Teilnahme an überregionalen Lehrgängen und Turnieren kaum in Anspruch nehmen.

Aus vorgenannten Gründen beschließt auf Vorschlag des Vorstandes Beirat Sport das Präsidium am 03.08.2020 folgende Änderung die Kaderberufung und -struktur 2021 betreffend:

von

Erinnerung: Eine Anmeldung ist noch bis einschließlich morgen, 12.08.2020, möglich!

Am Dienstag, den 18. August 2020, bietet der LPBB von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr eine Online-Fortbildung für Trainer/innen und Übungsleiter/innen mit Rolf Petruschke zum Thema „Der Rücken – die Brücke“ an. Um einen Reiter auf Dauer gesund tragen und sich harmonisch bewegen zu können, muss das Pferd so trainiert und geritten werden, dass sein Rücken als stabile Brücke zwischen Vor- und Hinterhand funktioniert und zugleich Bewegungen störungsfrei „fließen“ können. In diesem Online-Seminar dreht sich alles um diese Brückenfunktion des Pferderückens. Wie lässt sich durch systematische Ausbildung das Ziel des durchlässigen Pferdes mit schwingendem Rücken erreichen?
Das Seminar ist mit 2 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 25 € pro Teilnehmer/in, für andere 35 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es ist bitte bis zum 12.08.2020 eine Anmeldung mit diesem Formular an Frau Büchling zu richten.

von

Lena Pögel mit Bon Cruz M nach Auswahllehrgang in Warendorf nominiert

Aufgrund der gezeigten Leistungen beim Auswahllehrgang und Vorreiten am vergangenen Wochenende in Warendorf für das Finale des Bundesnachwuchschampionates der Dressurreiter/innen wurden insgesamt 23 U15-Reiter von den zuständigen Bundestrainern nominiert. Die für den LPBB vom Fachbeirat Dressur entsandte Children-Reiterin Lena Pögel (RFV HLG Neustadt) erhielt mit Bon Cruz M eine dieser begehrten Startgenehmigungen für das Finale.

von

Über zwei Sichtungsstationen in Münchehofe (18.-19.7.) und Bötzow (8.8.) führte der Weg hin zur Nominierung der Berlin-Brandenburger Nachwuchsdressurreiter/innen durch den Fachbeirat Dressur für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften im Dressurreiten vom 11.-13.09.2020 in Riesenbeck.

Gemäß der LPBB-Zulassungsquoten wurden folgende Reiter/in-Pferd-Paare nominiert:

von

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2020

Der Zukunftspreis des Berliner Sports zeigt eindrucksvoll, wie kreativ, zukunftsweisend und wichtig der Vereinssport ist. Vor allem in der aktuellen Situation sind gute Ideen, außergewöhnliche Initiativen und besonderes Engagement gefragt! Der Landessportbund Berlin e.V. (LSB) zeichnet gemeinsam mit der LOTTO-Stiftung Berlin und der Berliner Stadtreinigung (BSR) auch in diesem Jahr wieder die 20 besten Ideen und Aktionen im Berliner Vereinssport aus. Es wird ein Preisgeld von insgesamt 25 000 € an Berliner Vereine ausgeschüttet. Im Fokus stehen in diesem Jahr insbesondere engagierte Projekte, die in der Corona-Krise entstanden sind. Natürlich können aber auch Ideen aus anderen Themenfeldern wie Umwelt, Integration und Inklusion, Kinder- und Jugendsport, Vereinsentwicklung und vielen anderen eingereicht werden.

Die Bewerbungsphase endet am 31. Oktober 2020 – bewerben Sie sich am besten ab sofort mit Ihrem Verein, Ihrer kreativen Idee und dem Bewerbungsbogen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer oder auf der Webseite www.zukunftspreis-berlin.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Miriam Streich (LSB) telefonisch unter (030)30002102 oder per E-Mail an zukunftspreis@lsb-berlin.de.

von

Katja Möllerherm und Markus Strasser laden am Mittwoch, den 12. August 2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr zum Web-Seminar rund um das Thema Online-Pferdemarkt ein. Wie funktioniert online das Kaufen und Verkaufen von Pferden? Wie sollte ein Inserat aussehen? Wie schütze ich mich vor Betrug? Welche rechtlichen Aspekte gilt es beim Kauf bzw. Verkauf zu beachten? Das Online-Seminar findet in Kooperation mit der Firma ehorses statt und die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig und bis einschließlich morgen möglich. Das Webinar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Das in Berlin-Brandenburg initiierte Projekt „Mut zur Strecke“ motiviert Menschen, sich auf einer 160 Kilometer langen Strecke ihren individuellen Herausforderungen zu stellen. Dabei verbindet die Teilnehmer/innen vor allem eins: der Wille, die Strecke zu meistern. Virtuell gehen die Menschen ihren Weg gemeinsam und teilen ihre Erlebnisse und Geschichten. Die Aktion läuft noch bis zum 1. Dezember diesen Jahres und wird auch bei dem morgen startenden Web-Festival EQUITANA Open Air @Home vertreten sein. Dieses digitale Festival rund um Pferde findet vom 7. bis 9. August 2020 statt und bietet Lehrstunden, Fachvorträge, Showeinlagen und Wettbewerbe. Tickets können hier erworben werden.

von

Am Dienstag, den 18. August 2020, bietet der LPBB von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr eine Online-Fortbildung für Trainer/innen und Übungsleiter/innen mit Rolf Petruschke zum Thema „Der Rücken – die Brücke“ an. Um einen Reiter auf Dauer gesund tragen und sich harmonisch bewegen zu können, muss das Pferd so trainiert und geritten werden, dass sein Rücken als stabile Brücke zwischen Vor- und Hinterhand funktioniert und zugleich Bewegungen störungsfrei „fließen“ können. In diesem Online-Seminar dreht sich alles um diese Brückenfunktion des Pferderückens. Wie lässt sich durch systematische Ausbildung das Ziel des durchlässigen Pferdes mit schwingendem Rücken erreichen?
Das Seminar ist mit 2 Lerneinheiten (Profil 3) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder aus den Vereinen im Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 25 € pro Teilnehmer/in, für andere 35 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es ist bitte bis zum 12.08.2020 eine Anmeldung mit diesem Formular an Frau Büchling zu richten sowie die Teilnahmegebühr zu überweisen.

von

Heute noch anmelden!

Welche Futtermittel entsprechen den natürlichen Bedürfnissen der Tiere und wieviel brauchen sie davon? Wie halte ich mein Pferd mit der richtigen Fütterung gesund? Wie sieht eine optimale Ration für Pferde verschiedener Typen aus? Diese und weitere Fragen rund um das Thema „Grundlagen der Fütterung“ beantwortet Fütterungsexpertin Dipl. Ing. agr. Daniela Gentz im Online-Seminar am morgigen Mittwoch, den 5. August 2020, von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr. Sie gibt eine Einführung in das umfassende Thema der Pferdebedürfnisse und die daraus resultierenden Anforderungen an die Fütterung und steht für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung. Die Anmeldung ist heute noch möglich (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Magdalena Steinle belegt im Einzel Platz acht bei den Pferden – Jamie-Lee Walter wird 13. mit Holsteins Discounter bei den Ponys

Mit einer kompletten Ponymannschaft und zwei Einzelstarterinnen mit Großpferden reiste Landestrainer Bernhard Pede als Equipechef der nominierten Landesvertretung Berlin-Brandenburg zum Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit nach Warendorf.

von

Warendorf (fn-press). Wer darf vom 25. bis 27. September zu den Laub Immobiliengruppe Deutschen Amateur-Meisterschaften Dressur und Springen in Ingolstadt-Hagau reisen? In den meisten Landesverbänden entscheidet darüber eine regionale Rangliste. Wer diese wo aktuell anführt (Stand 28. Juli 2020), ist jetzt unter www.pferd-aktuell.de/dam nachzulesen.

von

LPBB initiiert kurzfristig Dressur- und Springchampionate Berlin-Brandenburg in Dallgow (29.-30.08.2020) und Neustadt (Dosse) (05.-06.09.2020)

Nach nunmehr weiterer Absage auch der Hallen-Championate in Tremsdorf ist in Abstimmung mit den entsprechenden Disziplinvertretern und dem Präsidium des LPBB kurzfristig die Initiative entwickelt worden – alternativ zu den Hallen-Championaten als einzig verbliebene sportliche Höhepunkte in diesem Jahr – Ersatzveranstaltungen im Freien unter dem Titel „Dressur/Spring-Championate Berlin-Brandenburg“ auf den Weg zu bringen. In diesem Kontext möchte der LPBB ein wichtiges und motivierendes Signal an seine Mitglieder senden, sofern möglich aktiv geeignete Turnierformate zu schaffen, so wie es viele Vereine in ihren Regionen bereits praktiziert haben und weiterhin planen.

von

Wie von Sportsenator Andreas Geisel in der Pressemitteilung vom 13.07.2020 angekündigt, ist mit der neuen SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung vom 21.07.2020 (gültig ab 24.07. bis voraussichtlich 24.10.2020) im Land Berlin die Ausübung von Kontaktsport in festen Trainingsgruppen wieder erlaubt. Bitte beachten Sie die genauen Bestimmungen zur Sportausübung im Land Berlin unter § 5 (7) und § 5 (8).

von

„Pferde können Angst riechen“ behauptet der Volksmund und so manche/r Reiter/in wird diese Erfahrung schon selbst gemacht haben. Gezieltes Mentaltraining kann zum einen auf emotionaler Ebene helfen. Zum anderen können sich auch zum Erlernen und Verinnerlichen bestimmter Bewegungsabläufe mentales und körperliches Training ergänzen und bereichern. Sophie Petzold stellt im Online-Seminar am kommenden Dienstag, den 28. Juli 2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr Techniken und Einsatzmöglichkeiten des Mentaltrainings vor und demonstriert Strategien für Turniere. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Maren Hoffmann und La Nessa werden Zweite im Grand Prix der Jungen Reiter

Unter der Leitung des Landestrainers Bernd Peters durften mit Startgenehmigung des Bundestrainers für den LPBB die NK2-Children-Bundeskaderreiterin Paula Fischer mit Schmuckstück und Callia S, bei den Junioren die NK1-Bundeskaderreiterin Anna Jurisch mit Questo Vincitore und Landeskaderreiterin Johanna Zander-Keil mit Carlotta, Leroy und Finn sowie die Junge Reiterin und aktuelle Bundeswehrsportschülerin Maren Hoffmann mit La Nessa und Covina Ass Mitte Juli nach Wipperfürth in NRW zum Jugend-CSI auf den Silberberghof reisen.

von

Paula Franz und Sir Rubin vertraten Berlin-Brandenburg

Für die Nachwuchs-Dressurreiter/innen steht 2020 trotz vieler Veränderungen aufgrund des Coronavirus ein Saisonhöhepunkt an: Vom 9. bis 30. August finden in der Nähe von Budapest die Europameisterschaften der Altersklassen Children, Ponys, Junioren, Junge Reiter und U25 statt. Der Weg zur EM sah in diesem Jahr anders aus als geplant.

von

Sportsenator Andreas Geisel: „Das sich zurzeit rezessiv entwickelnde Infektionsgeschehen in Berlin, aber vor allem der bisher weitgehend verantwortungsvolle Umgang der Sportorganisationen und der Aktiven mit der Umsetzung der Corona-Regeln, bieten eine hohe Gewähr, dass die Infektionssituation auch bei einer weiteren Öffnung des Sportgeschehens unter Kontrolle bleibt. Ich habe deshalb meine Verwaltung beauftragt, für die nächste Senatssitzung am 21. Juli 2020 eine entsprechende Entscheidung zur Freigabe auch für den Kontaktsport (Wassersport/Rudern, Kampfsport, Fußball) vorzubereiten, sofern dieser in festen Trainingsgruppen und unter Einhaltung eines Nutzungs- und Hygienekonzepts des jeweiligen Sportfachverbandes betrieben wird.“

von

Heute noch anmelden!

Seit dem Jahresbeginn gilt die neue Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO). Ausbilder/innen, die in ihrem Verein oder Betrieb Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung der notwendigen Vorbereitungslehrgänge eine entsprechende Fortbildung. Diese soll gewährleisten, dass die Inhalte und Schwerpunkte der Abzeichen entsprechend vermittelt und die Prüflinge optimal auf die Anforderungen der Prüfung vorbereitet werden. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung bietet am 15. Juli 2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr eine Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung: das Ausbilder-Online-Seminar „Neuerungen zur APO 2020“. Eine Anmeldung ist erforderlich und heute noch möglich (Gebühren: PM 0 €, Nicht-PM 10 €). Das Online-Seminar ist zur Lizenz-Verlängerung mit 2 LE (Lerneinheiten) im Profil 4 und als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt.

von

Nach der coronabedingten Absage der Landesmeisterschaften in allen Disziplinen in Berlin-Brandenburg durch das Präsidium des LPBB wurde nun seitens des Ausrichters der Hallenchampionate, dem RV der Berliner und Brandenburger Studenten e.V. mitgeteilt, dass die vorbehaltlich in den Oktober und November verlegten Hallen-Championate Dressur und Springen in Tremsdorf nun leider auch abgesagt werden müssen.

von

Warendorf (fn-press). „Ponyreitschulen managen – praxisbezogene Tipps und Tricks für den Alltag“ ist der Titel einer vierteiligen Online-Seminarreihe für Betriebsleiter, die die Deutsche Reiterliche Vereinigung vom 10. bis 31. August anbietet. Die 60- bis 90-minütigen Beiträge sollen Vereinen und Betrieben helfen, ihre Reitschulen – gerade auch in Krisenzeiten –bestmöglich aufzustellen. Zu den Referenten gehören auch Gewinner aus dem FN-Gründerwettbewerb für Ponyreitschulen, die erprobte Best Practice Beispiele vorstellen.

von

[Reiten und Zucht] Internationaler Austausch Berlin-Brandenburg und Namibia wird 2021 stattfinden − Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert erstmalig den Pferdesport in der Region

Zehn junge Pferdesportlerinnen und Pferdesportler aus Berlin, Brandenburg und Namibia werden im nächsten Jahr jeweils für zwei Wochen den Pferdesport im Partnerland kennenlernen. Bei einem groß angelegten Austausch-Förder-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem Schwerpunkt Afrika hat der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg einen umfangreichen Förder-Antrag gestellt – und er wurde bewilligt. Die öffentliche Förderung beträgt 75%, der Landesverband gibt einen Zuschuss und die übrigen Kosten werden aus Eigenmitteln und Spenden bestritten.

Das Interview mit LPBB-Geschäftsführerin Nicole Schwarz zum „GER-NAM HORSES UNITE“-Projekt ist in der aktuellen Ausgabe der Reiten und Zucht erschienen und steht hier zum Lesen bereit.

von

Die Informationsbroschüren für die Laub Immobiliengruppe Deutsche Amateur-Meisterschaften (DAM) sowie das Deutsche Amateur-Championat Springen (DAC) vom 25.-27. September in Ingolstadt-Hagau wurden Corona bedingt aktualisiert. Aufgrund der längeren Turnierpause insbesondere für die Amateure wurde der Anrechnungszeitraum (ursprünglich 01.03.2020-16.08.2020) deutlich verlängert, so dass nun alle Ranglistenpunkte in S*/** (bzw. DAC: M*/**) vom 01.01.2019-06.09.2020 addiert werden. Unabhängig davon ist eine aktuelle Platzierung in der entsprechenden Klasse (im Zeitraum 01.03.2020-06.09.2020) für eine erfolgreiche Qualifikation zur DAM bzw. zum DAC grundsätzlich erforderlich.

von

Die klassische Homöopathie findet auch bei Pferden ein breites Anwendungsspektrum. Das Online-Seminar am kommenden Dienstag – am 7. Juli 2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr – mit Susanne Kleemann richtet sich gleichermaßen an Turnierreiter/innen, die geltende Dopingregelungen beachten müssen, wie an alle anderen Pferdebesitzer/innen, die ihr Pferd im Verletzungs- oder Erkrankungsfall homöopathisch behandeln möchten. Die Teilnehmer/innen lernen die Grundlagen der klassischen Homöopathie kennen und erfahren, wie sich die Homöopathie in ihrer Vorgehensweise von der Tiermedizin unterscheidet und wie sich beide Therapierichtungen sinnvoll ergänzen können. Konkrete Anwendungsbeispiele von akuten und chronischen Fällen vermitteln einen Eindruck, welche homöopathischen Mittel für welche Erkrankungen in Frage kommen. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist eine Anmeldung bis zum Vortrag des Online-Seminars möglich und notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Mit der – am 26. Juni 2020 beschlossenen und am 27. Juni 2020 in Kraft getretenen – aktualisierten Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV) sind im Land Brandenburg Lockerungen für alle Vereins- und Freizeitsportler/innen eingetreten: Es entfällt in Brandenburg das Abstandsgebot für Mannschafts- und andere Kontaktsportarten unter freiem Himmel auch für Erwachsene. Im Innenbereich gilt weiterhin die Regel, mindestens 1,5 Meter Abstand zu Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, zu halten.

Nachzulesen ist dies unter § 9 der Rechtsverordnung sowie in der Pressemitteilung vom 26.06.2020 des Regierungssprechers Florian Engels.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Lockerung nicht für das Land Berlin gilt. In der Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung steht unter § 5 (7), dass der Sport kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen zu erfolgen hat (Ausnahmen gemäß § 1 (3)).

von

Für die fortgeschrittene Dressurausbildung von Reiter und Pferd spielt das Reiten auf Kandare eine relevante Rolle, denndie Kandare ermöglicht – korrekt angewendet – eine feinere Hilfengebung und harmonische Kommunikation mit dem Pferd. Doch was muss die Ausbilderin bzw. der Ausbilder über diese Zäumung wissen? Wie wirkt die Kandare und welche Funktion hat die Unterlegtrense? Was muss bei der Anpassung beachtet werden und wie sollten die Gebisse bemessen sein? Wie wirken sich die unterschiedlichen Formen auf die Wirkungsweise aus? Auf diese und weitere Fragen geht Reitmeister Martin Plewa im Ausbilder-Online-Seminar am Dienstagabend, den 30. Juni 2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr, ein. Er gibt Hinweise zum Reiten auf Kandare sowie die Bedeutung der „Kandarenreife“ von Reiter/in und Pferd und erläutert, wie der Ausbilder seine Schüler und Pferde systematisch auf das Reiten mit der Kandare heranführen kann. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Die defendo Assekuranzmakler GmbH, offizieller Partner der Landessportbünde Berlin und Brandenburg, bietet im Rahmen einer fünfteiligen Online-Seminar-Reihe Vereinsvertreter/innen, aber auch allen Mitgliedern, die Möglichkeit, sich kostenfrei über verschiedene Themen des Rechts- und Versicherungsschutzes im Sport zu informieren.

Oder wissen Sie bereits…
… was genau über den LSB versichert ist?
… welche Pflichten Sie haben, wenn ein/e Sportler/in verunfallt?
… wie der Vorstand haftet und was er dagegen tun kann?
… was passiert, wenn es den Vorwurf von Gewalt oder Missbrauch in Ihrem Verein gibt?
… welche Gefahren die neue digitale Welt für Vereine birgt?

Die einzelnen Online-Seminare finden am 13., 16., 27., 30. Juli sowie 13. August 2020 statt. Genaue Informationen zu den Veranstaltungsinhalten und die Links zu den Anmeldeformularen finden Sie hier (PDF-Dokument).

von

Die besten Trainerabsolventinnen und -absolventen des Jahres 2019 wurden im Rahmen der 13. FN-Bildungskonferenz mit der Gebrüder Lütke Westhues-Auszeichnung geehrt. Da coronabedingt die Veranstaltung online stattfand, verfolgten die Geehrten verfolgten ihre Auszeichnung diesmal zuhause vor dem Computer. Folgende Amateurausbilder/innen aus Berlin und Brandenburg erhielten die Auszeichnung:

von

Am morgigen Dienstag, den 23.06.2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr räumt Frank Reitemeier (Firma Bates Saddles) im Online-Seminar mit den Geheimnissen rund um den Sattel auf. Das Online-Seminar kann Ihnen ermöglichen, Probleme beim Reiten, die mit dem Sattel in Verbindung stehen könnten, zu erkennen. Frank Reitemeier erklärt, welche Korrekturmöglichkeiten es gibt und wie Probleme gegebenenfalls zumindest vorübergehend gelöst werden können. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem Sattler auf Augenhöhe zu kommunizieren. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen und die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung notwendig. Das Online-Seminar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport und auch in diesem Jahr sind Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. Mit der Teilnahme am Wettbewerb macht der Verein auf sich aufmerksam, bekommt Anerkennung für tägliche Arbeit und kann seine Attraktivität steigern sowie Menschen für sich gewinnen, die sich ebenfalls engagieren möchten. Zudem lockt bei Gewinn aller drei Stufen des Wettbewerbs die Chance auf bis zu 14.000 € Preisgeld. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Mehr Informationen, welche Vereinstätigkeiten und -projekte ausgezeichnet werden können, sowie zur Teilnahme und zum Ablauf des Wettbewerbs finden Sie hier. Eine Bewerbung ist noch bis zum 30. Juni 2020 möglich.

von

Mit den Anpassungen der Eindämmungsverordnungen in Berlin und Brandenburg haben sich Erleichterungen bezüglich der Durchführung von z.B. Mitgliederversammlungen und/oder Gremiensitzungen ergeben.
Bitte klicken Sie auf Weiterlesen ... für die Details zu Personenanzahl-Obergrenzen und weiteren Vorgaben für das jeweilige Bundesland.

Stetig aktuelle Informationen rund um das Thema Pferdesport während der Corona-Pandemie erhalten Sie auf unserer Sonderseite Covid-19.

von

Erfreuliche News für die Fahrer/innen: Die Allianz Vertretung Christian Hahn Fahrsport Trophy wird auch in diesem Jahr ausgetragen. Wertungsturniere hierfür sind das 5. Fahrturnier in Gransee und das Potzlower Fahrturnier. Der Wertungsmodus bleibt bestehen, allerdings addieren sich nur aus diesen beiden Turnieren der jeweilige Trophy-Sieger und die Platzierten in der jeweiligen Anspannungsart. Die Siegerehrung für die Plätze 1-3 findet voraussichtlich im Rahmen des Fahrertages im Herbst statt.

von

[LSB Brandenburg] Der Sport bleibt weiter auf Distanz: Trotz der erneuten Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen im Kampf gegen das SARS-CoV-2-Virus, die seit heute in ganz Brandenburg gelten, ist Körperkontakt im Sport weiterhin untersagt. Die Aktiven des Sportlandes können damit zwar grundsätzlich in und auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen trainieren, müssen aber nach wie vor die allgemeinen, weiter gültigen Abstands- und Hygieneregeln einhalten. „Das bedeutet, dass im Amateurbereich Sportarten wie zum Beispiel Fußball, Handball oder Basketball nur im kontaktfreien Training möglich sind, aber noch nicht im regulären Spielbetrieb (zum Beispiel Punkt- und Pokalspiele)“ wie es in einer aktuellen Mitteilung der Brandenburger Staatskanzlei heißt. Zudem müssen die Betreiber der Anlagen den Zutritt und Aufenthalt – so wie bereits zuvor – entsprechend steuern und beschränken „sowie regelmäßig die im jeweiligen Einzelfall erforderlichen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Geräten“ durchführen. Beim Sport in geschlossenen Räumen muss zusätzlich für eine ausreichende Raumlüftung gesorgt und müssen Personendaten in einer Anwesenheitsliste zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung erfasst werden. In der Pressemitteilung werden die „allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln weiter als zentraler Baustein des Infektionsschutzes generell für alle Personen“ benannt. Die neue Umgangsverordnung gilt vorerst bis einschließlich 16. August 2020.

von

[Staatskanzlei des Landes Brandenburg/Regierungssprecher Florian Engels]
Neue Corona-Verordnung im Land Brandenburg: Nur noch wenige Einschränkungen / Abstands- und Hygieneregeln gelten weiter

Auszug:

„Paradigmenwechsel beim Umgang mit dem Corona-Virus: Bis auf wenige konkrete Einschränkungen ist vieles wieder erlaubt. Das Kabinett hat [am 12.06.2020] dazu die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“ beschlossen. Sie tritt am Montag, 15. Juni, in Kraft und löst die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber weiterhin generell eingehalten werden.“
[...]
„Sport in und auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist grundsätzlich erlaubt. Die Betreiberinnen und Betreiber müssen auf der Grundlage von Hygienekonzepten die Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sowie die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts sicherstellen. Außerdem müssen regelmäßig die im jeweiligen Einzelfall erforderlichen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen erfolgen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Geräten. Beim Sport in geschlossenen Räumen muss zusätzlich für eine ausreichende Raumlüftung gesorgt und müssen Personendaten in einer Anwesenheitsliste zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung erfasst werden.

In allen Fällen muss die Sportausübung kontaktfrei erfolgen (ausgenommen sind die Personen, für die das Abstandsgebot nicht gilt, zum Beispiel Ehe- oder Lebenspartner, Angehörige des eigenen Haushalts sowie Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht). [...]

Der Wettkampfbetrieb der Berufssportlerinnen und -sportler, der Bundesligateams und der Kaderathletinnen und -athleten der olympischen und paralympischen Sportarten an Bundes-, Landes- und Olympiastützpunkten, der im Rahmen eines Nutzungs- und Hygienekonzeptes des jeweiligen Sportfachverbandes stattfindet, kann durchgeführt werden.“

Sie finden die vollständige Pressemitteilung hier als PDF.
Bitte beachten Sie zudem die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“.

von

Es gibt Übungen, die sich wie ein roter Faden durch die Grundausbildung von Reiter/in und Pferd ziehen, Bestandteil einer jeden Trainingseinheit sind und das Fundament guten Reitens bilden. Nur auf einem stabilen Fundament ist eine weiterführende Ausbildung sinnvoll und pferdegerecht. Deshalb genießt die Vermittlung der Basics in der Reitausbildung einen so Stellenwert. Im Ausbilder-Webinar am Donnerstag, den 18. Juni 2020, zwischen 20:00 bis 21:30 Uhr erläutert FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess, was Ausbilder/innen bei der Vermittlung dieser Grundübungen zu beachten haben. Er gibt wertvolle Tipps für die Gestaltung von Übungsreihen und den Aufbau von Trainingseinheiten in der Ausbildungspraxis. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Webinar kann mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt werden.

von

Im Land Berlin ist zum 10. Juni 2020 die zehnte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung in Kraft getreten. Die für den Sportbereich relevanten Paragraphen in der aktuell geltenden Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin sind:
§4 Veranstaltungen, Versammlungen, Zusammenkünfte und Ansammlungen (hier: Absatz 2, Ziff. 5 und 6),
§5 Besondere Arten von Gewerbebetrieben, Kultur und besondere Hygieneregeln (hier: Absatz 13) und
§7 Badeanstalten, Sportstätten und Sportbetrieb.

Hinweis für Vereine: Für das Abhalten von Mitgliederversammlungen und/oder Gremiensitzungen gilt der § 4, Absatz 2, Ziff. 5 und 6 der Rechtsverordnung. Danach können Veranstaltungen und Zusammenkünfte im Innenraum seit dem 2. Juni 2020 mit bis zu 150 Personen und ab dem 30. Juni 2020 mit bis zu 300 Personen stattfinden. An Veranstaltungen unter freiem Himmel können seit dem 2. Juni 2020 bis zu 200 Personen, ab dem 16. Juni 2020 mit bis zu 500 Personen und ab dem 30. Juni 2020 bis zu 1.000 Personen teilnehmen.

von

[NÜRNBERGER Versicherung] Anfang des Jahres trafen sich die besten Nachwuchsreiter aus Berlin-Brandenburg noch zum Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs beim Serienfinale im Rahmen der Hippologica. Die Neuauflage der Reihe wird nun für das laufende Jahr entfallen.

von

Der Landessportbund Berlin bietet eine kostenfreie Online-Kurzschulung zum Thema „Der Sportverein in Zeiten von Corona“ an. Behandelt werden u.a. der 10-Punkte-Programm des LSB Berlin, die Hygiene- und Abstandsregeln, die aktuelle Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin und der sensibler Umgang mit Teilnehmer/innen der Sportkurse. Die Kurzschulung wird zum einen am 15.06.2020 von 10 bis 11:30 Uhr als auch am 18.06.2020 von 18 bis 19:30 Uhr angeboten. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Bitte klicken Sie auf das oben stehende, von Ihnen gewünschte Datum, um zur Anmeldung zu gelangen.

von

Die diesjährige Ausbilder-Bildungskonferenz findet als Online-Veranstaltung (Webinar) am 15. Juni 2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr für alle Trainer/innen statt. Schwerpunkt der Konferenz ist die Auseinandersetzung mit der Corona-Krise, die auch Trainer/innen erheblich einschränkt, jedoch auch neue Chancen und Möglichkeiten birgt. Während Martin Plewa und Jörg Jacobs zeigen, wie die gewonnen Turnierpause für die Arbeit an den Basics der Grundausbildung genutzt werden kann, vermittelt Dr. Gaby Bussmann in Zusammenarbeit mit Caroline Roost Möglichkeiten aus der Sportpsychologie zur Optimierung des täglichen Trainings. Darauf aufbauend wird Hermann Grams Wege zur Kommunikation in Zeiten von sozialer Distanz darstellen. Eva Lempa-Röller und Kathrin Krage zeigen abschließend aktuelle Projekte in der Traineraus-/Fortbildung und Ideen zur Umsetzung vor Ort auf. Eine Anmeldung ist notwendig (Gebühren: PM 0 €, Nicht-PM 10 €). Das Webinar wird mit 4 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

Die Zeiten werden „lockerer“ und therapeutische und heilpädagogische Fachkräfte dürfen wieder arbeiten! Oberstes Gebot ist die Gesunderhaltung aller Beteiligten.

Aus diesem Grund hat der Fachbeirat Therapeutisches Reiten eine Handlungsempfehlung für Angebote des Therapeutischen Reitens in Berlin und Brandenburg des erarbeitet. Diese gilt stets in Verbindung mit den allgemeinen Empfehlungen des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.

Um die corona-konforme Bereitstellung Ihrer Angebote, aber auch Ihre persönliche Arbeitssituation möglichst konkret zu besprechen, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten an die Vorsitzende des Fachbeirates Therapeutische Reiten, Christina Krämer, kraemer@menschundpferd.berlin. Sie erhalten von Frau Krämer die schriftlich fixierten Handlungsempfehlungen und können Sie individuell besprechen.

von

Knorpelschäden galten bislang als nicht wiederherstellbar und unheilbar; zur Behandlung gab es wenige Optionen außer der Linderung der Symptome und der Hemmung der Entzündung im Gelenk. Hier hat sich in den letzten Jahren im Bereich der Regenerativen Medizin einiges weiterentwickelt und besonders im Bereich der Stammzellen- und Eigenbluttherapie konnten hier neue Behandlungsansätze geschaffen werden. Dr. Sebastian Bartke erklärt in diesem Webinar am Dienstag, den 9. Juni 2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr die Wirkungsweisen der Stammzellen- und Eigenbluttherapie und zeigt Anwendungsgebiete auf in denen sie erfolgreich eingesetzt werden. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen und die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung bis zum 8.6.2020 notwendig. Das Webinar wird mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

Bereits zum fünften Mal ruft die Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) auf: „Bewerben Sie sich als ‚Ausbildungsbetrieb des Jahres‘“! Ausbildende Betriebe können hierdurch auf ihre die hohe und vielseitige Ausbilder-Qualität aufmerksam machen und angehenden Auszubildenden sowie deren Eltern wird eine Hilfestellung bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsbetrieb gegeben. Eine mehrköpfige Jury prüft die Bewerbungen und besucht die enger in die Wahl kommenden Betriebe. Der Siegerbetrieb wird auf dem Bundesberufsreitertag 2021 ausgezeichnet und im Verbandsorgan St. GEORG ausführlich vorgestellt, auch die beiden weiteren Finalbetriebe finden Erwähnung. Bewerben können sich Betriebe aller fünf Fachrichtungen mit diesen Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020. Die Geschäftsstelle der BBR beantwortet Ihnen auch gern alle Fragen rund um den „Ausbildungsbetrieb des Jahres“-Wettbewerb unter Tel.: 05423/9516606.

von

[Presse- und Informationsamt des Landes Berlin (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe)]

Auszug:

„Fitnessstudios und ähnliche Unternehmen, gewerbliche Sportanlagen, sportbezogene gewerbliche Freizeitangebote, gewerbliche Tanz- und Ballettschulen sowie gewerbliche Bildungsangebote, die das gemeinsame Sporttreiben beinhalten (private Sportschulen), dürfen unter Einhaltung festgesetzter Regeln ab 02.06.2020 geöffnet werden. Unter anderem muss die Sportausübung kontaktfrei und unter Einhaltung eines Mindestabstands von 3 Metern erfolgen. Regelmäßige und angemessene Lüftung aller Räume ist zu gewährleisten. Trainingseinheiten erfolgen ausschließlich individuell, zu zweit oder in Kleingruppen von höchstens 8 Personen (einschließlich der Trainerin oder des Trainers oder sonstiger betreuender Personen) unter Gewährleistung des Mindestabstands.“


Sie finden diesen Auszug in der Pressemitteilung vom 29. Mai 2020:Neue Schritte im Umgang mit Corona in Berlin: Fitnessstudios und Schankwirtschaft können ab 02.06. öffnen

von

Am 27.3.2020 beschloss der Bundestag das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie“. Hier sind unter anderem einige Aspekte im Zusammenhang mit dem Vereinsrecht geregelt. [Update:] Die Ausnahmeregelungen gelten verlängert bis zum 31.12.2021.

Im Folgenden finden Sie Hinweise, was Vereine gemäß diesem Gesatz hinsichtlich ihrer Mitgliederversammlungen, der Amtszeit des Vorstands und eines etwaigen Erlasses oder einer Reduzierung von Mitgliedsbeiträgen beachten müssen.

von

In Brandenburg ist ab heute zum einen die Nutzung der Reithallen auch für Unterricht und Training gestattet, was unter § 6 (1) der aktuellen Rechtsverordnung für das Land Brandenburg nachzulesen ist. Zum anderen ist wieder theoretischer Unterricht auch in geschlossenen Räumen erlaubt, was sich aus § 5 (4) Nr. 10 und Nr. 15 ergibt.
Voraussetzung ist hierfür weiterhin die Einhaltung der Abstands- sowie Hygieneregeln. Die/Der jeweilige Betreiber/in hat insbesondere bei der Nutzung geschlossener Räume auf das erhöhte Ansteckungsrisiko (siehe § 6 (5)) hinzuweisen, welches durch ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept bestmöglich minimiert werden muss.

Bitte beachten Sie, dass diese Lockerungen für das Land Brandenburg gelten. In der aktuellen Rechtsverordnung für das Land Berlin sind diesbezüglich bisher keine Lockerungen erlassen worden.

von

[Staatskanzlei des Landes Brandenburg/Regierungssprecher Florian Engels]

Auszug:

Ab Donnerstag, 28. Mai
· Dürfen nunmehr auch öffentliche und private Indoor-Sportanlagen, insbesondere Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzschulen und Tanzstudios grundsätzlich wieder öffnen.
[…]
· Die Betreiber haben dazu Hygienekonzepte zu erstellen, die folgende Merkmale erfüllen müssen: das allgemeine Abstandsgebot muss gewährleistet sein, etwa durch Steuerung und Beschränkung des Zutritts und der Nutzung von Geräten; der Sport darf nur kontaktfrei (außer bei Teilnehmenden aus demselben Haushalt/Lebenspartner); geeignete Desinfektionsmaßnahmen müssen regelmäßig durchgeführt werden, insbesondere in Sammelumkleiden und Sanitäreinrichtungen; die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher werden zum Zweck einer möglichen Infektionsnachverfolgung erhoben; ein mindestens stündliches Lüften wird eingehalten.“


Sie finden diesen Auszug auf Seite 3 der Pressemitteilung vom 26. Mai 2020:Neue Anpassung der Eindämmungsverordnung: Erleichterungen für Kulturangebote, private Feiern, Bäderbetrieb und weitere Sportmöglichkeiten

von

Der Losgelassenheit von Reiter und Pferd kommt in der Ausbildung ein besonders hoher Stellenwert zu. Eine doppelte, komplexe Aufgabe, die den Ausbilder täglich fordert. Wie kann der Ausbilder diese Aufgabenstellung für zwei Lebewesen mit so unterschiedlichen Bewegungsabläufen gleichzeitig angehen? Auf diese und weitere Fragestellungen geht Reitmeister Martin Plewa im Ausbilder-Webinar am kommenden Mittwoch – 03. Juni 2020, 20:00 Uhr-21:30 Uhr – ein und erläutert dabei sowohl die Bedeutung der Losgelassenheit als auch die sinnvolle und systematische Gestaltung der lösenden Arbeit für Reiter und Pferd. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist eine Anmeldung bis zum 02.06.2020 notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Webinar wird mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

[LSB Brandenburg] Den Vereinen im Sportland könnten demnächst weitere finanzielle Erleichterungen in der Corona-Krise winken: So könnten unter bestimmten Voraussetzungen Einrichtungen des Gemeinwohls, dazu gehören auch Sportvereine, wegen der Corona-Pandemie eine Freistellung von der Rundfunk-Beitragspflicht beantragen.

von

Geringe oder gar keine Grundkenntnisse über das Wesen der Pferde führen in der Kommunikation mit dem Pferd – sei es beim Reiten, beim Führen, beim Versorgen oder Verladen – immer wieder zu Missverständnissen und Problemen. In diesem Webinar – am Dienstag, den 26. Mai 2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr – gibt Reitmeister Martin Plewa viele praktische Tipps für diese Wissensvermittlung vom Ausbilder an den Reitschüler. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist bis zum 25.05.2020 eine Anmeldung notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Webinar wird mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020

Der Kern des Sports liegt in den Städten und Gemeinden - Kommunen sind wichtige Förderer des Vereinssports. Mit dem Auszeichnungswettbewerb „Sportlichste Stadt/Gemeinde im Land Brandenburg“ unterstützen das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS), der Landessportbund Brandenburg e.V. (LSB) und der Städte- und Gemeindebund Brandenburg eine zukunftsfähige Partnerschaft zwischen Sport und Kommune. Details zur Teilnahme und Prämierung finden Sie hier. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Mai 2020 mit dem Bewerbungsbogen nebst Anlagen an Nadine.Haase@mbjs.brandenburg.de zu richten.

von

Zum 15. Mai 2020 wurden Lockerungen gegenüber den bisherigen Eindämmungsverordnungen beschlossen, u. a. die Erlaubnis zur Nutzung von Sport- und Freizeitstätten für den Übungs- und Lehrbetrieb im Breiten-, Freizeit- und Amateursport. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Lockerungen keineswegs die sonstigen Auflagen und Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus aufheben. Nach wie vor sind das allgemeine Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen und die Hygieneregeln zu jeder Zeit einzuhalten. Dies gilt selbstverständlich auch auf jedem Pferdehof, in jedem Pferdepensionsbetrieb, auf jeder Pferdesportanlage und auf jeder sonstigen Fläche der Pferdeunterbringung. Die Betreiber/innen dieser Höfe, Anlagen und Betriebe sind nach wie vor für das Hygiene- und Infektionsschutzmanagement verantwortlich. Sie sind weiterhin angehalten, die Gesamtanzahl der Personen auf ihrem Hof/Betrieb zu begrenzen und die Anwesenheit (Personen und Zeiträume) nachvollziehbar zu dokumentieren. Unter der Frage „Was müssen Vereine und Betriebe beachten?“ sind hier wichtige Eckpunkte für einen Hygiene- und Infektionsschutz-Plan zu finden, den jede/r Betreiber/in individuell an die Gegebenheiten ihres/seines Hofes anpasst erstellen und einhalten muss.

Die Gesundheits- sowie Ordnungsämter der Landkreise sind nach wie vor in der Pflicht, die Einhaltung der Eindämmungsverordnung zu prüfen, und sind befugt, strengere Auflagen zu erheben, wenn die Rechtsverordnung (des Landes Berlin bzw. Brandenburg) nicht ausreichend beachtet und umgesetzt wird.

von

Der Tierzuchtreport des Landes Brandenburg Berichtsjahr 2019 erscheint ausschließlich als Onlineversion. Die hier zum Download bereitstehende Broschüre gibt unter anderem Auskunft über die Entwicklung der Tierbestände, aktuelle Ergebnisse aus den Leistungsprüfungen und den Zuchtwertschätzungen sowie zu den erfolgreichsten Züchtern aus nationalen und Brandenburger Leistungsvergleichen.

von

Nach Abstimmung mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport ist es in Brandenburg ab heute, 15.05.2020, wieder möglich, Pferdesportveranstaltungen unter strenger Einhaltung der allgemeinen Hygiene- und Abstandregelungen wieder durchzuführen.

Hier finden Sie die Handlungsempfehlungen zur Wiederaufnahme der Durchführung von Pferdesport-Turnierveranstaltungen im Freien (Reiten, Fahren und Voltigieren) des Landesverbandes und der FN.

Im Land Berlin ist wie bereits verkündet „der Wettkampfbetrieb in kontaktfreien Sportarten im Freien […] ab dem 25. Mai 2020 wieder zulässig“.


Update vom 27.05.2020: Die aktualisierten Turniersport-Handlungsempfehlungen vom 27.05.2020 finden Sie hier.
Auf der Covid-19-Seite unter Downloads wird stets die aktuellste Version zur Verfügung gestellt.

von

Folgende Bestätigung für den Übungs- und Lehrbetrieb im Breiten-, Freizeit- und Amateursport auf Pferdesportanlagen ist mit dem heutigen Schreiben der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin erfolgt:

Auszug:

„Gemäß § 7 Absatz 2 SARS-CoV-2-EindV ist ab dem 15. Mai 2020 der Übungs- und Lehrbetrieb der Sportorganisationen auf Sportanlagen im Freien unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. die Sportausübung erfolgt kontaktfrei und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Sportlerinnen und Sportlern sowie zu anderen Personen ist durchgehend sichergestellt,

von

Ab Freitag, den 15. Mai 2020, wird – ausschließlich im Freien – die Nutzung der Sportanlagen und das Unterrichten bzw. Training einzeln sowie in kleinen Gruppen wieder erlaubt sein. 

Konkret bedeutet das ab dem 15. Mai für den Pferdesport in Berlin und Brandenburg:

  • Die Außen-Sportanlagen können wieder öffnen.
  • Der Trainingsbetrieb (ohne Wettkämpfe) und der Unterricht können – ausschließlich im Freien – wieder aufgenommen werden.
  • Das Training erfolgt kontaktlos, unter Berücksichtigung der Abstands- sowie Hygieneregeln einzeln und in kleineren Gruppen.

 

Bitte beachten Sie folgende unterschiedlichen Regelungen in den Ländern:
1. Gruppengröße:
· Im Land Berlin gelten als kleine (Trainings-)Gruppe „höchstens acht Personen“ (einschließlich TrainerInnen, Betreuenden etc.).
· Für das Land Brandenburg wurde dies nicht konkret benannt.

2. Wettkampfbetrieb / Turniere / Reiter-/Fahrertage:
· Im Land Berlin ist „auch der Wettkampfbetrieb in kontaktfreien Sportarten im Freien […] ab dem 25. Mai 2020 wieder zulässig, soweit er im Rahmen eines Nutzungs- und Hygienekonzeptes des jeweiligen Sportfachverbandes stattfindet“.
· Für das Land Brandenburg ist der Wettkampfbetrieb bisher nicht in Aussicht gestellt.

3. Kadertraining:
· Im Land Berlin ist das Kadertraining der olympischen und paralympischen Sportarten an den Bundes- und Olympiastützpunkten zur Wettkampfsvorbereitung ausschließlich mit schriftlicher Genehmigung der für Sport zuständigen Senatsverwaltung zulässig.
· Im Land Brandenburg ist für BerufssportlerInnen sowie KaderathletInnen der olympischen und paralympischen Sportarten an den Bundes-, Landes- oder Olympiastützpunkten ist das Training grundsätzlich erlaubt.

 

Die Handlungsempfehlung für die Wiederaufnahme des Trainings und Unterrichts finden Sie hier. Gesonderte Handlungsempfehlungen zu weiteren Bereichen werden wir in Kürze veröffentlichen.

 

Bitte beachten Sie nach wie vor die jeweilige Rechtsverordnung Ihres Bundeslandes.
Für das Land Berlin finden Sie die aktuelle Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin [Stand 07.05.2020] hier. Der Paragraph 7 enthält die Beschränkungen bzw. Lockerungen zum Sportbetrieb im Land Berlin.
Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung zum Sportbetrieb veröffentlicht.

Für das Land Brandenburg finden Sie die aktuelle Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg [Stand 08.05.2020] hier. Der Paragraph 6 enthält die Beschränkungen bzw. Lockerungen zum Sportbetrieb im Land Brandenburg.
Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

von

Update 07.05.2020
zu den geltenden Eindämmungsverordnungen im Sport in den Ländern Berlin und Brandenburg

In der Videokonferenz der Bundesregierung mit den 16 Ministerpräsidenten am 06.05.20 wurden aufgrund des aktuell moderaten Infektionsgeschehens Lockerungen der bestehenden Anti-Corona-Auflagen vereinbart und ein Fahrplan für die kommenden Wochen entwickelt. Ministerpräsident Woidke (Brandenburg) warnt allerdings vor einem trügerischen Sicherheitsgefühl: „Ich freue mich, dass weitere Erleichterungen möglich sind. Aber: Die Pandemie ist nicht vorbei.  Die relativ gute Entwicklung darf uns darüber nicht täuschen. Und: Weiterhin Abstand zu halten, bleibt das A und O."

von

Nach intensiven Gesprächen in den letzten Wochen und Tagen im Präsidium des LPBB, der LPBB-Geschäftsführung mit VeranstalterInnen der diesjährigen Landesmeisterschaften sowie den VertreterInnen der Fachbeiräte und der LandestrainerInnen in den verschiedenen Disziplinen, ist unter Beachtung der derzeitigen sowie der mittelfristig zu erwartenden Corona-Verordnungen hinsichtlich des Wiedereinstiegs in einen normalen Sportbetrieb (Training und Wettkampf) nicht davon auszugehen, dass die Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg als Wettkampfhöhepunkte mit besonderen sportlichen Anforderungen an ReiterInnen, FahrerInnen und VoltigiererInnen sowie an unsere Sportpartner Pferde durchführbar sind.

Das Präsidium des LPBB hat daher unter dem Leitsatz „Besser keine als schlechte Landesmeisterschaften“ am 04.05.2020 den Mehrheits-Beschluss gefasst, sämtliche Landesmeisterschaften im LPBB 2020 für alle Disziplinen Corona-bedingt auszusetzen und somit abzusagen.

von

Für das Land Brandenburg:
Die aktuelle Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg [Stand 17.04.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am 20. April 2020 in Kraft. Abweichend von Satz 1 treten die §§ 2, 3 Absatz 2 und § 6 Absatz 3 am 22. April 2020 in Kraft“; die Verordnung tritt mit Ablauf des 8. Mai 2020 außer Kraft [§14].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.


Für das Land Berlin:
Die aktuelle Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin [Stand 21.04.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am 23. März 2020 in Kraft; sie tritt mit Ablauf des 10. Mai 2020 außer Kraft“ [§25] bzw. „diese Verordnung tritt am 22. April 2020 in Kraft“ [Art. 2].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

von

Sportvereine des Landes Brandenburg, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten und in ihrer Existenz bedroht sind, können Soforthilfen beantragen.

Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des Landessportbundes Brandenburg:

https://lsb-brandenburg.de/rettungsschirm-fuer-in-not-geratene-sportvereine/

https://lsb-brandenburg.de/corona-hilfe/

von

Anders ist derzeit normal: Die Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sorgen in der Gesellschaft und damit auch im Sportland für ein Alltagsbild, das vor wenigen Wochen noch undenkbar gewesen wäre. Verwaiste Hallen und Sportplätze da, wo sonst das pralle Sportleben tobt, leere Ergebnislisten, wo normalerweise Siege, Niederlagen und Rekorde für Aufsehen sorgen. Doch all diesen Veränderungen zum Trotz gibt es noch einige Konstante, die weiterhin im Sportland gelten. So wie der Sportversicherungsvertrag für die Aktiven und Vereine des Landes, der auch spezielle Corona-Aktivitäten des Vereins absichert.

von

Reiten ist ein anspruchsvoller Sport mit hochkomplexen, koordinativen Anforderungen. Um gut und sicher reiten zu können, braucht der Mensch zudem einen guten allgemeinen Trainingszustand. Marcel Andrä und Jessica von Bredow-Werndl werden in diesem Webinar – am Donnerstag, den 30.04.2020, von 20:00 bis 21:30 Uhr – neben den theoretischen Grundlagen zum besseren Verständnis der Reitbewegung vor allem Übungen zur Verbesserung der Koordination, Körperwahrnehmung und -Symmetrie praxisnah und anschaulich vermittelt. Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung bis zum 29.04.2020 notwendig. Das Webinar wird mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. ist an das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg sowie die Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin herangetreten, um gemeinsam mit den politischen Entscheidungsträgern den Weg aus der Krise zu gestalten. Peter Krause, der Präsident des LPBB, hat sich hierbei für eine zeitnahe Öffnung der Sportstätten für den Pferdesport und die Wiederaufnahme des Reitunterrichts in Pferdesportvereinen sowie -betrieben ausgesprochen. Wann die Erlaubnis kommt, ist noch nicht abzusehen. Zur notwendigen Vorbereitung wurden Handlungsempfehlungen entwickelt. Diese stellen keine rechtlich verbindlichen Regeln dar, sondern sind Hinweise für Vereine und Betriebe, um eine Öffnung für den Sportbetrieb zu gegebener Zeit wieder zu ermöglichen.

von

[LSB Brandenburg] Das Land Brandenburg hat am vergangenen Freitag (17.4.2020) erste Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Epidemie gelockert, die seit dem 20.4.2020 schrittweise in Kraft treten. Die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg finden Sie hier. Diese Lockerungen betreffen den organisierten Sport bisher aber nur geringfügig. Das heißt: Es bleibt vorerst fast alles beim Status quo und die bisherigen Verbote bleiben bestehen.

von

Bewerbungsschluss: 4. Mai 2020

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus können leider derzeit keine Eignungstests durchführt werden – und daher lädt das Trainerteam aus Neustadt an der Dosse (Brandenburg) alle interessierten Schüler/innen ein, sich auf dem digitalen Wege vorzustellen. Informationen zum Vorgehen und den benötigen Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden. Die Unterlagen sind bitte bis spätestens 4.5.2020 an reiten@homburgschule.de zu senden.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier sowie auf der Reitsport-Seite der Prinz-von-Homburg-Schule.

von

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd e.V. hatte zur Teilnahme an einer Umfrage für Pferdetourismusbetriebe bis zum 13.04.2020 aufgerufen. In Zusammenarbeit mit der dwif-Consulting GmbH Berlin und dank der BefragungsteilnehmerInnen konnten Zahlen zu den Einbußen der Pferdetourismusbetriebe erhoben werden. Die ersten Ergebnisse finden Sie hier.

von

Das HorseFuturePanel lädt von BetriebsinhaberInnen bis zu PferdebesitzerInnen alle zu einer Befragung zur aktuellen Situation der Corona-Pandemie und den unmittelbaren Auswirkungen auf die Pferdewirtschaft ein. Durch Ihre Teilnahme tragen Sie dazu bei, eine Datengrundlage für die Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Pferdewirtschaft zu schaffen. Hier geht es zur Befragung.

von

Bewegen, um die Anforderungen des Tierschutzes zu erfüllen und Erkrankungen zu vermeiden, das ist zur Zeit die Devise. Doch was bedeutet das für die Praxis? Wie kann ich dieses Bewegen sinnvoll und abwechslungsreich gestalten? ? Was sollte ich in Bezug auf Fütterung, Pflege und Haltung beachten, damit mein Pferd gut durch die Corona-Krise kommt? Auf diese und viele weitere Fragen geht FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess morgen im Webinar von 20:00 bis 21:30 Uhr ein. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist noch heute eine Anmeldung notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€). Das Webinar wird mit 2 Lerneinheiten (Profil 4) zur Trainerlizenz-Verlängerung anerkannt.

von

 

Das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes wünschen allen ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage!

von

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) unterstützt Vereine und Betriebe bei der Umsetzung von Online-Einheiten. VeranstalterInnen können die jetzige Situation als Chance nutzen, die theoretischen Inhalte von Reitabzeichen- oder Trainerausbildungslehrgängen über eine Online-Vermittlung zu schulen.

Bitte beachten Sie: Eine Anmeldung für dieses Angebot ersetzt nicht die Anmeldung einer Abzeichenprüfung als solches. Der Prüfungstermin, dem gemäß APO ein Lehrgang mit theoretischer wie praktischer Vermittlung voranzugehen hat, muss nach wie vor beim Landesverband angemeldet werden.

von

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg hat gemeinsam mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), dem Wirtschaftsministerium und dem Landessportbund Klarheit für gemeinnützige Vereine, Stiftungen und sonstige Vereine aus den Bereichen Sport, Kinder- und Jugendarbeit und Weiterbildung geschaffen: Auch diese können Unterstützung aus der Soforthilfe des Bundes und des Landes erhalten, wenn sie einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb oder einen Zweckbetrieb haben und aufgrund der Corona-Pandemie in einen Liquiditätsengpass geraten sind. Bitte beachten Sie hierzu die Pressemitteilung und das Schreiben des MBJS vom 08. April. Direkt zur Antragsseite der „Soforthilfe Corona Brandenburg“ gelangen Sie über diesen Link. Berliner Vereine finden hier auf der Seite der Investitionsbank Berlin (IBB) Informationen zu Förderbedingungen und das Online-Antragsportal für den „Corona Zuschuss“.

Neben Informationen zu weiteren Finanzierungshilfen finden Sie auf den folgenden Seiten Antworten und Hilfestellungen zu den Fragen von Vereinen und Sportbetrieben:
FAQ des Landessportbundes Brandenburg
FAQ des Landessportbundes Berlin

von

Am 28. März 2020 sind Änderungen des BGB-Vereinsrechts in Kraft getreten, die Vereinen und Verbänden in diesem Jahr helfen sollen, Probleme in der Praxis zu meistern. Es geht dabei u.a. um die Durchführung von Mitgliederversammlungen und von Vorstandssitzungen, aber auch um die Handlungsfähigkeit des Vorstands.

Die Gesetzesänderungen sind zum Selbstkostenpreis kompakt zusammengestellt, erläutert und kommentiert durch den Vereinsrechtler und Referenten der Führungsakademie und einiger Landessportbünde, Stefan Wagner. Bei Bedarf senden Sie bitte eine E-Mail an StefanHHWagner@gmx.de.

Auch die Führungs-Akademie des DOSB arbeitet mit Hochdruck an einer Broschüre zur Vereinsarbeit in Zeiten der Corona-Krise.
Wir halten Sie auf dem Laufenden!

von

Der geplante Termin für die Durchführung der Landesmeisterschaften Vielseitigkeit (Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter) vom 22.-24. Mai 2020 in Liepe wird vorerst und vorbehaltlich des Andauerns einschränkender Maßnahmen um zwei Wochen auf den Termin 05.-07. Juni 2020 verschoben.

Der Fachbeirat Voltigieren hat in Absprache mit dem Veranstalter beschlossen, die für den Termin 27.-28. Juni 2020 in Berlin-Karlshorst geplanten Landesmeisterschaften Voltigieren vorbehaltlich auf den Termin 05.-06. September 2020 zu verschieben.

von

Was muss der Vorstand wissen – Handlungsbedarf im Verein und Verband

Die Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. bietet am 7. April 2020 von 18:00 bis 19:30 Uhr ein Webinar zum Thema „Corona-Virus: Bundestag beschließt Änderungen im Vereinsrecht im Eilverfahren“ mit Stefan Wagner an. Viele bisher in den Vereinssatzungen verankerten Regelungen können aktuell nicht umgesetzt werden oder sind teilweise außer Kraft gesetzt. Der Bundestag hat daher im Eilverfahren am 25. März 2020 Änderungen u.a. im Vereinsrecht, im Schuldrecht und Insolvenzrecht beschlossen. Im Webinar werden Sie über diese gesetzlichen Ausnahmeregelungen im Vereinsrecht informiert. Zur Anmeldung geht es hier.

von

[BAG Deutschland zu Pferd] Der Tourismus rund ums Pferd ist für manche Anbieter Haupteinkommensfeld, für andere wichtiger Zuverdienst. Sie alle sind von der durch das Coronavirus ausgelösten Krise massiv betroffen. Um in den Diskussionen angemessen gehört und berücksichtigt werden zu können, brauchen wir Sie, denn belastbare Zahlen sind die entscheidende Voraussetzung im politischen Raum für Unterstützung: wie hoch sind Ihre Nachfrageeinbrüche, welche Umsatzverluste sind schon absehbar, welche weiteren drohen. Unterstützen Sie sich selbst, in Ihrem eigenen Interesse, indem Sie an der kurzen Befragung bis zum 13. April 2020 teilnehmen und den Link an andere Betroffene weiterleiten.

Update vom 15.04.2020: Die ersten Ergebnisse sind da, diese finden Sie hier.

von

Der Huf ist mehr als nur Horn – er ist ein überlebenswichtiges Organ des Pferdes! In diesem Webinar geht Tierarzt Dr. Kai Kreling von 20:00 bis 21:30 Uhr auf die funktionelle Anatomie und die korrekte Pflege des Hufes ein. Er erläutert die häufigsten Hufkrankheiten und wie diese erkannt und verhindert werden können. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist eine Anmeldung bis zum 31.03.2020 notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€).

von

Sportvereine des Landes Brandenburg, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten und in ihrer Existenz bedroht sind, können hier Unterstützung beantragen. Über das Formblatt erhalten sie die Möglichkeit, ihre Probleme (z.B. Einnahmeausfälle oder unverschuldete Kosten) konkret zu benennen. Der Landessportbund Brandenburg kann sich so einen Überblick zur Größenordnung der Probleme im Land verschaffen und wird anschließend mit dem Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport bestmögliche Hilfeleistungen erarbeiten.
Zur Pressemitteilung des LSB Brandenburg geht es hier.


Berliner Sportvereine finden hier die Tagesupdates des Landessportbundes Berlin in den Corona FAQ, in denen heute (27.03.2020) Informationen zu Finanzierungshilfen für eingetragene Vereine ergänzt wurden.

von

Bewerbungsschluss: 14.04.2020

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus können leider derzeit keine Eignungstests durchführt werden – und daher lädt das Trainerteam aus Neustadt an der Dosse (Brandenburg) alle interessierten Schüler/innen ein, sich auf dem digitalen Wege vorzustellen. Informationen zum Vorgehen und den benötigen Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden. Die Unterlagen sind bitte bis spätestens 14.04.2020 an reiten@homburgschule.de zu senden.

von

Hier finden Sie die:
FAQ des Landessportbundes Brandenburg
FAQ des Landessportbundes Berlin
Die Seiten liefern erste Informationen – beispielsweise dazu, wie die Vergütung von hauptamtlichen Angestellten und selbstständig tätigen ÜbungsleiterInnen geregelt ist, wie mit verschobenen Mitgliederversammlungen umzugehen ist oder welche staatlichen Finanzhilfen in Planung sind. Sie ersetzen jedoch keine Rechtsberatung Ihrer individuellen Situation und die Inhalte sind ständigen Veränderungen unterworfen, da in dieser dynamischen Gesamtsituation die Regelungen und Rechtsgrundlagen sich zügig ändern können.

von

Das Koordinierungszentrum Krisenmanagement des Landes Brandenburg hat Fragen und Antworten zum Thema „Öffentliches Leben“ zusammengestellt. Die für Sie wahrscheinlich wichtige Frage:
„Was ist bei der Versorgung von Pferden zu berücksichtigen?“ finden Sie am Ende dieser FAQ.
Bitte beachten Sie: Rechtsbindend sind nach wie vor die Verordnungen der jeweiligen Bundesländer.

von

Für das Land Brandenburg:
Die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg [Stand 22.03.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am 23. März 2020 in Kraft. Sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft“; die vorherige Verordnung vom 17.03.2020 wird durch die neue Verordnung abgelöst [§12].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.
[Update 31.03.2020: Die Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung finden Sie hier.]

Für das Land Berlin:
Die Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin [Stand 22.03.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am 23. März 2020 in Kraft; sie tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft. Teil 5 dieser Verordnung tritt mit Ablauf des 5. April 2020 außer Kraft“; die vorherige Verordnung vom 17.03.2020 und Änderungen zu dieser werden durch die neue Verordnung abgelöst [§18].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

von

FN-Experte Thomas Ungruhe beantwortet die dringlichsten Fragen rund um das Coronavirus und seine Bedeutung für den Pferdesport, Reiter/innen, Pferdebesitzer/innen und Anlagenbetreiber/innen. Hierzu findet HEUTE – Freitag, den 20. März – um 15 Uhr kurzfristig ein Webinar statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, technisch bedingt jedoch auf 1000 Personen begrenzt. Das Webinar wird aufgezeichnet und die Aufzeichnung im Anschluss veröffentlicht. Weitere Informationen können Sie hier nachlesen.

Direkt zum Webinar geht es hier.

von

Für das Land Brandenburg:
Die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg [Stand 17.03.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft. Sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft“ [§10].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Für das Land Berlin:
Die Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin [Stand 17.03.2020] finden Sie hier.
Diese Verordnung tritt am 18. März 2020 in Kraft, sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft“; die vorherige Verordnung vom 14.03.2020 wird durch die neue Verordnung abgelöst [§14].

Zum Beschluss dieser Rechtsordnung wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht.

von

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus hat die Bundesregierung mit den Ländern Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Leben vereinbart.

Bitte beachten Sie die Informationen und Empfehlungen für Vereine und Betriebe, die die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hierzu zusammengestellt hat. [fn press/Julia Basic]

Auf der FAQ-Sonderseite der FN werden laufend Informationen aktualisiert, sobald verbindliche Aussagen gemacht werden können.

von

Zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen und zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit der Geschäftsstelle bitten wir Sie, die Geschäftsräume des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. bis auf Weiteres nicht zu betreten.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Telefon unter 030 / 300 922 10.
Die Ansprechpartner*innen der jeweiligen Arbeitsbereiche mit direkter E-Mail-Adresse und telefonischer Durchwahl finden Sie hier.

Die Geschäftsführung des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V.

von

[Landessportbund Berlin e.V.] In vielen Vereinen und Verbänden stehen am Anfang des Jahres die Mitgliederversammlungen an. Viele Vereinsvorstände stellen sich derzeit die Frage, ob aufgrund der Corona-Pandemie die Mitgliederversammlung überhaupt durchgeführt werden kann, darf oder muss.

Jeder Verein und Verband muss zunächst seine Satzung hinsichtlich der zeitlichen Vorgabe zur Mitgliederversammlung prüfen. Viele Satzungen sehen vor, die Mitgliederversammlung im ersten Quartal oder zu Beginn des Jahres stattfinden zu lassen. In diesen Fällen ist der Verein/Verband erst einmal gehalten, diese Vorgaben zu erfüllen. Sollte sich in der Satzung der Passus „die Mitgliederversammlung muss mindestens einmal jährlich“ stattfinden, ist der Verein/Verband zeitlich flexibler.

von

[fn-press] Wer entscheidet, ob eine Pferdesport-Veranstaltung in Deutschland stattfinden darf oder nicht?
Massenveranstaltungen können dazu beitragen, das Virus schneller zu verbreiten, schreibt das Robert-Koch-Institut. Daher kann je nach Einzelfall das Absagen, Verschieben oder die Umorganisation von Massenveranstaltungen gerechtfertigt sein, um der vorrangigen Gesundheitssicherheit der Bevölkerung Rechnung zu tragen.

FN und DOKR haben alle Eigenveranstaltungen bis zum 30. April 2020 abgesagt. Dazu gehören zum Beispiel alle Trainings- und Sichtungsmaßnahmen, Konferenzen und Tagungen sowie der Parlamentarische Abend in Berlin. Die FN empfiehlt allen Veranstaltern in Eigenverantwortung darüber zu entscheiden, ob ihre Veranstaltung wirklich stattfinden soll.

 

Die kompletten FAQ finden Sie nach wie vor hier.

 

von

Die vom 20.-22. März 2020 für die Disziplin Dressur sowie vom 03.-05. April 2020 für die Disziplin Springen am Turnierstandort Tremsdorf geplanten Hallenchampionate Berlin-Brandenburg werden nach heutiger gemeinsamer Beratung und Entscheidung des Veranstalters und des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg – zum Schutz aller Beteiligten vor dem Coronavirus und zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung – abgesagt und auf folgende Termine im Herbst verschoben:

  • 23.-25. Oktober 2020 Hallenchampionat Dressur und
  • 06.-08. November 2020 Hallenchampionat Springen
    [Letzte Terminänderung: 18.03.2020]

 

Bitte beachten Sie die Termindatenbank hinsichtlich weiterer Turnierabsagen und -verschiebungen.

von

Überarbeitung durch den Beirat Sport und seine Disziplinbeiräte – Beschluss durch das LPBB-Präsidium:
Die weitere Umsetzung der DOSB-Leistungssportreform in allen Sportarten, so auch durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), macht es auch für den Pferdesport auf Landesebene erforderlich noch zielgerichteter die Hinführung zu und Bewertung von Landeschampionaten und -meisterschaften, Bundeswettkämpfen und nationalen Championaten (wie die Bundesnachwuchschampionate, den Preis der Besten u.a.) bis hin zu Deutschen Meisterschaften im Kadersystem des LPBB weiter voranzutreiben und fest zu verankern. Damit ergeben sich deutliche Veränderungen hinsichtlich der geforderten sportlichen Leistungskriterien (Erfolge im Turniersport) insbesondere in den olympischen Disziplinen.

Direkt zur Richtlinie 2021 sowie zu den Hinweisen zum Antragsverfahren und dem Antragsformular geht es hier.
Bitte klicken Sie auf „Weiterlesen …“ für mehr Informationen zu den Neuerungen.

von

Vorzeigebetriebe mit artgerechter Pferdehaltung gesucht!

Zum 27. Mal prämieren die Persönlichen Mitglieder und das Fachmagazin Reiter Revue International Deutschlands innovative Haltungskonzepte im bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“, wobei auch Teilsanierungen zur Teilnahme eingereicht werden können. Stallbesitzer und Vereine können sich bis zum 31. Mai 2020 bewerben.

von

[fn-press/Maike Hoheil-Popp; Pferde für unsere Kinder e.V.]
Pferde tun Kindern gut – der Umgang mit den Vierbeinern fördert nicht nur ihre soziale, sondern auch die kognitive und motorische Entwicklung. Da immer weniger Kinder jedoch die Möglichkeit haben, Pferden zu begegnen, hat der Verein Pferde für unsere Kinder e.V. die Pferdeerlebnistage ins Leben gerufen. Auch in diesem Jahr sind Reitvereine, private Pferdehalter und Züchter wieder aufgerufen, Kinder einen Tag lang zu sich auf den Hof einzuladen. Einen Pferdeerlebnistag durchführen kann jeder, der Pferde besitzt und gewillt ist, eine Kindereinrichtung aus der näheren Umgebung zu sich auf die Anlage einzuladen. Während die Kinder einen unvergesslichen Tag mit den Pferden verbringen und spielerisch an sie herangeführt werden, erfahren Eltern, Erzieher und andere Begleitpersonen Wissenswertes rund um den Wert des Pferdes für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Informationen zu den Pferdeerlebnistagen gibt es beim Verein Pferde für unsere Kinder e.V., auch direkt per E-Mail.

von

mit Deutschen Hallenchampionaten und Finale Bundesnachwuchschampionat

Beim diesjährigen Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister in Braunschweig gingen für den LPBB der amtierende Landesmeister Max-Hilmar Borchert mit Cent-blue und, nach Verzicht der Vizemeisterin Laura Strehmel sowie des LM-Bronzegewinners Steffen Krehl, der LM-Vierte Robert Bruhns mit Chelsea an den Start.

von

Morgen Abend von 20:00 bis 21:30 Uhr erläutert Referentin Christina Fercher im Webinar, wie mit einer frühzeitigen, systematischen Planung der Start in die neue Saison gelingt. Ausgehend von einer realistischen Zielsetzung ist eine Grobplanung zu entwickeln und diese auszudifferenzieren bis zur Planung einzelner Trainingseinheiten. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, es ist jedoch noch heute eine Anmeldung erforderlich (Gebühren: PM 0 €, Nicht-PM 10 €).

Erinnerung: Wer noch keine „Pferdeführerscheine und APO 2020“-Fortbildung absolviert hat, die für Lehrgangsleitungen von Abzeichen-Lehrgänge Pflicht ist, kann das am 11. März 2020 mit dem FN-Ausbilder-Webinar: „Neuerungen zur APO 2020“ nachholen. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum 10.3. möglich.

von

Das neuartige Coronavirus (COVID-19) sorgt derzeit für viel Unsicherheit. Laut Welt-Gesundheitsorganisation WHO haben sich nach aktuellem Stand in Deutschland etwa 350 Menschen mit dem Virus infiziert. Großveranstaltungen wie die Internationale Tourismus-Messe und die Leipziger Buchmesse wurden abgesagt. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat einige Fragen, Antworten und Informationen zum Coronavirus in Bezug auf den Pferdesport zusammengestellt. Enthalten sind u.a. allgemeine Empfehlungen für Pferdesportler in Vereinen, Betrieben und auf Veranstaltungen sowie die Frage, wer entscheidet, ob eine Pferdesport-Veranstaltung in Deutschland stattfinden darf oder nicht.

Es ist zu beachten, dass sich die Situation um das Virus sehr dynamisch entwickelt und jeden Tag neu bewertet werden muss. Links zu den Seiten mit Informationen der WHO, des Robert-Koch-Instituts und des Bundesgesundheitsministeriums, die laufend aktualisiert werden, sind am Ende dieses FAQ-Dokuments zu finden.

von

Sie konnten bisher an keinem „Pferdeführerscheine und APO 2020“-Seminartermin teilnehmen, benötigen aber diese Fortbildung, weil Sie als Lehrgangsleitung Pferdesport-Abzeichen-Lehrgänge anbieten möchten?

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung bietet am 11. März 2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr eine Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung: das Ausbilder-Webinar „Neuerungen zur APO 2020“. Es ist eine Anmeldung für dieses Online-Seminar erforderlich. Für Persönliche Mitglieder der FN fallen keine Kosten an, Nicht-Mitglieder bezahlen 10 €. Das Online-Seminar ist zur Lizenz-Verlängerung mit 2 LE (Lerneinheiten) im Profil 4 und als Fortbildungsnachweis anstelle des LPBB-Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ anerkannt.

von

Letzte Chance für das Schuljahr 2020/21

Am Samstag, den 21. März 2020, findet erneut ein sportfachlicher Eignungstest für die Spezialklassen Reitsport in Neustadt (Dosse) statt. BewerberInnen und am Projekt „Reiten in der Schule“ interessierte Personen sind herzlich eingeladen! Für eine Anmeldung senden Sie bitte dieses Anmeldeformular schnellstmöglich per E-Mail an reiten@homburgschule.de oder melden sich telefonisch unter 033970-5178101 an.  Bitte beachten Sie die Anforderungen zur Eignungsfeststellung. Weitere Informationen finden Sie hier.

von

Zum vorerst letzten Mal bietet der LPBB am Mittwoch, den 4. März 2020, das Seminar „Pferdeführerscheine und APO 2020“ an. Von 18 bis ca. 20 Uhr wird Helmut Kannengießer auf die Neuerungen der Ausbildungsprüfungsordnung 2020 eingehen und die Inhalte der Pferdeführerscheine aufzeigen, welche seit diesem Jahr den bisherigen Basispass [neu: Pferdeführerschein Umgang] und Reitpass [neu: Pferdeführerschein Reiten] ersetzen. AusbilderInnen, die in ihrem Verein oder Betrieb Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung der notwendigen Vorbereitungslehrgänge eine entsprechende Fortbildung. Das  Seminar richtet sich insbesondere an diese AusbilderInnen und  ist  anerkannt  zur  Lizenz-Verlängerung  mit  3   LE (Lerneinheiten) im  Profil  3.

Eine Anmeldung ist erforderlich und bitte bis zum 28.02.2020 mit diesem Formular vorzunehmen.

von

Die Persönlichen Mitglieder (der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)) in Sachsen-Anhalt laden gemeinsam mit dem Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e. V. alle Interessierten zur PM-Regionalversammlung mit einem Seminar zu dem Thema „Reiten im Damensattel“ am 7. März 2020 in 06861 Rodleben (Sachsen-Anhalt) ein. Eine Anmeldung – über dieses Anmeldeformular mit weiteren Informationen oder online – ist erforderlich. Die Gebühren betragen für PM 0 €, für Nicht-PM 20 € und für Kinder unter 12 Jahren 0 €.

von

Der Bildungsverein der Landwirtschaft Brandenburg e.V. lädt am 6. März 2020 von 9:00 bis 12:30 Uhr zur Informationsschulung „Der Wolf in der Agrarlandschaft – Schadensmanagement und Präventionsförderung“ [Link zum Programm], die im Landesbauernverband Brandenburg (Geschäftsstelle), Dorfstraße 1, 14513 Teltow OT Ruhlsdorf stattfinden wird. Eine Anmeldung ist bis zum 5. März erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 € und ist vor Ort in bar zu entrichten.

von

Seminar-Angebot für Abzeichen-Lehrgangsleitungen und Veranstalter – Anmeldung bis 23.03.2020

In diesem Einsteiger-Seminar am 31.03.2020 von 18:00 bis ca. 20:30 Uhr im Reiterhaus Berlin wird das EDV-Programm ARIS (Windows) vorgestellt und eine Einführung gegeben, wie dieses für die Organisation und Verwaltung von Abzeichenprüfungen genutzt werden kann. Die gesamte Prüfung kann arbeits- und zeitsparend verwaltet und die (Teilnehmer-)Daten können digital erfasst werden: Es werden die Prüfungsnachweisbögen erstellt, die Abzeichen-Urkunden mit dem Drucker ausgestellt und eine Ergebnisdatei für den Landesverband generiert. Die Nutzung von ARIS ist dabei nicht nur hilfreich für Ihre effektive Arbeit, sondern spart Ihnen auch Geld: Für die korrekte Verwendung von ARIS inkl. Übermittlung an den Verband erhalten Sie eine Rückerstattung über 50 € gemäß aktueller Beitrags- und Gebührenordnung.

Wir freuen uns auf interessierte TeilnehmerInnen mit schriftlicher Anmeldung bis zum 23.03.2020. Die Teilnahmegebühr beträgt für Personen aus Berlin-Brandenburg 15 €. Das Seminar ist anerkannt zur Lizenz-Verlängerung mit 2 LE (Lerneinheiten) im Profil 3.

von

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat gemeinsam mit Globus Baumarkt und den Persönlichen Mitgliedern der FN zum siebten Mal zur Aktion „Pack an! Mach mit! … Deutschlands Reitvereine verschönern sich“ aufgerufen. Gesucht werden Pferdesportvereine, die ihre Vereinsanlage verschönern möchten und dazu eine Maßnahme planen, die in größtmöglicher Eigenleistung der Vereinsmitglieder umgesetzt wird, für die sie Unterstützung gewinnen können. Eine Bewerbung ist noch bis zum 29. Februar 2020 möglich!

Was gibt es zu gewinnen und wer kann mitmachen?

von

AusbilderInnen, die in ihrem Verein oder Betrieb Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung der notwendigen Vorbereitungslehrgänge eine entsprechende Fortbildung.

Wer an keinem der bisherigen Seminartermine teilnehmen konnte, bekommt am Mittwoch, den 4. März 2020, erneut die Gelegenheit. Von 18 bis ca. 20 Uhr wird Helmut Kannengießer auf die Neuerungen der Ausbildungsprüfungsordnung 2020 eingehen und die Inhalte der Pferdeführerscheine aufzeigen, welche seit diesem Jahr den bisherigen Basispass [neu: Pferdeführerschein Umgang] und Reitpass [neu: Pferdeführerschein Reiten] ersetzen.

Eine Anmeldung ist erforderlich und bitte bis zum 28.02.2020 mit diesem Formular vorzunehmen.

von

Vom 27.-29. März und 06.-09. April 2020 bietet der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Berlin e.V. und dem Reitprojekt Pro IRA e.V. für Vereinsmitglieder (16-27 J.) die kombinierteAusbildung zum Jugendleiter-Reiten an.

Ihr wollt lernen, wie ihr eure/n Ausbilder/in in der Jugendarbeit unterstützen könnt, und habt Spaß an der Vermittlung des Know-hows rundum den Partner Pferd? Ihr wünscht Euch mehr Ideen und Sicherheit, um Angebote für kleine Kinder in eurem Verein zu gestalten und zu betreuen?
Dann meldet euch bis zum 15. Februar 2020 mit diesem Anmeldeformular an.

von

Bewerbungsfrist: 2. März 2020

[St. Georg/Jana Hermman; Deutsche Bank Reitsport-Akademie] Die „Deutsche Bank Reitsport-Akademie“ unterstützt mit der Mini Mentee-Initiative Talente im Dressurviereck auf ihrem Weg in den Spitzensport. Das Projekt unter der Leitung von Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu fördert U25-Reiter*innen (L-Niveau) durch individuelle Trainingseinheiten, Schulungen und digitales Coaching. Außerdem erhalten die Geförderten eine Startgenehmigung für ausgewählte internationale Turniere und werden von Mentor*innen der Deutschen Bank unterstützt.

von

Anmeldeschluss: 15. Februar 2020

Vom 27.-29. März und 06.-09. April 2020 bietet der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Berlin e.V. und dem Reitprojekt Pro IRA e.V. für Vereinsmitglieder (16-27 J.) die kombinierte "Ausbildung zum Jugendleiter-Reiten" an.

Ihr wollt lernen, wie ihr eure/n Ausbilder/in in der Jugendarbeit unterstützen könnt, und habt Spaß an der Vermittlung des Know-hows rundum den Partner Pferd? Ihr wünscht Euch mehr Ideen und Sicherheit, um Angebote für kleine Kinder in eurem Verein zu gestalten und zu betreuen?
Dann meldet euch bis zum 15. Februar mit diesem Anmeldeformular an.

von

DOSB und Commerzbank belohnen erneut erfolgreiche Nachwuchsarbeit

[fn-press/Carla Bockelmann; LPBB] Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Seit über 30 Jahren fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund auf diese Weise jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen olympischer und nicht olympischer DOSB-Spitzenverbände. Jeder geförderte Verein erhält eine Prämie von 5.000 Euro. Nach einer Befürwortung durch LPBB müssen die Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31. März 2020 der FN, Abteilung Jugend, vorliegen. Zu den notwendigen Bewerbungsunterlagen gehören neben diesem Formular ausreichende Ausführungen zur Konzeption. Weitere Informationen sind hier zu finden.

von

Auch Reitvereine sind betroffen

[fn-press] Das Bundesfinanzministerium (BMF) warnt vor betrügerischen E-Mails unter dem Namen „Organisation Transparenzregister e.V.“. Auch Reitvereine erhielten diese E-Mails, die den Eindruck erwecken, man müsse sich kostenpflichtig auf der Internetseite www.TransparenzregisterDeutschland.de registrieren.

von

[Pressemitteilung Messe Berlin GmbH] Ein furioses Finale mit vollen Zuschauerrängen, begeistertem Publikum und viel Spaß für Pferdesportfans, Reiter und Familien – das war die HIPPOLOGICA 2020. In diesem Jahr fand das größte Hallenreitsportturnier der Hauptstadt zum dritten Mal im Rahmen der Internationalen Grünen Woche (IGW) statt.

von

Der erste Tag des Reit-, Fahr- & Voltigierturniers vom Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg im Rahmen der HIPPOLOGICA auf der Internationalen Grünen Woche ist vorbei und wir freuen uns sehr auf zwei weitere tolle Turniertage mit spannenden Wettkämpfen und vielen Zuschauern!

Wer nicht vor Ort die sportlichen Leistungen verfolgen kann, findet hier den gesamten Zeitplan mit Live-Ergebnissen!

von

[fn-press/Daniel Kaiser/LPBB] Die deutschen Voltigierer haben beim Jahresauftakt in Leipzig im Rahmen der 23. Auflage der PARTNER PFERD – zum zwölften Mal mit Voltigieren – überzeugt. Beim FEI Top Indoor Vaulting Masters in der sächsischen Messestadt sicherten sich die Schützlinge von Bundestrainerin Ulla Ramge und Disziplintrainer Kai Vorberg in den Einzelwettbewerben vordere Platzierungen. Knapp am Podest vorbei ging es hierbei für LPBB-Landesvertreterin Diana Harwardt. Die 18-Jährige deutsche Vize-Meisterin im Pas-de-Deux rangierte nach dem ersten Umlauf am 17.01.2020 auf Platz drei. Nach dem zweiten Umlauf am Folgetag landete sie mit ihrem Pferd Sir Laulau und Longenführerin Andrea Harwardt im Gesamtranking auf einem sehr guten vierten Platz vier mit 7,612 Punkten. Der Landesverband gratuliert zu dieser tollen Leistung!

Alle Ergebnisse des Turniers vom 16.-19.01.2020 im Rahmen der PARTNER PFERD in Leipzig finden Sie hier.

von

Ihr wollt lernen, wie ihr eure/n Ausbilder/in in der Jugendarbeit unterstützen könnt, und habt Spaß an der Vermittlung des Know-hows rundum den Partner Pferd? Ihr wünscht Euch mehr Ideen und Sicherheit, um Angebote für kleine Kinder in eurem Verein zu gestalten und zu betreuen?
Dann ist die kombinierte "Ausbildung zum Jugendleiter-Reiten" genau das Richtige, denn vom 27.-29. März und 06.-09. April 2020 beschäftigen wir uns genau mit diesen Themen!

von

Heute in einer Woche startet Berlins größtes Hallenreitsportturnier im Rahmen der HIPPOLOGICA-Messe während der Internationalen Grünen Woche. Kommen Sie vorbei und fiebern mit bei den Prüfungen in den Disziplinen Springen, Dressur, Voltigieren und Zweispännerfahren. Neben den Pferdesport-Wettbewerben gibt es in diesem Jahr für Kinder eine Mitmach-Aktion: Sie dürfen selbst auf die Reitfläche steigen und sich im Hobby Horsing (Steckenpferd-Reiten) ausprobieren. Die pferdesportlichen Wettbewerbe starten am Freitagmorgen um 10:00 Uhr mit einem M**-Eröffnungsspringen. Höhepunkte werden wieder der Große Preis der HIPPOLOGICA sein, der traditionell am letzten Messetag vergeben wird, aber auch der HIPPOLOGICA-Voltigier-Cup, das Kombinierte Zweispänner-Hindernisfahren und die Finale des Nürnberger Burg-Pokals der Junioren sowie des Nürnberger Führzügel-Pokals.

Wer nicht vor Ort die sportlichen Leistungen verfolgen kann, findet hier den gesamten Zeitplan, zudem Start- und Ergebnislisten sowie TeilnehmerInnen- und Pferdelisten. Die konkrete Zeiteinteilung der TeilnehmerInnen des HIPPOLOGICA-Voltigier-Cups ist hier hinterlegt.

von

Seminar-Angebot für Abzeichen-Lehrgangsleitungen und Veranstalter – Anmeldung bis 20.01.2020

In diesem Einsteiger-Seminar am 28.01.2020 von 18:00 bis ca. 20:30 Uhr im Reiterhaus Berlin wird das EDV-Programm ARIS (Windows) vorgestellt und eine Einführung gegeben, wie dieses für die Organisation und Verwaltung von Abzeichenprüfungen genutzt werden kann. Die gesamte Prüfung kann arbeits- und zeitsparend verwaltet und die (Teilnehmer-)Daten digital erfasst werden: Es werden die Prüfungsnachweisbögen erstellt, die Abzeichen-Urkunden mit dem Drucker ausgestellt und eine Ergebnisdatei für den Landesverband generiert. Die Nutzung von ARIS ist dabei nicht nur hilfreich für Ihre effektive Arbeit, sondern spart Ihnen auch Geld: Für die korrekte Verwendung von ARIS inkl. Übermittlung an den Verband erhalten Sie eine Rückerstattung über 50 € gemäß aktueller Beitrags- und Gebührenordnung.

Wir freuen uns auf interessierte TeilnehmerInnen mit schriftlicher Anmeldung bis zum 20.01.2020. Die Teilnahmegebühr beträgt für Personen aus Berlin-Brandenburg 15 €. Das Seminar ist anerkannt zur Lizenz-Verlängerung mit 2 LE (Lerneinheiten) im Profil 3.

von

In diesem Webinar erläutert Physiotherapeutin Imke Schlömer von 20:00 bis 21:30 Uhr die wichtigsten biomechanischen sowie anatomischen Grundlagen und erklärt die Funktionen der einzelnen Körperregionen beim Reiten sowie die sich daraus ergebenden, idealen Bewegungsstrukturen. Der virtuelle Seminarraum steht allen Interessierten offen, jedoch ist eine Anmeldung notwendig (Gebühren: PM 0€, Nicht-PM 10€).

von

AusbilderInnen, die in ihrem Verein oder Betrieb in diesem Jahr Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung der notwendigen Vorbereitungslehrgänge eine entsprechende Fortbildung. Der Landesverband bietet hierfür wie auch schon im vergangenen Jahr mehrere Seminartermine an. Es sind noch Plätze verfügbar
am 20. Januar 2020 in Neustadt (Dosse) [Anmeldung bis morgen]
und am 11. Februar 2020 in Berlin-Karlshorst [Anmeldung bis zum 15.01.].

Die FN bietet zudem eine Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung: Das Ausbilder-Webinar „Neuerungen zur APO 2020“ wird am 22. Januar 2020 angeboten. Dieses wird ebenfalls als Fortbildungsnachweis anerkannt.

von

Perfekt ausgestattet fürs Turnier – Persönliche Mitglieder der FN unterstützen Veranstalter

[fn-press/Jaqueline Kaldewey] Das Jahr ist gestartet und die Planungen fürs nächste Turnier im eigenen Verein sind schon im vollem Gange? Jetzt heißt es schnell sein und sich ab sofort um eines der 35 PM-Turnierpakete für 2020 bewerben. Mit dem Förderprojekt unterstützen die Persönlichen Mitglieder der FN schon zum vierten Mal die Veranstalter von Turnieren.

von

Fotografie: Ella Dittmann | Grafik: LPBB

 

Das Präsidium und die Geschäftsstelle des Landesverbandes wünschen allen eine besinnliche Weihnacht und einen guten Start ins Jahr 2020!
Wir sind ab dem 2. Januar 2020 wieder für Sie da.

 

von

Die Polizei Brandenburg bietet am 8.12.2019 in der Pferdepension "Im Eichengrund" (Nassenheider Chaussee 43, in 16559 Freienhagen; zwischen Nassenheide und Liebenwalde/Landkreis Oberhavel) eine kostenlose Codierung von Reitsätteln an. 


Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, um die zeitintensiven Codierungen abzustimmen.
Die Revierpolizei meldet sich zur Terminvergabe telefonisch zurück und benötigt zur Anmeldung daher:

· Name des Anmelders

· Anzahl der Sättel

· Rückrufnummer

Informationen zur Anmeldung erhalten Sie nicht über den LPBB, sondern im Revierposten Leegebruch unter 03304/250198 oder Revierposten Liebenwalde unter 033054/60292.

Hinweis: Es können nur Sättel von BesitzerInnen codiert werden, die eine Brandenburger Wohnadresse/Stalladresse haben.

von

Im kommenden Jahr tritt die neue Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) in Kraft. AusbilderInnen, die in ihrem Verein oder Betrieb Abzeichen anbieten möchten, brauchen für die Durchführung der notwendigen Vorbereitungslehrgänge ab Januar 2020 eine entsprechende Fortbildung. Diese Fortbildung soll sicherstellen, dass die Inhalte und Schwerpunkte der Abzeichen entsprechend vermittelt und die Prüflinge optimal auf die Anforderungen der Prüfung vorbereitet werden.

Der Landesverband bietet hierfür das Seminar „Pferdeführerscheine und APO 2020“ an. Die nächsten Termine finden am
11. Januar 2020 in Bergholz-Rehbrücke/Nuthetal [ausgebucht] und am 20. Januar 2020 in Neustadt (Dosse) [Plätze verfügbar] statt.

Die FN bietet zudem eine Möglichkeit zur ortsunabhängigen Fortbildung an: Das Ausbilder-Webinar „Neuerungen zur APO 2020“ wird HEUTE und am 22. Januar 2020 angeboten.

von

Die besten Absolventen des Jahres 2019 wurden in Warendorf mit der Stensbeck- bzw. Graf von Lehndorff-Plakette geehrt. Zudem wurden die Jahrgangsbesten von der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) ausgezeichnet: Mit einer Note von 1,0 ist Meike Kelpin (Neustadt (Dosse)) bundesweite Jahrgangsbeste der Fachrichtung Zucht – herzlichen Glückwunsch!

Die Stensbeck- bzw. Graf-von-Lehndorf-Plakette erhalten Pferdewirte (Bronze) und Pferdewirtschaftsmeister (Silber), die ihre Prüfung mit exzellenten Noten bestanden haben.
Folgende Absolventen aus Berlin und Brandenburg wurden ausgezeichnet ...

von

Platz 1 für Gabriel Lucano (Einzelwertung "Zucht") und Platz 3 für Berlin-Brandenburg (Mannschaftswertung)

Bei den „Deutschen Meisterschaften“ der Pferdewirte-Azubis überzeugte Gabriel Lucano: Mit einer Note von 8,5 ist er der Einzelsieger des Bundesberufswettbewerbs 2019 in der Fachrichtung "Zucht"! In der Mannschaftswertung traten beim 19. Bundesberufswettbewerb (BBWB) elf Mannschaften mit 33 angehenden Pferdewirten der Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“ in der Deutschen Reitschule in Warendorf an. Franziska Früh („Haltung und Service“), Silas Prokisch („Haltung und Service“) und Gabriel Lucano („Zucht“) erreichten mit Mannschaftsführer Jörg Ladwig Platz 3. Der LPBB gratuliert herzlich!

Update: Alle Ergebnisse in der Übersicht sowie den News-Beitrag der FN zum Wettbewerb finden Sie hier. Ein Video von Gabriel Lucano beim Vormustern im Wettbewerb finden Sie in diesem Facebook-Beitrag der LPBB-Facebook-Seite.

von

Noch Plätze verfügbar – HIER geht es zur Online-Anmeldung!

Das Programm für das Seminar „Start frei – im Cross dabei“ steht und wir laden Sie erneut herzlich zur Teilnahme ein! In kompakten Einheiten werden die verschiedenen Facetten der vielseitigen Ausbildung von ReiterInnen und Pferden aufgezeigt. Wir freuen uns auf Kinder und Jugendliche, die mit dem Vielseitigkeitssport liebäugeln, auf interessierte TrainerInnen und auf Dressur- und SpringreiterInnen, die eine abwechslungsreiche Ausbildung ihres Pferdes anstreben.

Das Seminar wird kostenfrei angeboten und ist zur Lizenz-Verlängerung (2 LE im Profil 4) anerkannt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier und im Programm. Sie können sich online oder postalisch anmelden.

von

JugendvertreterInnen aus ganz Deutschland trafen sich zum Saisonrückblick und zur Jahresvorschau

[fn-press/Carla Bockelmann/LPBB] Die VertreterInnen der Jugend im Pferdesport kamen am zweiten November-Wochenende in Wolfsburg anlässlich ihrer Jahresabschlussveranstaltung zusammen. Der Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. wurde hierbei von seiner im letzten Monat gewählten ehrenamtlichen Jugendleitung vertreten: Jugendwartin Sophie Loch, stellv. Jugendwartin Lisa-Marie Giese und beiden Jugendsprecherinnen, Bianca Richter und Virginia Eckert; zudem durch die hauptamtliche Mitarbeiterin für Jugendarbeit im LPBB, Kim Nora Wiltfang. Neben der Saisonauswertung und -planung im Spitzensport befasste sich der Bundesjugendausschuss mit Projekten aus dem Breitensport und der Allgemeinen Jugendarbeit.

von

Seminar-Angebot für Meldestellen-Interessierte – Anmeldung bis 9.12.2019

Die Meldestelle bei einem Turnier oder Reitertag ist das Herzstück der organisatorischen Bewältigung. Die EDV-Programme TORIS und NeOn sind hierfür mittlerweile fast unverzichtbar. In diesem Einsteiger-Seminar vom 7.-8. März (ganztägig) im Reiterhaus Berlin werden die Abläufe von der Nennungsannahme bis zur Ergebnisverarbeitung vermittelt. Das Seminar richtet sich an Interessierte, die ihre Meldestelle selbst leiten oder qualifiziert unterstützen möchten.
Weitere Informationen zum Seminar finden Sie im Anmeldeformular. Für eine Anmeldung – erforderlich bis zum 9.12.2019 – ist Cornelia Büchling Ihre Ansprechpartnerin. Bei inhaltlichen Fragen zum Seminar wenden Sie sich bitte an Karen Hufschläger.

von

Eine gute Unterbringung des eigenen Pferdes hat für Pferdebesitzer eine hohe Bedeutung. Die Zufriedenheit von Pferd und Mensch hängt dabei von vielen Faktoren ab.

Das Team des HorseFuturePanels möchten hierzu von Pferdebesitzern wissen: Wie häufig haben Sie schon den Stall auf dem Weg zur Zufriedenheit gewechselt, was waren die Auslöser? Oder halten Sie Ihre Pferde selbst, vielleicht sogar auch Pensionspferde? Welche Erfahrungen haben Sie hier gemacht? Und wie sieht für Sie persönlich die Pferdehaltung 2030 aus? Zur HFP-Befragung geht es hier entlang.

[Disclaimer: Es handelt sich um eine Umfrage des HorseFuturePanels; es ist keine Befragung des Landesverbandes.]

von

HIER geht es direkt zur Anmeldung!

Im diesem Seminar für interessierte Kinder und Jugendliche sowie ihre TrainerInnen werden Wege zur Ausbildung in der Vielseitigkeit aufgezeigt. Auch für Dressur- und SpringreiterInnen, die ihr Pferd abwechslungsreich ausbilden möchten, lohnt ein Besuch. Junioren-Bundestrainerin Julia Krajewski, Mannschafts-Olympiasieger Peter Thomsen und Landestrainer Bernhard Pede zeigen den Weg von den ersten Sprüngen bis zum kompletten Gelände-Parcours mit verschiedenen Reiter-Pferd-Paaren. Ergänzt wird das Programm mit Demonstrationen eines Falltrainings durch Heike Glogau. Das Seminar wird kostenfrei angeboten und ist zur Lizenz-Verlängerung (2 LE im Profil 4) anerkannt. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

von

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. hat sich heute, zusammen mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN), dem Kreisreiterverband Havelland e.V., dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. und dem Pferdezuchtverein Havelland e.V., mit dieser gemeinsamen Stellungnahme an Herrn Oehme, den Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde-Glien, gewandt. Anlass hierfür ist der Antrag einer Fraktion dieser Gemeinde auf Einführung einer Pferdesteuer, der ein Tagesordnungspunkt der bevorstehenden Gemeindevertretersitzung am 14.11.2019 ist. Wir haben Herrn Oehme einige dagegen sprechende Gründe erläutert und ihn gebeten, sich gegen eine Einführung einzusetzen.

Wie bereits angekündigt, werden wir uns mit mehreren Vertreter*innen (des LPBB, der FN, des Pferdezuchtvereins Havelland e.V., des Pferdezuchtverbands Brandenburg-Anhalt e.V., der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., des Verbands pro agro e.V. (Pferdeland Brandenburg) und des Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer e.V.) am Donnerstag vor Ort mit den relevanten Argumenten gegen die Einführung einer Pferdesteuer und für Lösungsansätze ggf. bestehender Probleme engagieren.

von

Es liegt ein Fraktions-Antrag auf Einführung einer Pferdesteuer in der Gemeinde Schönwalde-Glien für die Gemeindevertretersitzung am 14.11.2019 vor. Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. wird gemeinsam mit Vertreter*innen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN), des Pferdezuchtvereins Havelland e.V., des Pferdezuchtverbands Brandenburg-Anhalt e.V., der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. Landesverband Berlin - Brandenburg e.V., des Verbands pro agro e.V. (Pferdeland Brandenburg) und des Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer e.V. vor Ort sein. Geschlossen werden wir uns mit den relevanten Argumenten gegen die Einführung einer Pferdesteuer und für Lösungsansätze ggf. bestehender Probleme einsetzen.

von

HIER geht es direkt zur Anmeldung!

Wege zur Ausbildung in der Vielseitigkeit stehen im Zentrum des Seminars „Start frei - im Cross dabei“, welches in Kooperation mit den Persönlichen Mitgliedern der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), der Stiftung Deutscher Spitzensport im Rahmen des Projekts „Mit SICHERHEIT besser reiten“ und dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. veranstaltet wird. Das Seminar richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in den Vielseitigkeitssport einsteigen möchten, ihre Ausbildung erweitern wollen oder bereits Erfahrungen in der Vielseitigkeit haben, sowie ihre TrainerInnen. Auch für Dressur- und SpringreiterInnen, die ihr Pferd abwechslungsreich ausbilden möchten, lohnt sich ein Besuch. Informationen über Ausrüstung, Sturzprävention und Falltraining vervollständigen das Programm. Das Seminar wird kostenfrei angeboten und ist zur Lizenz-Verlängerung (2 LE im Profil 4) anerkannt; eine Anmeldung ist erforderlich.

von

Ergebnisse der offenen Landesmeisterschaften vom 26.-27.10.2019 in Münchehofe

Im Reitrevier Münchehofe wurden am vergangenen Wochenende die neuen Landesmeister der Junioren (U18) und der Nachwuchs-Vierkämpfer (U14) gekürt.

von

Reitvereine können Zuschüsse für Projekte rund um Flüchtlingsarbeit beantragen

[fn-press/Jaqueline Kaldewey] Menschlichkeit und soziales Engagement werden hier groß geschrieben: Das Förderprojekt „Integration mit Pferden“ der Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) unterstützt Reitvereine, die Aktionen oder längerfristige Maßnahmen zur Integration mit und für Flüchtlinge planen. Für dieses Jahr sind noch Fördergelder verfügbar.

von

Im Rahmen des Jugendtages 2019, der Hauptversammlung der Berlin-Brandenburgischen Reiterjugend, wurde am 19.10.2019 die neue Landesjugendleitung für eine Dauer von drei Jahren gewählt. Diese ehrenamtliche Jugendleitung ist die Vertretung aller Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre im Landesverband.

Jugendleitung des LPBB sind:
Landesjugendwartin Sophie Loch,
stellvertretende Landesjugendwartin Lisa-Marie Giese,
Landesjugendsprecherinnen Virginia Eckert und Bianca Richter sowie die
weiteren Mitglieder der Jugendleitung, Julia Lehr und Björn Stallenberger.

Wir gratulieren zur Wahl und bedanken uns für euer großes Engagement!

von

Vizelandesmeisterin Pony Dressur Emilia Gutsche (RC am Olympiapark) für Finale Bundesnachwuchschampionat nominiert

[fn-press/LPBB] Die Nominierten für das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter in Verden stehen fest. 20 junge Talente dürfen vom 15. bis 17. November im Liselott-Rheinberger-Nachwuchsförderpreis antreten. Das Bundesnachwuchschampionat ist auch für Pony-Dressurreiter eine der wichtigsten Prüfungen in Richtung Leistungssport.

von

Antragsverfahren für die Berufungen in den Landeskader (Jugend und Erwachsene) sowie in die Fördergruppen in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren

Für die Berufung in den Landeskader (Jugend u. Erwachsene) sowie in die Fördergruppen in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren muss seitens der Reiter und Fahrer bzw. bei Minderjährigen durch deren Erziehungsberechtigte bis zum 31.10.2019 ein schriftlicher Antrag auf Aufnahme in den Landeskader/die Fördergruppe an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gestellt werden.

von

Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei e.V. (DOKR) sucht kurzfristig eine Nachwuchsführungskraft (m/w/d) für den Bereich Spitzensport. Bewerbungen für diese zweijährige Traineeausbildung werden per E-Mail an wtopheide@fn-dokr.de entgegen genommen.

Stellenangebote des LPBB sowie unserer Partner finden Sie immer hier.

von

Am 19. Oktober 2019 findet der diesjährige Jugendtag statt: Jugendtag 2019 – gemeinsam etwas erreichen!

Der LPBB freut sich über weitere Anmeldungen – nicht nur von jugendlichen Mitgliedern, sondern ebenso von TrainerInnen und anderen Interessierten. Im Rahmen des Jugendtages findet das Seminar „Kinder und Jugendliche – immer aktiv“ statt, in dem aufgezeigt wird, wie mit wenig Aufwand Kinder und Jugendliche außerhalb des Platzes beschäftigt und fit gehalten werden können. Vorgestellt werden auch die einzelnen Phasen und Probleme der Gruppenbildung mit Spielbeispielen. Im anschließenden kurzen Workshop können die TeilnehmerInnen herausfinden, welche Methoden und Aktionen für die eigene Jugendvereinsarbeit besonders geeignet sind. Das Seminar ist zur Lizenz-Verlängerung mit 2 LE (Lerneinheiten) im Profil 4 anerkannt.

von

[fn-press/Uta Helkenberg] Gepflegte Plätze, perfekte Böden, ausreichend Parkplätze, eine abwechslungsreiche Gastronomie und dazu viele Zuschauer – die Wunschliste an das perfekte Turnier ist lang. Dem gegenüber stehen immer weniger Vereine, die in der Lage und bereit sind, das zu leisten. In einem Kongress der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gehen namhafte Referenten wie Holger Wulschner, Andreas Kreuzer, Miriam Bray, Philipp Hess, Holger Hetzel und Jürgen Petershagen dem Thema „Das Turnier der Zukunft - Turniere modern ausschreiben und gestalten“ am Freitag, 22. November, auf den Grund. Eingeladen zu der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung sind aktive und potenzielle Turnierveranstalter, Turnierbüros und Meldestellen, aber auch Reiter und Turnierfachleute. 

Das FN-Forum „Das Turnier der Zukunft. Turniere modern ausschreiben und gestalten“ findet am 22. November statt. Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten. Anmeldeschluss ist der 1. November. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt.

von

Anna Jurisch siegt mit deutschem Juniorenteam im Nationenpreisfinale

[fn-press/LPBB] Die deutschen U18-Springreiter um Bundestrainer Peter Teeuwen haben sich im belgischen Opglabbeek den Sieg im Nationenpreisfinale gesichert. „Das war ein toller Abschluss“, freute sich Peter Teeuwen, Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter. Er war mit vier routinierten Paaren zum Nationenpreisfinale gereist: Matthis Westendarp (Wallenhorst) mit Stalido, Anna Jurisch (Nuthetal) mit Questo Vincitore und Alina Sparwel (Südlohn) mit Ma Petite haben bereits im Juli gemeinsam Mannschaftssilber bei der Europameisterschaft gewonnen. Die Vierte in Opglabbeek, Britt Roth aus Freimersheim, war bei der EM Reservistin und lieferte mit Thekla Carola zwei Nullrunden und die schnellste Zeit im Stechen ab.

von

Als Bestandteil des FN-Förderprogramms für Children-Dressurreiter werden beim 51. Hallendressurturnier Anfang November in Tremsdorf zwei gesonderte FEI-Childrenprüfungen unter dem Titel „Bundesweite Childrenförderung“ für Junioren bis 14 Jahre ausgetragen.

Dank der Unterstützung eines Förderers des Nachwuchs-Dressursports wurde eine bundesweite Childrenförderung ermöglicht, von welcher der Veranstalter in Tremsdorf und vor allem die U14-Reiter profitieren können.

Nennungsschluss für das o.g. Turnier ist der 7.10.19!

von

Bronze für Stella-Madeleine Marxer mit Halston Cuthbert

Im Rahmen der DJM Pony VS vom 20.-22.09.2019 im niedersächsischen Ströhen wurde auch das U16 Bundesfinale Vielseitigkeit in einer VL-Prüfung mit 20 zugelassenen Startern ausgetragen. Für den LPBB waren Magdalena Steinle mit Casino Express sowie Stella-Madeleine Marxer mit Halston Cuthbert und Feeling Brilliant nominiert. Mit 57 Punkten nach der Dressur auf Rang 14 gelang Stella-Madeleine Marxer mit Halston Cuthbert, sowohl im Gelände als auch im abschließenden Springen mit jeweils Rang eins, einfach alles und setzte sich ohne weiteren Punkteverlust mit diesem Ergebnis am Ende der Vielseitigkeitsprüfung Kl.L auf Platz drei im U16-Finale durch. Dazu gratulieren wir dem Paar vom Blankenfelder Reiterverein sehr herzlich!

von

Ihr seid Mitglied in einem der dem LPBB angeschlossenen Vereine, bis 26 Jahre alt und habt Lust auf den Austausch mit anderen vereinsaktiven Gleichaltrigen? Oder habt die 27 Jahre schon geknackt, aber engagiert euch für die Kinder und Jugendlichen in eurem Verein? Dann kommt zum Jugendtag 2019 am 19. Oktober 2019 im Reiterhaus Berlin! Die Teilnahme ist für Vereinsmitglieder unter 27 Jahren kostenlos; für Ü27-Jährige oder Vereins-/Verbands-Externe (z.B. anderer Bundesländer) fällt ein Unkostenbeitrag von 10 € (inkl. Mittagsimbiss) an.

von

Katja Meinecke vom LRFV Lentzke wird Deutsche Vizemeisterin der VS-Amateure

Langenhagen (fn-press/LPBB). Der neue Deutsche Meister der Amateure in der Vielseitigkeit heißt Christian Gärtner. Bei der dritten Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften in Langenhagen-Twenge setzte sich der 30-jährige Berufschullehrer aus Sachsen mit Namibia gegen die Konkurrenz durch. Silber ging an Katja Meinecke mit Abington, die Bronzemedaille erzielte Nadine Zastrow mit Kira.

von

Bestens vorbereitet und voller Vorfreude auf den Höhepunkt der Voltigiersaison machte sich das Berlin-Brandenburg-Team, bestehend aus dem Juniorteam der VRG Schäferhof, den Einzelvoltigierern Diana Harwardt und Liesbeth Erna Fraatz vom RV Integration, Ronja Kähler von der VRG Schäferhof, Julian Kögl vom RC Grunewald und den beiden Duos Ronja Kähler (Schäferhof) und Julian Kögl (RC Grunewald) sowie Pia Jahnel und Melissa Furtak vom RC am Olympiapark auf den Weg nach Krumke.

von

Jeweils zwei LPBB-Dressur- und -Springreiter im Finale vertreten

Mit insgesamt zehn für den LPBB nominierten Jugend-Dressur- und -Springreitern reiste Equipechefin Natalie Jacky gemeinsam mit den Landes- und LPBB-Trainern nach Zeiskam in Rheinland-Pfalz zu den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften.

von

Goldmedaillen für Erfolgs-Duo Ronja Kähler und Julian Kögl, Plätze fünf und elf im Damen-Einzel für Diana Harwardt und Ronja Kähler

Krumke (fn-press/LPBB). Die Entscheidungen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) im Voltigieren sind gefallen: Nach drei spannenden Wettkampftagen im sachsen-anhaltinischen Krumke gingen die Titel an den RSV Neuss-Grimlinghausen (Rheinland), Fabienne Nitkowski (Hamminkeln/Rheinland), Jannik Liersch (Krailling/Bayern) und Ronja Kähler (Stahnsdorf) und Julian Kögl (Blankenfelde-Mahlow) für Berlin-Brandenburg. Der RV Krumke um Turnierorganisatorin Marion Schulze war nach 2011 und 2015 bereits zum dritten Mal Ausrichter der DJM.

von

Sandro Koalick wird Vize-Weltmeister und belegt Bronzerang mit deutschem Team, Platz vier für Sebastian Warneck und Rang 34 für Torsten Koalick

[fn-press/Eva Borg] Die deutschen Zweispänner, Lars Schwitte, Arndt Lörcher und Sandro Koalick, haben bei ihrer WM im eigenen Land die Bronzemedaille gewonnen. Außerdem hat sich Lokalmatador Sandro Koalick in einem spannenden Herzschlag-Finale zusätzlich noch die Silbermedaille in der Einzelwertung gesichert. Am Ende war es noch so knapp, dass es beinah noch der WM-Titel für Koalick geworden wäre.

von

Seit gestern reisen die besten Nachwuchs-Voltigierer zu ihren nationalen Meisterschaften nach Krumke an. Hier treten diejenigen in den Disziplinen Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren an, die im laufenden Kalenderjahr nicht älter als 18 Jahre alt werden.

von

Ab heute treten in Zeiskam die besten NachwuchsreiterInnen im Dressur- und Springsattel an, um die Deutschen Meister der Altersklassen Children, Pony, Junioren und Junge Reiter zu ermitteln. Wer nicht vor Ort die LandesvertreterInnen des LPBB anfeuern und die sportlichen Leistungen verfolgen kann, findet hier die aktuellen Ergebnisse sowie den Zeitplan und Start-, Teilnehmer- und Pferdelisten.

von

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. wurden beim diesjährigen Bundeschampionat in Warendorf von mehreren ReiterInnen aus Berlin und Brandenburg erfolgreich vertreten. Wir gratulieren herzlich zu den folgenden Platzierungen:

von

Für die in Kooperation mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg im nächsten Jahr geplanten Turnierveranstaltungen, Hallen-Championate und Landesmeisterschaften stehen folgende Termine fest:

von

 

Jetzt schon anmelden für die Seminar-Termine im Oktober und November!

 

Anfang vergangener Woche fand das erste Seminar „Pferdeführerscheine und APO 2020“ in Dallgow auf der Reitanlage Groß-Picker statt. Im kommenden Jahr tritt die neue Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) in Kraft, die vom Beirat Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung verabschiedet worden ist. Für alle Abzeichen-Lehrgangsleiter ab 2020 ist die Teilnahme an diesem Seminar verpflichtend – und zahlreiche engagierte Trainer und Pferdewirte bzw. -wirtschaftsmeister ergriffen bereits in diesem Jahr beim ersten Seminar-Termin die Gelegenheit, sich von Helmut Kannengießer und Rüdiger Beißert bezüglich der relevanten Neuerungen schulen zu lassen. Zentrale Inhalte des Seminars „Pferdeführerscheine und APO 2020“ sind die neuen Ausbildungsgebote, die ab dem nächsten Jahr innerhalb der Abzeichenprüfungen geben wird. Die beiden neuen Pferdeführerscheine sollen grundlegende Fähigkeiten vermitteln und somit für mehr Sicherheit im Umgang mit dem Pferd sowie beim Reiten in verschiedenen, alltäglichen Situationen sorgen. Die Aspekte der Sicherheit, der Unfallverhütung und des Tierwohls spielen dabei eine entscheidende Rolle.

von

Wolfsrisse können nun online gemeldet werden

[Landesjagdverband Brandenburg e.V./Anja Semmele] Die vom Landesjagdverband Brandenburg e.V. gemeinsam mit dem Forum Natur Brandenburg gestartete Initiative für ein praxisorientiertes Wolfsmanagement geht nun den nächsten Schritt: seit einigen Tagen können betroffene Tierhalter und Jagdpächter in einem Risstracker auf der Homepage https://brandenburg.wolfbleibtwolf.de/ vom Wolf gerissene Tiere selbst melden.

von

Hier finden Sie das FN-Merkblatt zum Umgang mit Hitze beim Turnier.

von

Die sogenannte "Richterreise" für alle reisefreudigen Pferdeliebhaber findet in diesem Jahr zum 39. Mal statt und wird von Familie Krosch organisiert. Vom 25.-29. Oktober 2019 geht es in die Lüneburger Heide, u.a. zum Besuch des Klosterhofs Medingen. Ausführlichere Informationen finden Sie hier. Noch sind Plätze verfügbar, bei Interesse empfielt sich eine baldige Anmeldung. Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte bei Familie Krosch unter den angegebenen Kontaktdaten.

von

Zahlreiche Platzierungen für LPBB-Vertretung bei Nationenpreisturnier

Eingebettet in die Baltica Summer Tour 2019 im nordpolnischen Ciekocinko fand an fünf Tagen im August das Nationenpreisturnier für Children, Junioren und Junge Reiter statt. Paula Fischer (Children) und vier Juniorinnen des LPBB gingen für das Nationalteam unter der Leitung von Eberhard Seemann (Bundestrainer Children) mit ihren Pferde an den Start.

von

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Wochenende der Brandenburger Pferdesommer im Erlebnispark Paaren/Glien mit tollem Programm statt. Bereits am Freitag startete die Veranstaltung mit Dressurfahren für Ein- und Vierspänner (Pferde und Ponys).

von

Die qualifizierten Teilnehmer der Landesverbände stehen fest

Für die dritte Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften Dressur und Springen, die in diesem Jahr vom 20. bis 22. September auf der Reitsportanlage Riesenbeck International in Westfalen stattfinden, haben sich für den LPBB gem. der neuen Quotenregelung nach einem laufenden Ranglistenpunktesystem folgende Reiter qualifiziert:

Dressur: Julia Sachs und Simone Albeck (1. Res. Ingrid Hertsch, 2. Res. Sabine Meyer)

Springen: Alisa von Piechowski, Robert Conredel und Synke Lahr (1. Res. Andreas Teicher, 2. Res. Anne Scherer)

Weitere Infos und alle startberechtigten Reiter finden Sie hier.

Wir wünschen allen Teilnehmern des LPBB erfolgreiche Starts im Finale!

von

Mannschaft des LPBB erringt Platz sechs

Beim diesjährigen Bundeswettkampf Vielseitigkeit im bayerischen Hambach gingen zehn Landesverbände mit je einer Mannschaft in einer international ausgeschriebenen CCI2*-L-Prüfung an den Start. Den LPBB vertraten Jennifer Bergmann-Krüger mit Kassandra, Lynn Sander mit DuCiel HB, Jörn Eilmes mit Wileika und Ronny Voigt mit Bea. Mit einem Ergebnis von 132,40 Punkten erreichte das Berlin-Brandenburg-Team Platz sechs.

von

In wenigen Tagen ist es wieder soweit, am 23.08.19 öffnet das MAFZ in Paaren/Glien erneut seine Tore und lädt in Kooperation mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. und weiteren Partnern ein zum „Brandenburger Pferdesommer 2019“.

von

Diana Harwardt und Peter Künne gewinnen die Silbermedaille im Doppelvoltigieren

Am vergangenen Wochenende sicherte sich das Voltigier-Duo den Vize-Meistertitel bei den DM Voltigieren 2019. Mit ihrer Gesamtnote von 8,714 Punkten aus den beiden Umläufen (8,535/1. Umlauf, 8,892/2. Umlauf) mussten Diana Harwardt und Peter Künne auf Sir Laulau mit Longenführerin Andrea Harwardt nur einem anderen Duo, Justin van Gerven und Chiara Congia aus dem Rheinland, den Vortritt lassen.

von

Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt Jugendliche zum Netzwerktreffen ein

Warendorf (fn-press)/Uta Helkenberg] Erstmalig werden in diesem Jahr Netzwerktreffen für Jugendliche angeboten, die sich bereits ehrenamtlich engagieren oder zukünftig engagieren wollen. Als erster Termin ist ein Treffen am Samstag, 26. Oktober, in Chemnitz geplant. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung gebeten. 

Einen Tag lang haben Jugendliche im Alter von 14 bis 26 Jahren die Möglichkeit, sich zum Thema Ehrenamt auszutauschen. Der Austausch mit anderen Jugendlichen zum Ehrenamt im Pferdesport steht im Fokus, weitere spannende Stationen ergänzen den Tag: Vorträge zu Best Practice Beispielen, ein interaktiver Workshop sowie ein Treffen und Austausch mit einem der DKB-Athleten David Will, Holger Wulschner oder Andreas Kreuzer.

von

Charlotte Höing und Johanna Zander-Keil siegreich mit deutschen Team im Nationenpreis und Platz vier für Johanna Zander-Keil im Großen Preis

Anfang August startete eine deutsche Jugend-Vertretung mit Teamchef Peter Teeuwen (Bundestrainer) zum Nationenpreisturnier in das slowakische Samorin. In der Altersklasse Junioren durften Charlotte Höing und Johanna Zander-Keil die deutschen Farben vertreten und holten mit der Mannschaft im FEI Nationenpreis über 1,40m Hindernishöhe mit einem zwar ungewöhnlichen Ergebnis von total 31 FP dennoch das beste Mannschaftsergebnis und somit den Sieg in dieser Entscheidung unter den sieben angetretenen Nationalteams.

von

Für die Beschickung der diesjährigen DJM Voltigieren wurden folgende Gruppen, Einzelvoltigier und Duos benannt, die mit Mannschaftsführerin Jutta Breddermann und Ute Kögl als Landestrainerin nach Krumke fahren werden.

von

In Auswertung der Sichtungen anlässlich der LM in Neustadt/Dosse und weiteren Sichtungsturnieren für die Beschickung der diesjährigen DJM wurden durch den Landestrainer Springen und das LPBB-Trainerteam Dressur folgende Reiter und Pferde nominiert.

von

Ein gelungenes Turnierwochenende des ersten "Turnier der Vorbilder" liegt hinter dem Landesverband.

Die Ergebnisse aus den vier Touren (jeweils in Mannschafts- und in Einzelwertung):
Kleine Tour (Mannschaft)

Kleine Tour (Children U14-Einzelwertung)

Ponytour (Mannschaft)
Ponytour (Ponyreiter U16-Einzelwertung)

Mittlere Tour (Mannschaft)
Mittlere Tour (Junioren U18-Einzelwertung)

Große Tour (Mannschaft)
Große Tour (Junge Reiter U21-Einzelwertung)

Die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen können hier und hier eingesehen werden.

von

Ronja Kähler und Julian Kögl siegen im Pas-de-Deux, zudem gewinnt Julian Kögl im Einzel Herren Bronze!

Am vergangenen Wochenende konnte das Voltigier-Duo aus BB seinen Erfolg der letzten U18-EM (Kaposvár (HUN)) wiederholen: Mit einer Gesamtnote von 8,703 Punkten aus den beiden Umläufen (8,726 Punkte/1. Runde, 8,680 Punkte/2. Runde) sicherten sich die LPBB-Landesvertreter auf Daytona mit Longenführer Lars Hansen auch dieses Mal den Sieg im Pas-de-Deux und holen somit erneut den EM-Titel im U18-Doppelvoltigieren.

von

Alice Müller und Andreas Mahlow sind die neuen Landesmeister Einspänner

Am vergangenen Wochenende wurden im Rahmen des 4. Granseer Fahrsportfestival die Landesmeisterschaften Einspänner Ponys (U25) sowie Einspänner Pferde (offene Altersklasse) ausgetragen.

von

Im Team des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e. V. ist ab sofort ein Platz frei für ein engagiertes Organisationstalent: Gesucht wird eine Fachkraft für Events, Jugendarbeit und Sportabzeichen. Die Stellenausschreibung finden Sie hier. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen bis zum 2. August 2019, die an Nicole Schwarz zu richten sind.

von

In Neustadt/Dosse wurden am Wochenende die Landesmeister 2019 im Dressurreiten mit Handicap, in der Dressur und im Springen ermittelt! Wer sich den Titel ergattern konnte und wer sich über Medaillen freuen durfte erfahren Sie hier.

Die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen können Sie hier einsehen.

von

„Mit über eintausend reservierten Startplätzen bei einer Erstauflage eines Jugendspringturniers hatten wir nicht ernsthaft gerechnet“, antworten einhellig die beiden Turnierinitiatoren Bernd Peters und Peter Fröhlich auf die Frage, wie denn das Nennungsergebnis für das neue Jugendturnier im Gestüt Neustadt aussehen werde. Aus 14 Landesverbänden haben sich knapp 200 Jugendreiter für das zwei Wochen nach den Landesmeisterschaften im Gestüt stattfindende „Turnier der Vorbilder“ für Springreiter bis 25 Jahre angemeldet.

von

Am vergangenen Wochenende nahmen mehrere LandesvertreterInnen am Bundesnachwuchschampionat Fahren in München-Riem teil. Alice Müller erreichte mit Wildgeist bei ihrer ersten BNCH-Teilnahme einen hervorragenden 8. Platz bei 23 Startern.

von

Anna Jurisch holt EM-Vizemeistertitel mit der deutschen Mannschaft

Gemeinsam mit Hannes Ahlmann/Nerrado, Beeke Carstensen/Caretina, Alina Sparwel/Ma Petite und Matthis Westendarp/Stalido durfte die LPBB-Kaderreiterin Anna Jurisch mit Questo Vincitore als nominierte deutsche Vertretung zu den diesjährigen Junioren-Europameisterschaften in die Niederlande fahren.  Neben den Junioren wurden auch die EM-Titelwettkämpfe der Children und Jungen Reiter in Zuiwolde ausgetragen.