Befähigungsnachweis Tiertransport

Für den Transport von Nutztieren über mehr als 65 km benötigen Sie einen Befähigungsnachweis (VO (EG) Nr. 1/2005)

Seit 05.01.2008 dürfen Straßenfahrzeuge, auf denen Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde oder Geflügel, die/das in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit transportiert werden/wird, nur von Personen gefahren oder als Betreuer begleitet werden, die über einen Befähigungsnachweis verfügen.
Das heißt, Landwirte, die Ihre eigenen Tiere über eine Strecke von mehr als 65 km z.B. zum Schlachthof befördern wollen, benötigen diesen Befähigungsnachweis.
Der Befähigungsnachweis ist nur ausreichend, wenn die Beförderungsdauer unter 8 Stunden liegt. Bei längerer Beförderungsdauer gelten weitere Regelungen.

Der Befähigungsnachweis wird nicht benötigt bei:
· Transport im Rahmen der jahreszeitlich bedingten Wanderhaltung (z.B. Almauf/abtrieb)
· Transport von eigenen Tieren im eigenen Fahrzeug von weniger als 50 km Entfernung
· Tiertransporte, die nicht mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit verbunden sind z.B. Transport nach Anleitung eines Tierarztes in eine oder aus einer Praxis /Klinik
. Transport von Hobbypferden

Ausgestellt werden die Befähigungsnachweise durch die für den Wohnort zuständigen Veterinärämter.