Informationen für Veranstalter/innen von Abzeichen-Lehrgängen und -prüfungen

Prüfungen zu den pferdesportlichen Abzeichen werden schriftlich von LPBB-Mitgliedsbetrieben oder Mitgliedsvereinen bei der Landeskommission angemeldet. 

Zum Download:

Abzeichenantrag zur Anmeldung einer Prüfung

Für die Genehmigung und die Urkunden plus Pins fallen Gebühren laut aktueller Gebührenordnung an.


Jeder Abzeichenprüfung muss ein Lehrgang vorausgehen. Lehrgangsleiter/innen können sein: Trainer/innen mit gültiger DOSB-Lizenz bzw. Pferdewirtinnen und -wirte (Fachrichtung Klassische Reitausbildung) mit gültiger DOSB-Lizenz oder mit aktuellem Fortbildungsnachweis der BBR bzw. Pferdewirtschaftsmeister/innen (Teilbereich Reitausbildung), die an einer entsprechenden Fortbildungsmaßnahme zur APO 2020 teilgenommen haben. Bitte achten Sie darauf, im Antrag eine/n Lehrgangsleiter/in zu benennen, die/der diese Vorgaben erfüllt.

Für die Durchführung des Lehrganges sowie der Prüfung gelten die Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) und ergänzend die Besonderen Bestimmungen der Landeskommission in der jeweils gültigen Fassung. Ergänzend dazu finden Sie Hinweise in den Merkblättern für Lehrgangsleitungen und Prüfer/innen.

Prüfer_innen finden Sie in der Liste der Turnierfachleute (R, RA).

 

Um Ihnen die Arbeit vor Ort zu erleichtern, gibt es ein EDV-Programm „ARIS“ (steht für Abzeichenorganisationsprogramm): alle Informationen und Download: http://www.pferd-aktuell.de/aris


Rückgaben von Abzeichen-Pins
Rückgaben sind nur unmittelbar nach der jeweiligen Prüfung möglich. Bitte geben Sie bei Erstattungswünschen Ihre Kontoverbindung an. (Bei Übermittlung von ARIS-Daten bitte mit der E-Mail.) 

 

Ihre Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle des LPBB ist
Cornelia Büchling, Tel. (030) 300 922 15, E-Mail: abzeichen@lpbb.de