Deutsche Jugendmeisterschaften Springen vom 18. bis 20. September 2020 in Riesenbeck

von

Vier LPBB-Springreiterinnen schaffen Einzug ins Finale - Anna Jurisch holt Bronze bei Junioren

Mit insgesamt neun für den LPBB nominierten Jugend-Springreitenden reisten Equipechefin Maja Kozian-Fleck und Landestrainer Bernd Peters nach Riesenbeck in Nordrhein-Westfalen zu den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften 2020 im Springen.

Am Freitagmorgen machten die Jungen Reiter_innen mit einer Zeitspringprüfung Kl. S* den Auftakt. Bundeswehrsportschülerin Maren Hoffmann und Goldquelle zeigten in dieser eine hervorragende Leistung: Mit einer superschnellen Nullrunde waren sie nicht zu schlagen und holten den Sieg in dieser 1. WP. In der 2. WP, einer Springprüfung Kl.S**, mussten sie leider 8 FP und damit Rang 33 hinnehmen, schafften aber dennoch als siebzehntes Paar den Finaleinzug. Mit 12 FP im ersten und 4 FP im zweiten Umlauf dieses Kl.S***-Final-Springens verpasste das Paar auf Rang 13 unmittelbar eine Platzierung im Finale und beendete die DJM-Teilnahme im Gesamtranking an 14. Position. Isabelle Grandke und Cherry Blue, die den LPBB ebenfalls in dieser Altersklasse vertraten, erreichten in der 1. WP mit lediglich einem Abwurf Rang 18, mussten in der 2. WP leider 20 FP hinnehmen und beendeten ihre DJM-Teilnahme auf Rang 40 in der Gesamtwertung der 47 Jungen Reiter_innen.

Für die Junioren, bei denen der LPBB von vier Springreiterinnen vertreten wurde, begann die DJM-Wertung am Freitagvormittag mit einer Zeitspringprüfung Kl.S*. Bundesnachwuchskader-Reiterin Anna Jurisch startete mit Questo Vincitore nach fehlerfreiem Ritt in den Wettbewerb, was zunächst Platz 14 für das Paar bedeutete. Ihre weitere fehlerfreie Runde in der 2. WP, einer Springprüfung Kl. S*, bescherte dem Paar aus Ravensberge Platz 16, womit sie im Zwischenstand als Achte ins Finale einzogen. Mit nur zwei Zeitfehlerpunkten im 1. Umlauf sowie einer fehlerfreien Runde im 2. Umlauf erreichten Anna und Questo in diesem auch technisch anspruchsvollen  S**-Finale einen tollen fünften Platz und schoben sich im Gesamtranking deutlich nach vorne. Die konstante Performance des Paares über insgesamt vier Runden wurde mit der Bronzemedaille der DJM Junioren-Meisterschaftswertung belohnt, wozu wir ganz herzlich gratulieren!

Als weitere Juniorin des LPBB startete Charlotte Höing mit Caboom. In der 1. WP der DJM Junioren mit zwei Abwürfen lag das Paar vom PSV Stahnsdorf zunächst auf Rang 33. Mit 4 FP in der 2. WP schafften Charlotte und Caboom als 30. ganz knapp die Qualifizierung für das Finale, welches sie nach dem 1. Umlauf mit 10 FP auf Rang 29 im Gesamtklassement beendeten. Für Lea Weberbauer und He's the One KLT gab es einen etwas holprigen Start in die DJM. Mit drei zu registrierenden Abwürfen ergaben sich 12,75 Zeitfehlerpunkte und damit zunächst Rang 47 der 60 Teilnehmerpaare. Umso erfreulicher verlief die 2.WP mit einem fehlerfreien Ritt und Platz 15. In der DJM-Gesamtwertung schoben sie sich damit auf Rang 35 vor, erreichten jedoch den Finaleinzug leider nicht mehr. Johanna Zander-Keil und Finn gingen ebenfalls bei den Junioren für den LPBB an den Start. Mit Rang 41 durch drei Hindernisfehler am ersten Tag sowie Rang 44 nach der 2.WP (8 FP) war für das Pferd-Reiterin-Paar aus Berlin-Kladow ein Finaleinzug leider auch nicht möglich.

Mit einer Springprüfung der Kl.M* starteten die Children-Reiter_innen in die DJM. Bundesnachwuchskader-Reiterin Paula Fischer und Schmuckstück verpassten in der 1. WP mit 5 FP auf Rang 17 sowie in der 2. WP sogar mit einer Nullrunde auf Rang 18 jeweils knapp eine Platzierung unter den 43 Teilnehmenden. Der Einzug ins M*-Finale mit zwei Umläufen war ihnen mit dieser Leistung jedoch sicher und in diesem konnten beide besonders glänzen: Mit zwei fehlerfreien Runden erreichten sie Platz drei im Finale. Im DJM-Gesamtranking der Children bedeutete dies Rang acht. In der Children-Klasse vertraten ebenfalls Victoria Wißner mit Charly Brown und Leo Metzner mit Chica del aire den LPBB und konnten bei ihrer ersten DJM-Teilnahme insbesondere wertvolle Erfahrungen sammeln. Victoria und Charly Brown beendeten die DJM-Gesamtwertung nach 13 FP in der 1.WP (Rang 36) sowie 8 FP in der 2. WP am Ende auf Rang 36. Leo Metzner und Chica del aire erreichten nach 9 FP in der 1.WP (Rang 30) sowie 4 FP in der 2.WP (Rang 27) in der Children-Meisterschaftswertung Rang 29.

Der LPBB gratuliert allen Platzierten, besonders Anna Jurisch zum Bronzerang, und bedankt sich ganz herzlich bei allen Eltern, Betreuerinnen sowie Betreuern und Trainerinnen sowie Trainern für die Unterstützung dieser Landesvertretung bei den DJM Springen 2020!

Zurück