Erfolgreiche BBG-Nachwuchsreiter beim CSI Neustadt/Dosse

von

Mit Teilnehmern aus 15 Nationen fand vom 5. bis 8. Januar in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt/Dosse das 17. CSI statt.

Im Preis der Dres.-Neubert-Familienstiftung bekam die Jugend ihre Chance zu einem Start bei einem internationalen Top-Turnier im Rahmen der LPBB JUGEND-TOUR der ostdeutschen Landesverbände, gefördert durch den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg. Siegerin in der Einlaufprüfung am Freitag, einer Springprüfung der Kl. M** wurde Saskia Ohrmund vom Reit- und Fahrverein Neustadt und sorgte damit für den Erfolg einer Lokalmatadorin beim Turnier: Mit Tabita 5 siegte sie in 52,08 Sekunden. Der zweite Platz ging nach Mecklenburg-Vorpommern an Christin Wascher und Sweet Peppina, Dritte wurde Friederike Eggersmann mit Calotta und einer ebenfalls fehlerfreien Runde in 54,04 Sekunden.

In der Mannschaftswertung der ostdeutschen Landesverbände konnte sich das Team Berlin-Brandenburg I mit Mannschaftsführer Bernd Peters durchsetzen. Saskia Ohrmund, Anna Jurisch, Friederike Eggersmann und Chantal Rose blieben fehlerfrei in der Endabrechnung, was Ihnen den Sieg vor dem Team Mecklenburg-Vorpommern mit vier Fehlerpunkten auf Rang zwei einbrachte. Der dritte Rang ging an die Mannschaft Berlin-Brandenburg II mit Isabelle Grandke, Julia Ehrhorn, Johanna Zander-Keil und Ludwig Sternberg.

In der Finalprüfung der LPBB JUGEND TOUR am Samstagnachmittag hatte Friederike Eggersmann die Nase vorn: Mit ihrer DSP-Stute Calotta gewann sie die Springprüfung der Kl. S* mit Siegerrunde (0 FP/0 FP/44,51 Sek.). Die Plätze zwei und drei gingen an Christin Wascher mit Queen Waltraud (4FP/4FP/38,87 Sek.) und Saskia Ohrmund mit Tabita 5 (0FP/4FP/38,93 Sek.). Chantal Rose mit Charewa (0FP/4FP/43,26 Sek.) und Isabelle Grandke mit Luna (0FP/8FP/41,30 Sek.)  folgten auf den Plätzen vier und fünf.
Wir gratulieren herzlich!

Die siegreichen Vier der Mannschaft Berlin-Brandenburg I. Foto: Björn Schroeder

Zurück