Deutsche Meisterschaft Pony Vielseitigkeit und VL Junioren U16-Bundesfinale vom 18. bis 20. September 2020 in Wahlsdorf-Liepe

von

Lisa Schröder und Matze werden Vierte bei der DM Pony VS, Magdalena Steinle und Casino Express Siebte im VL Junioren U16 Finale

Unter optimalen Rahmenbedingungen für die Nachwuchs-Vielseitigkeitsreiter_innen fanden in Wahlsdorf-Liepe die Deutsche Meisterschaft Pony Vielseitigkeit (CCIP2*-L) sowie das VL Junioren U16-Bundesfinale statt. Der LPBB wurde bei dieser DJM im eigenen Verband von fünf Reiterinnen vertreten.

Die 16-jährige Lisa Schröder (RV Wahlsdorf) und ihr Pony Matze konnten sich nach 36 Punkten und Rang 29 in der Dressur durch einen fehlerfreien Geländeritt (Rang 1) und nur vier FP (Rang 10) im Parcours deutlich in der Gesamtwertung unter 42 Startern nach vorne schieben und erreichten einen sehr respektablen vierten Platz. Unsere erst zwölfjährigen LPBB-Landesvertreterinnen in der DM Pony VS, Lenya Beckmann (RFC Löwenberg) mit Mary Lou P und Hannah Pfitzmann mit Mary Poppins P (RFC Löwenberg), schieden leider im Laufe des Wettbewerbes durch Reitersturz im Gelände (Lenya) bzw. Ausscheiden im Parcours (Hannah) aus.  

Im VL Junioren U16-Finale trat Lisa Schröder mit Escobar AA an. Nach 60 Punkten (Rang 24) in der Dressur gelang Lisa auch mit Escobar ein fehlerfreier Geländeritt (Rang 15). Im Parcours kamen 8 FP hinzu, so dass beide das Bundesfinale auf Rang 17 beendeten. Magdalena Steinle (RV Wahlsdorf) trat mit zwei Pferden an. Casino Express und sie lagen nach der Dressur (52,2 Punkte) und dem Gelände (1,2 Zeitfehlerpunkte) auf Rang 13. Durch ihren fehlerfreien Parcoursritt (Rang 3) erreichen sie im Gesamtklassement den siebten Platz. Mit ihrer Stute Conny S kam Magdalena Steinle auf insgesamt 57,70 Punkte und Rang 10. Die vierte Bundesfinalteilnehmerin aus unserem Verband, Amelie Krumhoff (RV Bechlin) mit Cashmere Rome, konnte durch einen Reitersturz im Gelände diese Prüfung leider nicht beenden.

Der Landesverband gratuliert den Aktiven zu den Platzierungen und bedankt sich ganz besonders bei Familie Pede und dem RV Wahlsdorf sowie allen ehrenamtlichen Helfenden. Durch ihr großes persönliches Engagement und die Bereitstellung perfekter Bedingungen für Reiter_innen und Pferde haben sie der Deutschen Meisterschaft sowie dem Bundesfinale einen sehr würdigen, anspruchsvollen und angenehmen Rahmen geboten.

Zurück