Future Champions mit LVM Masters der Landesverbände von 13.-18.06.2017 in Hagen a.T.W.

von

Landesvertretung Berlin-Brandenburg mit tollen bis gemischten Ergebnissen

Im Rahmen des P.S.I. Events auf dem Hof Kasselmann in Hagen wurde Mitte Juni wiederholt zum offiziellen internationalen Turnier (CDIO/CSIO) den „Future Champions“ eingeladen, in die traditionell die auf nationaler Basis ausgeschriebenenLVM Masters der Landesverbände integriert worden sind.

Im CSIO Nationenpreis der Children durfte Charlotte Höing mit ihrem Pferd Bajala die deutschen Farben im Children-Nationalteam vertreten und meisterte ihren Auftritt mit Bravour! Mit zwei Null-Runden verhalf sie der deutschen Mannschaft zum Titelgewinn. Darüber hinaus konnte sie sich mit ihrem Zweit-Pferd Fixit den 13. Platz im Children-Grand Prix sichern. Sophia Neumann-Barnsley (aktuell Spezialschülerin der 8. Klasse in Neustadt (Dosse) erritt auf Lady Rose in der Einzelwertung dieser Prüfung mit vier FP Platz zehn.

Im Anschluss an das Turnier in Hagen wurde Charlotte Höing mit ihren Pferden Bajala und Fixit durch den FN-Springausschuss auf die Longlist für die Europameisterschaft der Children gesetzt. Dazu herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls in der deutschen Vertretung beim CSIO, jedoch bei den Jungen Reitern startend, behauptete sich Laura Strehmel bereits in der Einlaufprüfung mit Arctos auf dem siebten Platz, mit Levinia in der Einzelwertung des Teamspringens auf Platz drei und in der Trostprüfung mit Arctos auf Platz fünf.

Beim Teamwettbewerb „LVM Masters der LV“ sicherte sich und der von Equipechefin Heike Bosse geführten und im Springen von Siegmar Stroehmer unterstützten Mannschaft Berlin-Brandenburg die Junioren-Springreiterin Johanna Zander-Keil mit lediglich vier FP im Umlauf der zweiten Wertungsprüfung, einem M**-Springen mit Stechen, Platz 15 und damit wertvolle Punkte für die Mannschaft. Teamkollegin Chantal Rose konnte mit ihren zwei Erfolgspferden die gewohnte Form diesmal leider nicht abrufen, so dass dafür die Jungen Reiter für Berlin-Brandenburg kräftig punkten mussten. Friederike Eggersmann lieferte gleich drei Nullrunden mit ihren Pferden Lauricio und Calotta und sicherte sich in den zwei Wertungsprüfungen der Klasse S* und S** zweimal den vierten und einmal den siebten Platz. Auch Sammy Przestacki konnte sich in diesen zwei WP mit Contino zweimal fehlerfrei an 13. (S*) und 10. (S**) Stelle platzieren.

Das Dressurteam Berlin-Brandenburg, vertreten durch die Junioren-Reiterinnen Carlotta Schorr und Lily Bendig sowie den Jungen Reitern Julia Giner und Angelina Pasic, absolvierten die FEI-Wertungsprüfungen nach ihren aktuellen Möglichkeiten inmitten einer starken nationalen Konkurrenz. Beste BB Team-Reiterin war Carlotta Schorr, die ihren Friedenstanz mit jeweils über 68% im guten Mittelfeld sicher vorstellte.

Leider konnte das Vorjahresergebnis mit Platz sechs im Masters-Ranking der 12 beteiligten Landesverbände, aufgrund der fehlenden Punkte, in diesem Jahr nicht erreicht werden, sondern nur Platz 12.  Dennoch: der LPBB stellt sich, neben dem LV MV als zweiter ostdeutscher LV, gewollt dieser starken nationalen Konkurrenz und ermöglicht somit seinen Kaderreitern auf einem hohen Leistungsniveau turniersportliche Erfahrungen zu sammeln.

Wir bedanken uns bei allen Reitern, Eltern und Trainern für ihren Einsatz im Rahmen dieser Landesvertretung in Hagen 2017!

Charlotte Höing und ihr Pferd Bajala (Foto: Höing)

Zurück