LSB Berlin strebt Patenschaften von Vereinen mit Flüchtlingsheimen an

von

Hinsichtlich der Flüchtlingsströme, die Berlin auch in diesem Jahr erreichen, will der Berliner Sport wahre Willkommenskultur zeigen. Das Präsidium des LSB hat Patenschaften zwischen Flüchtlingsheimen und Sportvereinen angeregt und will so gewährleisten, dass Kinder aus den Heimen über den Sport das Einleben in der Stadt erleichtert wird. Das ist natürlich mit organisatorischen Herausforderungen für Vereine verbunden. Geklärt ist inzwischen, dass die teilnehmenden Kinder über eine Pauschalversicherung bei Unfällen versichert sind – wie jedes ordentliche Vereinsmitglied. Bisher existiert allerdings noch kein spezielles Förderprogramm für Angebote. Die Sportjugend bemüht sich derzeit auf politischer Ebene um dementsprechende Fördermöglichkeiten. Mehr Infos zum Thema finden Sie unter:

http://www.lsb-berlin.net/mitteilungen/details/sport-strebt-patenschaften-von-vereinen-mit-fluechtlingsheimen-an/

Zurück