Deutscher Voltigierpokal der L-Gruppen

von

Berlin-Brandenburger Voltigierer waren durch die Gruppen des Vereins Akademie der Wissenschaften e.V. Abteilung Pferdesport (AdW) und dem Verein Kronprinz e. V. vertreten. Nach erfolgreicher Verfassungsprüfung der beiden Pferde, ging die Gruppe des AdW am Freitag in der 1. Abteilung mit ihrer Pflicht an den Start. Leider wurde ihr Pferd Enorm im Laufe der Prüfung durch einen immer wieder knackenden Lautsprecher aus der Ruhe gebracht, so dass die Mädchen es sehr schwer hatten, ihre eigentliche Leistung zu bringen. Sie haben den Wettkampf am Samstag in der Kür mit ruhiger Souveränität zu Ende bringen können.

Die Gruppe von Kronprinz ging am Samstag an den Start. In Ihrer Abteilung belegten sie am Ende des Tages nach Pflicht und Kür den 2. Platz. Ihr Pferd Lucky Lady belegt auch den zweit besten Pferdenotenplatz. Somit war das Finale als siebtplatzierte für Sonntag gesichert.
Die vielen mitgereisten Fans und die Gruppe des AdW´s feuerten die Mädchen, Steffi die Longenführerin und Lucky Lady den ganzen Tag über an. Sie konnten sich in Pflicht und Kür nochmals steigern und belegten im Finaldurchgang einen verdienten und knapp hinter dem Treppchen liegenden 4. Platz. Somit hat Berlin-Brandenburg sich sehr gut auf dieser bundesweiten wertvollen Veranstaltung für den Voltigiersport präsentiert. Gewonnen hat das spannende Finale ein Team aus dem Verband Weser-Ems.

Susanne Büchner (Equipechefin)

Zurück