Braunschweiger Löwen Classics vom 02.-04. März 2018

von

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände

Die zehnte Auflage der Deutschen Meisterschaft der Landesverbändein Braunschweig endete für das Team Berlin-Brandenburg überaus erfolgreich mit dem Vizemeistertitel! Nach Bronze 2016 konnten sich Volkmar Schadock mit seinem DSP Hengst Glenn Corrado, Felix Ewald mit DSP Ardijana und Robert Bruhns mit Corbain an der Seite von Equipechef Bernd Peters in diesem Jahr über die Silbermedaille freuen. Den Sieg holte sich zum nunmehr fünften Mal die Mannschaft aus Westfalen. Rang drei ging nach Baden-Württemberg. In den zwei anspruchsvollen S*-Umläufen leistete sich das BB Team lediglich fünf Strafpunkte und blieb über fünf Parcours gänzlich fehlerfrei. 17 Teams aus 16 Landesverbänden nahmen an dieser Deutschen Mannschaftsmeisterschaft teil. 

Deutsches Hallenchampionat der Landesmeister

Beim Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister über S**- und S***-Anforderungen vertraten Max-Hilmar Borchert mit Caspino und Robert Bruhns mit Gepsom, der nach Ausfall des Pferdes von Frank Krückel kurzfristig nachgerückt war, die BB Farben. Drei ärgerliche Abwürfe im ersten Umlauf für Max Borchert verhinderten eine vordere Platzierung im Championatsranking. Dennoch, mit lediglich einem Zeitstrafpunkt im zweiten S***-Umlauf und Platz fünf in dieser Prüfung, beendete das Paar aus Menz das Championat auf Rang 13 von 26 Startern. Nach einem guten Start mit nur einem leichten Hindernisfehler im ersten Umlauf für Robert Bruhns (Rang 12), musste er auf einen weiteren Einsatz seines Hengstes leider verzichten.

Finale zum HGW-Bundesnachwuchschampionat

Gold und Silber in der Einlaufprüfung zum HGW Bundesnachwuchschampionat bei den Löwen Classics in Braunschweig sicherten sich mit sensationellen Wertnoten Anna Jurisch mit Questo Vincitore (9,2) und Isabelle Grandke mit Let‘s Fetz (8,9). Durch einen Hindernisfehler gleich zu Beginn des Parcours musste Johanne Zander-Keil mit Lord Lucie in dieser Prüfung die Wertnote 7,3 abzüglich 0,5 FP zunächst einmal hinnehmen. In der Finalprüfung allerdings lief alles nach Plan für das Paar aus Berlin-Kladow mit der WN 8,4 und Platz neun. Auch Anna Jurisch überzeugte in dieser zweiten Stilspringprüfung der Kasse M* nochmals, diesmal mit der WN 8,7 und Platz sechs. Eine kleine Unstimmigkeit auf der letzten Linie des Parcours führte bei Isabelle Grandke und Let’s Fetz leider zu einem Abwurf, der ein erneutes Anreiten des Folgehindernisses erforderlich machte, so dass von der Grundwertnote 7,5 leider eine ganze Note in Abzug gebracht werden musste.

Insgesamt war ein starker Auftritt aller BB Reiter bei den diesjährigen Löwen Classics festzustellen mit absolut sicheren und stilistisch tollen Runden im Parcours - letztlich mehr als eine würdige Vertretung unseres Landesverbandes. Der Dank des LPBB gilt allen beteiligten Reitern, Betreuern und Trainern!

Zurück