Silberberghof International vom 16. bis 19. Juli 2020 in Wipperfürth (NRW)

von

Maren Hoffmann und La Nessa werden Zweite im Grand Prix der Jungen Reiter

Unter der Leitung des Landestrainers Bernd Peters durften mit Startgenehmigung des Bundestrainers für den LPBB die NK2-Children-Bundeskaderreiterin Paula Fischer mit Schmuckstück und Callia S, bei den Junioren die NK1-Bundeskaderreiterin Anna Jurisch mit Questo Vincitore und Landeskaderreiterin Johanna Zander-Keil mit Carlotta, Leroy und Finn sowie die Junge Reiterin und aktuelle Bundeswehrsportschülerin Maren Hoffmann mit La Nessa und Covina Ass Mitte Juli nach Wipperfürth in NRW zum Jugend-CSI auf den Silberberghof reisen. 

Im 2-Phasen-Springen der Children-Tour über 1,20 m Höhe platzierte Paula Fischer Schmuckstück auf Rang acht und Callia S auf Rang neun, jeweils fehlerfrei in der 2.Phase. Mit Schmuckstück gelang zudem im abschließenden Großen Preis der Children-Tour über 1,25 m ein toller sechster Platz nach einer weiteren Nullrunde des Paares vom Ravensberghof auch im Stechen. 

Johanna Zander-Keil platzierte ihren Leroy in der CSIJY-Small Tour über 1,25 m auch zwei Mal und zwar im Einlaufspringen ohne Zeitwertung fehlerfrei auf Platz eins sowie an siebter Stelle im 2-Phasen-Springen dieser Tour. Mit Carlotta erritt der Reiterin der Ponyfarm Kladow nach fehlerfreier Runde im 2-Phasenspringen der Large Tour über 1,40 m Höhe weiterhin Platz zehn. Deutliches Pech hatte Johanna Zander-Keil im Großen Preis der Junioren-Tour über 1,40 m. Mit vier bzw. sechs FP lediglich im Stechen mit Finn bzw. Carlotta nach jeweils fehlerfreien Umläufen, verpasste Johanna auf Rang 14 und 18 ganz knapp eine Platzierung in dieser schweren Final-Prüfung.

Ebenfalls im 2-Phasen-Springen der Large Tour über 1,40 m konnte sich Maren Hoffmann mit La Nessa und vier FP in der 2.Phase an 13. Position platzieren. Der CSI-Grand Prix der Jungen Reiter über 1,45 m endete für die in Warendorf am BLZ stationierte Reiterin mit einer erfreulichen Doppelplatzierung und zwar an zweiter Stelle auf La Nessa (fehlerfrei im Stechen) und auf Platz neun mit Covina Ass (acht FP im Umlauf).  

Insgesamt ist dieser erste internationale Start der LPBB-Reiter nach einer längeren Turnierpause auf diesem hohen sportlichen Niveau als sehr erfolgreich einzuschätzen. Wir gratulieren allen Platzierten und bedanken uns ebenso bei allen Teilnehmern, Betreuern und Trainern für ihren Einsatz.

Zurück