Erfolgreiche BBG-Reiter beim Salut-Festival Aachen 2016

von

Rund 200 Meter trennen auf dem traditionsreichen Turniergelände des CHIO Aachen die Albert-Vahle-Halle vom 40.000 Zuschauer fassenden Hauptstadion. Einige der Springreiter, die am vergangenen Wochenende unterm Hallendach beim Salut-Festival, einem der wichtigsten Nachwuchs-Turniere in Deutschland, antraten, werden in nicht allzu ferner Zukunft genau dort antreten: Beim bedeutendsten Reitturnier der Welt.

In der Altersklasse der Children konnten die drei aus Berlin-Brandenburg angereisten Reiterinnen einige Platzierungen ergattern: In der ersten Wertungsprüfung, einer Springprüfung der Kl. M*, gelang Anna Jurisch (RFV Ravensberge e.V.) mit Questo Vincitore ein strafpunktfreier Ritt in einer Zeit von 55,74 Sek., was am Ende zu Platz neun im Feld der 33 Reiter reichte. Nur 0,15 Sekunden langsamer war ihre LPBB-Kollegin Johanna Zander-Keil (TurnierSG Ponyfarm Berlin-Kladow e.V.) mit Kladow´s Cochise, die den Parcours ebenfalls fehlerfrei auf Platz zehn beendete. Auch Charlotte Höing (RFV Schenkenhorst e.V.) ließ keinen Fehler zu und erreichte nach 56,55 Sekunden mit Bajala das Ziel auf Rang 12.In der dritten Wertungsprüfung, einer Springprüfung der Kl. M* mit Stechen konnte sich Johanna Zander-Keil mit Kladow´s Cochise noch besser platzieren: Nach einem fehlerfreien Umlauf und nur einem Abwurf im Stechparcours landete Sie am Ende auf Platz acht in der Konkurrenz der 30 Starter (0FP/57,81; 4 FP/37,26 Sek.).

Chantal Rose (RSG Pritzwalk e.V.) warmit Charewa in der Altersklasse der Junioren in der dritten Wertungsprüfung, einer Springprüfung der Kl. S mit Stechen **, eine erstklassige Leistung gelungen. Im Starterfeld von 30 Reitern, die sich in den vorangegangen Tagen für diese Prüfung qualifizieren konnten, löste sie zunächst mit einer fehlerfreien Runde das Ticket für das Stechen der fünf Besten. Auch dort gelang ihr eine Nullrunde, die ihr am Ende Platz zwei bescherte (0FP/58,61 Sek.; 0FP/35,64 Sek.).

Wir gratulieren herzlich zu diesen großartigen Erfolgen!

Chantal Rose mit ihrem Pferd Charewa. Foto: E. Wagenleiter

Zurück