Preisträger für den PM-Award gesucht

von

Die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zeichnen in diesem Jahr wieder Menschen aus, die sich besonders zum Wohl von Pferd und Mensch engagieren. Nach der Premiere 2015 beginnt nun bereits zum dritten Mal die Suche nach würdigen Preisträgern.

Stille Helfer im Hintergrund leisten Außerordentliches. Nur sieht man sie nicht und selten erfährt man von ihrem uneigennützigen Handeln zum Wohl der Pferde. Kennen Sie Menschen, die sich in besonderer Weise für Pferde oder den Pferdesport einsetzen? Die wertvolle Vereinsarbeit leisten, sich im Tierschutz engagieren oder bei pferdesportlichen Veranstaltungen als Helfer unverzichtbar sind? Die sich für die pädagogische Förderung mit dem Pferd einsetzen oder immer zur Stelle sind, wenn „Not am Mann“ ist? Genau solche Menschen wollen die Persönlichen Mitglieder für ihre Leistungen mit dem PM-Award würdigen. Vergeben wird der Award in den Kategorien „Retter in der Not“, „Verdienstvoller Förderer“ und „Gemeinsam engagiert“.

Bis zum 15. August sind alle eingeladen, Einzelpersonen oder Gruppen vorzuschlagen, die für eine solche Auszeichnung in Frage kommen. Die Bewerbung kann schriftlich per Post, per Fax oder per Mail an die PM-Geschäftsstelle gerichtet werden (Deutsche Reiterliche Vereinigung, Bereich Persönliche Mitglieder, 48229 Warendorf, Fax 02581/6362100, cmeyer@fn-dokr.de).

Eine Jury trifft anschließend eine Vorauswahl, aus der im Oktober jeder per Online-Voting für seinen Favoriten abstimmen kann. Die drei Preisträger werden am 12. Dezember im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung im Sophien-Saal in Warendorf geehrt. Dort werden dann auch die wertvollen Trophäen des bekannten Bildhauers Wolfgang Lamché überreicht, die die PM-Award Gewinner dauerhaft an ihre Ehrung erinnern sollen.

Informationen zum PM-Award unter www.pferd-aktuell.de/pm-award.

Zurück