Braunschweig Classico „Turnier der Champions“ vom 22.-24. März 2019

von

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände

Bei der elften Auflage der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände in Braunschweig lief es für das Team Berlin-Brandenburg leider nicht ganz so erfolgreich wie im Vorjahr. Nach Bronze 2016 und Silber in 2018 mussten sich in diesem Jahr Felix Ewald mit DSP Ardijana, Robert Bruhns mit Corbain und Laura Strehmel mit Levinia mit Platz sieben zufrieden geben.

15 Landesverbands-Mannschaften waren zu dieser Deutschen Meisterschaft angetreten. Unter der Leitung von Equipechef Bernd Peters qualifizierten sich die drei BB Reiter auf Rang neun mit zwei Nullrunden und lediglich 8 Fehlerpunkten durch Laura Strehmel im ersten Umlauf für den zweiten anspruchsvollen S*-Parcours. Nach erneuten fehlerfreien Runden durch Felix Ewald und Robert Bruhns fand Levinia unter Laura Strehmel auch im zweiten Umlauf leider nicht zu ihrer gewohnten Form und musste bittere 20 FP für das Teamergebnis hinnehmen. Dennoch konnte sich das BB Team im Gesamtranking um zwei Plätze nach dem zweiten Umlauf steigern und beendete die Deutsche Meisterschaft 2019 auf dem siebten Platz. 

Deutsches Hallenchampionat der Landesmeister

Beim Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister über S**- und S***-Anforderungen vertraten Landesmeister Maximilian Wricke mit Askido und Vizemeister Robert Bruhns mit Le Cequilo den LPBB. Fünf bzw. acht FP im ersten Umlauf und vier bzw. 15 FP im zweiten Umlauf bescherten am Ende Max Wricke Platz acht und Robert Bruhns Platz 16 in der Championatswertung aus beiden Umläufen. 21 Reiter-Pferd-Paare traten zu diesem Deutschen Championat an. 

Finale zum HGW-Bundesnachwuchschampionat

Isabelle Grandke und Quukske Z hieß das Siegerpaar der Einlaufprüfung zum HGW Bundesnachwuchschampionat in Braunschweig. Mit der Wertnote 9,0 sicherte sich die einzige vom Bundestrainer nominierte Teilnehmerin aus BB eine gute Ausgangsposition für das Finale der insgesamt 25 Starter am Folgetag. Als erste Starterin in der Finalprüfung setzte die Schülerin von Frank Krückel ihren stilistisch tadellosen Auftritt mit der Grundwertnote 8,8 fort, musste allerdings einen leichten Hindernisfehler hinnehmen und verpasste damit auf Rang zehn ganz knapp eine dortige Platzierung. 

 

Letztlich vertraten alle nominierten Teilnehmer den LPBB sehr würdig beim Braunschweig Classico 2019 mit ansprechenden Leistungen und guter Vorbereitung.

Daher gilt der Dank des LPBB allen beteiligten Reitern, Betreuern und Trainern für ihren gemeinsamen engagierten Einsatz!

Zurück