Preis der Besten vom 24.-26. Mai 2019 in Warendorf

von

Berlin-Brandenburg mit zwei Dressur- und fünf Springreitern sowie vier Voltigierern sehr erfolgreich vertreten

Die mit 12 Jahren jüngsten Teilnehmer der Landesvertretung Berlin-Brandenburg beim Preis der Besten bzw. Preis der Zukunft-Voltigieren, Lena Pögel (Children Dressur) und Liesbeth Erna Fraatz (Einzelvoltigieren), konnten neben der Aufnahme einer großen Menge Erfahrung auch gute sportliche Ergebnisse in ihren Disziplinprüfungen erreichen. Mit 65,6 und 64,6% in den beiden WP der Children-Dressur-Tour für Lena Pögel und ihr Pferd de Lüdde erzielte das für Neustadt (Dosse) startende Paar Rang 15 in der Gesamtwertung der 23 Teilnehmer. Nach Pflicht und Kür beim Preis der Zukunft im Einzelvoltigieren konnte sich Liesbeth Erna Fraatz auf Longinus (Longe: Andrea Harwardt) im Endresultat mit 6,8 Punkten über Platz fünf freuen. 13 Starter stellten sich insgesamt diesen Anforderungen. Ebenso erfolgreich punkteten Diana Harwardt und Ronja Kähler beim Preis der Besten Junior Einzelvoltigieren Damen. Mit Andrea Harwardt an der Longe von Sir Laulau erzielte Diana Harwardt 7,658 Punkte auf Platz vier, ganz knapp vor Ronja Kähler auf Royal Dancer mit Katharina Oliveira an der Longe mit 7,587 Punkten auf Platz fünf. Neun Bewerberinnen auf den Titel gab es hier insgesamt. Das Spitzenduo im Pas de Deux Voltigieren heißt nach wie vor Julian Kögl und Ronja Kähler. Mit 8,493 Punkten setzten sich die Berlin-Brandenburger auf Daytona mit Lars Hansen an der Longe deutlich von den zwei weiteren Duos ab und errangen den Titel.
 
Die bei den Junioren in der Dressur mit 66,5 und 64,9% für BB angetretene amtierende Landesmeisterin in ihrer Altersklasse Lily Bendig konnte mit ihrem Boscolo leider nicht ihr bislang gezeigtes Leistungsvermögen abrufen und folglich nicht in die diesjährige Entscheidung eingreifen.
 
Die 13-jährige Paula Fischer brachte ihre im Springsport erfahrene Stute Legende an den Start und beendete beide WP auf M*-Niveau mit sechs bzw. 13 FP auf Rang 22 in der Gesamtwertung der 38 Starter. Mit zwei zusätzlich beantragten und von der FN genehmigten Startplätzen durften insgesamt fünf Junioren für den LPBB im Springen an den Start gehen. Vier Junioren reisten letztlich nach Warendorf, um die zwei WP (S* und S** m.St.) zu bestreiten. Lediglich mit Zeitfehlern (1 FP und Platz 16 in der 1.WP sowie 2 FP und Platz 11 in der 2.WP) beendeten Anna Jurisch und Questo Vincitore ihren Einsatz beim Preis der Besten auf einem hervorragenden achten Platz in der Gesamtwertung. Den Endrang 21 belegte mit 12 FP in der 1.WP und nur einem Zeitfehler in der 2.WP (8. Platz) das Neustädter Erfolgspaar Maren Hoffmann und Goldquelle. Johanna Zander-Keil hatte ihren Barco gesattelt und erzielte mit vier FP in der 1.WP und acht FP in der 2.WP am Ende Rang 24. Die nach ihrer überaus erfolgreichen Childrenzeit nun neu in der Altersklasse Junioren angetretene Charlotte Höing konnte ihre Bajala mit vier FP in der 1.WP und 12 FP in der 2.WP in der Gesamtwertung an 27. Stelle positionieren. Bei insgesamt 53 Starterpaaren in der Altersklasse Junioren sind die Ergebnisse aller nominierten LPBB-Reiter beachtlich und anerkennenswert. Insofern gilt der Dank des LPBB allen beteiligten Trainern, Eltern und Betreuern.

 
Im Anschluss an den Preis der Besten erhielt Paula Fischer eine Startgenehmigung für die CSIOCh-Tour und Anna Jurisch die Startgenehmigung für die CSIOJ-Tour beim Nationenpreisturnier „Future Champions“ vom 12.-16. Juni 2019  in Hagen a.T.W., als zugleich zweite und letzte Sichtung für die Beschickung der Nachwuchs-Europameisterschaften. Maren Hoffmann wurde ebenfalls für die CSIOJ-Tour auf dem 3. Reserveplatz aufgestellt. Außerdem erfolgte eine erfreuliche Nachberufung in den Bundesnachwuchskader NK2 U14-U21 Springen für Anna Jurisch und Questo Vincitore. Wir gratulieren ganz herzlich!

 
Für die Weltmeisterschaften Voltigieren der Junioren vom 24.-28. Juli 2019 in Ermelo wurden im Pas de Deux Julian Kögl und Ronja Kähler und im Einzelvoltigieren Damen als 1. Reserve Diana Harwardt nominiert. Auch hierfür gilt unser Glückwunsch!

Zurück