Sportangebote für geflüchtete Menschen: Fördermöglichkeiten für Vereine

von

Im Jahr 2015 konnte mit der finanziellen Förderung von Sportangeboten für geflüchtete Menschen begonnen werden, die in den Jahren 2016/17 in größerem Umfang fortgesetzt werden soll.

Seitens des Landessportbundes Berlin werden zwei Förderprogramme angeboten:

1. Das Senatsprogramm „Sportangebote für geflüchtete Menschen“

Aus diesem Programm werden z.B. Übungsleiter-/Trainerhonorare, Assistenzen, Sportmaterialien, Sportkleidung, Fahrgelder gefördert. Um eine reibungslose Weiterförderung begonnener Maßnahmen bzw. neuer Angebote in 2016 zu gewährleisten, können ab sofort bis zum 31. Januar 2016 Anträge an den Landessportbund Berlin, Abteilung Bildung, Priesterweg 4 in 10829 Berlin oder an fluechtlinge@lsb-berlin.de gestellt werden. Ansprechpartner: Frank Kegler, Tel. 787 724 17

2. DOSB-Programm „Integration durch Sport / Willkommen in Berlin“

Aus diesem Programm werden Übungsleiter-/Trainerhonorare sowie Sportmaterialien gefördert. Hier gilt die Anmeldefrist bis zum 15. Januar 2016. Anträge an: Sportjugend im Landessportbund Berlin, Integration durch Sport, Hanns-Braun-Str. / Friesenhaus II in 14053 Berlin oder an ids.sjb@gmx.de Ansprechpartnerin: Britt Finkelmann, Tel. 300 985 21

Kurzkonzept mit Flüchtlingen

Antrag

Förderbedingungen

 

Die Deutsche Sportjugend will mit dem dsj-Programm „Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe“ im Rahmen des BMBF-Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ Angebote für Kinder und Jugendliche schaffen, die bei der Verarbeitung der Erlebnisse im Krieg und auf der Flucht helfen sollen.

Unter https://www.dsj.de/handlungsfelder/bildung/bildungsbuendnisse/ finden Vereine umfangreiche Informationen zur Maßnahme. Unverbindlichen Planzahlen bzw. Rückmeldungen zu diesem Angebot werden bis zum 17. Januar 2016 an bildungsbuendnisse@dsj.de erbeten.

Zurück