Goldene Ehrennadel für Richter Ernst Leinert

von

In der Region Berlin-Brandenburg ist Ernst Leinert sicher allen Turnierreitern bekannt. Besonders bei Abzeichenprüfungen, der Grundlage für spätere Turnierteilnahmen, ist er stets im Einsatz.
1936 wurde Ernst Leinert geboren, nach dem Krieg verpflichtete er sich bei der, am 2.4.1950 neu gegründeten, Reiterstaffel der Polizei. Dort blieb er als Ausbilder für Pferd und Reiter bis zu seiner Pensionierung 1996.

Bis 1982 startete er selbst auf diversen Turnieren erfolgreich mit Dienstpferden im Springen bis zur Klasse M. Auch die Fünfkämpfer wurden von ihm trainiert.
1990 entschloss er sich, die Richterlaufbahn einzuschlagen. Schon 1994 durfte er bis Klasse M richten, aber hauptsächlich war er in Basisprüfungen im Einsatz. Fachlich korrekt mit der nötigen Strenge, aber dabei immer verständnisvoll für Pferde und Reiter, viele Veranstalter haben ihn sofort am Ende ihres Turniers wieder eingeladen. Das würde auch weiterhin so sein, aber er hat 2016 mit nun 80 Jahren die APO-Altersgrenze erreicht und darf er in den nächsten Jahren nur noch WBO und Abzeichenprüfungen richten. Die Lücke im A-/L-Bereich wird schwer zu füllen sein.
Für das bisherige "Lebenswerk" , und in der Hoffnung, auf noch viele weitere gesunde Lebensjahre mit WBO-Einsätzen, wurde Ernst Leinert am 7.5.2016 auf dem Turnier in Dallgow die Goldene Ehrennadel des LPBB verliehen, herzlichen Glückwunsch!

Text: Marietta Grade, Foto: www.photobyangelique.de

Die Ehrung erfolgte anlässlich des Turniers in Dallgow am 07.Mai 2016

Zurück