Finale Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter (Junioren)

von

Nominierung für Paula Franz mit Sir Rubin nach Auswahllehrgang in Warendorf

Aufgrund ihrer gezeigten guten Leistungen beim Auswahllehrgang in Warendorf für das Finale des Bundesnachwuchschampionates der Dressurreiter um den „Liselott Rheinberger-Nachwuchsförderpreis“ wurde Paula Franz mit ihrem Pferd Sir Rubin für Berlin-Brandenburg und weitere 19 Reiter-Pferd-Paare anderer LV vom Bundestrainer Oliver Oelrich nominiert. Das Finale wird im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften vom 18.-21. August 2016 in Riesenbeck (Westfalen) ausgetragen. Die nominierten Teilnehmer werden dort ihr Können in zwei Dressurreiterprüfungen der Klasse L auf Trense messen, wobei besonderer Wert auf den Sitz und die Einwirkung des Reiters gelegt wird. Geritten werden die Aufgaben L8 und L11 auf einem Viereck mit den Maßen 20 x 60 m. Gerichtet werden die Prüfungen von zwei Richtern im gemeinsamen Richtverfahren. In der zweiten Prüfung erfolgt im Anschluss an jeden Ritt eine kurze Kommentierung der Darbietung durch die Richter. Die drei wertnotenbesten Reiter qualifizieren sich für das Finale mit Pferdewechsel. Hierbei reiten alle drei Finalteilnehmer jeweils ihr eigenes Pferd sowie die Pferde ihrer beiden Mitbewerber. Geritten wird eine Sonderaufgabe auf dem Niveau der Klasse L. Die Finalritte werden von einem bekannten Dressurreiter kommentiert. Sieger im Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter wird der Teilnehmer mit der höchsten Wertnotensumme der drei Finalritte. Wir wünschen Paula Franz dafür ganz viel Erfolg!

Zurück