Nominierungen für den „Preis der Besten“ vom 20. bis 22. Mai 2022 in Warendorf

von

In einem gutem Monat messen sich auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums in Warendorf wieder die Nachwuchstalente der Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren beim „Preis der Besten“. Die neben den Deutschen Jugendmeisterschaften bedeutendste Nachwuchsveranstaltung im deutschen Pferdesport gibt den Bundestrainerinnen und -trainern einen Überblick der aktuellen Leistungsstände im Hinblick auf die Saison und dient als Sichtung für die Europameisterschaften sowie als Championats-Sichtung im Voltigieren.

Folgende Dressurreiterin des LPBB wurde nach einer letzten Sichtung – Sichtungsturnier 8.-10.4.2022 in Hagen a.T.W. – von der AG Nachwuchs des DOKR-Dressurausschusses und den zuständigen Bundestrainern zur Teilnahme am „Preis der Besten“ 2022 nominiert:
Children Dressur:

  • Mia Wajselfisz mit Quenido


Folgende Springreiterinnen des LPBB wurden vom Landestrainer Springen zur Teilnahme am „Preis der Besten“ 2022 nominiert:
Children Springen:

  • Lilli Ladwig (1 Pferd)

Junioren Springen:

  • Charlotte Höing – als NK2-Kader (U18) gesetzt
  • Paula Fischer (1 Pferd)

Junge Reiter Springen:

  • Maren Hoffmann – als NK2-Kader (U21) gesetzt
  • Isabelle Grandke (1 Pferd)
  • Anna Jurisch (1 Pferd)
  • Johanna Zander-Keil (1 Pferd)


Folgende Voltigierer*innen des LPBB wurden nach den Regionalsichtungen zum Preis der Besten Voltigieren Junioren 2022 vom DOKR-Dressurausschuss Voltigieren und der zuständigen Bundestrainerin zur Teilnahme am „Preis der Besten“ 2022 nominiert:
Einzelvoltigieren:

  • Diana Harwardt (NK2-Kader (U21))

Pas de Deux:

  • Liesbeth Erna Fraatz und Finn Gallrein (NK1-Kader (U18))

 

Der LPBB wünscht allen Nominierten eine gute Vorbereitung und viel Erfolg in Warendorf!

Zurück