Jugend-Challenge in Verden vom 16.-18. November 2018

von

Erfolgreiche LPBB-Vertretung im Springen

Am vergangenen Wochenende bot die Jugend-Challenge in der Verdener Niedersachsenhalle dem Bundes-Nachwuchs wieder eine Vielzahl attraktiver Prüfungen bis zur schweren Klasse. In den Springprüfungen wurde der Landesverband durch Paula Fischer, Charlotte Höing, Maren Hoffmann, Anna Jurisch und Chantal Rose vertreten.

In der Mannschaftsspringprüfung Kl. S* der Landesverbände, als Qualifikationsprüfung für das Finale der Großen Tour, konnten sich Charlotte Höing, Maren, Hoffmann, Anna Jurisch und Chantal Rose in der starken Konkurrenz unter den 13 Mannschaften mit Rang 10 – trotz insgesamt nur acht FP im Umlauf – leider nicht mehr platzieren. In der Einzelwertung dieser Prüfung erreichte einzig Anna Jurisch mit Questo Vincitore fehlerfrei Platz 21 sowie im Finale der Kleinen Tour (S*m.St.) Platz 15. Mit ihrem Zweitpferd Centello gelang der Reiterin vom RFV Ravensberge zudem ein 7. Platz in der „Letzte Chance“-Prüfung, einer Punktespringprüfung Kl. M**.

Ähnlich erfolgreich präsentierte Charlotte Höing in ihrem Abschiedsjahr als Children-Reiterin ihre Pferde, jedoch nicht in der Children-Klasse, sondern in der Kleinen und Großen Tour. Mit Bajala konnte sie in einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M** unter 58 Teilnehmern Platz vier erreiten und den 6. Platz in der „Letzten-Chance“ Kl. M**. Ihr Zweitpferd Casio HE platzierte Charlotte in einer Springprüfung der Kl. M** auf dem 13. Rang in einem 75 Teilnehmer starken Feld.

In den beiden ausgeschriebenen Prüfungen der Children-Tour Kl.L ritt Paula Fischer ihr Pferd Schmuckstück durch schnelle Nullrunden jeweils in die vorderen Platzierungsränge (3. und 6. Platz).

Wir gratulieren allen Reitern ganz herzlich!

 

LPBB-Finalteilnahme beim Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter

Im Rahmen eines Sichtungslehrgangs im DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf wurden 25 Teilnehmer für das Finale vom 16. bis 18. November in Verden ausgewählt. Aufgrund ihrer dort gezeigten Leistungen wurden Amy Hainzl mit Lettenhofs Easy Finish, Hannah Luisa Pichler mit Cappuccino und Charlott Reinecke-Weyers mit High Five für den LPBB nominiert. Im Finale zum  Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter um den „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis“ mussten die Dressurreiterprüfungen RL 1 und RL 2 absolviert werden. 24 Reiter-Pony-Paare gingen in Verden an den Start.

Mit den durchaus respektablen Wertnoten von 7,2 und 7,1 für Charlott Reinecke-Weyers, 7,3 und 6,8 für Hannah Luisa Pichler und zweimal 6,8 für Amy Hainzl bestätigten die drei von LPBB-Trainer Jochen Vetters betreuten Ponyreiter ihr derzeitiges Leistungsniveau. Leider schafften es diese Reiter sowohl in den beiden Finalprüfungen als auch in der Gesamtwertung, durch Addition beider Wertnoten, nicht in die Platzierung oder vorderen Rangierungen. Diese gingen mit Wertnoten jenseits der 8,0 bis zur Höchstnote 9,2 an die Verbände Hamburg, Weser-Ems, Westfalen, Rheinland und Schleswig-Holstein – ein deutlicher Ausdruck des aktuell hohen Niveaus der nationalen Nachwuchsszene im Ponydressursport.

Zurück