Deutsche Meisterschaften Voltigieren vom 24. bis 26. September 2021 in Verden

von

Bronze für Duo des RV Integration Diana Harwardt und Peter Künne

In der mit zwölf Duos besetzten Deutschen Meisterschaft im Doppelvoltigieren schaffte das Team Diana Harwardt und Peter Künne mit Longinus und Hendrik Falk an der Longe wieder einmal den erfreulichen Sprung aufs Treppchen der Medaillentragenden. Platz drei und damit Bronze sicherte sich das Team vom RV Integration aus Bernau bei Berlin. Die Vize-Europameisterschaftsduo der Junioren aus dem Jahr 2018 landeten in beiden Kürumläufen auf dem dritten Platz und standen in der Endabrechnung bei 8,412 Punkten.

Rang sieben ging ebenfalls an ein Berlin-Brandenburger Duo, bestehend aus Constanze Sophia Schwarz und Julia Reimann mit Anna-Abena Dombrowski und Romeo an der Longe. 6,911 Punkte erreichten sie aus beiden Küren.

Ebenfalls auf Rang sieben, allerdings im Einzelvoltigieren der Damen, positionierte sich Diana Harwardt auf Longinus und Andrea Harwardt an der Longe. Unter 34 Konkurrentinnen erzielte die erfolgreiche Einzelvoltigiererin nach Pflicht, Kür 1, Technik und Kür 2 beachtliche 7,559 Punkte.

Im Gruppenvoltigieren nach Pflicht, Kür 1 und 2 besetzte die Gruppe des RC am Olympiapark I mit Tamina Heinemann an der Longe von Cobolt mit 6,521 Punkten Rang acht unter 18 gestarteten Gruppen.

Der LPBB gratuliert besonders dem Bronze-Team und allen weiteren Platzierten und Teilnehmenden für ihre insgesamt erfolgreiche Teilnahme!

Zurück