Mitteldeutsches Vierspänner-Championat vom 29.-31. August 2014 in Bösdorf (SaA)

von

Norman Schröder holt zum zweiten Mal den Titel

Das dritte Mitteldeutsche Vierspänner-Championat Ende August diesen Jahres in Bösdorf wurde erneut von Norman Schröder, nach seinem Titelgewinn 2012 und dem Vizemeistertitel 2013, dominiert und damit siegreich für Berlin-Brandenburg entschieden.

Nach den Plätzen drei in der Dressur, zwei im Gelände und eins im Hindernisfahren setzte sich der Vierspännerfahrer und Landesjugendtrainer aus Drebkau-Raakow mit seinen Pferden Eric Clapton, Lukas Podolski, Dancer und Susett in der Kombinierten Championatswertung mit deutlicher Punktedifferenz von annähernd 7 Punkten zum Zweitplatzierten Steffen Gerber aus Sachsen-Anhalt an die Spitze der insgesamt neun im Championat angetretenen Gespanne.  

Gemeinsam mit Steve Jauer (Sonnewalde), der mit seinen Ponys Rocky, Hunter, Willi und Maria vom Heideblick in der mit 12 Vierspännern besetzten Pony-Konkurrenz unterwegs war, erzielte Norman Schröder zudem in der Teamwertung für Berlin-Brandenburg Platz drei hinter Mecklenburg-Vorpommern und dem Siegerteam aus Sachsen-Anhalt.

Zurück