HIPPOLOGICA Berlin vom 11. bis 14. Dezember 2014

von

HIPPOLOGICA Berlin vom 11. bis 14. Dezember 2014   | ERGEBNISSE Hippologica-Turnier   

PRESSE-INFORMATION der Messe Berlin

Sport und Spannung unter dem Berliner Funkturm

Olympiateilnehmer und Spitzensportler aus der Region kommen zur HIPPOLOGICA. Auch Inklusion ist ein Thema

Berlin, 28. November 2014 – Auf Berlins Pferdesportevent Nummer eins wird in diesem Jahr erstmals das Vielseitigkeitsreiten vorgestellt. Dabei moderiert auf der HIPPOLOGICA Berlin kein Geringerer als Frank Ostholt, Olympiasieger mit der Auswahlmannschaft in Peking 2008, eine Unterrichtsstunde in der Kombinationssportart, die aus den Disziplinen Dressur, Geländeritt und Springen besteht. Darüber hinaus findet mit 20 Reitsportprüfungen auf der Pferdesportmesse erneut das größte Hallenreitturnier der Bundeshauptstadt statt.

Die besten Reiter aus der Region messen sich vom 11. bis 14. Dezember in Berlin mit Sportlern aus ganz Ostdeutschland. Im Rahmen der HIPPOLOGICA Masters finden Wettkämpfe in der Dressur, im Springen und Fahren statt. Die Schirmherrschaft für die Masters hat der Berliner Staatssekretär Andreas Statzkowski übernommen. Attraktion und sportlicher Höhepunkt des Turniers ist der Große Preis der HIPPOLOGICA, ein Zwei-Sterne-Springen mit Siegerrunde in der schweren Klasse. Auch der Vorjahressieger und frühere Derbygewinner André Thieme kämpft wieder um den Preis.

Handicapreiten, Voltigieren & Co. Auch das Thema Inklusion spielt unter dem Funkturm eine Rolle. Bereits zum vierten Mal werden die Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg im Dressurreiten mit Handicap auf der HIPPOLOGICA ausgetragen. Sechs Reiterinnen und Reiter mit unterschiedlichen Behinderungsgraden nehmen daran teil. Zudem finden erneut die Finals des HIPPOLOGICA Voltigier-Cups und des Team-Cups in den Disziplinen Dressur und Springen statt. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr geht der Horse & Dog Trail-Cup in die zweite Runde.

Alle Ergebnisse des HIPPOLOGICA-Turnier finden Sie hier.

Zurück