Bundesvierkampf vom 22. bis 24. April 2022 in Langenfeld

von

Platz fünf und zehn für die LPBB-Mannschaften sowie Platz drei für Valerie Lutz
Am vergangenen Wochenende richtete der Pferdesportverband Rheinland in Langenfeld den diesjährigen Deutschlandpreis der Vierkämpfer*innen aus und bot den aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Teilnehmenden beste Voraussetzungen mit sehr guten Plätzen und Sportstätten. Für den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gingen zwei Mannschaften unter der Leitung von Stefanie Huth an den Start.

Frieda Grieß, Merle Lucht und Valerie Lutz, die im September letzten Jahres in Achern noch in der Nachwuchs-Mannschaft antraten, sowie Finnja Janina Janson und Reservistin Emma Sophie Schreiber vertraten den LPBB im Bundesvierkampf „Deutschlandpreis der Vierkämpfer“ U18 (Klasse A). Unter den elf Mannschaften konnte sich das Junioren-Team mit 16300 Punkten einen respektablen fünften Platz sichern. Auch wenn sich der Vierkampf insbesondere durch den Mannschaftscharakter und die gemeinsam erreichten Leistungen auszeichnet, soll die Einzelleistung von Valerie Lutz dennoch ebenso hervorgehoben werden: Unter den 44 aktiv Teilnehmenden erreichte sie mit 5935 Punkten den dritten Platz in der Einzelwertung der Junioren, wozu der LPBB herzlich gratuliert.

Als Nachwuchs-Team für den LPBB waren in diesem Jahr Eliza Eva Bek, Richard Kleinert, Paul Nökel, und Luzi Ida Pryzygotzki sowie Reservistin Amira Koci zum „Deutschlandpreis der Nachwuchsvierkämpfer“, dem bundesweiten U14-Vierkampf (Klasse E), angereist. Die beiden Neuzugänge Paul Nökel und Luzi Ida Pryzygotzki sowie Eliza Eva Bek, erstmalig von der Reserve im vergangenen Jahr nun als aktive Teilnehmerin dabei, sowie Richard Kleinert schlugen sich im Feld der elf Nachwuchs-Mannschaften wacker, erreichten mit ihren 13871 Punkten schlussendlich aber Rang zehn.   

Mannschaftsführerin Stefanie Huth betonte den besonderen Zusammenhalt zwischen beiden Teams, die sich gegenseitig stark unterstützten und bei den Wettbewerben des anderen Teams engagiert mitfieberten, sowie die Motivation und Ambitionen, die beide Mannschaften aus dem Wochenende mit in die Zukunft mitnehmen. Der LPBB dankt allen Teilnehmenden sowie dem unterstützenden Umfeld für die würdige Vertretung bei diesem Bundeswettkampf und wünscht unseren Vierkämpfer*innen viel Erfolg und Freude beim Erreichen ihrer zukünftigen Ziele.


Gesamtergebnis Bundesvierkampf

Gesamtergebnis Bundesnachwuchsvierkampf

Ergebnisse der Sonderehrenpreise

Zurück