LPO 2024: Ihre Ideen sind gefragt

von

Überarbeitung der Leistungs-Prüfungs-Ordnung für 2024 hat begonnen

[fn-press] Auch wenn der Turniersport gerade still steht: die LPO 2024 macht sich gerade auf den Weg. In den kommenden zwei Jahren haben die Pferdesportverbände auf Bundes-und Landesebene die grundlegende Überarbeitung des nationalen Pferdesport-Regelwerks auf ihrer Agenda. Wie es guter Brauch ist, sollen dabei alle Vertreter_innen des organisierten Turniersports, insbesondere Richter_innen, Parcourschef_innen und TD in den Überarbeitungsprozess eingebunden werden. Bis Ende März können alle Interessierten ihre Vorschläge an lpo@fn-dokr.de senden. Dies betrifft auch die Wettbewerbs-Ordnung (WBO), die ebenfalls 2024 in einer Neufassung erscheint.

Der Einfachheit halber empfiehlt sich die Verwendung des LPO-Vorschlagsformulars. Alle Vorschläge sollten folgende drei Aspekte beinhalten: Ist-Zustand, vorgeschlagene Änderung/Neuerung und Begründung. Außerdem bitte Name, E-Mail oder Telefonnummer für etwaige Rückfragen nicht vergessen.

Alle Ideen werden in der FN-Geschäftsstelle gesammelt und später in den jeweiligen Disziplin- und Fachgremien beraten. Ende 2022 werden alle Änderungen durch den FN-Beirat Sport final beschlossen, im Folgejahr umfassend kommuniziert und die erforderlichen IT-Anpassungen vorgenommen, bevor dann die neuen Regelwerke LPO und WBO dann zum 1. Januar 2024 in Kraft treten.

Zurück