Deutsche Amateur-Meisterschaften und Deutsche Amateur-Championate Dressur sowie Springen vom 24. bis 26. September 2021 in Münster-Handorf

von

Synke Lahr und Evi Tilger unter den Top Ten der DAM und DAC

Fünf LPBB-Reiterinnen reisten nach entsprechender Qualifikation auf der Grundlage ihrer FN-Rangierung nach Ranglistenpunkten zu den diesjährigen Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) und Deutschen Amateur-Championaten (DAC) im Dressur- und Springreiten nach Münster-Handorf.

Deutsches Amateur-Championat Dressur
In der ersten mit 28 Teilnehmenden besetzten Finalqualifikation des DAC Dressur auf M*-Niveau platzierte sich die aktuelle Amateur-Landesmeisterin Berlin-Brandenburg Lara Sens mit Fabelhaft an zehnter Position mit 67,323 Prozent und verpasste damit mehr als knapp den direkten Einzug ins Finale, das laut Ausschreibung den Plätzen eins bis neun vorbehalten war. Im Kleinen Finale, das als zweite Finalqualifikation für die dortigen Plätze eins bis drei den nicht direkt für das Finale qualifizierten Reitern galt, konnte das Erfolgspaar aus Schlalach mit 64,242 Prozent und Rang 13 leider nicht an die Leistung des Vortages anknüpfen und beendete ihre DAC-Teilnahme auf Rang 22 in der Gesamtwertung.

Deutsche Amateur-Meisterschaft Dressur
Die für die DAM Dressur gemäß Ranglistenpunkten qualifizierten und nachgerückten Reiterinnen des LPBB konnten aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen, so dass eine LPBB-Besetzung letztlich entfiel.

Deutsches Amateur-Championat Springen

Auch im DAC Springen ging die Amateur-Landesmeisterin im Springen dieses Jahres, Evi Tilger, an den Start. Lediglich ihr Landesmeisterschafts-Sportpartner Skyfall wurde gegen ihr nunmehr langjähriges Erfolgspferd Casablanca gewechselt. In der ersten Wertungsprüfung der Kl. M* mit 35 Startenden rangierte die für den PSV Stahnsdorf reitende Amazone mit vier FP an 21. Stelle. Platz zehn nach fehlerfreier Runde war das erfreuliche Ergebnis der zweiten Wertungsprüfung, die ebenfalls auf M*-Niveau ausgetragen wurde. Im Finale schließlich, einer M**-Prüfung mit Siegerrunde, erreichte das Paar mit fünf Fehlerpunkten nach der Siegenrunde einen sehr guten siebten Platz. Die Gesamtwertung des DAC beendete Evi Tilger, nach Platz acht im Vorjahr, in diesem Jahr auf dem ebenso respektablen neunten Rang. Dazu herzliche Gratulation des LPBB!

Deutsche Amateur-Meisterschaft Springen
Mit insgesamt drei Reiterinnen des LPBB war die DAM Springen für Berlin-Brandenburg hinsichtlich der Startplatzauslastung maximal besetzt.

Die diesjährige Landesmeisterschafts-Fünfte bei den Damen, Synke Lahr, nahm mit Ares RZ ihre DAM-Qualifikation (nach Platz 17 im letzten Jahr) erneut wahr. Beide wurden – mit acht Fehlerpunkten in der ersten Wertungsprüfung der Kl. S* (Rang 31), einem tollen Platz eins in der zweiten Wertungsprüfung (nach schnellster fehlerfreier Runde) und lediglich acht Fehlerpunkten nach Siegerrunde im S*-Finale der besten 30 Paare und dort auf Platz sieben – am Ende Zehnte in der DAM-Gesamtwertung. Der LPBB gratuliert hierzu sehr!

Die in diesem Jahr auf Geppathie Viertplatzierte der Damen-Landesmeisterschaft, Lisa Naujok, reiste mit DSP Great Princess zur DAM nach Münster. Mit jeweils vier Fehlerpunkten in den Wertungsprüfungen eins und zwei (Ränge 24 und 27), platzierte sich das Paar von der Jumping Arena Gadow im Finale an 19. Position (fünf Fehlerpunkten im Umlauf) und beendete ihre DAM-Teilnahme auf Rang 24.

Anne Scherer und Charlie, die gemeinsam Rang sieben bei der diesjährigen Landesmeisterschafts-Wertung der Damen belegten und im Vorjahr Rang 27 bei der DAM erreichten, verzichtete in der mit 55 Startenden besetzten ersten Wertungsprüfung aufgrund eines unglücklichen Starts auf die Beendigung dieses ersten Wertungsparcours. Wesentlich besser lief es in der zweiten Wertungsprüfung, die das Paar mit lediglich fünf Fehlerpunkten an 33. Position beendeten und in der Gesamtwertung der DAM auf Rang 46 abschlossen.

Zurück