SPEZIALKLASSEN REITSPORT in Neustadt (Dosse)

von

Lernen – Reiten – Leben: eine ganzheitliche Ausbildung an der Prinz-von-Homburg-Schule (GOST)

ACHTUNG! Nächster sportfachlicher Eignungstest am Samstag, 19. Januar 2019 (mit Info-Stunde sowie Schul- und Internatsbesichtigung) → zum Anmeldeformular

 

Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg und die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. sind die sportfachlichen Partner des bundesweit bislang einzigartigen, anerkannten und geförderten Projektes „Reiten in der Schule“. Durch die sogenannten “Spezialklassen Reitsport” (Sportklassen im Reiten) besteht konkret die Möglichkeit qualifizierte Reitausbildung und Schule (mit Abiturmöglichkeit nach 13 Jahren) direkt miteinander zu verbinden. Die “Spezialklassen Reitsport” bieten ab Klasse 7 allen Kindern, die hohe Ziele im Leistungssport anstreben, eine hervorragende reiterliche Ausbildung in Theorie und Praxis.

Seit der Einrichtung von Spezialklassen Reitsport im Jahre 2009 arbeitet die Prinz-von-Homburg-Schule mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. und Ausbildungsexperten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. eng zusammen. Dies ermöglicht, neueste trainingswissenschaftliche und trainingsmethodische Erkenntnisse in die spezifische Reitausbildung der Spezialklassen einfließen zu lassen. Durch die fachgerechte und solide Grundlagenausbildung des Reiters wird eine zielgerichtete sowie langfristige Leistungsorientierung und Wettkampfmotivation im Reitsport aufgebaut.

Die enge Verzahnung von Schule, Internat und Gestüt in Neustadt (Dosse) mit kurzen Wegen zueinander ermöglicht eine moderne und effektive Sportförderung. Schulische und sportliche Belange greifen unkompliziert ineinander und schaffen den notwendigen Freiraum für das reitsportliche Training im Rahmen der Unterrichtsstunden sowie für zusätzliche Förderung. Qualifizierte Lehrertrainer, Trainer, und Sportlehrer stehen für die Wissensvermittlung, für den auf das Reiten ausgerichteten Sportunterricht, für das tägliche Reittraining sowie für die Betreuung bei Ausbildungswettkämpfen und Turnieren zur Verfügung.

 

Die Projekt-Partner

Im Rahmen des durch das vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport geförderte Schule-Leistungssport-Verbundsystems im Land Brandenburg, wird das leistungsorientierte Reiten in den dafür eingerichteten „Spezialklassen Reitsport“ innerhalb des regulären Schulunterrichts der Jahrgangsstufen (JGS) 7 bis 10, seit nunmehr neun Jahren erfolgreich umgesetzt.

Die Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse) ist eine staatliche Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und Abiturmöglichkeit nach 13 Jahren. Es wird kein Schulgeld erhoben. Durch eine Kooperationsvereinbarung steht die Infrastruktur (Reithallen, Reitplätze, Pferdeställe und Lehrpferde) der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) für den Reitunterricht zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit im „Reitinternat Mühle Spiegelberg“ zu wohnen, das im Jahr 2009 grundsaniert und gleichzeitig liebevoll modern sowie jugendgerecht gestaltet wurde. Dort werden sie von qualifizierten Pädagoginnen und Fachpersonal rund um die Uhr betreut. Der Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e. V. hat die Federführung für die Unterrichtsinhalte im Reitsport und die gesamtsportliche Fachaufsicht.

 

Das konkrete Angebot

An allen Schultagen (Montag bis Freitag) gehört der Unterricht im Fach Reiten in Theorie und Praxis zum schulinternen Förderumfang und ist daher kostenlos. Der Unterricht wird von qualifizierten Lehrer-Trainer/innen durchgeführt. In den JGS 7 und 8 kann die Reitausbildung auf Lehrpferden des Gestütes erfolgen, aber auch der Einsatz eines eigenen geeigneten Pferdes im Unterricht ist möglich. Die Unterbringung der Pferde kann vertraglich mit dem Gestüt vereinbart werden. Auch zusätzliches Training und der Beritt der eigenen Pferde können individuell mit den verantwortlichen Trainern vereinbart werden. Mit Beginn der JGS 9 ist ein eigenes oder vertraglich zur Verfügung gestelltes und für das weiterführende Fördertraining geeignete Pferd/Pony erforderlich.

Die Spezialklassen umfassen die JGS 7 bis 10. Von JGS 11 bis 13 besteht die Möglichkeit im Grundkurs Sport das Bewegungsfeld Reiten zu belegen. Auf Empfehlung des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. erfolgt eine weiterführende reitsportliche Förderung durch Vertragstrainer des Landesverbandes und der FN am Landesstützpunkt Neustadt (Dosse), sofern die individuell vereinbarten Leistungsziele erreicht wurden.

Das systematisch von JGS 7 bis 10 entwickelte leistungsorientierte Training sowie die Ausbildungswettkämpfe im Dressur- und/oder Springreiten werden anhand individueller Zielvereinbarungen mit den Eltern und ihren Kindern gemeinsam im Sinne einer optimalen Leistungsentwicklung des Kindes abgestimmt. Die Erfahrung bestätigt, dass sich Erfolge in der Schule oftmals schon sehr frühzeitig parallel zu einer ansteigenden reitsportlichen Entwicklungskurve einstellen. Optional besteht die Möglichkeit einer zielgerichteten Ausbildung zum Trainerassistenten in der JGS 10 und weiterführend zum Trainer C bis A Leistungssport ab der JGS 11. 

 

Der Weg in die Spezialklasse

Vor Aufnahme in die Spezialklasse Reitsport, die in der Regel mit der JGS 7 beginnt, absolvieren die Bewerber einen sportbezogenen Eignungstest mit allgemein-athletischen Übungen und reitspezifischen Anforderungen. Hier werden die aktuellen Fähigkeiten zunächst gesichtet und bewertet. Anhand dieser Ergebnisse spricht das Sichtungsgremium vor Ort eine Empfehlung aus. Mit der Schulanmeldung ist eine medizinische Sporttauglichkeitsuntersuchung nachzuweisen, um gesundheitliche Bedenken gegen eine intensive Ausübung des Reitsports ausschließen zu können. Zudem ist ein Nachweis (Kopie der Urkunde) des erlangten Basispasses Pferdekunde oder eines Reitabzeichens (RA 5 – RA 1) spätestens mit Schulbeginn einzureichen.

Wenn die sportlichen Voraussetzungen erfüllt sind, fehlt nur noch das versetzungsrelevante Schulzeugnis der JGS 6 für die Aufnahme in die JGS 7.

 

Der nächste Eignungstest am 19.01.19

Wenn Ihr reitsportlich begeistertes Kind voraussichtlich im Schuljahr 2019/2020 die 7. Klasse besuchen wird, dann nutzen Sie den nächsten Termin zur Sportfachlichen Eignungsfeststellung (mit Info-Stunde sowie Schul- und Internatsbesichtigung)

am Samstag, dem 19. Januar 2019 (voraussichtlicher Beginn um 8:00 Uhr) auf dem Gelände der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse), Havelberger Straße 20, 16845 Neustadt (Dosse).

 

Für die Anmeldung senden Sie bitte das Anmeldeformular schnellstmöglich an die Koordinatorin für das „Reiten in der Schule“, Frau Therese Trommer, Email: trommer@homburgschule.de, Tel. 0174 - 1524426 oder 033970 - 5178101 (Montag bis Freitag 7.30 Uhr – 15.00 Uhr), weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auch unter www.homburgschule.de

 

Übrigens: Die monatlichen Kosten für die Unterbringung im Reitinternat Mühle Spiegelberg betragen 663,00 €.
Für Schüler aus dem Land Brandenburg beträgt der monatliche Eigenkostenanteil durch Förderung der Landkreise nur 204,00 €!

Zurück