„Sterne des Sports“ 2020 – Bewerbungsschluss 30. Juni!

von

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport und auch in diesem Jahr sind Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. Mit der Teilnahme am Wettbewerb macht der Verein auf sich aufmerksam, bekommt Anerkennung für tägliche Arbeit und kann seine Attraktivität steigern sowie Menschen für sich gewinnen, die sich ebenfalls engagieren möchten. Zudem lockt bei Gewinn aller drei Stufen des Wettbewerbs die Chance auf bis zu 14.000 € Preisgeld.

Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Er zeichnet entsprechende Vereinstätigkeiten und -projekte aus, die beispielsweise einem der folgenden Themenfelder zugeordnet sein können:

  • bildet aus und weiter (Bildung und Qualifikation)
  • setzt auf ehrenamtliches Engagement (Ehrenamtsförderung)
  • erfreut Groß und Klein (Familien)
  • steht für eine gesunde Sache (Gesundheit und Prävention)
  • fördert Männer und Frauen gleichberechtigt (Gleichstellung)
  • integriert vorbehaltlos (Integration und Inklusion)
  • unterstützt den Nachwuchs (Kinder und Jugendliche)
  • schützt unsere Natur und Umwelt (Klima-, Natur- und Umweltschutz)
  • weckt den Spaß an der Bewegung (Leistungsmotivation)
  • kümmert sich um ältere Menschen (Senioren)
  • achtet auf gute Organisation (Vereinsmanagement)

Das auszuzeichnende Engagement kann sich sowohl aus dem regulären Vereinsprogramm ergeben als auch aus einem langfristigen bzw. auf Dauer angelegten besonderen Projekt. Ebenso möglich ist die Auszeichnung für ein Engagement, das kurzfristig auf aktuelle, besondere gesellschaftliche Herausforderungen reagiert.

Mehr Informationen zur Teilnahme und zum Ablauf des Wettbewerbs finden Sie hier. Eine Bewerbung ist noch bis zum 30. Juni 2020 möglich.

Zurück