Teamgeist. Emotionen. Spaß.

von

Vom 17. bis 19. April machten sich die beiden Vierkampfteams (Junioren und Nachwuchs) des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. auf zum Bundesvierkampf nach Freckenhorst auf dem Hof Schulze-Niehues, auf dem beste Bedingungen vorzufinden waren. Hochmotiviert starteten die Vierkämpfer am Freitagnachmittag in die Wettkämpfe.

Zuerst ging es ins Schwimmbad, wo das Team seinen mitgereisten Fans erste Gänsehautmomente bescherte. Durch grandiose Schwimmzeiten hatten Friderike Haase (RV TZ Neuenhagen), die in 34,5 Sekunden die volle Punktzahl erreichte, Anne-Marlen Jonas (RSG Pritzwalk; 35,1 Sekunden) und Jane Petersen (RFV HLG Neustadt; 38,8 Sekunden) einen hervorragenden Start. „Die Dressur am nächsten Tag war ordentlich, aber mit Verbesserungspotential für die nächsten Jahre“, so das Fazit der Trainerinnen Natalie Jacky und Anke Eilmes.

Anders beim Nachwuchs-Team. Hier gab es Traumnoten für Maxime Fliegner (RV Mönchsheim) mit ihrem Pony Nice Fire (8,3), Carolin Buchelt (LRV Münchehofe) auf Sanda Hit (8,0) und Leo Weiffenbach (RFV HLG Neustadt) auf Pretty Girl (7,5). Nachdem die Dressur abgeschlossen war hieß es kurz verschnaufen, um die Kräfte für den anschließenden Cross-Lauf der Junioren über 3000 m und des Nachwuchses über 2000 m zu mobilisieren. Bei strahlendem Sonnenschein liefen bei den Junioren Friderike Haase mit 12,54 min und Chantal Rose (RSG Pritzwalk) mit 13,37 min gute Zeiten. Maxime Fliegner mit 8,13 min und Emma Louis Weber (RSG Pritzwalk) mit 8,35 min liefen für das Nachwuchs-Team weitere gute Ergebnisse.

Im Anschluss stand der Länderabend als Tagesabschluss auf dem Programm. Hier marschierten alle Teams mit Musik und Standarte für ihren Landesverband ein. Nach dem Essen bereitete das Team Berlin-Brandenburg seinen Trainern Natalie Jacky, Anke Eilmes und Daniel Schwager eine ganz besondere Überraschung. Geschlossen standen die Vierkämpfer auf und machte sich auf den Weg zum Rednerpult. Sie schnappten das Mikrofon und ergriffen das Wort vor allen Leuten, um sich bei ihren Trainern für die tolle Unterstützung im Training und im Wettkampf zu bedanken. „Wir wussten gar nicht was wir sagen sollten“, kommentiert Natalie Jacky. „Einfach nur ein riesengroßes Danke für solch ein tolles Team!“ Mit einem gestärkten Teamgeist ging es in die letzte Disziplin - das Springreiten. Anne-Marlen Jonas erhielt mit ihrem eigenen Pferd Charity eine 7,7 und Jane Petersen erreichte durch einen starken Ritt als Fremdreiterin nach einem Abwurf eine Endnote von 7,0.

In der Nachwuchs-Tour stach Leo Weiffenbach mit einer besonders guten Leistung hervor. Er erhielt mit seinem Pony Rocky die Wertnote 8,0 im Springparcours. Am Ende reichte es für das Juniorenteam, trotz stark verbesserter Einzelleistungen vor allem im Laufen und Schwimmen, für Platz 10 in der Gesamtwertung. Das Nachwuchsteam hingegen landete auf Platz 6. Hier waren die Ergebnisse der Mannschaften so nah beieinander, dass nur 7 Zehntel in einer Springnote zum Sprung auf das Treppchen gereicht hätten.

Text und Fotos: Natalie Jacky und Daniel Schwager

 

Hier finden Sie die Ergebnislisten der Junioren und der Nachwuchs-Tour.

Zurück