Deutsche Amateurmeisterschaften (DAM) Vielseitigkeit vom 12.-15.09.2019 in Langenhagen

von

Katja Meinecke vom LRFV Lentzke wird Deutsche Vizemeisterin der VS-Amateure

Langenhagen (fn-press/LPBB). Der neue Deutsche Meister der Amateure in der Vielseitigkeit heißt Christian Gärtner. Bei der dritten Auflage der Deutschen Amateur-Meisterschaften in Langenhagen-Twenge setzte sich der 30-jährige Berufschullehrer aus Sachsen mit Namibia gegen die Konkurrenz durch. Silber ging an Katja Meinecke mit Abington, die Bronzemedaille erzielte Nadine Zastrow mit Kira.

Sehr glücklich mit dem Ausgang der DAM ist insbesondere Katja Meinecke vom LRFV Lentzke. Die viermalige BB VS-Landesmeisterin bei den Reitern (2012, 2013, 2015 und 2016), und dies jeweils mit ihrem Sportpartner Abington, der auch bei der diesjährigen DAM zum Einsatz kam, reihte sich mit 39,6 Minuspunkten auf dem Silberrang dieser nationalen Amateurmeisterschaft ein. „Es ist ein Traum. Wir hatten eine tolle Dressur, einen ärgerlichen Reiterfehler im Springen und durchs Gelände ist er so nur so durchgeschwebt“, lobte die 34-jährige Zahnärztin und junge Mutter ihren 17-jährigen Abington, ein in Brandenburg gezogenes Deutsches Sportpferd von Atreju’s Artax. „Ich kenne ihn seit 16 Jahren. Ich habe beide Eltern selbst Springen geritten und habe ihn als Jährling zu Weihnachten geschenkt bekommen und selbst ausgebildet. Wir haben alles gemeinsam erreicht. Er ist eigentlich kein typisches Vielseitigkeitspferd, er ist ein Kämpfer, aber kein Draufgänger. Er macht das nur für mich. Es ist jetzt seine letzte Saison und das ist natürlich ein bombastischer Abschluss.“

Der LPBB gratuliert sehr herzlich zu dem großartigen Vizemeistertitel!

Wie in den Vorjahren wurde die Deutsche Amateur-Meisterschaft im Rahmen einer internationalen Drei-Sterne-Prüfung ausgetragen. „Die große Zahl an Startern, aber insbesondere das hochkarätige Starterfeld beweisen, wie beliebt das Turnier ist, das Marc Münkel und sein Veranstalterteam hier auf die Beine stellen“, sagte Philine Ganders-Meyer, Vielseitigkeits-Koordinatorin des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR). „Umso mehr freue ich mich, dass hier auch den Amateuren eine eigene Plattform geboten wird, sich unter solche guten Bedingungen und unter sich zu messen. Sie haben hier wirklich tolle Leistungen gezeigt.“

Als Sieger der ersten Abteilung des CCI3*-S, innerhalb der auch die DAM mit 22 Amateurreitern ausgetragen wurde, ging dank der besseren Dressur Konstantin Harting (Königswinter) mit Konil (34,3 Minuspunkte) vor Christian Gärtner hervor. Die zweite Abteilung für Reiter mit mehr als 1.431 Ranglistenpunkte und für internationale Gäste ging auf das Konto von Dirk Schrade (Heidmühlen) mit Dajara (28,1 Minuspunkte).

Alle Ergebnisse unter www.rechenstelle.de

Zurück