ACHTUNG: Landeskaderberufung für das Jahr 2022

von

Antragstellung für die Berufung in den Landeskader 2022 bis zum 31.10.2021 erforderlich!

Für die Berufung in den Landeskader (Jugend u. Erwachsene) in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren, Fahren, Distanzreiten und Vierkampf muss seitens der Reiter_innen, Fahrer_innen, Voltigierer_innen (einschließlich Longenführer_innen) bzw. bei Minderjährigen durch die Erziehungsberechtigten ein schriftlicher Antrag auf Aufnahme in den Landeskader an den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg gestellt werden.

Das bedeutet konkret:

Wer für das neue Sportjahr 2022 in den Landeskader (Jugend u. Erwachsene) des LPBB berufen werden möchte, muss seine den sportlichen Anforderungen/Leistungskriterien der Kaderrichtlinie für das Sportjahr 2022 (Link: https://www.lpbb.de/files/lpbb/images/Sport/Sportfoerderung/Kaderrichtlinien/LPBB-Kaderrichtlinie_2022.pdf ) entsprechenden turniersportlichen Erfolge auf dem vorgegebenen Antragsformular

(Link: https://www.lpbb.de/files/lpbb/images/Sport/Sportfoerderung/Kaderrichtlinien/LPBB-Antragsformular_Berufung.pdf )

spätestens bis zum 31.10.21 (Voltigieren bis zum 15.10.21) in der Geschäftsstelle des LPBB postalisch oder per E-Mail unter info@lpbb.de einreichen.

Verspätet eingereichte Anträge mit Nachberufungen:

Berufungsanträge die nach dem 31.10.21 (Voltigieren nach dem 15.10.21) in der Geschäftsstelle eingehen, werden in Absprache mit dem jeweiligen Fachbeirat auf die Möglichkeit einer Nachberufung geprüft. Im Falle einer Nachberufung durch verspätete Abgabe des Antrags erfolgt die Bezuschussung dieser Reiter_innen, Fahrer_innen, Voltigierer_innen und Longenführer_innen im Berufungsjahr nur mit 50 Prozent der möglichen Förderung.

Zurück