Future Champions und LVM Masters der LV vom 11.-16. Juni 2019 in Hagen a.T.W.

von LPBB

Anna Jurisch belegt Platz zehn im CSIO Grand Prix Juniors und LPBB-Team erreicht Platz vier bei LVM Masters der LV

LVM Masters der LV

Mit zahlreichen Stargenehmigungen für die internationalen Future Champions (CSI) durch die Bundestrainer sowie für den nationalen Team-Wettkampf der LV um die LVM Masters durch die LPBB-Landestrainer durften viele Kaderathleten des LPBB mit ihren Pferden die Reise nach Hagen a.T.W. auf den Hof der Familie Kasselmann antreten. Betreut durch den Landestrainer Springen Bernd Peters und Jochen Vetters für die Dressurreiter konnten alle nominierten Reiter letztlich zum Erfolg dieser Landesvertretung beitragen – die sich mit Platz vier und somit der besten LPBB-Rangierung seit der LVM Masters-Premiere 2009 wirklich sehen lassen konnte! Mit zwölf angetretenen Landesverbänden war die Konkurrenz entsprechend groß. Einen guten Auftakt für die Mannschaft lieferte Charlotte Höing auf Casio HE, mit dem sie die 1.WP (M*) gewinnen und in der 2.WP (M**m.St.) Dritte im Stechen wurde. Ihr Zweitpferd Caboom konnte Charlotte Höing in der 1.WP ebenfalls fehlerfrei an zehnter Stelle platzieren. Die zweite LPBB-Juniorin Lea Weberbauer, die kurzfristig ins Team berufen wurde, stellte ihre Pferde He’s the One und Mandarina ebenfalls sehr ansprechend vor und platzierte sich mit He’s the One fehlerfrei in der 1.WP an 13. Position. Die Junge-Reiter-Tour auf S*-Niveau wurde von Theresa Albrecht mit Clarissa WF mit vier bzw. fünf FP bestens gemeistert. Johanna Zander-Keil, die ebenfalls kurzfristig als Juniorin in der JR-Tour aushelfen musste, punktete in der 1.WP mit Connor (fehlerfrei auf Platz fünf) und Atze (4 FP und Platz neun). Und auch die Dressurreiter halfen kräftig mit, ein gutes Teamergebnis zu erzielen. Allen voran die Juniorin Paula Franz, die ihren Sir Rubin in den zwei M**-FEI-WP mit jeweils gut über 70% an fünfter und dritter Stelle des Starterfeldes platzieren konnte. Die mit Boscolo angereiste zweite Juniorin des LPBB Lily Bendig stand Paula Franz wenig nach und erzielte mit knapp unter 70% Platz sechs in der 1.WP und wurde 1.Reserve auf Rang zehn in der 2.WP. Die Jungen (Dressur-)Reiterinnen Lea Luise Nehls und Annina Kuschel mussten ihre Pferde FBW Sir Solitaer bzw. Santinero im Prix St.Georges und der FEI-Einzelwertung für JR an den Start bringen. Lea Nehls erreichte mit 67,6% Rang zehn in der 1.WP und mit 62% Rang 19 in der 2.WP. Für Annina Kuschel fielen die Ergebnisse mit 66,75% auf Rang 13 und 66% auf Rang 14 sehr stabil aus. Letztlich gab es für den LPBB in diesem Jahr das bislang beste Teamergebnis in diesem Wettkampf der LV, das allein aufgrund der Anstrengungen und Leistungen aller nominierten Reiter, deren Eltern, Betreuer und Trainer möglich wurde. Dafür sagen wir allen DANKE!

Future Champions (CSIOCh/CSIOJ)

Im Rahmen der internationalen Future Champions mit offiziellen Nationenpreisen in allen Nachwuchsaltersklassen erfolgte die zweite EM-Sichtung durch die Disziplin-AG der FN zur Erstellung der Longlists. Für den LPBB wurden seitens der Bundestrainer auf der Grundlage der Leistungen beim Preis der Besten für die CSIOCh-Tour Paula Fischer mit Legende und Schmuckstück sowie für die CSIOJ-Tour Anna Jurisch mit Questo Vincitore nominiert.

Mit Legende und Schmuckstück absolvierte Paula Fischer zunächst das Einlaufspringen mit 101 Startern über 1,25 m mit einem bzw. 20 FP. Ein weiteres 2-Phasen-Springen endete auf Schmuckstück mit zehn FP. Eine abschließende Steigerung erlangte das Paar aus Bergholz dann in der Letzten Chance-Prüfung über 1,25 m am Sonntag mit fünf FP als Ergebnis. Den sportlichen Höhepunkt ihres CSIOCh-Einsatzes in Hagen erreichte Paula aber mit Legende in der Einzelwertung des 1. Umlaufs des Nationenpreises über 1,30 m (außerhalb der Nationenpreiswertung). Dort belegten beide nach fehlerfreiem Ritt den achten Platz.

Nach der Einlaufprüfung über den 1,35 m hohen Parcours mit 114 Junioren aus 16 Nationen und einem Ergebnis von fünf FP für Anna Jurisch und ihren Sportpartner folgte ihr Einsatz im deutschen Nationalteam um den Junioren-Nationenpreis mit 13 Nationen/Mannschaften. Hier belegte das deutsche Team Platz vier mit insgesamt zwölf FP in zwei Umläufen über 1,40 m. Anna Jurisch lieferte mit lediglich 4 FP im 2. Umlauf das zweitbeste Einzelergebnis im deutschen Team. Abschließend startete Anna mit Questo im Junioren-Grand Prix über 1,40 m und konnte dort nach absolut fehlerfreien Runden im Umlauf und im Stechen den hervorragenden zehnten Platz unter 69 Startern belegen.

Im Anschluss an das Turnier in Hagen wurden die Bundeskaderlisten neu angepasst und die Longlists für die Jugend-EM erstellt. Anna Jurisch schaffte in ihrer Altersklasse Junioren sowohl die Aufnahme auf die EM-Longlist, als auch die Hochstufung im Bundeskader vom Nachwuchskader NK2 auf NK1. Wir gratulieren ganz herzlich! 

Zurück